KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe (Pad Problem )
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe [Beitrag #49557] Mo, 06 August 2012 20:50 Zum nächsten Beitrag gehen
Korg Master ist gerade offline  Korg Master
Beiträge: 56
Registriert: Juli 2012
Ort: Oldenburg
Semiprofessional-Member
hallo Musiker,

weiss jemand vieleicht wie mann Pads von einem set auf das andere set speicher ?

ich habe mal versucht einfach den Pad ordner rüber auf das andere set zu speichern, aber kann die dann nicht abspielen !
Anscheinend muss ich die PCM datei mir rüberziehen oder ??


ps: habe ein Pa1x mit 32 MB ( erweitert ) Ram speicher



MFG
Aw: pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe [Beitrag #49572 ist eine Antwort auf Beitrag #49557] Di, 07 August 2012 15:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo KorgMaster,

die Antwort wurde gerade vor wenigen Tagen auf eine ähnlich lautende Frage gegeben...
guckst Du HIER:

http:// foren.musik-meyer.net/korg/index.php?t=msg&th=10953& start=0&

Grüsse YAMAKORG

Aw: pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe [Beitrag #49574 ist eine Antwort auf Beitrag #49557] Di, 07 August 2012 16:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Korg Master ist gerade offline  Korg Master
Beiträge: 56
Registriert: Juli 2012
Ort: Oldenburg
Semiprofessional-Member
Hallo,

danke für deine antwort aber soweit war ich auch schon !

Mein Problem ist es eigendlich die Pad*s richtig anzuspielen !


Die Pads von einem auf das eine set zu bekommen ist kein problem, nur halt dass diese dan nicht richtig abgespielt werden sondern statt zb: ein Voices ( okay ) nur ein kick kommt oder ein snare !


Aw: pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe [Beitrag #49576 ist eine Antwort auf Beitrag #49574] Di, 07 August 2012 18:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kallevomberge
Beiträge: 275
Registriert: Oktober 2011
Master of Music-Member
hi
pads funktionieren nur , wenn die sounds, die darin gespielt werden sollen,
genau auf dem richtigen platz liegen.
pads lassen sich nur einfach und ohne probleme einladen, wenn sie mit werksounds
ersteltt wurden. diese liegen immer am selben platz. sollten sie jedenfalls.
wenn im quell-set die pads mit neuen samples oder neu erstellten pcgs erstellt wurden, dann werden diese
nach der übertragung auf das ziel-set nicht funktionieren oder eben nur zufällig.

das bedeutet im klartext, dass man zum probieren zunächst seinen eigenen pad-ordner und die pcgs sichern sollte.
dann spielt man alle pads rüber und lädt auch den sound-ordner aus dem quell-set.
dann sollten die pads sofort funktionieren.

anschissend sollte man sich die neuen pads genau ansehen. shift + pad.
die sounds sollte man sich jeh pad notieren un schauen ob es werksounds oder neue sind.
dann kann man seine alten pads und sounds wieder zurück laden.

nun kann jedes neue pad geladen werden und bei bedarf auch die dazu gehörigen sounds.
evtl. muss das pad nachbearbeitet werden, damit der richtige sound eingebunden ist.
genau das hast du dir ja jetzt notiert.

dann klappt das auch.


Kalle mit der Kelle
Aw: pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe [Beitrag #49577 ist eine Antwort auf Beitrag #49557] Di, 07 August 2012 19:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Korg Master ist gerade offline  Korg Master
Beiträge: 56
Registriert: Juli 2012
Ort: Oldenburg
Semiprofessional-Member
hi,

okay danke!

Aber washet es mit den PCM aufsich ?

was ist dass überhaupt genau ?
Aw: pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe [Beitrag #49578 ist eine Antwort auf Beitrag #49577] Mi, 08 August 2012 00:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kallevomberge
Beiträge: 275
Registriert: Oktober 2011
Master of Music-Member
Korg Master schrieb am Di, 07 August 2012 19:01
hi,

okay danke!

