KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Sample Speicher im Korg PA-600 (Kann ich den Speicher frei nutzen?)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50140] Mi, 19 September 2012 11:04 Zum nächsten Beitrag gehen
Tom Herwig ist gerade offline  Tom Herwig
Beiträge: 37
Registriert: August 2008
Ort: Rhein Main
Advanced-Member
Hallo Zusammen!

Jetzt bin ich gespannt, ob ich eine Antwort bekomme Rolling Eyes

Werde ich die 96MB Speicher des Korg PA-600 frei nutzen können und mit eigenen Samples, ja sogar Multisamples füllen können, oder ist der Speicher nur für die Lokalisierungen gedacht?

Kann ich mehrere Lokalisierungen laden?

Oder noch viel spannender: Ist vielleicht geplant den PA-600 mit zusätzlichen, einzelnen Sounds oder Paketen füttern zu können?

Ein Flash-Rom ist ja nur so gut, wie der Inhalt, der dafür zur Verfügung steht.

Viele Grüße!

Tom

P.S. Ich würde wirklich gerne meinen PA-500M durch die neue Kiste ersetzen. Klingt jetzt schon alles sehr vielversprechend, was Korg hier in der unteren Mittelklasse abliefern wird!!
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50142 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Mi, 19 September 2012 13:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
erbekMusic ist gerade offline  erbekMusic
Beiträge: 408
Registriert: Oktober 2006
Ort: 35457 Lollar
Master of Music-Member
Hi Tom,

der PCM User-Speicher von 96 MB ist frei verfügbar. Somit ist das Instrument in der Lage KMP und KSF Dateien zu laden.


Liebe Grüße,

Celal Erbek
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50144 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Mi, 19 September 2012 15:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Herwig ist gerade offline  Tom Herwig
Beiträge: 37
Registriert: August 2008
Ort: Rhein Main
Advanced-Member
Hey Danke. Das klingt ja super!

Kannst Du mir bitte noch sagen, ob es ein Tool für den PC gibt, mit dem ich meine .wav Daten konvertieren kann?

Danke und viele Grüße!

Tom
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50145 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Mi, 19 September 2012 15:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
erbekMusic ist gerade offline  erbekMusic
Beiträge: 408
Registriert: Oktober 2006
Ort: 35457 Lollar
Master of Music-Member
Hi,

ich weiß nicht, ob der pa600 auch wave datei lesen kann. Jedoch gibt es ja schon massen an tools. Google mal nach Awave Studio


Liebe Grüße,

Celal Erbek
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50288 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Do, 27 September 2012 10:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Korgpa3x ist gerade offline  Korgpa3x
Beiträge: 1
Registriert: September 2012
Newbie-Member
Korg PA600

- 96MB RAM interner Speicher für Nutzerdaten PCM-Daten
- Location microSD-Karte (Griechisch, Slowakisch, Musikant etc. ..)
- 7 "Farb-Touchscreen-Display
- STYLE: 360styles Fabrik
3x Intro
3x Ende
4x Variation
4x fill
1 Pause
autofill
10x Lieblings-Stil Bank
3x User Style Bank
Wie der Pa3X

- Sound: Factory 950
Fabrik Schlagzeug-Kit 64
Benutzer Sound 256
Benutzer Schlagzeug-Kit 128

- Play Song: MIDI smf 0,1
Kar
MP3
MP3 + lyric
Mp3 + cdg
Mp3 Vocal Remover Funktion
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50295 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Do, 27 September 2012 11:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1636
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hallo Tom,
warum stellst Du die Frage nicht direkt an den Korg-Support?

Nach den ersten Informationen über das Pa600 ist kaum vorstellbar, daß es vollwertige Samplerfunktionen enthält. Eher wird man sich zusätzliche Sounds kaufen können (müssen), wenn man Sounds nachladen möchte.

