KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Spur stummschalten im Songplay Mode (stummgeschaltete Spur wird nach Songstart wieder aktiviert. Kann man das verhindern?)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66407] Sa, 18 Januar 2020 21:18 Zum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Es geht darum, das ich im Songplaymode die Melodiespur stumm schalten möchte, um diese selbst zu spielen. Das ist ja auch erst mal kein Problem. Nur, sobald ich den Song starte, wird die Stummschaltung wieder aufgehoben. Wenn ich jetzt im Sequenzermode die Spur stummschalte und dann den Song speichere, dann ist im Songplaymode die Spur natürlich stumm geschaltet. Nur ist das Phänomen jetzt umgekehrt. Sprich, wenn ich bei der betreffenden Spur die Stummschaltung aufhebe, so wird nach Start des Songs diese Spur wieder stumm geschaltet. Für mich sieht das so aus, das immer bei Songstart ein Midibefehl gesendet wird, der die Spur entweder stummschaltet, oder die Stummschaltung aufhebt. Ich möchte aber erreichen, das ich im Songplaymode die Melodiespur, oder auch jede andere Spur stummschalten kann und dieser Zustand auch solange erhalten bleibt, bis ich ihn manuell wieder aufhebe.

Ich bin leider kein Midiprofi. Aber für mich sieht das ja so aus, als wenn immer am Songstart ein Befehl gesendet wird, der die Stummschaltung entweder aktiviert, oder aufhebt, je nachdem, was im Sequenzermode abgespeichert wurde. Es muss doch irgend ein Controlchange sein. Nur leider finde ich keinen entsprechenden Befehl, wenn ich im Sequenzermode unter Eventedit nachschaue. Und auch das Handbuch vom PA1000 hilft mir nicht weiter.

Meine Frage also: Was führt dazu, das im Songplaymode automatisch eine stummgeschaltete Spur wieder scharf gestellt wird? Und gibt es eine Möglichkeit, das zu verhindern?
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66411 ist eine Antwort auf Beitrag #66407] So, 19 Januar 2020 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Sa, 18 Januar 2020 21:18
...... im Songplaymode die Melodiespur stumm schalten ....
Das von dir beschriebene Verhalten ist kein absonderliches Phänomen, sondern entspricht den beabsichtigten Vorgaben durch die Songplay-Preferences, die im setup.gbl gespeichert sind.

Im Songplay kann man eine / mehrere Spuren eines SMFs manuell auf MUTE umstellen und so abspielen. Das ist aber temporär, denn bei einem neuerlichen Start des SMFs bleibt die manelle Umstellung nicht erhalten und es werden ALLE Spuren abgespielt entsprechend den Songplay-Settings der globalen Preferences abgespielt.
*
Wenn man SMFs mit gemuteten Spuren schreibt / überschreibt, entspricht das von dir angeführte Verhalten ebenfalls den beabsichtigten Vorgaben, den damit schreibt das Pa-Keyboard einen SysEx-Header in das SMF. Beim Abspielen von solchen SMFs haben die Einstellungen des SysEx-Headers Priorität gegenüber den globalen Songplay-Preferencen. Damit werden solche SMFs bei jedem Start mit ihren gemuteten Spuren abgespielt, auch wenn man solche Spuren vorher manuell/temporär auf PLAY umgestellt und so abgespielt hat.
*
Nur wenn das SMF NICHT mit einem Korg Pa-Keyboard geschrieben / überschrieben wurde, enthält es keinen korgspezifischen SysEx-Header. Welche Spuren des SMFs gemutet oder gespielt werden, hängt dann - w.o. angeführt - vom Play/Mute-Status ab, wie er in den Songpreferences gespeichert ist.
Diesen Status kann man im Menue Global > Mode Preferences > Song & Sequencer mit dem Kommando "Write Song Play Track & FX" speichern. Es enthält die Songplay-Settings Play/Mute-Status, Internal/External-Status, Default FX A Group Effect settings, EQ Settings.