Aber washet es mit den PCM aufsich ?

was ist dass überhaupt genau ?


Von PCM hatte ich nichts erwähnt.
PCM steht für Pulse Code Modulation.
Das wurde mal mit dem Roland D50 eingeführt.
Zur gleichen Zeit kamen die sogenannten Preset-Sampler auf den Markt.
Die hatten fest eingebaute Sample-Sounds. Dieser Geräte wurde auch
salopp ROMPLER genannt.

Deine PCMs sind die Sounds (besser gesagt Wellenformen), die Deine Gerät beim Starten
lädt. PCMs sind also Dein Sound-Grundmaterial.
Diese sind aber nicht dort abgelegt, wo Du sie mit den Sound-Tastern abrufst.
Dort liegen die sogenannten PCGs. PCG ist wohl ein Abkürzungsrelikt aus alter Korgzeit.
Das könnte für Program/Combination/Package stehen.
Ein PCG wird im Sound-Editor erstellt und beinhaltet alle Parameter wie Hüllkurven, Vibratos, LFOs und viele andere Dinge, die zum Sound gehören sollen.
Dieses PCG wird dann im Soundbereich gespeichert und heisst fortan nur noch Sound, obwohl der Sound eigentlich
im Sound-Editor als Sample (PCM) mit einem Oscillator verknüpft wird.

So könnte man ein PCG als Parametergerüst ansehen.
Jede Wellenform (Sample - PCM) kann beliebig oft mit anderen Osillatoren in anderen PCGs verwendet werden.
Und es kann dann jedes Mal anders klingen.

Ich hoffe ich konnte den Unterschied und den Sinn von PCM und PCG verständlich rüber bringen.

Um auf die PADs zurück zu kommen.
In den PADs werden keine Sounds (PCGs) gespeichert, sondern nur so etwas wie ein Program-Change zu dem Platz,
auf dem diese liegt. Also der Soundbereich entscheidet , ob die PADs funktionieren.
Hat jemand (der das Quellset mit den gewünschten PADserstellt hat) andere PCGs mit Werk-Samples (PCM) erstellt,
dann müssen die PCGs auch auf Deinem Zielgerät sein.
Sollte der Ersteller noch zusätzlich neue Samples eingeladen haben und daraus neue PCGs erstellt haben und diese dann für die PADs verwendet haben, dann müssen die Sounds "und" Samples in Dein Gerät geladen werden.

Ich nehme an, dass Dein PA1 auch wie der PA2 die neuen Samples automatisch einlädt,wenn Du die neuen Sounds in Dein
Key lädst. Aber mit 32 MB kannst Du keine grossen Sprünge machen.
Die neuen Samples werden beim Laden eines neuen Sets nicht überschrieben. Sie bleiben auch beim Laden neuer Sets mit neuen Samples im Gerät. So funktionieren alle Sets sofort wieder, wenn man hin und her lädt.

Man muss also am Anfang sehr sorgsam sein, sonst geht später alles schief.
Du solltest nur das im Gerät halten, was Du auch benötigst.
Die Korg-Keys arbeiten bislang noch alle mit einer festen Speicherstruktur.
Mit Ausnhame von Midis und MP3s befinden sich alle daten in einem geschlossenen Bereich im Flash-System.

(Beim PA1 ist die komplette Sturktur auf der Festplatte in Ordnern. Aber auch hier ist die Anzahl von Speicherplätzen für Styles, Perfs... durch die feste Nummerierung begrenzt)



Kalle mit der Kelle
Aw: pad problem oder habe keine ahnung davon, bitte um eure hilfe [Beitrag #49585 ist eine Antwort auf Beitrag #49578] Mi, 08 August 2012 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehen
hakanaki ist gerade offline  hakanaki
Beiträge: 74
Registriert: Juli 2011
Semiprofessional-Member
Eine hervorragende Erklärung. Besser kann man es gar nicht erklären. Vielen Dank.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Performance PA3X
Nächstes Thema: Kaufempfehlung Pa-Styles
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Mo Sep 16 09:22:59 CEST 2019