KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Kein Load eines neuen Songbooks möglich
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66192] Mi, 20 November 2019 17:58 Zum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 424
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
index.php?t=getfile&id=2269&private=0Hallo Community, ich hab ein Problem.
Kein *.Set lässt sich laden. Der Fehler ist eigenartig und zugleich beunruhigend.
Nach dem Save All wurde das Songbook bearbeitet und in umstrukturierter Form zurückgeladen.
Das war der Plan. Leider funktioniert das so gar nicht.
Es wurde auch versucht das Songbook welches ich brav gesichert
habe zu restoren. Keine Chance und immer wieder die Meldung von oben.
Was läuft schief? Bei meinen vorherigen Korgs war das ein Klacks. Jetzt wehrt sich das Key massiv.

Weiß wer Rat?

Gruß Heinz

Achja ich hab die Musikant Erweiterung drinnen. Kann es daran liegen?

[Aktualisiert am: Mi, 20 November 2019 17:59]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66193 ist eine Antwort auf Beitrag #66192] Mi, 20 November 2019 22:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1723
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hallo Heinz,
die Warnmeldung "Global wont be loaded ..." teilt mit, daß die Global-Daten geschützt sind und daher keine Global-Daten geladen werden. Das ist nicht eigenartig oder beunruhigend, sondern vorteilhaft, wenn man grundsätzlichen Einstellungen nicht von anderen oder fremden Sets überschreiben möchte.

Es sollte auch nichts Beunruhigendes passieren, wenn man die Warnmeldung mit OK bestätigt - die Globals sollten dann eben nicht geladen werden.

Wenn man in ein Pa1000 die Set-Daten eines anderen Keyboards - zb eines Pa3x - laden möchte, sollte man ohnehin berücksichtigen, daß die Daten nur teilweise kompatibel sind und viele Datentypen (Globals, ScalePresets, MidiPresets, PerformanceBanken > 9, FavoritStyleBanks ..) nicht geladen werden. Die Styles von Songbook-Entries von anderen Modellen sollte man sinnvollerweise nicht erst im Zielgerät umstrukturieren (reassign) .

Auch bei gleichen Modellen kann man im Dialog von "Save ALL" festlegen, welche Datentypen man beabsichtigt zu speichern und dabei sollte man zB Globals nur markieren, wenn man tatsächlich beabsichtigt auch die Grundeinstellungen über das Laden des Sets zu ändern.

Auch beim Load ist es nicht empfehlenswert das gesamte Set zu laden, weil man sich damit zumeist einen Teil der vorhandenen User-Daten, zumindest aber die User-Samples im internen Memory zerstört. Vorteilhafter ist das Laden von einzelnen Banken (oder einzelnen Dateien) oder einem bestimmten Datentyp, obwohl bei letzterem auch wieder zu überlegen ist, wie und welche bereits vorhandenen Daten dabei in den einzelnen Banken überschrieben / vermischt werden.
*
Local data - wie die Musikant-Daten - befinden sich im gleichen reservierten Bereich des internen Memories wie die Factory-Daten und sollten dadurch keine Schwierigkeiten bereiten, wenn man User-Daten von Sets ladet.

Schwierigkeiten bereiten hingegen User-Sounds mit User-Samples, weil deren Laden eine besondere Sorgfalt erfordert. Wenn sich bereits User-Samples im internen Memory befinden, sollte man jeden User-Sound einzeln laden, weil nur dadurch sichergestellt ist, daß dabei auch automatisch die Multisamples und Samples im internen Memory upgedatet werden. Die Speicherorte dieser User-Sounds (Locations im Memory) sind in den musikalischen Resourcen (User-Styles, KbdSets) überall dort manuell zuzuordnen, wo sie benützt werden, da diese sonst fehlerhaft klingen werden.

