KORG FORUM


Heutige Beiträge (AN)  | Unbeantwortete Beiträge (AUS)

Forum: KORG Keyboards / MultiPlayer
 Thema: Intro spielt falsche tonart korg pa1000?
Aw: Intro spielt falsche tonart korg pa1000? [Beitrag #66860 ist eine Antwort auf Beitrag #66857] Do, 04 Juni 2020 11:26
DeliDana ist gerade offline  DeliDana
Beiträge: 282
Registriert: Februar 2007
Ort: Stuttgart
Master of Music-Member
Hi,

die einfachste Lösung ist dass du alle Akkorde in Cubase auf C transpornierst.

Gruß




.


Aw: Intro spielt falsche tonart korg pa1000? [Beitrag #66863 ist eine Antwort auf Beitrag #66857] Do, 04 Juni 2020 12:10
sakica ist gerade offline  sakica
Beiträge: 79
Registriert: November 2014
Professional-Member
Das Klingt ja gut an,werds gleich probieren.Danke
 Thema: Style Programieren in Cubase aber?
Style Programieren in Cubase aber? [Beitrag #66864] Do, 04 Juni 2020 12:13
sakica ist gerade offline  sakica
Beiträge: 79
Registriert: November 2014
Professional-Member
Hi,wollte ein Style Programieren in Cubase.Habe mein Template erstellt für meine Pa 1000.Habe dann in der Midieinstellung der Pa1000 in MidiIn die kanäle 9bis16 angepasst.Aber wenn ich jezt in den Stylerecord new style gehe und ich dann was einspielen will geht es nicht.Da keine Mididaten gesendetwerden zu cubase.Habe ich irgendwo was vergessen?Danke
 Thema: Korg PA Manager
Korg PA Manager [Beitrag #66859] Do, 04 Juni 2020 07:30
stevo ist gerade offline  stevo
Beiträge: 262
Registriert: Dezember 2004
Master of Music-Member
Hallo, ich würde mir gerne die Korg PA Manager Software kaufen um in meinem Set die Styles etc. ein wenig neu zu ordnen. Wenn ich aber sehe dass das Programm 169,00 € (!) kostet finde ich es doch etwas übertrieben teuer! 😳Oder was meint ihr? Gibt es irgendwo eine günstigere Lösung? 👍😃 freu mich auf Eure Kommentare ....,
Aw: Korg PA Manager [Beitrag #66861 ist eine Antwort auf Beitrag #66859] Do, 04 Juni 2020 11:39
DeliDana ist gerade offline  DeliDana
Beiträge: 282
Registriert: Februar 2007
Ort: Stuttgart
Master of Music-Member
Hi,

wenn du öfters mit verschiedenen Sets arbeitest, zusammenführst oder ständig neu sortierst, ist es zu empfehlen.

Du kannst auf der Webseite eine 14-Tägige Testversion herunterladen und mit Einschränkungen testen. So kannst du es für dich entscheiden.

Eine andere Software zum sortieren der Styles/Perfs ist mir nicht bekannt.

Gruß




.


[Aktualisiert am: Do, 04 Juni 2020 11:44]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Korg PA Manager [Beitrag #66862 ist eine Antwort auf Beitrag #66859] Do, 04 Juni 2020 12:08
sakica ist gerade offline  sakica
Beiträge: 79
Registriert: November 2014
Professional-Member
Habe auch den Korg Pamanger 4 bin Top zufrieden
Aw: Korg PA Manager [Beitrag #66865 ist eine Antwort auf Beitrag #66862] Do, 04 Juni 2020 15:59
siebenhirter
Beiträge: 1711
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Guten Tag,

für mich haben Pa-Keyboards für die Verwaltung ihrer Daten alle Tools an Bord, um sie zufriedenstellend zu verwalten. Akzeptiert man die Eigenheiten der Tools und verwendet sie dementsprechend, kann man feststellen, daß der Pa-Manager nicht einfacher zu verwenden ist. Mit den Tools der Pa-Keyboards sind die einzelnen Schritte zu überlegen, wie man die Daten mit dem integrierten Tool innerhalb des Keyboards organisieren möchte - mit dem KPM kann man am PC wie mit Windows gewohnt arbeiten, aber dadurch sind unüberlegt zusammengestellten Sets nicht besser oder schneller organisiert.

Um die Daten bequem auf dem PC verwalten zu können, würde ich von Korg für die Kunden bereitgestellt Software akzeptieren, aber keine Software von Drittanbietern kaufen, die lediglich die Daten verschiedener Modellvarianten anpasst und diese innerhalb eines Sets verschiebt. Komplexe oder intelligente hilfreiche Verarbeitungsschritte für die Pa-Keyboards sind damit nicht vorgesehen und auch wenn der Pa-Manager grafisch aufwendig gestaltet und benutzerfreundlich zu sein scheint, ist der Preis im Verhältnis zu dem, was damit machbar ist, extrem hoch. Es hat auch den Nachteil, dass es nur für einen PC gilt und nur während einer aufrechten Internetverbindung funktioniert. KPM kann offline nicht verwendet werden - das halte ich für unseriös.
**
Nachdem KPM die proprietären Dateistrukturen von Korg ändert und die Sets über einem Windows-PC in ein Linux-System geschrieben werden, besteht mit der Software von Drittanbietern immer das Risiko, daß damit Daten übertragen werden, welche einen Systemausfall allein dadurch verursachen können, weil sie Daten in Bereiche kopieren, welche unter bestimmten Voraussetzung Linux-Lesefehler verursachen.

Das Laden von kompletten Sets, welche am Windows-PC (mit Pa-Manager, Style-Works usw) erstellt wurden, kann für das Pa-OS unlesbare Metadaten in Speicherbereiche übertragen, deren Auslesen mit Linux unerklärliche Systemausfälle verursachen können und daher ist es nicht ratsam, diese Software zum Laden kompletter Sets einzusetzen, welche mit dem KPM erstellt wurden.

Das Zusammenführen (Mergen) von Sets ist problematisch, sobald in einem Set User-Samples verwendet werden, weil Korg die Speicherlocations für Samples mit dem eigenen OS verwaltet, welches als zuverläßiger eingeschätzt werden kann als die Zuteilung von Speicherlocations durch Drittsoftware.



H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Do, 04 Juni 2020 17:26]

Den Beitrag einem Moderator melden




aktuelle Zeit: Do Jun 04 22:58:55 CEST 2020