Kleiner Trick wenn man öfters mit unterschiedlichen Besetzungen auftritt: die dafür benötigten unterschiedlichen Songplay-Settings lassen sich in Songgplay-Preferenzen als unterschiedliche globale Einstellungen speichern, die man mit umbenannten, aus dem Global-Ordner kopierten "Setup.gbl"-Files blitzschnell laden und verwenden kann - zB für Auftritt mit/ohne Drummer/Bassisst oä. Der Dateityp solcher Dateien muß immer .gbl sein.
*
Man kann aber bestimmte Spur eines SMFs nicht solange stummschalten bis man die Stummschaltung wieder manuell aufhebt, sondern das ist nur durch Änderung des globalen Songplay-Settings oder durch Überschreiben des SMFs mit geänderten Songplay-Settings möglich.
*
Die einfachste Lösung ist global eine bestimmte Spur aller SMFs als Song-Melody-Spur zu definieren ( Global > Mode Preferences > Song & Sequencer - Song Melody Track) und diese Spur mit einem assignable Switch oder Footswitch abwechselnd von Play auf Mute umstellen (Song Play > Pads/Switches oder Global > Controllers > Foot ).



H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66412 ist eine Antwort auf Beitrag #66411] So, 19 Januar 2020 15:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Danke Siebenhirter, für deine ausführliche Antwort.

Ich habe das schon so gemacht, das die Melodiespur bei mir immer die Spur 4 ist. Und ich habe einen der drei Assignable Switches mit der Funktion belegt, diese Spur stumm zu schalten. Aber es ist halt blöd, das nach jedem Neustart des Midifiles die Spur wieder "scharf" ist und jedesmal wieder aufs neue mit dem Taster gemutet werden muss.

Ich hatte halt gehofft, es wäre möglich das SMF so zu programmieren, das es eben nicht jedesmal beim Neustart die Stummschaltung wieder außer Kraft setzt.
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66414 ist eine Antwort auf Beitrag #66412] Mo, 20 Januar 2020 11:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2919
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Hi raimcomputi,

Du kannst bei Deinem Pa4X Keyboard Dein Vorhaben auch so umsetzen, wie Du es Dir gewünscht hast.
Siebenhirter hat in seinem letzten Beitrag auch darauf verwiesen, wenn auch nur pauschal, daß hierfür eine Global Voreinstellung existiert.

In der Praxis kannst Du die Voreinstellung wie folgt bearbeiten.

1. Taster SongPlay
2. Taster TRACK SELECT (Trackanzeige der Song-Tracks öffnen)
3. Touchfeld VOLUME (Mixeranzeige der Song-Tracks öffnen)
4. Track #4 muten
5. Taste GLOBAL
6. Taste MENÜ (vorsorglich, falls seit dem Neustart des Keyboards schon ein Global Menü gewählt wurde)
7. Touchfeld MODE PREFERENCES
8. Touchfeld SONG&SEQ (Preference Menüseite für Song und Sequenzer Modus)
9. Touchfeld SAVE TRACK & FX (speichert den MUTE Status der Song-Tracks für den Betriebsmodus SongPlay und SEQUENZER)

Ergebnis: Der Mute Status vom Song-Track #4 bleibt dauerhaft aktiv, sodaß Du den Mute Status nicht individuell über die MELODY MUTE Funktion steuern mußt.

WICHTIG: Die SAVE TRACK & FX Funktion hat nur eine Auswirkung auf Standard-Midi-Files, die nicht über den Sequenzer des Pa4X Keyboards bearbeitet oder erstellt wurden.
Wenn Du z.B. einen Midi-Song bereits über den Sequenzer Modus in einem Pa-Keyboard bearbeitet hast und mit der SAVE SONG Funktion gespeichert hast, so enthält das Midifile bereits Gerätespezifische SysEx Daten, zu denen auch der MUTE Status gehört. Dies hat dann zur Folge, daß beim Starten eines im Pa-Keyboard bearbeiteten Midi-Songs, der entsprechende Mute Status aktiv ist, der beim Speichern des Songs in dem betreffenden Track voreingestellt war.

HINWEIS: Wenn Du auf das Touchfeld SAVE TRACK & FX tippst, so erscheint im Display ein Hinweisfenster, in dem Dir angezeigt wird, welche weiteren generellen Status Einstellungen mit dieser Funktion für den SongPlay/Sequenzer Modus gespeichert werden können. Dies sind z.B. auch die Effekt (FX) Einstellungen oder das Midi-Routing (Internal/External). Beschrieben steht dies im englischsprachigen Handbuch (Version 1) auf Seite 315 und im aktuellen englischsprachigen Handbuch (Version 3.10) auf Seite 331 (Writing the SongPlay Settings).