Diesen manuellen Aufwand beim Reassign der User-Sounds erspart man sich auch nicht durch die Software "Pa-Manager", weil die damit vorbereiteten und auf einem Windows Betriebssystem scheinbar richtig zusammengesetzten Dateien mit einem Load in das Pa-Keyboard auch Dateiattribute und Metadaten aus den Ordnern des Windows-Systems - zB Win10 - übernehmen, welche das Linux-System des Pa-Keyboards nicht erkennt und damit schwere und schwer zu findende Fehler beim Verwenden von User-Sounds mit User-Samples verursachet, welche oft erst nach längerer Zeit erstmalig auftreten.

Das kann soweit gehen, daß sich zB nach dem Formatieren der internen DISK trotzdem Daten darauf befinden, die neuerliche Fehler verursachen würden, wenn man vorher nicht die Media Protect Checkbox freigibt (Global > Mode Preferences > Media page). ---> http://www.korgforums.com/forum/phpBB2/viewtopic.php?p=77484 9.

Mit Pa-Manager vorbereiteten Sets mit User-Samples sollten nicht als Set geladen werden, sondern mit der Laderoutine des Pa-Keyboards, welche ein automatisches Update der Multisamples und Samplebereiche im internen Speicher durchführt!


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66194 ist eine Antwort auf Beitrag #66193] Do, 21 November 2019 06:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 424
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
Vielen Dank für die Info. Es ist nur so dass ich die Daten aus dem Pa1000 gesichert, im Songbook Editor umstrukturiert habe und anschließend wieder
in den Pa1000 zurückspielen wollte. Es beunruhigte mich halt sehr dass das nicht funktionierte und der Pa1000 praktisch ohne meine Songbookregistrierungen
war. Ich hatte gerade mal 40 Songbookeinträge statt ~500. Immerhin hatte ich damit viel Arbeit und ich begann bereits etwas zu transpirieren Laughing .
Was mir schweres Kopfzerbrechen verursachte war dass der Korg dann völlig out of order ging und keinerlei Tendenzen zur Mitarbeit zeigte.
Die Natur findet (fand) einen Weg. Ich hab gestern, gleich nach meinem Posting, das Keyoarb ausgeschaltet und wieder eingeschaltet und
das Songbook einzeln, zum probieren, händisch geladen und dann ging es problemlos. Erleichterung Smile
Trotzdem Danke für deine Hilfe.

LG Heinz

[Aktualisiert am: Do, 21 November 2019 06:40]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66196 ist eine Antwort auf Beitrag #66194] Do, 21 November 2019 18:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1723
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hallo Heinz,

freut mich, daß du wieder problemlos mit deinem Instrument spielen kannst.

Eine Änderung des Set-Ordners ohne Zerstörung seiner Datenstruktur ist nur mit Media-Befehlen innerhalb des Pa-Keyboards möglich. Man ändert sogar die Datenkonsistenz des Set-Ordners, wenn man einen Set-Ordner auf den PC überträgt und dort mit dem Songbook bearbeitet.

Nach einer Änderung im Songbook ist ein derartiger Set-Ordner nach dem "Zurückspielen" nicht mehr zu 100% für das Pa-Keyboard geeignet, weil der Set-Ordner durch das Windows-System des Sb-Editor mit Dateiattributen und Metadaten überschrieben wird, welche im Linux-System des Pa-Keyboards Fehler verursachen.

Das muß aber kein Kopfzerbrechen verursachen, wenn man mit diesem Set-Ordner kein "Load" durchführt, sondern durch ein "Open" nur einzelne Dateien oder Banken mit "Load" ins Memory des Pa-Keyboards übernimmt.
*
Vielen Usern ist die Problematik der Änderung von Set-Ordnern offensichtlich nicht bewußt, aber mE ist dies hauptverantwortlich für viele unerklärlichen Fehler.

