KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Klassiker » eine Dis-Taste klemmt bei Korg 01W/FD
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
eine Dis-Taste klemmt bei Korg 01W/FD [Beitrag #61569] Mi, 18 Januar 2017 18:43 Zum nächsten Beitrag gehen
Alexander Herrling ist gerade offline  Alexander Herrling
Beiträge: 2
Registriert: Januar 2017
Newbie-Member
Hallo,

bei meinem Korg 01W/FD Synthesizer ist eine Dis-Taste nur schwergängig spielbar. Die Taste geht nach dem Herunterdrücken nicht sofort wieder nach oben in seine normale Lage. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um ein mechanisches Problem. Wie ist Abhilfe möglich?
Aw: eine Dis-Taste klemmt bei Korg 01W/FD [Beitrag #61975 ist eine Antwort auf Beitrag #61569] Fr, 21 April 2017 15:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
the_crimson_thunder ist gerade offline  the_crimson_thunder
Beiträge: 60
Registriert: Januar 2015
Ort: Germany (Deutschland)
Semiprofessional-Member
Hi Alexander,

Deine Anfrage ist zwar schon 'ne Weile her, aber vielleicht kommst Du mit den folgenden Informationen weiter - falls Du den Fehler nicht schon selbst beheben konntest...

Hier wird der Ausbau der Tastatur genau beschrieben:

http://bustedgear.com/repair_Korg_01W_keyboard.html

Die Tastatur ist übrigens die gleiche wie in den Yamaha DX7-Modellen, Korg M1 etc. Sie wurde von (bzw für) Yamaha gefertigt. Auf den Platinen der Tastatur-Kontakte sieht man den Yamaha-Schriftzug 'in Kupfer', also mit auf die Platine geätzt.

Ich vermute mal, daß die Blattfeder, welche die Taste wieder in ihre Ausgangslage zurückbringen soll, nicht mehr genau dort in der Taste sitzt, wo sie hingehört, evtl. hat sie sich auch verkantet. Dazu muss die komplette Tastatur raus, dann den weißen Plastikstreifen, welcher 'am oberen Ende der Tasten' auf den Metallrahmen aufgesteckt ist, nach oben abziehen. Nun lassen sich die Tasten durch Niederdrücken am oberen (= hinteren) Ende aus dem Rahmen lösen, nun die Taste (immernoch niedergedrückt) vorsichtig nach vorne (quasi auf den Keyboarder zu) herrausnehmen. Alle weißen lassen sich so entnehmen, für die schwarzen Tasten müssen die jeweils linke und rechte weiße Taste zuerst raus, dann kann man die schwarze Taste entriegeln und herausnehmen.

Hinweis: ich empfehle dringend, zuvor die Platinen mit den Tastatur-Kontakten zu entfernen - ist zwar etwas Arbeit ('ne Menge Schrauben, aber alles die Selben), vermeidet aber verbogene Kontakte durch ungeübtes/unvorsichtiges Einsetzen der Tasten. Wenn das passiert, hat man Mühe, den bzw. die betreffenden Kontakte wieder ordentlich zu justieren. Da ich derartige Prozeduren (Ausbau, Reinigung jeder einzelnen Taste, Zusammenbau) diverse Male hinter mir habe weiß ich, wovon ich spreche Razz

Hier mal Einzelheiten zum Tastentausch:

http://bustedgear.com/repair_Yamaha_Korg_keyboard.html

P.S. gerade gesehen: das letzte Bild der Key Removal Story zeigt einen leicht verbogenen 'Führungszapfen' (mit 'Gummi-Aufsatz) - so etwas kann durchaus für das langsame 'Hochkommen' einer Taste verantwortlich sein. Kann man mit einem passenden Werkzeug (z.B. Spitzzange) wieder in die richtige Richtung biegen, sodaß der Zapfen wieder 'gerade' steht... dann sollte dieses Problem behoben sein.

Ist alles super erklärt. Falls noch Fragen - einfach fragen... Very Happy

[Aktualisiert am: Fr, 21 April 2017 17:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: eine Dis-Taste klemmt bei Korg 01W/FD [Beitrag #61983 ist eine Antwort auf Beitrag #61975] Sa, 22 April 2017 16:32 Zum vorherigen Beitrag gehen
Alexander Herrling ist gerade offline  Alexander Herrling
Beiträge: 2
Registriert: Januar 2017
Newbie-Member
Hallo the crimson thunder,

danke für die ausführliche Beschreibung um die eingeklemmte Dis-Taste wieder gangbar zu bekommen. Inzwischen ist das Problem jedoch schon behoben worden.

MfG
Alexander Herrling
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Korg Wavestation
Nächstes Thema: Korg EX 1250 Verstärker mit KME-56
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Fr Nov 15 12:08:39 CET 2019