KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Festplatte oder USB-Stick?
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43055] Mo, 15 August 2011 15:10 Zum nächsten Beitrag gehen
nasimi ist gerade offline  nasimi
Beiträge: 75
Registriert: Juli 2011
Ort: D
Professional-Member
Hallo liebe Leute,
kann man beim Korg PA800 statt einer Festplatte einen USB-Stick zum Speichern und/oder Abspielen von Musik-Daten (auch als mp3, falls ein MP3-Board eingebaut ist) benutzen?
Gruß
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43056 ist eine Antwort auf Beitrag #43055] Mo, 15 August 2011 15:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Würgengel ist gerade offline  Würgengel
Beiträge: 65
Registriert: September 2010
Ort: Hamburg
Semiprofessional-Member
Moin,

ja, das funktioniert auch.



Beste Grüße

Der Würgengel

__________________________________________________

Korg PA800 - Korg N5 - Korg M1 - Korg DW8000 - Korg 05R/W - Fatar SL760 - Roland P55 - Yamaha PSR500 - Novation Zero SL MkII - Intel Core I5 - Cubase 6 - Reason 6
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43058 ist eine Antwort auf Beitrag #43056] Mo, 15 August 2011 15:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Nasimi,

kauf dir einen "nicht-AUTO-BOOT" - fähigen Stick.
Auch Windows Vista READY BOOST wird nicht benötigt.

Ich hab zwei PICO 4 GB Sticks dran von der Fa. SUPERTALENT. Der ist "sauschnell" (Flash).

http://www.snogard.de/?artikelId=RAMUSB50STPI3

Mit diesem Stick brauche ich beim SPEICHERN meines EIGENEN Songbooks (fast 1000 Einträge)
statt der vorigen 2 Minuten mit einem No-Name-Stick nur noch schlappe 12 Sekunden !!
Auch das Einladen von Samples (ich wechsele sehr oft mein komplettes "SETUP") geht wesentlich schneller.


Beim heutigen Preisniveau sollte man halt darauf auchten,
dass auch die SCHREIBLEISTUNG in etwas bei >20 MB/s liegt.
LESEN können viele Sticks in der Geschwindigkeit.

Einen guten Überblick über Leistungsdaten findest Du bei:

http://www.snogard.de/sidenav.php?grand=4#a58

USB 3.0 Sticks bieten keinerlei Vorteile, PA800 kann nur 2.0 !
Nicht vergessen: FORMATIEREN IM KEY. Dann auch im PC auslesbar / sicherbar.

Eine FESTPLATTE habe ich im PA800 noch nicht vermißt, bei den
guten Geschwindigkeiten der modernen USB-Sticks.

Grüsse YAMAKORG

[Aktualisiert am: Mo, 15 August 2011 16:10]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43063 ist eine Antwort auf Beitrag #43055] Mo, 15 August 2011 23:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
fatih89 ist gerade offline  fatih89
Beiträge: 409
Registriert: Februar 2008
Master of Music-Member
Siehe PN. http://foren.musik-meyer.net/korg/images/message_icons/icon14.gif
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43107 ist eine Antwort auf Beitrag #43058] Do, 18 August 2011 00:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nasimi ist gerade offline  nasimi
Beiträge: 75
Registriert: Juli 2011
Ort: D
Professional-Member
Ja, danke für diese detaillierte Info. Noch eine Frage: Das PA3X mit 61 Tasten hat ja keine Festplatte, verfügt aber über 4 GB internen Speicher. Wo ist der Unterschied? Ist dieser interne Speicher nicht eigentlich eine, sozusagen, 4 GB größe "Festplatte"? Kann man auch Midi- und mp3-Dateien drauf speichern und zugreifen? Oder brauche ich dafür eine Festplatte nachzurüsten?
Grüße
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43109 ist eine Antwort auf Beitrag #43107] Do, 18 August 2011 05:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Musikatoll ist gerade offline  Musikatoll
Beiträge: 417
Registriert: August 2008
Ort: Bottrop
Master of Music-Member
Hallo!