Vermutlich enthält das Pa600 einen Soundeditor (wie Pa500) zum Editieren von vorhandenen und nachgeladenen KMPs, aber kaum einen vollwertigen Sampleeditor zum Erstellen von Multisamples und Sounds.

Das wäre aber notwendig, wenn man eigene, individuelle Samples benutzen möchte. Sonst wäre man auf werksseitig bereits vorbereitete zusätzliche Instrumente (Nutzerdaten: KSF, KMP, PCG-Files) angewiesen. Aber das wäre ja ok vor allem wenn diese eventuell zum Free-Download bereitgestellt werden!

PS: KSF enthält Samples von Wellenformen, die im PCM-Speicher gespeichert sind
KMP legt PCMs-Waves instrumentengerecht übereinander/nebeneinander
PCG- bildet den Sound aus KMPs, so wie mit dem Soundeditor (Anzahl Oszillatoren, VoiceAssign, TransposeRange, Pitch, Delay, Velocity, Filter, Amp, LFO, Effects usw)


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50299 ist eine Antwort auf Beitrag #50295] Do, 27 September 2012 14:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Tom,

das PA600 hat KEINEN FÜR DEN USER SELBER NUTZBAREN SAMPLING-SPEICHER.

Der 96MB -Speicher bezieht sich auf die von Korg intern jetzt und bei zuk. Updates nutzbaren Speicherbereich.

Das PA800 hat standardmässig 64 MB RAM und auch die Möglichkeit FREMDE SAMPLES einzulesen.

Sorry - in den Spezifikationen taucht beim PA600 das Wort SAMPLE oder SAMPLING nicht auf...

Grüsse YAMAKORG

[Aktualisiert am: Do, 27 September 2012 14:54]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50300 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Do, 27 September 2012 17:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Herwig ist gerade offline  Tom Herwig
Beiträge: 37
Registriert: August 2008
Ort: Rhein Main
Advanced-Member
Zu erst einmal Danke für die Antworten ins Besondere an e_music Shop!

Zitat:
warum stellst Du die Frage nicht direkt an den Korg-Support?

Weil sich hier auch vielleicht der Korg-Support rumtreibt?
Weil die Frage vielleicht auch andere User interessiert?
Weil in einem Forum Fragen gestellt werden.

Zitat:
Nach den ersten Informationen über das Pa600 ist kaum vorstellbar, daß es vollwertige Samplerfunktionen enthält.

Das hab ich auch nicht erwartet oder nicht gefragt. Genauso wenig, wie einen Sample-Editor. Es ist nur die Frage, ob er auf irgendeinem Wege Samples akzeptiert.

Zitat:
Das wäre aber notwendig, wenn man eigene, individuelle Samples benutzen möchte.

Nö. Geht doch mit externer Software.

Zitat:
Sorry - in den Spezifikationen taucht beim PA600 das Wort SAMPLE oder SAMPLING nicht auf..

Na ja, aber PCM Speicher, was das Gleiche ist.

Schaun mer mal....

Danke an Alle Antworter!

Viele Grüße!

Tom
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50308 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Do, 27 September 2012 20:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1636
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hallo Tom,
du hast schon recht mit deiner Antwort und ich entschuldige mich für meine unüberlegte Frage. Sie war nicht bös gemeint, wirklich nur unüberlegt.

Betreffend PCM und Sample bin ich der Meinung, daß speicherbare Samples im RAM-Bereich nicht gleichbedeutend sind mit einem spielbaren Sound. Solange ein Gerät keine vollwertigen Samplefunktionen anbietet, bleibt ein Userspeicher für Wellenformen, also der PCM-Speicher, wertlos für eigene Samples.

Mit welcher externer Software korgspezifische Multisamples und PCG-Sounds erstellbar sind, würde mich auch interessieren, aber selbst das ist nutzlos, solange man nur Samples, aber keine KMP-Files, also die Multisamples, in das Keyboard laden kann.

