KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » KORG PA1000 externer Monitor (Textbearbeitung mit Easy XF)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
KORG PA1000 externer Monitor [Beitrag #67130] Di, 27 Oktober 2020 21:09 Zum nächsten Beitrag gehen
musik333 ist gerade offline  musik333
Beiträge: 104
Registriert: August 2014
Ort: Ebensee
Professional-Member
Hallo Musikkollegen
Ich habe mich endlich entschieden die Textmappe zur Seite zu legen und
mit einem ext. Monitor zu arbeiten. Da fast bei keinem Midifile die Akkorde über den Text
richtig stehen bzw. platziert sind habe ich angefangen die Texte mit dem Easy XF von Midiland
zu bearbeiten was einen enormen Zeitaufwand benötigt. Das Problem das sich ergibt ist
das die Akkorde im Programm Easy XF richtig platziert sind ebenfalls im Optimizzer X
wenn man das File damit abspielt, jedoch im PA1000 sämtliche Akkorde wieder woanders stehen
ebenfalls im Easy XF sowie im optimizzer z.B. ein Hm Akkord angezeigt wird und im Keyboard
statt dem Hm ein Bm, es ist egal ob man ein # oder ein b dazufügt, im Keyboard wird es nicht angezeigt.
Gibt es in den Keyboard Einstellungen eine Möglichkeit dies zu ändern.
Ich bitte euch um eure Hilfe
lg aus Österreich
Alfred
Aw: KORG PA1000 externer Monitor [Beitrag #67138 ist eine Antwort auf Beitrag #67130] Sa, 31 Oktober 2020 01:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1754
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
musik333 schrieb
... Da fast bei keinem Midifile die Akkorde über den Text
richtig stehen bzw. platziert sind habe ich angefangen die Texte mit dem Easy XF von Midiland
zu bearbeiten .... wenn man das File damit abspielt, jedoch im PA1000 sämtliche Akkorde wieder woanders stehen
..
Das XF-Format ermöglicht Abspielgeräten die Lyrics und Akkorde am Display synchron zu den Noten eines SMFs anzuzeigen.

Lyrics und Akkorde werden aber - im Gegensatz zu Noten - nicht per MIDI übertragen, sondern werden vom jeweiligen Abspielgerät interpretiert und angezeigt. Jedes Abspielgerät kann daher die Lyrics und Akkorde nach unterschiedlichen Methoden anzeigen.

Noten sind Midi-Events, deren Verwendung mit dem MIDI-Standard festgelegt ist. Lyrics und Akkorde sind aber Meta-Daten, die herstellerspezifisch unterschiedlich verarbeitet werden - damit ist nicht klar definiert, wie diese in SMFs verwendet werden.

Die Anzeige von Lyrics und Akkorden kann daher bei unterschiedlichen Abspielgeräten wie oa unterschiedlich sein.
*
Wenn bei allen deiner SMFs die Akkorde nicht richtig über dem Text von EasyXF platziert sind, sodaß sie verschoben werden müssen, um dadurch schlußendlich am Pa-Keyboard ganz woanders als richtig positioniert zu sein, so vermute ich eher, daß die SMFs ursprünglich in Ordnung waren, sodaß man sie mit dem Pa-Keyboard positionsgerecht abspielen hätte können.

Die meisten der bekannten Hersteller liefern ihre SMFs mit exakt positionierten Lyrics / Akkorden. Verschobene Positionen treffen eher auf privat erstellte oder auf frei erhältliche SMFs aus dem www zu.
*
In deinem Fall ist durchaus vorstellbar, daß dies durch fehlerhafte Einstellung von "Lyrics zeitlich verschieben" und "Lyrics quantisieren" mit Easy-XF passiert ist. Damit können sich unterschiedliche Positionsdarstellungen zwischen Easy-XF / Optimizer und dem Pa-Keyboard ergeben.

Die Positionen von Lyrics, Akkorden und Noten eines SMF sind aber einfach auszulesen und damit ist leicht erkennbar, wo und ob sich diese drei Eventtypen an der richtigen Position befinden bzw welches Gerät diese Events fehlerhaft anzeigt.

