KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Klassiker » KORG SIGMA zerlegen
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31284] Mo, 10 August 2009 09:40 Zum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
Hallo liebe KORG Gemeinde,

in meiner Sammlung befindet sich jetzt auch ein KORG Sigma, den ich restaurieren möchte. Zugegeben: Viel kaputt ist nicht, nur die Joysticks sind abgebrochen und ich möchte diese erstmal komplett ausbauen, um zu prüfen, welche Möglichkeiten es gibt.

Ich finde im netz aber nichts darüber, wie man das Gerät korrekt öffnet. Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben?

Ich bin gerne bereit, auch anderen zum Thema "Restaurierung von alten Synthesizern" zu helfen.

Vielen Dank und Gruß

Torsten
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31286 ist eine Antwort auf Beitrag #31284] Mo, 10 August 2009 11:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hallo Torsten,

frag doch mal den Achim Lenzgen, der hat früher beim Synthesizerstudio Bonn gearbeitet und eigentlich alles repariert, was auf elektronischem Wege Klänge erzeugt hat.

Guck einfach mal hier:
http://www.synthesizerservice.de/

LG
Christoph


***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31287 ist eine Antwort auf Beitrag #31284] Mo, 10 August 2009 11:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PepeMusic ist gerade offline  PepeMusic
Beiträge: 109
Registriert: November 2007
Ort: Duisburg
Professional-Member
Hallo!

Ich habe einen noch älteren KORG Synthie: einen 800dv.
Da muss man die Holzseitenteile abnehmen, um an weitere Schrauben zum Öffnen des Geräts zu kommen. Eventuell ist es beim Sigma ähnlich. Glückwunsch zum Erwerb, der steht auch auf meiner "Hättichgern"-Liste. Very Happy


800DV, BX-3, Trident, Mono/Poly, Poly-61, DW-8000, DS-8, M1 EX, SP-200, monotron, monotron Delay, monotron Duo, MS-20 mini.
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31288 ist eine Antwort auf Beitrag #31287] Mo, 10 August 2009 11:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
PepeMusic schrieb am Mo, 10 August 2009 11:34

der steht auch auf meiner "Hättichgern"-Liste. Very Happy
Deine "Habichschon"-Liste ist aber auch nicht zu verachten... Laughing

LG
Christoph


***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31289 ist eine Antwort auf Beitrag #31287] Mo, 10 August 2009 11:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PepeMusic ist gerade offline  PepeMusic
Beiträge: 109
Registriert: November 2007
Ort: Duisburg
Professional-Member
Naja... mehr Zeit für die Dinger hätte ich auf der anderen Seite auch ganz gerne. Sad

800DV, BX-3, Trident, Mono/Poly, Poly-61, DW-8000, DS-8, M1 EX, SP-200, monotron, monotron Delay, monotron Duo, MS-20 mini.

[Aktualisiert am: Mo, 10 August 2009 11:46]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31290 ist eine Antwort auf Beitrag #31284] Mo, 10 August 2009 11:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
Hallo,

ja, der Achim ist schon ein "Meister", der aber auch weiß, was sein Wissen wert ist (vorsichtig ausgedrückt). Außerdem ist er eigentlich immer unter "Dampf" - will heißen: Er hat für mehrere Wochen im voraus zu tun.

Ich versuche es mal bei Michael Thorpe (TBS), der hilft auch immer gerne.

Dennoch: Wenn jemand was weiß rund um den KORG Sigma, kann er es ja posten.

Ich berichte aber auf jeden Fall weiter.

Gruß

Torsten
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31291 ist eine Antwort auf Beitrag #31290] Mo, 10 August 2009 11:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PepeMusic ist gerade offline  PepeMusic
Beiträge: 109
Registriert: November 2007
Ort: Duisburg
Professional-Member
Torsten Seiferth schrieb am Mo, 10 August 2009 11:49


Dennoch: Wenn jemand was weiß rund um den KORG Sigma, kann er es ja posten.

Ein absoluter KORG Sigma Fan ist der Mr. Lobo aus dem Synthesizerforum bei sequencer.de. Nur so als Tipp.