Ich denke,das 4GB interner Speicher auch ausreichen um deine Wünsche wahr werden zu lassen. Nur wenn du übermässig viel zu speichern hast wäre eine Festplatte natürlich besser. Im Übrigen....nochmal zur Erklärung. Nur das internationale Pa3X mit 61 Tasten hat k e i n e eingebaute Festplatte.

Der Pa3x Musikant mit 61 Tasten hat eine eingebaute Festplatte.


gruss Fritz


Musik verbindet
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43116 ist eine Antwort auf Beitrag #43109] Do, 18 August 2011 12:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nasimi ist gerade offline  nasimi
Beiträge: 75
Registriert: Juli 2011
Ort: D
Professional-Member
Vielen Dank für die Info. Worin besteht überhaupt der Unterschied zwischen einer Festplatte und dem internen Speicher in diesem Sinne?
Gruß
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43136 ist eine Antwort auf Beitrag #43116] Do, 18 August 2011 22:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hakanaki ist gerade offline  hakanaki
Beiträge: 74
Registriert: Juli 2011
Semiprofessional-Member
Nimm einfach den 76'er. Die 61'er sieht aus wie ein Spielzeug. Es fühlt sich auch genauso an. Gerade der Musikant mit der Elefantengraufarbe... Oh Gott!

Stell dich einfach vor 76'er und spiele einfach. Anschliessend vor dem 61'er. Dann weisst du, wie ich es meine und warum ich es so meine.

20 Styles mehr, daß man dafür 200 EUR mehr bezahlen muss, die man aber doch nicht editieren kann! Deshalb verstehe ich hier die Leute einfach nicht, die sich auf Download von PA3X Int Styles freuen. Ihr habt doch Musikant deshalb erworben, weil EUCH die MUSIKANT-STYLES Wert waren oder? Auch wenn ihr die Werkstyls von Int drauf spielt, bleiben die andere Styls trotzdem gespertt, die EUCH WICHTIGER SIND und für euch DER KAUFGRUND waren. Deshalb habt ihr mehr bezahlt. Was hat sich dabei geändert? Gar nichts!

Übrigens: Gut daß der Musikant Version nicht in drei verschiedenen Modellen angeboten wird. Einmal für NRW in Ruhrpottdialekt. Dieses Model könnte heissen WAT und DAT Version. Einmal für Bayern JA MOI ! und Einmal für Ostversion mit nööuen GB Smile)))

Und bei meinem Pa3x Int Version muss ich auch mal einiges umändern. Da fehlen einfach die Ü's. Istanbul Version mit ÜGÜBÜGÜ Styles Smile)))

Razz



Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43143 ist eine Antwort auf Beitrag #43136] Fr, 19 August 2011 00:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nasimi ist gerade offline  nasimi
Beiträge: 75
Registriert: Juli 2011
Ort: D
Professional-Member
Laughing Besser als die A. Schröder-Show. OK, die 76-er Version sieht vielleicht etwas größer und seriöser aus, dafür ist aber 61-er etwas günstiger...Auch wenn nur 200 Euro...Sonst alles ok

[Aktualisiert am: Fr, 19 August 2011 00:33]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43145 ist eine Antwort auf Beitrag #43143] Fr, 19 August 2011 05:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Musikatoll ist gerade offline  Musikatoll
Beiträge: 417
Registriert: August 2008
Ort: Bottrop
Master of Music-Member
Hallo!

Der "Kleine" Musikant mit 61 Tasten sieht vielleicht etwas Klein aus. Ist dadurch aber halt sehr kompakt=Handlich...und hat rein Spieltechnisch keinerlei Nachteile gegnüber dem Grossen. Sicher ist es eine interessante Alternative für gut 200,00Euro mehr dsas 76er Modell zu erwerben. Aber manchen Keyboarder ist er einfach zu sperrig. Und viele User die seit jeher 61Tastenkeys spielen, wollen das auch weiterhin.