Das gilt auch für ältere SMFs, wo die Liedertexte noch anders - zB zeilenweise, als Text statt als Lyric - gespeichert sind und wo die Akkorde fehlen. Den Zeitaufwand für richtige Positionierung und Ergänzung mit Akkorden erachte ich für überschaubar, zumindest solange nicht tausende von SMFs überarbeitet werden.
*
musik333 schrieb
... ...im Keyboard statt dem Hm ein Bm, es ist egal ob man ein # oder ein b dazufügt, im Keyboard wird es nicht angezeigt..
Die Akkordbezeichnung übernimmt das Pa-Keyboard so zum Anzeigen vom SMF, wie sie dort eingegeben wurde. Beim Eingabegerät (Easy-XF) kann man bei den Optionen auswählen, ob man die Akkorde in deutscher Schreibweise - also H statt B - anzeigen möchte.

PS: siehe PM


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Sa, 31 Oktober 2020 09:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: KORG PA1000 externer Monitor [Beitrag #67139 ist eine Antwort auf Beitrag #67130] Sa, 31 Oktober 2020 11:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musik333 ist gerade offline  musik333
Beiträge: 104
Registriert: August 2014
Ort: Ebensee
Professional-Member
Hallo Siebenhirter
Herzlichen Dank für diese ausführliche Antwort.
Das Problem ist bei einigen Files das der Text bzw. Akkorde im Optimizzer X sowie im Easy XF
richtig angezeigt wird und auch läuft und am Keyboard stehen dann nur teilweise die Akkorde wieder
an falschen Plätzen.
Jetzt habe ich versucht im XF den Text vom File zu löschen den Text im txt Format neu eingeladen natürlich
ohne Akkorde über Erkennung die Akkorde vom File einfügen lassen da stehen sie natürlich auch nicht richtig,
sie dann bearbeitet d.h. die Akkorde über den Text richtig platziert , abgespeichert, neu geladen und dann haut das
so halbwegs hin.

lg und nochmalls Danke Alfred
Aw: KORG PA1000 externer Monitor [Beitrag #67141 ist eine Antwort auf Beitrag #67139] Sa, 31 Oktober 2020 20:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1754
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
musik333 schrieb
.. der Text bzw. Akkorde im Optimizzer X sowie im Easy XF richtig angezeigt wird ... am Keyboard stehen dann nur teilweise die Akkorde wieder an falschen Plätzen ... XF den Text vom File zu löschen den Text im txt Format neu eingeladen natürlich ohne Akkorde ... Akkorde vom File einfügen lassen da stehen sie natürlich auch nicht richtig, sie dann bearbeitet d.h. die Akkorde über den Text richtig platziert , abgespeichert, neu geladen und dann haut das so halbwegs hin .....
Deine Arbeitsweisen hören sich wenig zielgerichtet sondern ziemlich planlos an. Texte löschen, neu laden, Akkorde automatisch einfügen zu lassen und dies dann am Pa-Keyboard nochmals nachbearbeiten zu müssen, ist sicher nicht - wie Easy-XF publiziert - die "einfachste Art und Weise Texte und XF-Akkorde in die Midifiles einbinden zu wollen".

Mit Software sollte das nicht nur "so halbwegs hinhaun", sondern Lyrics und Akkorde sollen sich danach präzise dort befinden, wo man sie benötigt. Ich glaube auch nicht, daß Easy-XF dein Problem verursacht, denn zumindest die Demoversion arbeitet mA ebenso wie frei erhältliche SW und ohne für die Einbindung von Lyrics und Akkorden einen großen Zeitaufwand zu verursachen.
*
Voraussetzung dafür ist dafür ein gut eingespieltes SMF, bei dem Noten und Akkorde richtig positioniert sind, denn sonst ist auch die Positionierung von Lyrics und Akkordsymbolen wenig sinnvoll.

Bevor man nun schlecht synchronisierte Lyrics/Chords eines sonst einwandfrei eingespielten Midifiles verschiebt und Positionen ändert, ist es empfehlenswert, sich dabei nach den im SMF vorhandenen Zeitstempel zu orientieren. Die Zeitangaben sind ja für jedes System zur Synchron-Anzeige der Midi-Events (Noten, Lyrics und XF-Akkorden) gültig. Das gilt auch für die SMFs, bei denen Karaoke-/Liedtext in Meta-Events "Text" gespeichert wurden. Die Zeitangaben sollten annähernd deckungsgleich sein - wenn nicht, ist die Ursache dafür zu suchen.