800DV, BX-3, Trident, Mono/Poly, Poly-61, DW-8000, DS-8, M1 EX, SP-200, monotron, monotron Delay, monotron Duo, MS-20 mini.
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31298 ist eine Antwort auf Beitrag #31290] Mo, 10 August 2009 21:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
So Jungs, ich bin weitergekommen....

Einen KORG Sigma zerlegen geht so:

1. Synthesizer umdrehen (Tastatur und Panel auf eine Decke oder zwei Kissen legen, um Beschädigungen zu vermeiden)

2. Die Bodenplatte besteht aus Holz und man dreht nun alle am Rand befindlichen Schrauben raus (es sind 10 Stück und nur die dürfen herausgedreht werden). Die anderen Schrauben (in der Mitte des Bodenbrettes) befestigen die Tastatur und den Transformator.

3. Jetzt dreht man den Synth wieder vorsichtig um (Achtung die Platte ist jetzt lose!), sodaß die Tastatur zum Benutzer zeigt (als wolle man spielen).

4. Jetzt zieht man das Gehäuseoberteil (an der Kupferkante) nach oben und zieht es gleichzeitig zu sich her. Der Witz ist, daß die Tastatur ja auf der Bodenplatte verbleibt und die Zierkante vor/unter der Tastatur aber am kompletten Gehäuseoberteil befestigt ist. Mit etwas Übung geht es aber. Also nochmal: Hinteres Teil nach oben liften und dann das ganze "zu sich her ziehen".

5. Ggf. muß man noch einen Kabelclips auf der Bodenplatte aufbiegen, der das Stromversorgungskabel festhält (sekundärseitig). Dieses Kabel hat einen Steckverbinder, den man nun löst.

6. Jetzt hebt man das Gehäuseoberteil nach oben weg und stellt es senkrecht auf der linken Seite neben dem Rest des Synths ab. Das Gehäuseoberteil steht jetzt also hochkant senkrecht neben der noch liegenden Bodenplatte. Siehe Bildanhang.

7. Zwei Kabelstränge führen zur Tastatur: Diese können von der Mutterplatine abgezogen werden. Achtung: Sind beide 3-polig!! Merken, wo welcher war.

8. Nun kann man arbeiten. Ist zwar etwas seltsam, aber geht nicht anders.

9. Bei der Gelegenheit kann man die Befestigungsschrauben, die von innen (!!!) in die Holzseitenteile geschraubt sind, nachziehen. Typischerweise lösen die sich gern.

Das Dingen ist nicht unbedingt servicefreundlich, aber es lohnt sich - vom Sound her.

So, und jetzt werde ich mir die Joysticks ansehen. Ich hab wenig Hoffnung, daß man die ohne Mordsaufwand ausbauen kann. Aber ich hab ggf. schon eine andere Idee.

Ich berichte weiter.

Schönen Abend wünscht

Torsten
  • Anhang: sigma.jpg
    (Größe: 772.38KB, 295 mal heruntergeladen)
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31307 ist eine Antwort auf Beitrag #31284] Di, 11 August 2009 13:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PepeMusic ist gerade offline  PepeMusic
Beiträge: 109
Registriert: November 2007
Ort: Duisburg
Professional-Member
Die Tasten sind identisch mit denen des Trident, wie ich sehe, macht ja auch Sinn, da Trident, Sigma, Lambda und Delta aus einer Ära kommen.

Exclamation
Wenn du die Tastatur mal schrubben möchtest, dann pass bloß beim Tasten-Rauslösen auf wie ein Luchs, dass dir die Aufhängungen nicht kaputtbrechen.

Bei meinem Trident hatte ich mindestens vier Tasten an der Aufhängung wieder mit Sekundenkleber kitten müssen, zum Glück hält das. Die Tasten waren einfach sauschwer rauszubekommen.


800DV, BX-3, Trident, Mono/Poly, Poly-61, DW-8000, DS-8, M1 EX, SP-200, monotron, monotron Delay, monotron Duo, MS-20 mini.

[Aktualisiert am: Di, 11 August 2009 13:58]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31312 ist eine Antwort auf Beitrag #31298] Di, 11 August 2009 16:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
Hallo,

also die Tasten sind bei meinen Geräten eher weniger das Problem. Ich habe sehr guten Kunststoffreiniger, damit bekommt man die prima sauber. Und die Tastenkontakte sind auch eher selten ein Problem.