Ich hoffe Dir mit dem Hinweis weitergeholfen zu haben.

Gruss

Alex

[Aktualisiert am: Mo, 20 Januar 2020 13:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66415 ist eine Antwort auf Beitrag #66414] Mo, 20 Januar 2020 15:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Hallo Alex,
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich hatte leider vergessen, in meinem Eingangspost zu erwähnen, das ich kein PA4X, sondern ein PA1000 habe. Und bei dem scheint es die von dir erwähnten Menüeinträge in den Globals nicht zu geben.

Allerdings verwundert es mich trotzdem, das die PA-Keyboards sich so verhalten, das, sobald man ein Midifile intern bearbeitet und gespeichert hat, sich bestimmte Parameter, wie zB. der Mute-Status nicht mehr über das Globalmenü locken lassen. Denn man wird ja vermutlich kaum ein Midifile auf seinem Keyboard haben, was nicht schon mal im Sequenzermode geöffnet und wieder abgespeichert wurde.
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66416 ist eine Antwort auf Beitrag #66415] Mo, 20 Januar 2020 15:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Ich muss mich korrigieren. Laut englischhsprachigem Handbuch vom PA1000 gibt es dort in den Globals diese beschriebenen Einträge auch. Komisch, das ich diese bisher direkt am Keyboard nicht gefunden habe. Manchmal sieht man wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da muss ich mich nachher nochmal auf die Suche machen. Embarassed

[Aktualisiert am: Mo, 20 Januar 2020 15:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66417 ist eine Antwort auf Beitrag #66415] Mo, 20 Januar 2020 16:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2919
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Na ja, wie Du schon selbst geschrieben hast, gehörst Du zu den Anwendern, die Ihre GM/XG Midifiles über den Sequenzer Mode im Pa Keyboard bearbeiten.

Das bedeutet aber auch, daß man als Anwender bzw. Programmierer beim Optimieren eines Midi-Songs, alle relevanten Funktionen mit berücksichtigt, um zu gewährleisten, daß sich der Song beim Starten so optimiert verhält, wie man es für seine Zwecke wünscht. Möglicherweise war Dir die Möglichkeit nicht bekannt, daß auch der MUTE Status im bearbeiteten Song mit gespeichert werden kann, oder Du hattest zum Zeitpunkt der Songbearbeitung noch nicht berücksichtigt, daß Du mal den MUTE Status für den Melody-Track #4 generell aktivieren wolltest. Andernfalls stünde bei Dir das Thema nun gar nicht zur Diskussion.

KORG geht wohl davon aus, daß beim Editieren/Optimieren eines Midi Songs über den Sequenzer Mode alle erweiterten Gerätespezifischen Einstellungen vom Anwender berücksichtigt werden, was dann bedeutet, daß keine übergeordnete Funktion mehr die Einstellungen beeinträchtigen sollte. Dies würde sonst dazu führen, daß die Gerätespezifischen Einstellungen der im Keyboard bearbeiteten Midi-Songs ad absurdum geführt werden. Dies erklärt dann auch, warum die übergeordnete SAVE TRACK/FX Funktion für die im Pa-Keyboard erstellten/bearbeiteten Songs keine Auswirkung haben und beantwortet somit auch Deine Nachfrage zu diesem Punkt.


Die Lösung für Dich kann im vorliegenden Fall dann leider nur sein, daß Du alle Deine bearbeiteten Songs dahingehend editierst, daß Du den Melody-Track nachträglich mutest und den Song neu speicherst.

Sorry, daß ich Dir somit keinen anderen Lösungsvorschlag unterbreiten kann.

Gruss

Alex

[Aktualisiert am: Mo, 20 Januar 2020 16:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66418 ist eine Antwort auf Beitrag #66416] Mo, 20 Januar 2020 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2919
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Mo, 20 Januar 2020 15:40
Ich muss mich korrigieren. Laut englischhsprachigem Handbuch vom PA1000 gibt es dort in den Globals diese beschriebenen Einträge auch. Komisch, das ich diese bisher direkt am Keyboard nicht gefunden habe. Manchmal sieht man wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da muss ich mich nachher nochmal auf die Suche machen. Embarassed

Ja, Du findest die Speicherfunktion SAVE TRACK / FX auf der Pa1000 GLOBAL -> MODE PREFERENCES -> SONG&SEQ Menüseite, wenn Du das Seitenmenü über das kleine Touchfeld i.d.rechten oberen Ecke des Displays öffnest. Aber denke daran, daß sich das Pa1000 dafür auch im SongPlay Modus befinden muß, also die Taste SongPlay aktiviert sein muß.