Ohne vollwertige Samplebearbeitungsfunktionen ist man auf Soundprogramme in einem Format angewiesen, welches in ein Gerät einlesbar ist.

Solange diese Soundprogramme ein krytisches Format haben, wie z.B. die KMP-Files als Bestandteil der BKP-Resourcen beim Pa500, solange werden zusätzlich nachladbare Sounds wahrscheinlich nur käuflich erwerbbar sein.

Das glaube ich ist beim Pa600 beabsichtigt und falls sich, wie du vermutest, der Korg-Support im Forum herumtreibt, dann wird er sich dazu vielleicht äußern.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #50838 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Fr, 16 November 2012 23:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musikusdee ist gerade offline  musikusdee
Beiträge: 57
Registriert: Juli 2003
Ort: 41747 Viersen
Semiprofessional-Member

Hallo Zusammen,

der Pa600 hat einen Sample Speicher, genau wie Pa1/Pro, PA800/PA2/3.
Lediglich ist der festgesetzt auf 96MB und nicht erweiterbar wie bei den grösseren Modellen und man hat keinen Sample Editor, sprich das Sample kann im Gerät NICHT bearbeitet oder erstellt werden..
Es gibt also nur die Möglichkeit vorhandene Sets oder einzelne Multisamples aus Sets zu laden oder selbstgebaute Multisamples die man am PC erstellt hat zu laden (zB. mit Awave). Wichtig, Samples die mit dem PA3 kompriemierten Format gespeichert sind kann der PA600 nicht verarbeiten.
Sind die Samples im Gerät, können die Sounds genauso weiter programmiert werden wie interen Samples oder natürlich auch kombiniert.
Haken an der Sache, die Korg Instrumente haben einen Bug beim Importieren von Samples mit Loops, man kann davon ausgehen das viele Loops auf einmal Knacken wenn man solche Samples bzw. Multisamples aus dem Editor des PC lädt.

Es gibt aber demnächst eine Software Erweiterung die die Korg Instrumente 600, 800/2-3 von unserem Team mit Soundbänken von 350MB bis jenseits der 3GB Grösse(je nach Modell), seit gespannt...



Gruß Dee

www.musitronics.de
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #51443 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Mo, 14 Januar 2013 18:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
Hallo,
hab gestern mal zur Probe Samples eingeladen und siehe da, funkioniert.
Als Beispiel hatte ich Yamakorgs Sax Sounds einzeln eingeladen und getestet.
Da man hier vielleicht selbst aus eigenen Samples noch ein paar fehlende Sounds kreiren könnte, noch ein paar Fragen...

Wer hat schon einmal mit Awave gearbeitet, bzw. kennt sich mit der Sounderstellung aus?
Gibt es die Möglichkeit, mit Awave vorhandene Waves zu konvertieren und vom Pa600 Multisample einzuladen, oder müßte man eine komplette Sounderstellung mit Pa800/Pa3x tun ?
Erkennt das Pa600 nach Einladen eines Multisamples dieses, und kann man damit einen Sound erstellen ?
Ein paar wenige aber gute Sounds würden das Key noch enorm aufwerten.

[Aktualisiert am: Mo, 14 Januar 2013 18:36] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #51452 ist eine Antwort auf Beitrag #51443] Mi, 16 Januar 2013 09:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Stefan,

du hast das SAMPLE-SET in ein PA600 reingeladen ??!?!
Das geht ?!?!?

Meine Antwort weiter oben wäre dann nach "Aktenlage" (Durchsicht der PDF-Unterlagen PA600... Wort "Sampling" / "Sample" tauchen einfach nicht auf)
komplett falsch.

Habe sowas schon mal bei Erscheinen des PA3X erlebt, wo ich nicht verstehen konnte, dass Styles nicht editierbar wären...
Auch dort KEIN HINWEIS im VK-Prospekt oder PDF-Manual auf SPERRE seitens Korg.