Nicht bei KORG, aber z.B. beim PPG oder beim Banana wurde zu der Zeit gerne eine (von mir so bezeichnete) Klebetastatur verbaut. Die hat Gummipuffer, die nach Jahren verkleben. Da gibt's zwar ein Reparaturset (das auch gut funktioniert), aber ich habe beim Banana die ganze Tastatur getauscht (gegen eine aktuelle Fatar, gekauft bei Doepfer). Kleines Adapterboard gelötet und fertig.

Ich habe noch einen Trident MKII in der Klinik. Der Akku ist ausgelaufen und hat einiges zerstört. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, daß ich das wieder hinkriege. Aber derzeit mach ich erst den Sigma und dann sehen wir mal weiter....

Gruß

Torsten
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31315 ist eine Antwort auf Beitrag #31312] Di, 11 August 2009 18:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PepeMusic ist gerade offline  PepeMusic
Beiträge: 109
Registriert: November 2007
Ort: Duisburg
Professional-Member
Für den Trident kannst du dich an www.mik-music.org wenden.

Der Kerl hat meinen Trident mkI äußerst preisgünstig wieder hergerichtet, defekte ICs getauscht, alles kalibriert usw. Nur saubergemacht habe ich vorher selber. Das Teil funktioniert wie neu, vorher hat es rumgezickt hoch drei. Der Mensch hat wirklich Ahnung und baut selber seit Jahren eigene Sachen. Einziges Manko: momentan hat er berufsbedingt nicht viel Zeit. Aber der kann sowas.


800DV, BX-3, Trident, Mono/Poly, Poly-61, DW-8000, DS-8, M1 EX, SP-200, monotron, monotron Delay, monotron Duo, MS-20 mini.
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31583 ist eine Antwort auf Beitrag #31312] So, 30 August 2009 16:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
So, ich habe fertig. Der KORG Sigma ist restauriert.
Das Hauptproblem waren eigentlich die beiden abgebrochenen Joysicks. Nach einigen Überlegungen habe ich mich entschlossen, zwei Steuerknüppel aus dem RC-Modellbau zu verwenden. Ich habe also in die vorhandenen Stummel eine Kernlochbohrung gesetzt, M3 Gewinde reingeschnitten und dann die goldenen Knüppel draufgeschraubt. Sieht sehr gut aus.
Die saubere Oberfläche fällt vielleicht dem einen oder anderen Betrachter auf. Hier habe ich - nachdem ich sie mit Glasreiniger vorsichtig gereinigt habe - etwas Nano-Flüssigkeit verteilt (mit einem Lappen natürlich) und die Oberflächen sanft poliert, bis das Zeug trocken ist.
Das Ergebnis ist eine sehr saubere Oberfläche, die aussieht wie neu. Ganz witzig. Habe ich das erste mal probiert.

Der Sigma funzt prima. MIDI habe ich nicht eingebaut, weil die außenliegenden Klinken eigentlich alles bieten, was man steuern können muß. Also werde ich mal sehen, was da am besten "drangeht".

In diesem Sinne.... jetzt kommt der nächste Synthie.

Gruß

Torstenindex.php?t=getfile&id=738&private=0

[Aktualisiert am: So, 30 August 2009 16:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31584 ist eine Antwort auf Beitrag #31315] So, 30 August 2009 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
leerer Beitrag
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31585 ist eine Antwort auf Beitrag #31584] So, 30 August 2009 17:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hallo Torsten!

Wow, das Teil sieht richtig gut aus! Smile
Auf Glasreiniger und Nano-Versiegelung muss man erst mal kommen...
Das mit dem Joystick ist auch clever gelöst...
KOMPLIMENT! Very Happy

LG
Christoph

So sah übrigens damals die Werbung aus:
http://www.youtube.com/watch?v=d3-P1DvjybY



***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html

[Aktualisiert am: So, 30 August 2009 17:38]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31593 ist eine Antwort auf Beitrag #31585] Mo, 31 August 2009 00:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
erbekMusic ist gerade offline  erbekMusic
Beiträge: 408
Registriert: Oktober 2006
Ort: 35457 Lollar
Master of Music-Member
Hi Torsten Seiferth,

alle achtung wie Sie das mit dem Sigma gelöst haben. Ich bin auch "hobby schrauber" und kann mir das eine oder andere mal abgucken.