Alex
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66419 ist eine Antwort auf Beitrag #66417] Mo, 20 Januar 2020 16:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Alex, nochmals Danke für deine Erklärungen. Die leuchten mir schon ein.

Und nein, ich hatte nicht übersehen, das man den Mute-Status eines Tracks mit abspeichern kann. Das ist mir schon bekannt. Aber es löst halt trotzdem das eigentliche Problem nicht. Denn als Anwender muss ich mich jetzt entscheiden, ob ich im Sequenzermode einen oder auch mehrere Tracks mute, bevor ich den Song abspeichere, oder eben auch umgekehrt, das ich alle Tracks scharf stelle vorm Abspeichern. In beiden Fällen besteht eben jetzt das Problem, das beim Abspielen im Songplaymodus immer der gespeicherte Status aufgerufen wird. Sprich, habe ich einen Track vorm Speichern gemutet, wird er beim Abspielen jedesmal stumm geschaltet. Oder eben umgekehrt, habe ich die Spur vorm Abspeichern auf aktiv gestellt, wird sie beim Abspielen immer aktiv geschaltet.

Wie gesagt, ich verstehe, was sich Korg dabei gedacht hat. Aber für mich ist es so keine gute Lösung. Vieleicht bin ich ja der einzige, der hier ein Problem sieht. Aber ich hätte es lieber, das ich im Songplaymodus eine oder auch mehrere Spuren stummschalten könnte und dieser Status so lange erhalten bleibt, bis ich ihn manuell wieder aufhebe. So wie halt im Styleplaymodus auch. Da kann man ja auch einzelne Tracks stumm schalten. Und das ändert sich nicht jedesmal wieder, wenn man den Style neu startet.

In dem Zusammenhang noch eine Frage: Wäre es möglich, den Song im internen Sequenzer zu bearbeiten und abzuspeichern und dann mit externen Mitteln am PC zB. diese korgspezifischen Sys-Ex Daten wieder aus dem Midifile zu entfernen?
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66420 ist eine Antwort auf Beitrag #66419] Mo, 20 Januar 2020 17:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2919
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Hm, es ist gar nicht so einfach Dir das richtig zu verdeutlichen.

Auch wenn ich bedingt Deinen Wunsch nach Flexibilität nachvollziehen kann, so ist aber Deine Argumentation nicht stimmig.

Ich greife erst einmal Deinen Vergleich mit den Stylespuren auf. Dort verhält es sich auch nicht anders wie im SongPlay Mode. Du mußt auch bei den Styles den Mute Status eines Style-Tracks erst im Style speichern, damit er beim erneuten Aufruf des Styles dann automatisch aktiv ist. Hier verwendet man bei den aktuellen Pa-Modellen die Speicherfunktion "Write Current Style Setting". Bei den Songs verwendet man im Sequenzer Mode die Speicherfunktion "WRITE SONG".

Dann schreibst Du, daß Du gerne die Mute Voreinstellungen in vereinzelten Midi-Tracks eines Midi-Songs im SongPlay Modus ändern möchtest und dies dann speichern möchtest. Das geht jedoch nicht im SongPlay Modus. Hier mußt Du den Song in den Sequenzer einladen und dann die Änderungen durchführen und speichern.

Bitte beachte, daß der SongPlay Mode deshalb SongPlay (auf Deutsch Song Wiedergabe) heißt, weil darüber so gewollt nur Midi/MP3 Songs wiedergegeben werden können und bei Bedarf nur temporär und auf die Situation zugeschnitten, oberflächliche Parameter änderbar, aber nicht speicherbar sind. Diese Möglichkeit soll lediglich für besondere Situationen im Livespiel sein und dient nicht zur Bearbeitung der Songparameter.

