KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Recording Tools » KORG MR-1
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
KORG MR-1 [Beitrag #35862] Di, 25 Mai 2010 21:38 Zum nächsten Beitrag gehen
Haris1972
Beiträge: 4
Registriert: Mai 2010
Newbie-Member
Servus,

Ich weiss nicht, ob man mein Gerät noch retten kann bzw was es kosten würde.Mein Gerät war dem Regen ausgesetzt (undichtes Zelt).Wenn man das Gerät einschaltet, bootet das Gerät und zeigt die Firmware inkl. KORG Schriftzug an und die Festplatte fängt an sich zu drehen und ein Klacken der Festplatte ist zu hören,dass dann verstummt und das Gerät sich ausschaltet und wieder von alleine einschaltet und wieder von neuem bootet.Das immer wieder und wieder.Da ich zwei Geräte besitze und mir die aufgenommenen Daten wichtig sind, habe ich die klackernde Festplatte in den gesunden KORG eingebaut.Sie läuft auf dem gesunden Gerät und die Daten waren alle da und auch das Überspielen war kein Problem und das trotz unterschiedlicher Firmware.Anschlissend habe ich die Festplatte formatiert.Auch das Aufnehemen,Abspielen... hat funktioniert.Anschliessend habe ich die Festplatte erneut umgetauscht (so wie es im Original-Zustand war), jedoch ergaben sich die selben Symptome (andauerndes Neubooten).Daraufhin habe ich die gesunde Festplatte in das Gerät (mit dem Wasserschaden) eingebaut und es ergaben sich auch hier die selben Symptome (andauerndes Neubooten).An den Festplatten kann es demnach nicht liegen?Ich vermute, dass das Gerät einen Kurzen in eines der zwei bzw in beiden Platinen hat.Möchte aber die Platinen selbst nicht testen,weil mir das Risiko zu groß ist, dass dann auch das gesunde Gerät nicht mehr funzt.Was würde ein Austausch einer bzw beider Platinen kosten?Gibt es noch etwas, was ich ausprobieren könnte?Liegt es vielleicht nur am "Resetknopf/Loch"?

edit 28-05-2010:
Habe alle Teile ausgetauscht und festgestellt, dass wenn ich den Akku (vom defekten Gerät in das intakte Gerät) wechsele, dieses mehrfache Neubooten statt findet.Lege ich den Akku vom intakten Gerät in das "defekte Gerät" (mit dem Wasserschaden), funktioniert das Gerät ganz normal.Somit dürfte der Akku das Problem sein.Wo bekomme ich den Akku in Nähe von Frankfurt/M gewechselt?

[Aktualisiert am: Fr, 28 Mai 2010 03:35]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: KORG MR-1 [Beitrag #35876 ist eine Antwort auf Beitrag #35862] Fr, 28 Mai 2010 03:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haris1972
Beiträge: 4
Registriert: Mai 2010
Newbie-Member
update!

habe die Adresse gefunden.Thema erledigt!

[Aktualisiert am: Fr, 28 Mai 2010 03:43]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: KORG MR-1 [Beitrag #42323 ist eine Antwort auf Beitrag #35862] Sa, 16 Juli 2011 22:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Laserdisc_Jonny ist gerade offline  Laserdisc_Jonny
Beiträge: 1
Registriert: Juli 2011
Newbie-Member
Der akku ist leider nicht besonders Leistungsfähig. Eine Schwachstelle des Gerätes. Vielleicht hat jemand herausgefunden, wie und ob man den Akku selber ersetzen kann?
Aw: KORG MR-1 [Beitrag #42831 ist eine Antwort auf Beitrag #42323] Di, 09 August 2011 03:48 Zum vorherigen Beitrag gehen
Haris1972
Beiträge: 4
Registriert: Mai 2010
Newbie-Member
Hi Laserdisc_Jonny,
scheint so als wenn diese Seite keinen Support für bestimmte Themen geben will.Bei Conrad Electronic kann man sich einen Akku basteln oder basteln lassen.Ich habe schon diverses versucht ...u.a. andere Festplatten eingebaut bzw einen ZIF/ Compact-Flash-Adapter mit einer 32gb CF eingebaut (um Strom zu sparen!).Das hat alles gefunzt.
Jedoch ist die beste Lösung meiner Meinung nach, einen externen mobilen Akku zu verwenden.Nach langer Suche bin ich auf "XPAL" gestossen.XPAL bietet externe mobile Akkus mit verschiedenen Kapazitäten an mit dem Du den KORG länger laufen lassen kannst (BTW, ich durfte für XPAL den Adapter für den KORG MR-1 testen).Dieser externe Akku funktioniert aber nur, wenn der interne Akku des KORG´s noch intakt ist.Mit dem defekten Akku, des Wasserschadens (Beitrag oben) hat es nicht gefunzt!Um Strom extern zu bekommen, drückt man nur einen Knopf auf dem XPAL Akku und man sieht auf dem LCD des Korgs, ob der interne Akku beladen wird.Das einzigste was mich stört, ist die gerade Bauasführung des Adapters (wie ein Nagel), bei dem ein Wackelkontakt (wenn man z.B. den Korg in der Innentasche versteckt laufen lassen will) vorprogrammiert ist.Ein gewinkelter Adapter (wie ein L) wäre ein riesen Vorteil, jedoch will XPAL diesen nicht anbieten.BTW, den Schwachpunkt des KORG MR-1 scheint erkannt worden zu sein (siehe KORG MR-2, der dem ZOOM H2 u.v.a. extrem ähnelt).
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: D3200 mit Triton Keyboard verbinden über Midi
Nächstes Thema: Mein D888 hat sich "aufgehängt"
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Di Nov 12 04:33:49 CET 2019