Ein Anzeigesystem, welches die Lyrics / Akkorde versetzt ausgibt, wird damit leicht als fehlerhaft erkennbar. Damit erübrigt sich zu rätseln, wo der Fehler zu suchen ist, sondern es ist nur zu überlegen, wie er am besten beseitigt werden kann (zb durch geänderte Einstellungen).

Das gleiche gilt für die Akkorderkennung des XF-Editors. Die Position eines erkennbaren Akkordes muß sich automatisch dort eintragen, wo sich die Akkordnoten der SMF-Spur befinden. Bei abweichenden Positionen von XF-Akkorden und Akkordnoten arbeitet die Akkorderkennung fehlerhaft und ist durch Überprüfung von deckungsgleichen Zeitstempel von Akkordnoten und XF-Akkorden erkennbar.

Beilage: Zeitstempel-Listen, wie man sie in ähnlichem Format mit unterschiedlicher Freeware erstellen kann als Muster (Test-Uti.txt, Test-Mid.txt).



  • Anhang: Test-Uti.txt
    (Größe: 2.02KB, 26 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Test-Mid.txt
    (Größe: 4.92KB, 19 mal heruntergeladen)


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: KORG PA1000 externer Monitor [Beitrag #67142 ist eine Antwort auf Beitrag #67130] Sa, 31 Oktober 2020 21:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musik333 ist gerade offline  musik333
Beiträge: 104
Registriert: August 2014
Ort: Ebensee
Professional-Member
Hallo Siebenhirter
Danke für deine ausführliche Kopfwäache und ich muss dir wahrscheindlich sicher recht geben
werde es jetzt nach deinen Ausführungen probieren.
Danke dir recht herzlich
Alfred
Aw: KORG PA1000 externer Monitor [Beitrag #67143 ist eine Antwort auf Beitrag #67142] Di, 03 November 2020 12:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1754
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hallo Alfred,
Entschuldigung, aber Kopfwäsche war nicht beabsichtigt, sondern die Empfehlung, die Zeitstempel von Melodienoten, Akkordnoten und den Lyricstexten überprüfen und abzugleichen.

Über die am Display angezeigten Lyrics, Noten und Akkordnamen erhält man diese Informationen nicht. Ohne diese Informationen bewegt man sich aber bei Verschiebungen irgendwo, aber sicher nicht im Taktraster zur Musik von dem Lieder oder der gespielten Melodie.

Daher halte ich es für richtig, vorerst zu überprüfen ob zumindest die Noten (Lead, Drums ..) und Akkorde des SMFs richtig taktweise positioniert sind. Wenn sich Grundschläge bzw Noten und Akkorde, die sich zB am Anfang des ersten Taktes befinden sollten, dürfen dann nicht woanders stehen oder sich von Takt zu Takt verschieben.

Fehlerhaft positionierte Akkordnoten werden durch Verschieben der von der Akkorderkennung erzeugten Akkordbezeichnungen nicht automatisch richtig positioniert, sondern bleiben fehlerhaft. Gleiches gilt für die Lyrics - fehlerhafte Melodienoten werden damit nicht automatisch richtig positioniert.

Das Verschieben von angezeigten Events (Akkordbezeichnung, Lyrics) kann bestenfalls "so halbwegs hinhaun", wenn sich die Noten-Events des SMFs im musikalischen Taktraster befinden - und wenn man sich danach richtet ist auch das Einfügen von Lyrics und Akkordsymbolen zuverläßig möglich.




H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Di, 03 November 2020 12:32]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: KORG PA1000 externer Monitor [Beitrag #67145 ist eine Antwort auf Beitrag #67143] Mi, 04 November 2020 10:44 Zum vorherigen Beitrag gehen
musik333 ist gerade offline  musik333
Beiträge: 104
Registriert: August 2014
Ort: Ebensee
Professional-Member
Hallo Siebenhirter
Nein das passt schon so, du hast ja in jedem Punkt recht und es klappt auch jetzt so halbwegs
bis auf die Files bei welchen ein falscher Text bzw. einige Passagen falsch sind.
Ich danke dir ganz herzlichst
Alfred
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Sammelbecken für "Olle Kamellen"
Nächstes Thema: Pa3x backup file
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Di Nov 24 21:06:27 CET 2020