Vielleicht wäre aber auch einmal interessant von Dir zu erfahren, welche Situation in Deinem Livespiel dazu führt, daß Du plötzlich den MUTE Status vereinzelter Spuren vom aktiven Midi-Song anders konfigurieren mußt und dies dann auch für den zukünftigen Einsatz des Midi-Songs im Song speichern möchtest? Ich verstehe ja, daß man vielleicht als Musiker mal ohne und mal mit Sängerin oder Sänger auf der Bühne steht, oder mal ohne Gesang in einem Altenheim nur im Hintergrund für eine musikalische Untermahlung sorgt und somit dann ein unterschiedlicher Anspruch an die MUTE Funktion des Melody Track besteht. Aber genau hierfür ist dann die MELODY MUTE Funktion im Keyboard eine gute Unterstützung. Diese Funktion kann über einen Assignable Taster oder einem angeschlossenen Fußtaster ausgelöst werden.

Ich denke schon, daß die erforderliche Felxibilität in unseren Pa-Keyboards ausreichend ist.

Was Deine letzte eigentliche Frage betrifft, so kann ich die zwar mit JA beantworten, aber hierbei mußt Du dann wissen, daß beim "blinden" Löschen von System-Exclusiven Daten über eine DAW, auch Gerätespezifische Daten entfernt werden, die ggf. zur Steuerung der Effektsektion o.ä. verwendet werden. Ein heikles Unterfangen, wenn man damit seine Einstellungen im Midi-Song zunichte macht.

Alex


Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66421 ist eine Antwort auf Beitrag #66420] Mo, 20 Januar 2020 18:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Hi Alex,

Ich glaube wir reden hier etwas aneinander vorbei. Natürlich ist es richtig, das, wenn ich einen Style aufrufe, dort erstmal alle Tracks aktiv sind, es sei denn ich habe das extra anders gespeichert. Aber, wenn ich einen Style aufgerufen habe, dann kann ich über den Touchscreen einzelne Tracks stummschalten. Und diese Einstellung bleibt erhalten, auch wenn ich den Style anhalte und wieder neu starte. Erst wenn ich den Style neu lade, oder einen anderen Style, dann werden wieder die gespeicherten Werte aktiv, was auch richtig und gewollt ist.Ich weiß nicht, wie ich das verständlicher erklären soll. Und wenn ich jetzt einen Song mit einem Style vergleiche, so ist da eben das Verhalten anders. Denn im Songplaymodus ist es eben so, das jedesmal, wenn ich einen laufenden Song stoppe und dann wieder von Beginn an laufen lasse, das dann die Einstellung, die ich über den Bildschirm getroffen habe, wieder zurück gesetzt wird.

Deine Frage, warum ich die von mir vermisste Funktion gern hätte, ist einfach zu erklären. Es ist genau das gleiche, wie im Styleplaymode. Dort rufe ich einen Style auf, stelle meine Spuren auf Mute oder aktiv, nach Wunsch. Und jetzt kann ich mit diesem Style spielen. Ich kann ihn stoppen und beliebig oft neu starten. Und meine gemuteten Tracks bleiben gemutet. Das hätte ich halt auch gern im Songplaymode. Ich rufe einen Song auf. Und jetzt möchte ich ihn mir zB. erstmal komplett anhören, inclusive der Melodiespur. Also lasse ich diese Spur aktiv. Nachdem ich es mir angehört habe, möchte ich aber zukünftig die Melodie selbst live spielen. Also stelle ich die Melodiespur auf "Mute". Dumm ist eben jetzt nur, das genau diese Einstellung nach jedem Neustart des Songs zurück gesetzt wird. Ich muss also jetzt den Song starten und während der Song bereits läuft, schnell die Melodiespur stumm schalten, damit sie mir nicht in das Livespiel dazwischen funkt. Das kann man natürlich machen, ist aber halt lästig.

