KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG OASYS » Klebrige Fader beim OASYS
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
icon5.gif  Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #54949] Mo, 03 Februar 2014 16:10 Zum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hallo zusammen,

ich möchte an dieser Stelle mal in die Runde fragen, ob außer mir noch jemand das folgende Phänomen an seinem OASYS beobachten kann:

die Fader auf der linken Seiten wurden bei meinen beiden (!) OASYS ziemlich zeitgleich "klebrig", d.h. es fühlt sich so an als hätte sich die obere Kunststoffschicht aufgelöst. Dabei waren die OASYS nie einer hohen Temperatur oder Schmutz ausgesetzt, ich kann mir also nicht erklären, woher das ganze kommt.

Ist es vielleicht eine Alterserscheinung? Immerhin haben die Instrumente ja nun schon 8 Jahre auf dem Buckel... Falls jemand das gleiche an seinem OASYS festgestellt hat oder die Ursache kennt, wäre ich für eine Meldung dankbar.

LG
Christoph


***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html

[Aktualisiert am: Mo, 03 Februar 2014 16:11]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #54960 ist eine Antwort auf Beitrag #54949] Di, 04 Februar 2014 15:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kulle ist gerade offline  Kulle
Beiträge: 9
Registriert: März 2013
Ort: Seelze
Newbie-Member
Hallo Christoph,

ich gehe mal davon aus das Du die Faderknöpfe meinst.......

Einen ähnlichen Beitrag dazu gab es auch schon im Schwesternforum.

Ja, das hatte ich letztes Jahr auch bei meinem Gerät und relativ zeitgleich bei allen Knöpfen.
Aber auch nur die Faderknöpfe, alle anderen nicht.

Ich habe die Knöpfe mit handelsüblichen Reinigungsalkohol (Isopropanol) gereinigt und seit dem ist Ruhe.

Lieben Gruß
Jürgen

[Aktualisiert am: Di, 04 Februar 2014 15:10]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #54963 ist eine Antwort auf Beitrag #54949] Di, 04 Februar 2014 16:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hallo Jürgen,

danke für die Info. Dann ist es also ein Materialfehler.

Hab hier mal ein Foto:

Fader 5 ist noch so wie er sein sollte, aber Fader 4 (und der Rest) sehen halt richtig "versifft" aus. Dabei steht dieser OASYS wirklich nur zur Soundprogrammierung im Studio, der andere ist die "Rampensau".

index.php?t=getfile&id=1640&private=0

Werde dann wohl auch mal zum Reinigungsalkoholiker werden... Rolling Eyes

LG
Christoph



***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #55265 ist eine Antwort auf Beitrag #54960] Mo, 24 März 2014 18:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ren ist gerade offline  ren
Beiträge: 9
Registriert: März 2008
Newbie-Member
Lieber Christoph, die Klebrigkeit beruhte bei mir nicht auf einem Materialfehler, sondern weil die Putzfrau die Knöpfe mit irgend einer Politur gereinigt hatte. Nach meiner Nachreinigung mit Alkohol sind die Knöpfe wieder wie neu. Dasselbe Phänomen hatte ich bereits vor etwa 2 Jahren auf meinem 2. 88er. Nach der Alkoholreinigung ist dort die Klebrigkeit nicht wieder aufgetreten. Gruss Werner
Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #55266 ist eine Antwort auf Beitrag #55265] Mo, 24 März 2014 18:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hallo Werner,

da ich keine Putzfrau habe und sicher weiß, dass die Fader außer mit meinen (sauberen Very Happy ) Fingern mit rein gar nichts in Berührung gekommen sind, scheidet diese Möglichkeit bei mir aus. Da ich zwei OASYS habe, beide das selbe Phänomen aufweisen und auch andere User dieses festgestellt haben, denke ich nach wie vor, dass es sich um einen Material-Fehler handelt. Manche Kunststoffe verändern sich je nach Zusammensetzung im Laufe der Jahre: manche werden brüchig, manche verändern sich in ihrer Farbe und manche werden klebrig.

Die Reinigung mit Alkohol hat auch bei mir das klebrige Gefühl beseitigt. Allerdings sehen die Fader nun nicht aus wie neu, sonder sie glänzen schwarz. Ich denke, die dünne mattgraue Gummierung auf den Fadern hat sich altersbedingt einfach in ein klebriges etwas aufgelöst, das man mit Alkohol zwar entfernen, die Fader damit aber nicht in ihren Originalzustand zurückversetzen kann.

