KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Synthesizer / Workstation » Anschlag und Lautstärkeregelung Korg M3 xpanded
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Anschlag und Lautstärkeregelung Korg M3 xpanded [Beitrag #63134] Mo, 08 Januar 2018 22:23 Zum nächsten Beitrag gehen
AndreasB. ist gerade offline  AndreasB.
Beiträge: 9
Registriert: August 2006
Ort: Meissen
Newbie-Member
Hallo,

ich hatte mir im März 2013 einen Korg M3xpanded neu gekauft, 61er Tastatur.
Dazu eine 256 MB Speichererweiterung. So weit so gut

Nun habe ich mal eine Frage an euch, ob euch Folgendes evt. bekannt vorkommt:

ca. 1 Jahr nach Kauf klangen alle Sounds plötzlich leiser, es fehlte Brillanz, so wie vordem. Ich schickte das Gerät ein, es kam zurück mit der bemerkung, alles sei in Ordnung. 2 Mal ging das so.
Mittlerweile stelle ich, um einigermaßen spielen zu können, in den Globals die Velocity auf 5, besser auf 6.
Ist das ein Problem der Tastatur? Verschleißt die so schnell? Ichmeine, ich benutze das Gerät ausschließlich zu Hause, ich würde sagen, die Häufigkeit betreffend, moderat.

Außerdem bemerkte ich, dass erst eine Lautsrärkeausgabe hörbar wird- auch sichtbar, als Ausschlag- egal, ob über Kopfhörerausgang oder über die Audioausgänge, wenn der Lautstärkeregler am Gerät fast ganz aufgeregelt ist.
Unten oder in der Mittelposition kommt nichts, bei allen Sounds nichts. Nicht einmal leise, wie es eigentlich sein sollte. Ungefähr erst ab der zweitletzten Einteilung beim Lautstärkeregler ist mono zu hören- linker Kanal- ab dem vorletzten dann beide Kanäle.

Kennt ihr das von euch?

Vielen Dank

Andreas

[Aktualisiert am: Di, 09 Januar 2018 12:48]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Anschlag und Lautstärkeregelung Korg M3 xpanded [Beitrag #63336 ist eine Antwort auf Beitrag #63134] Di, 06 Februar 2018 15:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
rewi ist gerade offline  rewi
Beiträge: 3
Registriert: Oktober 2017
Newbie-Member
Hallo Andreas,
Ferndiagnose ist schwierig, ich versuche es trotzdem:
1. Bist Du sicher, dass das Problem an der M3 liegt oder nicht vielleicht an Kabeln, Mischpult, Verstärker?
2. Wenn es sicher an der M3 liegt, dann kann man die Klaviatur testen, indem man per MIDI einen anderen Klangerzeuger anschließt - läßt der sich normal (dynamisch) spielen, sollte die Klaviatur in Ordnung sein.
3. Konntest Du die Probleme bei Abgabe des Geräts beim Service vorführen? Das hilft ungemein bei schwieriger Fehlersuche.
4. Lautstärkeprobleme und dumpfer Klang deuten auf Probleme im Analogsignalpfad hin. Mein erster Verdacht wäre der Lautstärkeregler, aber den sollte der Service schon gecheckt haben. Versuchweise kann man auch die anderen Ausgänge der M3 mal überprüfen - wenn die in Ordnung sind, dann könnte es an den Ausgangsverstärkern im Stereoausgang liegen.
Viel Glück,
Reiner
Aw: Anschlag und Lautstärkeregelung Korg M3 xpanded [Beitrag #63589 ist eine Antwort auf Beitrag #63336] So, 18 März 2018 19:57 Zum vorherigen Beitrag gehen
AndreasB. ist gerade offline  AndreasB.
Beiträge: 9
Registriert: August 2006
Ort: Meissen
Newbie-Member
Hallo Reiner,

vielen Dank für die Antwort.
Die habe ich erst heute gesehen.

Also an externen Geräten kann es nicht liegen. Definitiv nicht. Ich spiele seit einiger zeit nur noch unter Kopfhörer- direkt am Gerätekopfhörerausgang.

Und bei beiden Varianten ist es immer gleich- also sowohl Stereo-anologausgang, als auch über den Gerätekopfhörerausgang, dass erst bei nahezu vollständig aufgezogenem Lautstärkeregler am Gerät selbst überhaupt ein Ton vernehmbar ist.

Beim Service habe ich das noch nicht vorgeführt, eingedenk der schlechten vorherigen Erfahrungen, wo mir ein nach wie vor bestehendes Problem quasi als nichtsexistent erklärt wurde (aber ein Prozessor wurde gewechselt).

Zudem bedeutet Problemvorstellung beim Service, das Gerät per Paketdienst hinzuschicken. Hier in der Nähe ist da nichts.
Ich vermute, dass auch das jetzige Problem damals schon latent vorhanden war, sich nur weiter verstärkt hat.

Manchmal hilft es ungemein, wenn man ein identisches 2. Gerät hat, zum direkten Vergleich. Das würde auch eine Beweisführung von Fehlern vereinfachen, da man den Unterschied im Vergleich vorführen kann. Bei allen anderen Gerätetypen habe ich Ersatzgeräte- nur bei dem nicht.

Ich glaube, bei mir hat es sich in Zukunft bei Neuanschaffungen endgültig ausgekorgt.

[Aktualisiert am: Mo, 19 März 2018 19:07]

Den Beitrag einem Moderator melden

  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Volca FM Firmware 1.04
Nächstes Thema: Sample über Pad abspielen Lassen - Sample Zuweisung
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Di Nov 12 17:57:33 CET 2019