Ein Set-Ordner sollte am PC nicht verändert werden, sondern nur für die Archivierung verwendet werden. Nicht umsonst wird in den Manuals darauf hingewiesen, daß man Set-Folders nur im Pa-Keyboard anlegt (create set folder), daß man den Set-Ordner bzw dessen Unterordner innerhalb eines Set-Ordners am PC nicht ändern oder umbenennen soll usw.
*
Nachdem jedes Set-Ordner (Standard-Set) auch als Direct-Folder verwendbar ist, sollten auch die von USB-Sticks verwendeten Direct-Sets - die ja wie eine Erweiterung des internen Memories funktionieren - ebenfalls mit der gleichen Sorgfalt beschrieben werden wie Set-Ordner. Man sollte sich also sein Set nicht am PC zusammenstellen, aber wo eine Organisation mit PC-Software (zB Pa-Manager) beabsichtigt ist, sollte man wissen, daß damit bei einem "Load" fehlerhafte Daten ins Memory übernommen werden. Von Sets mit Daten, welche am PC zusammengestellt wurden, sollten nach einem OPEN nur einzelne Banken oder Items geladen werden. Speichert man dann diese Daten vom Memory als Set über das Pa-Keyboard mit "Save" auf externe Devices, dann sind diese Sets - wenn man sie nicht wieder extern ändert - auch für ein fehlerfreies LOAD direkt vom USB-Stick geeignet.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66198 ist eine Antwort auf Beitrag #66196] Fr, 22 November 2019 12:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woodstock ist gerade offline  Woodstock
Beiträge: 633
Registriert: September 2015
Master of Music-Member
siebenhirter schrieb am Do, 21 November 2019 18:55
...Nach einer Änderung im Songbook ist ein derartiger Set-Ordner nach dem "Zurückspielen" nicht mehr zu 100% für das Pa-Keyboard geeignet, weil der Set-Ordner durch das Windows-System des Sb-Editor mit Dateiattributen und Metadaten überschrieben wird, welche im Linux-System des Pa-Keyboards Fehler verursachen.

...wenn man mit diesem Set-Ordner kein "Load" durchführt, sondern durch ein "Open" nur einzelne Dateien oder Banken mit "Load" ins Memory des Pa-Keyboards übernimmt...
Moin,

zumindest bei meinem PA4X wird da nix "unbrauchbar" gemacht.

Ich verbinde das PA4X via USB mt dem PC, kopiere den .SET-Ordner auf die PC-HDD, bearbeite das Songbook mit dem Songbookeditor, speichere, kopiere auf das PA4X zurück und fertig.

Dito bei .SET Ordnern auf meinem USB-Stick: Stick in PC, öffnen, bearbeiten, speichern, Stick in PA4X und alles funktioniert !


Gruß aus Ostfriesland

PA4X Musikant, PKG-Update V 3.1.0

Woodstock, nicht der Ort, sondern Snoopys gelbes Hündchen Wink
Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66199 ist eine Antwort auf Beitrag #66198] Fr, 22 November 2019 12:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 119
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Zitat:
zumindest bei meinem PA4X wird da nix "unbrauchbar" gemacht.
Bei meinem PA1000 auch nicht. Ich hatte mich auch über die Aussagen von Siebenhirter gewundert. Ich habe auch mein Songbook am PC mit dem Songbookeditor bearbeitet und dann einfach per USB zurück ins Keyboard geladen. Hat eigentlich einwandfrei geklappt. Zumindest konnte ich bisher keine Fehler feststellen.
Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66200 ist eine Antwort auf Beitrag #66199] Fr, 22 November 2019 14:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1723
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Wurde meinerseits auch nicht behauptet, daß damit sofort etwas "unbrauchbar" wird, sondern daß ein Windows-System Metadaten und Datei-Attribute auf einen Set-Ordner schreibt, welches das Linux-System schlecht verarbeiten kann.