Stefan, sei so nett und bestätige mir doch mal, dass Du ein PA600 hast und tatsächlich das SAX-Set einladen konntest !
Dann könnte ich irgendwann-emal meine Homepage ergänzen, dass die meisten Dinge auch für das PA600 adaptiv "gelten".


Grüsse YAMAKORG

[Aktualisiert am: Mi, 16 Januar 2013 09:53]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #51453 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Mi, 16 Januar 2013 12:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
Hallo Yamakorg,
Ja, es funktioniert, wie auch Deine anderen Dateien wie Pads etc.
Gute Arbeit, danke dafuer, gerade die Gitarren Pads sind eine erstklassige Erweiterung.Hab gestern im Web noch
16 Styles mit neuen Drumsamples gefunden, und was soll ich sagen,
Fantastisch. Klingt real und sehr lebendig.
Jetzt haette ich gerne 3-5 von meinen Wersi Samples im Key, aber wie bekomme ich die rein ?
Koenntest Du das in einer kleinen Anleitung mal beschreiben, denn man muss ja wahrscheinlich Multisamples vorbereiten
Muss mich mit Awave mal beschaeftigen.
Gruss
Stefan

[Aktualisiert am: Mi, 16 Januar 2013 12:06] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #51455 ist eine Antwort auf Beitrag #51453] Mi, 16 Januar 2013 12:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Stefan,

danke fürs "Feedbleck". Ist ja interessant.
KEINE Bearbeitung am PA600 aber n Sampler(PLAYER) dabei !?

Lad dir mal die Kirchenorgel-DOKU (s.u.) runter, da ist Schritt für Schritt beschrieben,
wie man Samples am PA800 erstellt. PDF - ca. 34 vollfarbige Seiten, 8MB steht unter KEYBOARD auf meiner Seite.

Anstelle Mikro-Input kann man direkt "abgreifen" an LINE-Out.
Habe mir vom CVP301 (ja, erwischt - ist n YAMAHA-Piano !) auch n paar Sounds gesampelt und in meinem PA800 drin.
Kann/Darf ich aber nicht veröffentlichen - so denke ich jedenfalls.

Eine sehr gute Anleitung hatte damals der Jürgen auf seiner Seite, die hatte den
Sampling - Vorgang komplett erläutert inkl. ZONE-SPLITS / Normalisieren / LOOPEN / etc.


http://www.tbleck.de/pdf/YK-Sampling-Kirchenorgel__Korg-PA80 0.pdf

Grüsse YAMAKORG

[Aktualisiert am: Mi, 16 Januar 2013 12:30]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #54846 ist eine Antwort auf Beitrag #50142] Fr, 24 Januar 2014 00:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bojan ist gerade offline  bojan
Beiträge: 7
Registriert: Februar 2005
Newbie-Member
eMusic-Shop schrieb am Mi, 19 September 2012 13:02
Hi Tom,

der PCM User-Speicher von 96 MB ist frei verfügbar. Somit ist das Instrument in der Lage KMP und KSF Dateien zu laden.



Wie kann man KMP un KSF im PA 600 laden?
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #54851 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Fr, 24 Januar 2014 13:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
Man kann nur fertige Multisamples als .pcg File einladen.
Diese kann man auch nicht über Awave erstellen, sondern max. über andere Korg Keys, wie z.B. Pa800.
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #54873 ist eine Antwort auf Beitrag #54851] So, 26 Januar 2014 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bojan ist gerade offline  bojan
Beiträge: 7
Registriert: Februar 2005
Newbie-Member
Danke für dein antwort Stefan K.du meinst sicher man kann nur fertige Multisamples als PCM File im PA 600 laden.Ich glaube es ist wirklich blöd das ich jemanden mit einem Korg PA 1 oder Pa 800 oder irgend ein älteres PA suchen muss das ich KSF und KMP oder PCG daten in das 10-15 jahre altes Gerät laden muss und dann nur als SET speichen soll,erst dann sieht der PA 600 die sounds!!! Was wenn ich kein PA1 oder PA 800 habe?Vielleicht gibts ein konverter programm?
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #54877 ist eine Antwort auf Beitrag #54873] Mo, 27 Januar 2014 10:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MusicMan ist gerade offline  MusicMan
Beiträge: 225
Registriert: Dezember 2005
Master of Music-Member
Hallo Smile