Es ist nicht ganz einfach zu erklären. Grundsätzlich fände ich persönlich es halt besser, wenn sich der Songplaymode genau so verhalten würde, wie der Styleplaymode. Wenn das Verhalten, so wie es im Moment ist, ein Feature und so gewollt ist, muss man wohl damit leben. Aber es schränkt einen halt etwas ein. Genauso im übrigen ja auch die Tatsache das bei Aufruf eines Songbookeintrages immer Keyboardset 1 geladen wird, weil die entsprechende Taste am Keyboard, die genau das eigentlich verhindern soll, im Songbookmode nicht aktiv ist.
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66422 ist eine Antwort auf Beitrag #66421] Mo, 20 Januar 2020 22:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Mo, 20 Januar 2020 18:31
.. wenn ich einen Style aufgerufen habe, dann kann ich über den Touchscreen einzelne Tracks stummschalten. Und diese Einstellung bleibt erhalten, auch wenn ich den Style anhalte und wieder neu starte. Erst wenn ich den Style neu lade, oder einen anderen Style, dann werden wieder die gespeicherten Werte aktiv, was auch richtig und gewollt ist.
... wenn ich jetzt einen Song mit einem Style vergleiche, so ist da eben das Verhalten anders. Denn im Songplaymodus ist es eben so, das jedesmal, wenn ich einen laufenden Song stoppe und dann wieder von Beginn an laufen lasse, das dann die Einstellung, die ich über den Bildschirm getroffen habe, wieder zurück gesetzt wird..........
Dieses Rücksetzen läßt sich mit einem SMF über die Transport-Tasten vermeiden.
Ein SMF kann man mit den temporären Einstellungen des Touchscreens wiederholt starten, wenn man:
- nach Beendigung oder Abbruch des Songs den HOME Button und
- anschließend FAST FORWARD drückt.

Mit Home positioniert sich das SMF an den Anfang und mit Fast Forward auf das nächste Midi-Event. Von dort wird es gestartet und dabei werden weder globale Songplay-Preferences noch korgspezifische SysEx-Header ausgelesen, sondern die Spuren mit dem manuell eingestellten Mute/Play-Status abgespielt.

Mit dieser Methode kann man SMF mit oder ohne korgspezischen Sys-Header abspielen. Bei Bedarf speichert man das SMF mit dem Pa-Keyboad mit den beabsichtigen Einstellungen so, wie man es individuell benötigt.
Ein solches SMF reagiert dann nicht mehr entsprechend den globalen Songplay-Settings, sondern entsprechend ihrem Syx-Header.

Eine Entfernung des Syx-Headers aus einem solchen SMF wäre sinnlos, weil es dann mit den globalen Einstellung - also zB ohne gemuteten Spuren - abgespielt wird.
*
PS: Leider verweigert KORG trotz jahrzehntelanger Ersuchen die Publikation der SysEx-Kommandos, mit welchem eine komfortable Steuerung von Pa-Keyboards im Midi-Verbund möglich ist. Natürlich wäre zB ein "blindes" Löschen ohne Kenntnisse der Syx-Daten heikel, aber andererseits - und das ist wenigen bekannt - lassen sich globale Songplayer-Preference und korgspezifische Syx-Header parallel einsetzen.

Nach dem SMF-Start ist zunächst das globale Setting des Pa-Keyboards für Steuerungen zuständig, aber danach werden diese durch die vom SMF gelesenen SysEx überschrieben (sofern vorhanden). Wenn man zB im SMF nur das SysEx mit dem Spurstatus löscht, gelten alle SysEx des SMF mit Ausnahme des Spurstatus (wobei sich in diesem SYX einige weitere Informationen wie Effekt-Assignments, dry/wet, EventsJ/N befinden.





H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Mo, 20 Januar 2020 23:29]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66423 ist eine Antwort auf Beitrag #66422] Di, 21 Januar 2020 00:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Hallo Siebenhirter. Wenn das mit den Transporttasten tatsächlich so klappt, wäre das ein Workaround, mit dem man leben könnte. Muss ich morgen direkt testen.