Aus dem Grund ist daher ein LOAD eines mit Windows geschriebenen Set-Ordners nicht empfehlenswert, sondern ein OPEN des Setordners und erst dann ein LOAD der Daten (zb des bearbeiteten Songbook-Folders), anstatt eines LOAD des Setordners inclusive seiner mit Windows geschriebenen Datenstruktur.

Auch wenn damit Metadaten und Dateiattribute ins interne Memory geschrieben werden, verursacht das zumeist keine sofortigen Fehler, sondern kommt es oft später - zumeist im Zusammenhang mit User-Samples - zu unerklärlichen Fehlern.

Daher meine Empfehlung: Von Sets mit Daten, welche am PC zusammengestellt wurden, sollten nach einem OPEN nur einzelne Banken oder Items geladen werden - das schützt übrigens auch vor unbeabsichtigtem Überschreiben der Globals.

PS: Jedenfalls war es scheinbar zumindest im Falle des OP hilfreich, nicht den gesamten Setordner inclusive Globals versuchen mit LOAD zu laden, sondern nur den Songbook-Ordner zu übernehmen.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Fr, 22 November 2019 14:48]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66209 ist eine Antwort auf Beitrag #66200] Mi, 27 November 2019 10:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 424
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
Also ich hab jetzt die gesamten Userdaten wieder im Korg und es funktioniert.
Da ich in nächster Zeit vorhabe die Set-Listen so zu strukturieren dass ich schnell
auf Wünsche reagieren kann (hab ich bisher nicht so gehandhabt) und die optimale
Vorgehensweise noch im entstehen ist werde ich noch des öfteren die Daten zwischen
dem Laptop und dem Korg hin un herschaufeln.
Unverständlich für mich ist es trotzdem dass selbst die gesicherten Daten welche das Keyboard nicht
verlassen haben und auch keine Veränderung der Daten stattgefunden hat, nicht wiederherstellbar sind. Siehe obiges Foto!
Da wäre es doch besser wenn Korg das publiziert. Mich hat fast der Schlag getroffen als meine
Daten zunächst nicht wiederherstellbar und auch keine Daten am Korg waren.

Gruß Heinz
Aw: Kein Load eines neuen Songbooks möglich [Beitrag #66210 ist eine Antwort auf Beitrag #66209] Mi, 27 November 2019 11:39 Zum vorherigen Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1723
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
pro021 schrieb
.. die gesamten Userdaten wieder im Korg und es funktioniert ..
Hallo Heinz,
aufgrund des Fotos nehme ich an, daß das SET mit einem LOAD versucht wurde zu laden. Dieses Set enthielt vermutlich nicht nur das Songbook, sondern auch den Ordner/Folder "Globals".

Das LOAD eines SET folders löscht alle Daten im internen Memory - daher waren danach auch keine User-Daten mehr am Pa-Keyboard .
*
Beim LOAD des gesamten SETs werden immer alle Daten - auch ev vorhandene Globals - geladen. Die Globals waren aber scheinbar schreibgeschützt (protected). Das ist in den meisten Fällen auch sinnvoll, damit man sich seine Basiseinstellungen der Globals nicht unbeabsichtigt überschreibt. Im Fall eines beabsichtigten Überschreibens der Globals hebt man vorher den Schreibschutz auf (Global > Mode Preferences > Media > Global Protect).

Bei einem LOAD des Songbooks nach einem vorherigen OPEN des SETs hätte es kein WARNING gegeben.

Bei einem LOAD ohne vorheriges OPEN wäre der Ladevorgang des Songbooks nach einer Bestätigung des WARNINGs mit OK - auch mit allen anderen ladbaren Ordnern/Folders - fortgesetzt worden (außer den Globals).

PS: Freut mich, daß wieder alles funktioniert




H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Do, 28 November 2019 13:32]

Den Beitrag einem Moderator melden

  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Pa3X Factory Style-SET im Pa SoftwareCenter
Nächstes Thema: PA4x International erweitern um Musikant
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Mo Jul 06 07:57:17 CEST 2020