Für mich das auch total unverständliche. KORG wird 100% eine Software haben, mit der diese Multisamples zu erstellen sind.
Warum wird die nicht veröffentlicht.

Ich würde sogar Geld dafür zahlen - ABER:

Ich bin überzeugt davon, dass das vorhanden sein einer solchen Software das Keyboard (Pa600 oder Pa900) am Ende für viele Käufer interessanter macht und aufwertet. Also könnte KORG diese Software sogar verschenken.

Schade, schade, dass man die Geräte nicht wirklich professionell nutzen kann Sad

Gruß MusicMan
Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #54883 ist eine Antwort auf Beitrag #50140] Mo, 27 Januar 2014 18:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
...es könnte auch sein, das eine solche Software imstande wäre, die Werkssounds zu überschreiben.
man stelle sich vor, man hat gut Samples, die einige der schlechten des Keys einfach ERSETZEN könnten. Wink
Vielleicht handelt es sich nicht um einen einfachen Editor, sondern um komplexe Software, die den den Inhalt ROM-Speichers austauschen könnte. Die wird von Korg ganz sicher nicht herausgegeben.
Ich gebe aber Recht, das es ein sehr vorteilhafter Schritt wäre, wenn man selbst beim "kleinen Pa600" wenigstens einen Editor hätte, der Samples konvertieren könnte. Schade um die Ressourcen des Keys. Mad
Ich denke, wer ein Pa600 erwirbt, WILL oder kann sich keinen Pa3X zulegen, und das Pa900 bietet wenigstens noch einen "Vocalist".
Von daher dürfte es wirtschaftlich unkritisch sein, einen solchen Editor auszugeben, zumal man länger etwas vom Key hat. Wer bietet das bei der Konkurenz, in dieser Klasse ?
Also auch ein Aushängeschild für Korg.
Nur,......ob das wirklich jemanden dort interessiert ??

[Aktualisiert am: Mo, 27 Januar 2014 18:16] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Sample Speicher im Korg PA-600 [Beitrag #56880 ist eine Antwort auf Beitrag #54883] Sa, 31 Januar 2015 17:33 Zum vorherigen Beitrag gehen
Lunie33 ist gerade offline  Lunie33
Beiträge: 4
Registriert: Januar 2015
Newbie-Member
Hallo,
habt ihr euch schon mal den "KORG PA Manager V 1.2" angesehen....der nimmt sogar Samples anderer PA-Keys und läd sie ins PA 600.

Den muss man kaufen...also keine Zugabe über die Korg Instrumenten Seite, demzufolge wird Korg auch nicht drauf hinweisen, da er scheinbar auch Samples vom PA 600 editiert kann. Shocked

http://www.korg.de/nc/news/news-uebersicht/datum/2014/10/05/ korg-pa-manager.html

Ansonsten schaut mal auf der ...tube Seite, Bastler sind zu sehen, die Ihre Klänge (z.B. Flöte) als wave aufnehmen in einem wave editor bearbeiten, einen Loop erstellen (bearbeiten!) und diesen dann " in der originalen Samplebank" (vorher leer gemacht) einbinden und dann als Bank ins 600 wieder laden....und die (Flöte) auf der Tastatur spielen können.
Ist aber was Bastelei, aber es geht. Laughing
Gruß....
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Pa2x Midifiles klingen auf Pa3x anders
Nächstes Thema: HDS Soundpower Stick
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Sa Sep 21 18:14:47 CEST 2019