KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » PA 800 Orgelsounds (Erklärung zu den Parametern)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
PA 800 Orgelsounds [Beitrag #48157] Do, 03 Mai 2012 22:56 Zum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
Embarrassed
Hallo,
wie nicht anders zu erwarten, verbringe ich nun viel Zeit am PA 800 und glaube, damit endlich „mein Keyboard" gefunden zu haben.
Heute habe ich mich an der Digital-Orgel versucht und auch schon mal einen brauchbaren Klang eingestellt, das war jedoch nach Gehör und spontanem Drehen an den Reglern, denn was ich da gestellt habe, weiß ich nicht wirklich.
Wo gibt es Erklärung für die „Stellschrauben", wo könnte ich das denn alternativ erlernen ? Gibt es weiterführende Literatur dazu ?
Beim Yamaha war es da noch recht einfach, Orgel, einen der Effekte ausgewählt, Zugriegel geschoben, Rotary-Speed, Sin...fertig, allerdings ohne das für mich befriedigende Ergebnis, das klang heute am PA 800 schon ganz anders nach erwachsener Orgel, allerdings macht es mich unzufrieden, wenn ich nicht weiß, was ich da mache. Rolling Eyes
Aw: PA 800 Orgelsounds [Beitrag #48172 ist eine Antwort auf Beitrag #48157] Fr, 04 Mai 2012 22:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alles Live
Beiträge: 56
Registriert: Juli 2007
Ort: Leipzig
Semiprofessional-Member
Hallo Tastenwolf,

erst einmal herzlichen Glühwurm aus Leipzig, dass Du beim Pa-800 zugeschlagen hast Smile

Als Fan des jazzigen Hammond-Sounds hab ich mir zum Pa noch die kleine XK-1 aus dem Hause Hammond gegönnt (was streng genommen völlig unnötig war) und möchte, ausgehend von dieser ein paar Hinweise loswerden:

Du hast zunächst in den 2 Orgel-Bänken jede Menge fertiger Preset-Orgelsounds im PA.
-Tragen diese ein "V" im Namen, wird der Rotary-Lautsprecher-Effekt (Leslie-Simulation) über die Anschlagstärke der Tasten gesteuert.(Das funzt bei der "Richtigen" so natürlich nicht.) Key-Klick und "Zerre" sind dann aber schon fest im Sound mit gesampelt.
-Bei den meisten anderen Preset-Orgel-Sounds lassen Rotary schnell/langsam über das Hochschieben des Joy-Sticks ein- und ausschalten.

-Zusätzlich zu den "fertigen" Orgeln gibt´s dann noch den Digitalorgel-Sound - 2. Orgelbank, 1. Platz, die digitale Zugriegelorgel (Sound nochmals anwählen, dass die Zugriegel -Ansicht kommt).

Der typische Jimmy-Smith-Sound erwartet zunächst mal, dass die linken drei Zugriegel ganz raus gezogen sind, der 4. ggf. ein Stück.
-Das Umschalten Rotary schnell/langsam geht mit dem Joystik.
-Parameter Percussion: Einschalten und der Ton beginnt beim Anschlagen mit dem typischen "ong", die Effektstärke ist numerisch regelbar (z.B. 63/63).
-An der Echt-Hammond wäre die Einstellung "Mode 1-st" OK, das "ong" wirkt dann nur auf den jeweils ersten angeschlagenen Ton.
-Foot sagt, auf welche Fußlage = Zugriegelfrequenz das "ong" wirken soll.

Zweiter Reiter: Noise
-Tone: Mellow/Hard entscheidet über die Wärme des Sounds. Empfehlung Mellow.
-Leakage: Übersprechen der benachbarten Tonerzeugungsräder der Hammond. Je höher der Wert, num so "dreckiger" der Sound (z.B. 75 ist OK)
-Key On / Key Off: Der "Key-Klick" = Tasten-Schmatzen. Richtige Hammonds haben je Taste harfenähnliche Kontaktdrähte und schließen damit beim Runterdrücken quasi einzeln die Stromkreise jeder Zugriegellage. Wie beim Lichtschalter reißt es dabei winzige Fünkchen, die dann das typische Tastenmschmatzen bewirken. Es zeigt sich, dass ein geringfügig größerer Key-Off-Wert (z.B. KeyOn 40, Key Off 44) authentischer rüberkommt, als ein übertriebener KeyOn.


Für die linke Hand wähle ich i.d.R. einen Preset-Sound, da sich die Digitalorgel nicht splitten lässt.
Empfehlung: Sound "Fusslag.Tief V.", diesen per "shift"+"Transpose" um 2 Oktaven erhöht und Lautstärke ca.65.

Das ganze bitte dann als Performance und/oder STS abzuspeichern nicht vergessen Very Happy

Nun viel Spaß beim Orgeln.

Viele Grüße
Alles Live

[Aktualisiert am: Fr, 04 Mai 2012 23:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: PA 800 Orgelsounds [Beitrag #48187 ist eine Antwort auf Beitrag #48172] So, 06 Mai 2012 17:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
Hallo Alles Live,
vielen Dank für Deine Antwort, welche ich mir erst einmal auf der Zunge zergehen lassen muss, und natürlich Probieren. Eines steht fest: PA 800 ist ein Hammer !
Aw: PA 800 Orgelsounds [Beitrag #48195 ist eine Antwort auf Beitrag #48187] Mo, 07 Mai 2012 12:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Tastenwolf,

einen WORKSHOP zum Thema

"HAMMOND-Orgeln und LESLIE-Effekte" am PA800 gibts auf meiner Homepage...

http://www.tbleck.de/u1-keyboard-004.htm

oder bei MISTER MUSIC

http://www.mister-music.de/korgpa/html/workshops.html


Da wird dann erläutert, warum nicht alle ROM-Hammond-Sounds mit dem
JOY-Stick (Y) auf schnelle und langsame Modulation umgeschaltet werden können,
und warum genau dieser Effekt bei manchem Orgelsounds mittels Attack oder Aftertouch ausgelöst wird,
und wie man das erkennt, einstellt, ändert, für sich selber nutzbar macht...
Genau dieser Workshop wurde im internationalen Korg - Forum schon öfters in der
englischen Übersetzung angefordert, aber ich komm einfach zeitlich nicht dazu...


Grüsse YAMAKORG

Gema-freie Musik, Sounds(sets), Pads, Samples, Workshops, STYLE-Datenbank und viele IDEEN auf

http://www.tbleck.de




Aw: PA 800 Orgelsounds [Beitrag #48197 ist eine Antwort auf Beitrag #48195] Mo, 07 Mai 2012 16:39 Zum vorherigen Beitrag gehen
Anonymer Besuch
Hallo YAMAKORG,
danke für den Hinweis, den Workshop nehme ich mir gleich mal vor.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Korg PA2x pro
Nächstes Thema: Ein Dankeschön zum Schluß
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Fr Sep 20 19:17:43 CEST 2019