Hut ab **klatsch**klatsch**klatsch**

Was mich interessieren würde, wo Sie die Nano-Flüssigkeit erworben haben.

Wär sehr freutlich,wenn Sie mir mitteilen könnten wo ich diese "Flüssigkeit" erwerben kann.

Soweit ich weiß wird die Nanotechnology bei Autolack,Felgen use. eingesetzt. Was mir neu ist,dass man sogar damit Instrumente reinigen kann.

Erwarte neugierig Ihre Antwort.

Gruß

S.Ev.


Liebe Grüße,

Celal Erbek
Re: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #31621 ist eine Antwort auf Beitrag #31585] Di, 01 September 2009 09:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
Hallo

diese Nano-Versiegelung gibt es fast überall. Ich habe - glaube ich - mal ein solches Set beim 3 Pagen Versand bestellt. Das ist für Glasflächen ausgelobt worden.

Nur nochmal zum Klarstellen: Die Reinigung von Oberflächen führe ich mit normalem Glasreiniger durch. Da sollte man immer erstmal prüfen, wie sich die Aufdrucke auf dem Panel verhalten. Weiches Tuch, ohne viel Druck, vorsichtig prüfen.

Dann die Nano-Versiegelung auf ein weiches Tuch sprühen und leicht verteilen (kreisende Bewegungen). Anschließend mit einem trockenen, ebenfalls weichen, Tuch glanzpolieren. Niemals mit großem Druck, sondern immer nur ganz leicht.

Gruß

Torsten
Aw: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #65273 ist eine Antwort auf Beitrag #31284] Mo, 08 April 2019 10:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wolfgang70 ist gerade offline  Wolfgang70
Beiträge: 3
Registriert: März 2019
Newbie-Member
Hallo Herr Seiferth!
Ich bin bei meinen Recherchen zufällig über Ihren Beitrag gestolpert und hoffe, dass Sie vielleicht auch zehn Jahre später noch einen Tipp für mich haben: Ich bin ebenfalls stolzer Besitzer eines Sigma, der zwar hervorragend funktioniert, durch den (oder die) Vorbesitzer jedoch äußerlich ziemlich gelitten hat: beide Joysticks sind abgebrochen und es fehlen drei Wippschalter (Rocker Switches). Haben Sie eine Idee, wie oder wo ich an solche Ersatzteile kommen könnte bzw an wen ich mich da wenden kann? Habe bisher noch nirgends etwas finden können. Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße aus dem Siegerland,
Wolfgang Mertens

PS: ich hatte auch hier im Forum bereits eine Anfrage gestellt, auf die ich bislang leider noch keine einzige Antwort erhielt. Der Wortlaut: Hallo Kollegen! Bin neu hier im Forum und brauch von einem (oder gerne mehreren) alten Hasen mal einen Tip! Ich besitze seit etwa zwanzig Jahren einen Sigma, den ich ziemlich abgerockt auf einem Flohmarkt entdeckt hatte und den ich jetzt endlich mal wieder instand setzen will. Er funktioniert an sich in allen Einzelheiten, leider sind aber (wie offenbar bei zahllosen anderen Sigma) die beiden Joysticks abgebrochen. Die könnte ich notfalls auch noch anders ersetzen. Das größere Problem ist, dass drei Wippschalter der rechten Sektion komplett fehlen - also Unterteil und Cover. Falls jemand tatsächlich noch sowas rumliegen hat: ich brauche die drei zwischen "Clavi 16´" und "Clarinet 8´" (Fuzz Guitar, Horn und Trumpet...???). Ich wäre allerdings selbstverständlich auch schon total dankbar, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, wo ich möglicherweise sowas noch bekommen kann. Die Unterteile der Schalter sind mir im Netz sogar schon begegnet, nur die allein nützen mir leider nicht viel...
Besten Dank für jede hilfreiche Antwort!
Aw: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #65274 ist eine Antwort auf Beitrag #65273] Di, 09 April 2019 19:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
lHallo Wolfgang,

ist das schon wieder 10 Jahre her? Wie die Zeit vergeht. Mittlerweile wohne ich in der Nähe von Ingolstadt - nicht mehr in Ostwestfalen.

