KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Sampler nutzen oder auf Sounds warten? (Umfangreiche Samplefunktionen oder hochwertige Werksounds?)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur flachen Standardansicht zurückkehren Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Sampler nutzen oder auf Sounds warten? [Beitrag #52365] So, 07 April 2013 22:20 Zum vorherigen Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member

Sind Samplingfunktionen oder hochwertige Werksounds für Arrangerkeyboards wichtiger?[ 12 Stimmen ]
1. Samplingfunktionen sind wichtiger als hochwertige Werksounds 3 / 25%
2. Hochwertige Werksounds sind wichtiger als Samplingfunktionen 7 / 58%
3. Mit hochwertigen Werksounds reichen mir die derzeit vorhandenen Möglichkeiten der Soundeditierung 2 / 17%

Sampler nutzen oder auf Sounds warten?
Umfangreiche Samplefunktionen oder hochwertige Werksounds?

Nicht nur im Hinblick auf Neuheiten anläßlich der kommenden Musikmesse stellt sich die Frage, ob hochwertigere Werksounds oder Samplefunktionen für ein Arrangerkeyboard wichtiger sind.

Sicher gibt es Anwender, welche Samplefunktionen und User-Sounds mit hunderten von Soundparametern benutzen.

Für viele klingen die Samples nach der Bearbeitung aber nicht so, wie man es sich vorgestellt hat. Durch zeitaufwendiges Editieren wird diese Gruppe von Anwendern vom eigentlichen Musizieren abgehalten und für sie wäre ein Keyboard mit hochwertigen, brauchbaren, aufwendig und liebevoll programmierte Werksounds vorteilhafter. Zum gleichen Preis könnte man damit auf ausgefeilte Sample- und komplizierte Editierfunktionen auch verzichten.

Es ist nicht nachvollziehbar, warum man, wie im Falle des Pa600 ersichtlich, bereits nach Erstauslieferung gespannt auf Sounds durch das erste Update oder auf Soft-/Hardware eines Drittanbieters wartet, ohne diese Sounds qualitativ beurteilen zu können. Da wartet man scheinbar auf fehlende verbesserte Werksounds, welche die Features eines Keyboards auch nutzen, während eine ohnehin stark beschränkten Samplefunktion nicht nutzbar ist.

Bleibt zu hoffen, daß die Entwickler von Arrangerkeyboards zukünftig mehr Augenmerk auf die Programmierung von Sounds legen, welche auch ohne zusätzliche und umständlich bedienbare Controller oder virtuose Spieltechniken hochwertig klingen.

PS: ob nachgereichten Updates oder Soundsysteme von Drittanbietern dann preislich und qualitativ den Ankündigungen oder Erwartungen entsprechen, bleibt zudem offen.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: So, 07 April 2013 22:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

[Beitragsindex]
 
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Vorheriges Thema: Nebengeräusch
Nächstes Thema: Style Lautstärke ändern
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Di Apr 07 10:22:17 CEST 2020