Wer natürlich das internationale Modell will mit Festplatte,der muss sich für das 76er Modell entscheiden,oder die Festplatte nachrüsten.

Wie gesagt...beide Versionen...mal abgesehen vom motorisierten Display beim 76er Modell stehen sich in nichts nach.

Auf Beiden lässt sich prima Musik machen.


gruss Fritz


Musik verbindet
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43367 ist eine Antwort auf Beitrag #43145] Mi, 31 August 2011 09:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo zusammen,

ich denke mal, mit DIESER ANKÜNDIGUNG wird die Diskussion
"Festplatte oder Stick" demnächst gegenstandslos :

http://www.tomshardware.de/ITRI-Display-Taiwan-USB-3.0-2-TBy te-Thin-Card,news-246172.html

Demnächst wird es 2 TB ... ( in Worten: "ZWEI TERA - BYTE" !!! ) USB 3.0 Sticks geben, und das schon BALD!

Auf so 'nem Stick passen dann nicht nur MIO Midis drauf sondern auch gleich die TOP100 Alben der Jahrgänge 1950-2011 im MP3-Format Smile Laughing


Das wird auch Preisstürze bei den bisher "gewohnten" Kapazitäten auslösen, damit die nicht zu Ladenhütern werden...



Grüsse YAMAKORG
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43375 ist eine Antwort auf Beitrag #43055] Mi, 31 August 2011 18:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Hallo,

da müssen die Arranger-Key's aber erst mal USB3 unterstützen, und da schaun ma mal, was passiert. Mit dem PAX3 wird das wohl nichts mehr Shocked


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43382 ist eine Antwort auf Beitrag #43375] Do, 01 September 2011 08:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo zusammen,

USB 3.0 unterstützt PER DEFINITION auch die Abwärtskompatibilität.

Selbst die "alten" Kabel können an älteren Geräten weiterbenutzt werden,
allerdings wird dann auch auf z.B. USB 2.0 "runtergeschaltet".
Ich kaufe jetzt schon keine externen Festplatten oder USB-Sticks mehr, die nicht mindestens USB 3.0 unterstützen.
Devices mit USB 3.0 Port / Anschluss laufen problemlos an USB 1.1 und USB 2.0 (dann natürlich nur mit der entsprechend reduzierten Geschwindigkeit).
Ob ältere Geräte wie PC's oder Keyboards oder Stereoanlagen dann mit diesen immensen Speichergrößen klarkommen, wird man nur in den SPEC's der jeweiligen Geräte lesen können.

Es kann also durchaus sein, dass ein USB 3.0 Stick am PA800 / PA2XPRO oder PA3X schneller läuft als der "alte" Stick.
Denn: in der Regel sind die Schreib/Lese - Geschwindigkeiten von neueren Sticks wesentlich besser.

Der Eindruck an meinem PA800 ist folgender:
Ich bekomme mein Songbook mit fast 1000 Einträgen auf den externen Supertalent-PICO-Stick in 12 Sekunden gesichert,
wogegen die gleiche Sicherung auf die interne SSD-Platte fast 90 Sekunden benötigt.

Grüsse YAMAKORG



[Aktualisiert am: Do, 01 September 2011 08:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43383 ist eine Antwort auf Beitrag #43382] Do, 01 September 2011 09:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nasimi ist gerade offline  nasimi
Beiträge: 75
Registriert: Juli 2011
Ort: D
Professional-Member
Diesen Stick gibt es noch nicht, und es geht auf der Hompage darum, dass es THEORETISCH möglich sei, in so ein kleines Gehäuse sogar 2 TB hinzukriegen. Eine Produktion ist aber noch nicht geplant. Ein zweites Problem wird wahrscheinlich der Preis sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Stick gut um ein Paar Hundert Euro kosten wird.
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43384 ist eine Antwort auf Beitrag #43383] Do, 01 September 2011 10:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
(bitte nicht FALSCH verstehen):

Die Diskussion hier steht unter dem Aspekt: FESTPLATTE oder USB-Stick ? ...

