KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Sound wird bei After Touch leiser. Analog Strings 1/2
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Sound wird bei After Touch leiser. Analog Strings 1/2 [Beitrag #47976] So, 22 April 2012 04:46 Zum nächsten Beitrag gehen
Kallevomberge
Beiträge: 275
Registriert: Oktober 2011
Master of Music-Member
Hallo

Habe heute mal einzelne Sounds (am PA2)durchgehört und festgestellt, dass der After-Touch
beim 5. String-Sound (reche Spalte/ 1. Sound oben) auf der 1. Seite, leiser wird,
wenn ich AfterTouch auslöse. Gleichzeitig scheint sich auch der Cut-Off-Filter
zu schliessen. (Der Sound heisst Analog Strings 1. Bei Analog Strings 2 ist es genauso)

Diese Spielweise ist für mich etwas unlogisch. Wenn fester auf die Tasten drücke, dann
dachte ich wird etwas lauter oder es kommt etwas hinzu.

Im Editor habe ich dann auch den Übeltäter gefunden.
Meines Erachtens ist das ein Programmierfehler. Vermutlich ist der auch noch im PA3.
Ich glaube kaum, dass dieses Spiel/Soundverhalten so gewollt ist.

Wer das beheben will , geht wie folgt vor.

1.Sound - um in den Editor zu kommen.
2.Sound auswählen. Strings auf 1. und 2. Seite Sound jeweils oben rechts. Analog Str 1 und 2.
3.Menü
4.Filter
5.Filter-EG
6. Im rechten unteren Viertel des Displays ist Time-Modulation zu sehen.
Dort stehen AMS 1 und 2 Steuerungen. 2 ist abgeschaltet.
Bei 1 steht bei Int: 7 und bei AT: +
Ändern wie folgt Int: 33 und bei AT: -
Dann hört dieses seltsame Verhalten auf.

Dann über das Menü oben rechts am selben Platz speichern.
Das macht man dann für Analog Strings 1 und 2.
Danach ist dieses untypische Verhalten beim Spielen dieser Strings nicht mehr vorhanden.

Ich meine dieses Thema früher hier mal gelesen zu haben.
Da hiess es , dass das nicht einstellbar sei.
Aber es ist einstellbar.
Wer möchte, kann das jetzt schnell selber ändern.
Was für den Pa2 gilt, ist auf dem PA800 und 500 sicherlich auch so.


Kalle mit der Kelle
Aw: Sound wird bei After Touch leiser. Analog Strings 1/2 [Beitrag #47990 ist eine Antwort auf Beitrag #47976] So, 22 April 2012 21:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Kalle,

ist ja echt interessant !

Ich möchte aber zu bedenken geben, dass ein Orchestraler STRING - Gesamt-Sound, wenn er auf der Tastatur
"lebendig" gespielt werden soll, ja auch impliziert, dass:

* TUTTI eben mehr gesampelte ORCHESTER - Strings zu Gehör bringen soll
* PIANO eben mehr Einzelinstrumente hervorbringen sollte, und nicht nur einen leiseren "Gesamt"-Sound.

Das kann man durch zu oder Abschalten von Instrumenten bewerkstelligen.
Wir haben 16 / in WORTEN: SECHZEHN ! / Einzeloscillatoren zur Verfügung !
Man kann also als "Kunstgriff" sozusagen bei Tutti
die nicht mehr erwünschten anderen Strings (Einzelinstrumente) leiser machen.


Ich habe das mal komplettiert in einem STRING-Sound,
den es schon seit Anfang 2009 auf meiner Homepage (EINZELSOUNDs) zum Download gibt.
INKLUSIVE HÖRBEISPIEL und ERLÄUTERUNG.

Da habe ich damals die DNC-Programmierung mal ausgereizt... Das V2.01 Update
mit den vielen neuen Möglichkeiten lag damals gerade ein paar Wochen zurück...

http://www.tbleck.de/u1-keyboard-001.htm


Grüsse YAMAKORG

Aw: Sound wird bei After Touch leiser. Analog Strings 1/2 [Beitrag #47993 ist eine Antwort auf Beitrag #47990] Mo, 23 April 2012 18:23 Zum vorherigen Beitrag gehen
Kallevomberge
Beiträge: 275
Registriert: Oktober 2011
Master of Music-Member
YAMAKORG schrieb am So, 22 April 2012 21:53


* TUTTI eben mehr gesampelte ORCHESTER - Strings zu Gehör bringen soll
* PIANO eben mehr Einzelinstrumente hervorbringen sollte, und nicht nur einen leiseren "Gesamt"-Sound.



Hallo Yamakorg

Danke für Deinen Kommentar, auch wenn ich das nicht so recht verstehe.
Die Analog-Strings lassen sich gut unter ein Piano legen oder auch mit anderen
Flächen mischen.
Aber bei Nachdruck (After-Touch) sollte diese nicht leiser werden.
Das ist eine so spezielle Anwendung, dass man das selbst programmieren sollte.
Aber im Werksbereich sollten die Strings wie üblich reagieren, nämlich mehr Lautstärke
oder mehr Höhen hinzu geben.
Ab Werk ist es nun genau anders eingestellt.
Bei Pianos ist überlicherweise kein After-Touch zu verwenden.
Es ging mir nur um den After-Touch.
Dieser wirkt zeitlich sogar anders, je nachdem wie weit die Filter-Hüllkurve durchlaufen wurde.
Als ich das merkte, kam ich auf diese Hüllkurve und sah " Time Modulation".
Dort gibt es dann den Parameter AT: , der zusammen mit INT: wirkt.
AT bedeutet in diesem Fall ganz sicher After Touch.


Kalle mit der Kelle
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Notenhänger? Komischer Ton?
Nächstes Thema: Expertenfrage
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Mo Sep 16 03:36:35 CEST 2019