Aber egal, ich würde meine beiden O's auch im zarten Alter von 8 Jahren nach wie vor gegen nichts anderes tauschen wollen.
Erst heute hab ich im Music Store Köln mal diverse YAMAHA Motifs angespielt und ganz ehrlich: GEHT GAR NICHT! Laughing

LG
Christoph


***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #55418 ist eine Antwort auf Beitrag #55266] So, 27 April 2014 16:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
automix ist gerade offline  automix
Beiträge: 51
Registriert: Mai 2006
Ort: Bochum
Semiprofessional-Member
Hallo,

auch bei meinem Oasys haben sich die Fader in eine klebrige Masse verwandelt, obwohl ich sie so gut wie nie benutze, und der Synth seit Neukauf nie von der Stelle bewegt wurde.

Ganz klar Materialfehler. Vermutlich verursacht durch den Weichmacher in der Gummierung.

Genau das gleiche Problem hatte ich bei meinen JBL Digitalboxen. Selbe beschichtung, genauso klebrig, total ärgerlich.

Ich versuche nun Geräte mit gummierten Oberflächen zu vermeiden.

MfG.
Frank Kleinwächter
Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #56328 ist eine Antwort auf Beitrag #54949] Mo, 10 November 2014 11:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hab mir für meine beiden O's jetzt neue Faderköpfe bestellt. Kosten 5,40 € pro Stück. Macht bei 2 x 9 Fadern zwar schlappe 100,- Öcken, aber dafür ist er jetzt auch wieder wie neu. Cool

***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #65285 ist eine Antwort auf Beitrag #54949] Mo, 15 April 2019 11:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Nach 5 Jahren fangen die Dinger schon wieder an sich aufzulösen! Mad So was nennt man dann wohl Verschleissteil. Naja, so lange es das einzige ist, was mich am OASYS stört und er sonst keine Probleme macht will ich mich nicht beschweren. Confused

***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #65286 ist eine Antwort auf Beitrag #54949] Mo, 15 April 2019 12:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kulle ist gerade offline  Kulle
Beiträge: 9
Registriert: März 2013
Ort: Seelze
Newbie-Member
Hi Christoph,

sach mal Shocked ......was erwartest Du denn bei einem Stückpreis von 5,40€ nach fünf Jahren? Rolling Eyes

Ich habe meinen langjährigen Weggefährten (OASYS 88) in gute Hände abgegeben, aber bei meinen aktuellen Modellen (KRONOS 88) gibt es dieses Problem zumindest nicht.....dafür ab und an andere. Very Happy


Besten Gruß
Jürgen
Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #65287 ist eine Antwort auf Beitrag #54949] Mo, 15 April 2019 12:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hallo Jürgen,

bei 2x9 Fadern sind es immerhin 100 €. Und mit dem erneuten Austausch nun schon insgesamt 200 € wegen einem Materialfehler. Sicher kein Vermögen, aber auch keine Lapalie.

Aber wie ich schon schrieb: ansonsten läuft zum Glück alles problemlos und ich habe z.B. kaum Abstürze zu verzeichnen wie so mancher KRONOS. In dem letzten 13 Jahren (!) haben sich meine beiden OASYS insgesamt genau 2x verabschiedet, und einmal habe ich das durch zu schnelle Dateneingabe im Grunde selbst böswillig provoziert.

Fader hin oder her: der OASYS bzw. KRONOS ist nach wie vor unschlagbar. Es gibt wirklich NICHTS, was man damit nicht hinbekommen könnte. Vielleicht ist das auch der Grund, warum es bis heute keinen KRONOS-Nachfolger gibt. Die Latte liegt einfach schon tierisch hoch...

LG
Christoph Smile


***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html

[Aktualisiert am: Mo, 15 April 2019 12:31]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Klebrige Fader beim OASYS [Beitrag #65288 ist eine Antwort auf Beitrag #65287] Mo, 15 April 2019 14:25 Zum vorherigen Beitrag gehen
Kulle ist gerade offline  Kulle
Beiträge: 9
Registriert: März 2013
Ort: Seelze
Newbie-Member
Hi Christoph,

Ich habe leider den zwinkernden Smiley auf die Schnelle
nicht gefunden.....das war natürlich ironisch gemeint 😊

Allein 5,40€, wahrscheinlich auch noch netto, zzgl. Versand, finde ich persönlich für
einen Faderknopf aus Kunststoff völlig überzogen.
Mit dem, von mir mal unterstellten, Wissen um die Problematik sollte das vom Service kulanter gelöst werden
zumal der nächste „Ausfall" ohne Materialänderung vorprogrammiert ist.


Besten Gruß
Jürgen
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Soundset Rock/Pop für OASYS
Nächstes Thema: OASYS STATEMENT von KORG Inc.
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Do Dez 12 20:05:01 CET 2019