Mit meinen Darlegungen möchte ich klarmachen: WARUM noch Festplatte ?

STICKS reichen JETZT SCHON den Festplatten das (Kondens)-WASSER / im Fall eines Auftritts mit einem im Auto gelagerten Keyboards im Winter Shocked ...
... und wenn man sieht, wo die Entwicklung hingeht... werden mechanische "Teile" bald ganz verschwinden!

Mir gehts darum, dass IHR EUCH die ***RICHTIGEN*** Sticks kauft und dann viel Zeit in der Zukunft spart...
Halt ein "Überlegt" - Kauf mit Werte-Vergleich und nicht ein
"Spontan-Kauf" bei Aldi oder Lidl oder sonstwo von der "Reste-Rampe".

Ich hab den Unterschied mit meinem neuen Stick SEHR DEUTLICH gespürt... Smile

Grüsse YAMAKORG




[Aktualisiert am: Do, 01 September 2011 11:36]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43386 ist eine Antwort auf Beitrag #43055] Do, 01 September 2011 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Zitat:
... und wenn man sieht, wo die Entwicklung hingeht... werden mechanische "Teile" bald ganz verschwinden!


Absolut richtig!!! Darum habe ich mich auch sehr gewundert, warum man in ein Arranger-Key Baujahr 2011 (PA3X) überhaupt noch eine Festplatte einbaut. Vermutlich aus Kostengründen, aber aus technischer Sicht ist das weder innovativ noch praktisch. Von der Zuverlässigkeit einmal ganz abgesehen. Du hast das Thema "Kälte" ja schon angesprochen.

Darum schließe ich mich deiner Meinung vollständig an: Wenn man die Wahl hat zwischen Festplatte oder USB-Stick, dann eindeutig ein "guter" USB-Stick.


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43388 ist eine Antwort auf Beitrag #43055] Do, 01 September 2011 14:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
tastenjockey ist gerade offline  tastenjockey
Beiträge: 10
Registriert: Juli 2011
Newbie-Member
Hallo!

Ich habe diesbezüglich folgende Frage:

Wäre das Pa3XM in der Lage, statt der Festplatte eine SSD oder einen USB-Speicher zu beherbergen (unter Berücksichtigung aller technischen Erfordernisse wie Bauteile- und elektrische Sicherheit u.a.)?

Grüße
Tastenjockey
Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43398 ist eine Antwort auf Beitrag #43388] Fr, 02 September 2011 10:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Tastenjockey,

so was gibt es bestimmt.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die bei CONRAD
erhältlichen IDE to SATA Adapter einwandfrei bisher in jedem
älteren PC funktionieren.
Problemfall: alter PC / alte IDE - Platte muckt rum / ... Neukaufen ? -> IDE -Platten werden langsam rar oder sind zu teuer!

Also: IDE to SATA Adapter aufgesteckt, Stromanschlüsse sind auch alle vorhanden. . .
Neue SATA - Platte (mit Acronis 11 eben noch gecloned) dran und es geht wieder... besser und schneller als vorher.

M.E. gibt es auch IDE / USB Adapter, aber vom Innenleben des PA800 / PA2XPRO etc. kenn ich nix.

Bei Adapterpreisen ab 8,90 EUR könnte das ja mal zu nem "Expermiment" verlocken...

Grüsse YAMAKORG

[Aktualisiert am: Fr, 02 September 2011 10:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Festplatte oder USB-Stick? [Beitrag #43413 ist eine Antwort auf Beitrag #43055] Fr, 02 September 2011 18:55 Zum vorherigen Beitrag gehen
tastenjockey ist gerade offline  tastenjockey
Beiträge: 10
Registriert: Juli 2011
Newbie-Member
Hallo Yamakorg,

danke für die Antwort.

Gruß Tastenjockey
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Welcher Keyboardverstärker PA3X?
Nächstes Thema: MP3+G und Midi"oke"
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Fr Jun 05 21:47:18 CEST 2020