Die Joysticks habe ich ersetzt mit Knüppeln, wie man sie von RC Fernbedienungen her kennt (für RC Flugzeuge oder andere Modelle).
Die Stummel im Sigma habe ich aufgebohrt, ein Gewinde reingeschnitten und dann die neuen Knüppel draufgeschraubt. Ich glaube ich hab sogar ein Foto gepostet.
Damit die Stummel nicht kippen (beim Bohren), habe ich ein Stück Kunststoff genommen (psst, einen Tupperdeckel), habe ein Loch reingebohrt, dessen Durchmesser genauso groß war wie der Durchmesser des Stummels. Dann habe ich den elastischen Tupperdeckel auf den Stummel gedrückt und konnte ihn so senkrecht halten. Dann geht das Bohren einfach.

Die Wippen sind schwierig zu bekommen. Man könnte jetzt 50 alte Orgeln kaufen und hoffen, dass die Wippen passen. Aber das macht keinen Sinn.
Fehlen denn auch die Schalter (also der elektrische Teil)? Oder fhlen tatsächlich nur die Kappen?

Ich müsste mal messen, wie groß die sind. Oft gibt es in der Bucht Ersatzteile für WERSI Orgeln, das sind oft Platinen mit den Wippen drauf. Aber ich glaube, die sind größer als die kleinen im Sigma....

Hmmm.... muss ich mal nachdenken. Lassen Sie uns mal Kontakt halten.

Gruß

Torsten Seiferth

  • Anhang: Bild (1).jpg
    (Größe: 132.79KB, 77 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Bild (2).jpg
    (Größe: 96.03KB, 83 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Bild (3).jpg
    (Größe: 83.94KB, 89 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Bild (4).jpg
    (Größe: 83.72KB, 85 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Bild (5).jpg
    (Größe: 70.18KB, 78 mal heruntergeladen)
Aw: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #65275 ist eine Antwort auf Beitrag #65274] Di, 09 April 2019 20:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wolfgang70 ist gerade offline  Wolfgang70
Beiträge: 3
Registriert: März 2019
Newbie-Member
Herzlichen für Ihre Mühen (von meiner Seite aus könne wir auch gerne "du" schreiben)!!!
Ich hatte in Ihren alten Beiträgen bereits mit Rieseninteresse gelesen und die gute Idee mit den RC-Knüppeln ebenso. Darauf komme ich auch sicherlich zurück. Was die Wippschalter betrifft: machen Sie sich keine Arbeit! Ich hatte insgeheim gehofft, Sie wüssten vielleicht irgendeinen Uralt-Ersatzteil-Lager-Verkäufer à la Ludolf, der sowas möglicherweise in einem verstaubten Karton im Keller liegen hat. Manchmal kennt man ja jemanden, der jemanden kennt. . . .
Mir fehlen die Cover inclusive der Unterteile. Die Unterteile selbst hab ich sogar schon irgendwo im Netz gefunden, aber ohne die Cover nützen mir die auch nichts. Da mir auch "nur" drei Stück fehlen, kann ich die auch selber vermessen. Ich weiß beispielsweise, dass die Schalter mit denen des Lambda identisch sind. Aber der ist ja leider genauso alt...
Wie dem auch sei, vielen Dank jedenfalls nochmal und machen Sie sich keinen Aufwand!
Schöne Grüße
Wolfgang
Aw: KORG SIGMA zerlegen [Beitrag #65276 ist eine Antwort auf Beitrag #65275] Di, 09 April 2019 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
Torsten Seiferth ist gerade offline  Torsten Seiferth
Beiträge: 9
Registriert: August 2009
Ort: 85120 Hepberg
Newbie-Member
Hallo Wolfgang,

alles klar, "Du" ist o.k.

Ich habe parallel Achim Jerominek aus Erlangen angeschrieben. Eventuell hat er noch Ersatzteile. Er ist auch ein "Meister seines Fachs".

Melde mich.

Gruß

Torsten
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Sigma Ersatzteile
Nächstes Thema: DW6000 reloaded
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Mo Apr 06 15:10:05 CEST 2020