Es ist halt schade, das die Programmierer der Software meinen, sie müssten uns als Anwender bevormunden. Ich meine, welchen Sinn macht es, extra einen der Assignable Knobs mit der Funktion, die Melodiespur stumm zu schalten, zu belegen, wenn dann beim Start des Midifiles die Funktion ad absurdum geführt wird, weil die stumm geschaltete Spur wieder aktiviert wird. Wenn ich als Anwender eine Spur stumm schalten will, dann denke ich mir was dabei. Wieso meint dann das Keyboard, es besser zu wissen, als ich, der ich damit spiele.
Aw: Spur stummschalten im Songplay Mode [Beitrag #66424 ist eine Antwort auf Beitrag #66423] Di, 21 Januar 2020 00:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Di, 21 Januar 2020 00:00
.. welchen Sinn macht es, extra einen der Assignable Knobs mit der Funktion, die Melodiespur stumm zu schalten, zu belegen, wenn dann beim Start des Midifiles die Funktion ad absurdum geführt wird ..
*
Es macht schon Sinn ein geladenes SMF mit den in ihm gespeicherten (initialen) Spurstatus zu starten und nur dann den Spurstatus zu ändern, wenn man das mit einem assignable Knob beabsichtigt - genau das passiert auch.
Möchte man bestimmte Spuren dauerhaft gemutet, dann speichert man das SMF mit gemuteten Spuren und es startet sich dann auch mit diesem Status.
Gleiches gilt für Spuren die man dauerhaft im Play-Status benutzen möchte - dann speichert man es mit diesem Status und es startet dann auch mit diesem Status.
Für eine dauerhafte Änderung des Status wird das File mit der Änderung überschrieben und startet auch damit - ist auch sinnvoll so und dabei ist nichts Absurdes erkennbar.
Startet man das geladene SMF nicht am Anfang, sondern beim ersten Midi/Note-Event, dann bleibt die temporäre Einstellung (zB Spurstatus) temporär erhalten.

Parameter - wie in diesem Fall Spurstatus-Einstellungen - kann man also dauerhaft im SMF speichern bzw vorübergehen im Direktzugriff ändern und benutzen. Startet man das geladene SMF nicht am Anfang, sondern beim ersten Midi/Note-Event, dann bleibt die temporäre Einstellung (zB Spurstatus) temporär erhalten.
*
Assignable Switches zum Ändern für von Play/Mute-Status (ToggleSwitch) lassen das SMF mit ihrer gespeicherten Spureinstellung starten und und den Status solange unverändert, bis man den Switch einmal betätigt. Dh eine als gemutet gespeicherte Spur wird auf Play umgestellt, eine mit Play-Status gestartete Spur wird mit dem Switch gemutet (bzw abwechselnd gemutet und durchgeschalten).
*
Temporäre Änderungen eines Spurstatus (zum Abhören) verschwinden durch den SysEx des Initialisierungstaktes eines SMFs, wenn man es bis zum Anfang zurückspult. Nachdem alle in einem SMF möglichen Midi-Messages temporär änderbar sind, ist das auch beabsichtigt. Nicht nur bei Korg, sondern mW bei allen Midi-Abspielgeräten ist es durchaus üblich, alle für ein korrektes Abspielen eines SMF notwendigen Parameter, Controller usw beim Rückspulen bzw vor einem Neustart auf die am Beginn gespeicherten Werte zurückzusetzen - umgekehrt wäre das mE eher nachteilig.
*
Interessant und zT irritierend sind die Anzeigen vor dem Abspielen mit einem SMF-Player, weil das SMF oft mit ganz anderen Einstellungen abgespielt wird, als die am Beginn angezeigten. Erklärbar ist das mit Midi-Events, die erst unmittelbar nach dem Start gelesen und verwendet werden - zB globale Einstellungen, SysEx im SMF, manuelle Eintragungen in den ersten Takten usw.

Die globalen Einstellungen werden vor dem im SMF gespeicherten Syx-Header gelesen werden und damit ist erklärbar, daß beim Abspielen eines SMF sowohl globale Einstellungen als auch jene SysEx wirksam werden, welche die globalen Einstellungen überschreiben. Dazu müßte man den SysEx-Header - nachdem er mit einem Pa-Keyboard geschrieben wurde - editieren, weil das Pa-Keyboard damit alle jene Parameter speichert, die auch in den global Settings vorhanden sind. Eine parallele Verwendung ist damit nur mit ausgedünntem Syx-Header möglich.
Das sollte man auch bei unerklärlichen Phänomenen mit SMFs berücksichtigen, welche mit Software bearbeitet wurde, welche SysEx nur teilweise in SMFs schreibt (wie zB der Optimizer mit korgspezifischen EQ-Einstellungen).



H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Di, 21 Januar 2020 22:06]

Den Beitrag einem Moderator melden

  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: KORG PA 4X
Nächstes Thema: Dämpferpedal oder Effektpedal am PA4X
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Mo Apr 06 01:44:07 CEST 2020