KORG FORUM


Heutige Beiträge (AN)  | Unbeantwortete Beiträge (AUS)

Forum: KORG Synthesizer / Workstation
 Thema: Korg Wavestate: kopieren und verknüpfen von Layern
Korg Wavestate: kopieren und verknüpfen von Layern [Beitrag #67319] Do, 21 Januar 2021 17:52
WolfgangL
Beiträge: 1
Registriert: Januar 2021
Newbie-Member
Liebe Kollegen,

gibt es eine Möglichkeit einen ganzen Layer zu kopieren/duplizieren?
Und gibt es eine Möglichkeit, Layer zu verknüpfen? So, daß ich z.B. mit einem Filter beim Livespiel alle Layer beeinflussen kann.

Ich möchte einen Unisono-Mode mit 4 Oscillatoren simmulieren.

Danke
Wolfgang
Forum: KORG Keyboards / MultiPlayer
 Thema: Pa4x mit TC Helicon Voice Live 2
Aw: Pa4x mit TC Helicon Voice Live 2 [Beitrag #67318 ist eine Antwort auf Beitrag #67317] Do, 21 Januar 2021 14:40
Hjbauer ist gerade offline  Hjbauer
Beiträge: 533
Registriert: Februar 2007
Ort: Wenigzell
Master of Music-Member
Hallo,
da musst du dich ein wenig mit midi ( midi out ) auseinandersetzen. Die Kanäle richtig zuordnen und Filter setzen.
Die Sache kann man schwer in 2 Sätzen rüberbringen...

mit fg





Aw: Pa4x mit TC Helicon Voice Live 2 [Beitrag #67320 ist eine Antwort auf Beitrag #67317] Do, 21 Januar 2021 22:51
siebenhirter
Beiträge: 1774
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hans52 schrieb
.. TC Helicon Live 2 gekauft .. habe ich den Pa4x mit dem Live 2 verbunden ( keine Angst, die Anschlüsse sind schon richtig )... viele Styles verändern mir die Lautstärke des Gesanges ..
Die Zusicherung, daß die Anschlüsse schon richtig sind, hilft hier nicht weiter. Die Verwendung von MIDI eröffnet eine Vielzahl von Optionen für Harmonie und Parametersteuerung des VL2, sodaß ohne diesen Informationen keine einigermaßen seriöse Stellungnahme zu deinem Problem möglich ist.

Angenommen, es wurde zB Midi-Out des Keyboards und Midi-In des VL2 mit einem Midi-Kabel verbunden und der Sendekanal des Keyboards entspricht der Standard-Einstellung des VL2 (also beide Channel 1 ), dann ist wahrscheinlich beabsichtigt, Midi-Events vom Keyboard für die Erzeugung von Harmoniestimmen zu benutzen.
Wurde das Midi-Setup mit dem Schnellverfahren (PRESET + SHORTCUT) aufgerufen, ist auch ein anderer Empfangkanal am VL2 möglich, auf welchen dann Midi-Out des Keyboards einzustellen ist.

Wenn andere Signale zur Erzeugung der Harmoniestimmen (Audiomix, Gitarrenakkorde, USB VOX L / Instr R) benutzt, gelten oa Verbindungseinstellungen nicht. Sonst ist davon auszugehen, daß Midi-Signale dafür benutzt werden, daß das Mikrofon angeschlossen und mit dem Kanalzug auf die Bearbeitung der Stimme optimal vorbereitet ist.

Das VL2 analysiert MIDI-Signale in den meisten Modi unabhängig von Akkordumkehrungen nach Tonhöhe und Tongeschlecht (Dur oder Moll) und erzeugt daraus Harmonietöne rund um die Leadstimme, bzw erzeugt im Modus "Midi Notes" jene Stimmen, welche mit dem Keyboard vorgegeben werden.

Damit ist bereits feststellbar, daß nur im Modus "Midi Notes" sich unterschiedliche Lautstärken der MIDI-Signale - falls überhaupt - nur im Modus Midi-Notes auf die Lautstärke des Gesanges auswirken. Die Midi-Signale für die Harmonisierung stammen aber standardmäßig - obwohl man es natürlich auch so einrichten könnte - nicht von den Style-Tracks, sondern aus anderen Quellen. , zB aus einem SMF-Track, aus der Chord-Recognition, von den Upper oder Lower-Stimmen usw.

Im Style-Play stammt die Lautstärke der Midi-Events entweder von der Chord-Recogniton oder den Keyboard-Sounds (Upper, Lower).

Eine erste Vermutung ist daher, daß unbeabsichtigte Midi-Events an die Harmonisierung geleitet werden, welche die Lautstärkeveränderung der Gesangsstimme verursachen.

Daher ist zu überprüfen, welche Signale über den Midi-Kanal zur Harmonisierung gesendet werden, bzw ob solche Signale über weitere Verbindungen (zB USB) zum VL2 übertragen werden und diese Lautstärkeänderungen verursachen.

Selbst wenn keine Signale der Style-Tracks direkt für die Harmonisierung gesendet werden, kann jeder Stylewechsel über die KbdSets#1-4 die Lautstärken von Upper und Lower beeinflussen und auch auf diesem Weg unbeabsichtigte Lautstärkeänderungen verursachen.

Nachdem sich in den KbdSets#1-4 auch Controllerevents befinden können auch diese dafür verantwortlich sein, wenn sie damit Volumeneinstellungen des VL2 vornimmt (Beilage).

Man muß daher vorerst - wie dir HjBauer schon "angedroht" hat überprüfen, wie, über welche Midi-Chs, welche MIDI-Events an das VL2 bei einem Stylewechsel gesendet werden, um nur den benötigten Midi-Ch zu benutzen und unerwünschte Midi-Events vorher zu filtern.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de



aktuelle Zeit: Do Jan 21 23:03:54 CET 2021