KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Arrangiersperre im pa3X Musikant ? (Kopierschutz mal aus praktischer Sicht)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen
Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 10:55 Zum nächsten Beitrag gehen
Elmar2629 ist gerade offline  Elmar2629
Beiträge: 542
Registriert: Juli 2010
Master of Music-Member
Hallo Familie Korg !

Spezieller Fall: Für das Arrangement eines ganz bestimmten Instrumentalstückes fand ich den Style Serenade Band in der Rubrik JAZZ / BIG BAND.
Aber: Dieser Style spielt in ACC3 in verschiedenen Elementen auch verschiedene Sounds, und ganz schlimm, in den Elementen INTRO(s) und ENDING(s) so laut, dass es dem Trommler wirklich das Toupet weg bläst.
Kurz, man ist gezwungen, da ja anders nicht möglich, ACC3 auf der MAIN Page ein gutes Stück leiser einzustellen. Und somit fristet ACC3 in den Variationen ein klägliches Schattendasein, weil ja da nun viel zu leise.
Ferner hätte ich für mein Arrangement diesem Style sehr gerne einen anderen Cue Mode verordnet, und wenn ich schon mal dabei bin, auch einer Spur eine erweiterte Kbd-Range gestattet.
Wie wir aber wissen, es ist nicht möglich.
Und wir reden hier von einem Arranger Keyboard, angepriesen mit Features, die man so unter den Keys anderer Hersteller nicht findet. Was im Normalfall ja auch stimmt, aus diesem Grund kaufte ich die Kiste.
Die Erläuterung von Korg, der Kopierschutz beträfe ja nur „Noten- und Einspielmaterial" könnte man ja noch akzeptieren, wenn es denn zu träfe. Was ich weiter oben beschreibe sind allerdings reine Abspielparameter und für bestimmte Arrangements sehr wichtig.
Und somit handelt es sich nicht nur um einen Kopierschutz, sondern in vielen Fällen um eine Bearbeitungs-, oder sagen wir es klar und deutlich, um eine Arrangiersperre in einem Arrang(i)er Keyboard.
Korgs Teil-Abhilfe mit den I-Styles finde ich da wenig hilfreich, da sie ja echten Musikant-Fans nicht weiter hilft.
Überhaupt und Global gesehen: Korg baut eine bestimmte Version eines Keyboards, versieht bestimmte Software dieser Version mit einem Kopierschutz und hebelt diese (wohlgemerkt eigene) Maßnahme durch (gut gemeinte) andere bestimmte, legale Maßnahme*) wieder (teilweise) aus.
Also mir fiele da eine andere, wohl bessere Lösung ein...........

Liebe Grüße
Elmar

*) habe diese Maßnahme natürlich sofort genutzt. Der Style sitzt jetzt, entsprechend geändert und somit nutzbar, mit Namen SerenadeBand (I an gleicher Stelle.



ICH BIN RAUS !
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43088 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 14:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Elmar,

die Lösung für Dein Problem liegt darin, im Style-Editor
mit EXPRESSION zu arbeiten (ich habe das PA800, aber das sollte GLEICH sein).
D.h. in deinem Fall, die voringestellten Werte der zu lauten Passagen/Elemente/Tracks zu reduzieren !
Alternativ auch: im Event-Editor die entsprechenden Passagen einfach in der Velocity zu ändern... ist ne Sache von 1 Minute.


Also:

Style anwählen, EDIT STYLE auslösen und im Menü "Style Element track Controls" arbeiten.
Dann durch alle Style-Elemente den EXPRESSION Regler der Einzel-SPUR "justieren".
Das ist deshalb relativ geschickt, weil man da sehr schnell einen Style in den
Lautstärkeverhältnissen der einzelnen Elemente zueinander (INTRO / FILL / VARx) ändern kann,
und andererseits auch die Lautstärkeverhältnisse der Einzeltracks zueinander anpassen kann.
OHNE sich in einer aufwändigen EVENT-EDIT / Velocity Curve
Anpassung zu verlieren. . .


Grüsse YAMAKORG

Gema-freie Musik, Sounds(sets), Pads, Samples, Workshops, STYLE-Datenbank und viele IDEEN auf

http://www.tbleck.de



[Aktualisiert am: Mi, 17 August 2011 14:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43091 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 17:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Elmar2629 ist gerade offline  Elmar2629
Beiträge: 542
Registriert: Juli 2010
Master of Music-Member
Hi Yamakorg,

wir reden hier über den neuen Pa3X Musikant und einen dort befindlichen, kopiergeschützten Werkstyle.
Style anwählen= ja; Style Editor auslösen= nein.

Bitte noch einmal meinen Beitrag genau durchlesen. Es geht mir darin nicht mehr für oder gegen einen Kopierschutz, sondern darum, was einem passiert , wenn der Kopierschutz durch Korg aktiv bleibt. Und zwar aktiv bleibt bei spezifischen Musikant-Styles, die man ja nicht aus dem Pa3X "holen" kann...........
In diesem Falle bleiben nämlich wichtige, beworbene Features eines Arranger Keyboards zum Arrangieren unerreichbar.....

Liebe Grüße
Elmar


ICH BIN RAUS !
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43092 ist eine Antwort auf Beitrag #43091] Mi, 17 August 2011 18:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
Hallo Elmar,
Was ist mit "legaler Maßnahme" gemeint ?
Ist es das Auswechseln eines Werkstyles/Speichern auf einen Werksstyleplatz nach Aufheben der Sicherung dieser Styles ?
Dann wäre ja mit auch mit den ins Netz gestellten Styles sicherlich keine Abhilfe geschaffen, da diese leider "nur" die Styles des int. Modells sind.
Kurzerhand würde ich Korg empfehlen, den Kopierschutz zu überdenken. Schließlich scheint hier m.E. eine marktstrategische Fehlplanung vorzuliegen, die man nicht dem Kunden in der gesehenen Form aufbürden kann.
So sollte man nun aus dem Key das machen, was man angepriesen hat.

Grüße
Stefan

[Aktualisiert am: Mi, 17 August 2011 18:13] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43093 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ChrisHH ist gerade offline  ChrisHH
Beiträge: 177
Registriert: Februar 2011
Ort: Hamburg
Master of Music-Member
Hi YAMIKORG,

wie Elmar bereits geschrieben hat, können die Werksstyles im Pa3x Musikant gar nicht im Style edit bearbeitet werden!

Ich als "bisheriger" Tyros (und D-Deck) Spieler bin ehrlich gesagt davon ausgegangen, dass man bei KORG auch (ähnlich wie beim Reg.Mem-System von YAMAHA) zumindest unterschiedliche Style-Einstellungen via STS/Songbook einstellen/abspeichern könnte. Also im Klartext:

1 Style ausgewählt für einen Titel
STS 1: mit zB. allen Styleparts (aber justiert) für IN/Endings
STS 2: für Strofen mit zB. 2-3 parts gemutet
STS 3: für Refrains mit zB. 1 part gemutet
STS 4: für ein Solo mit zB. ein Guitarrenpart im Style gemutet
Das ganze dann gespeichert als 1 SONGBOOK entry.

Es ist derzeit praktisch nicht möglich bei nur ein einzigen (Rock/Pop) Style glaubwürdig ein Guitarrensolo zu spielen... zumindest haben die wenigsten realen Bands 3-4 Guitarristen auf der Bühne bzw. der Fall, dass der Solo-Guitarrist herumsteht während ein kompletter Song bis er sein Solo für 30 sek. dann irgendwann herunterfiedeln darf ist ... nicht wirklich realistisch.

Oder die wunderbaren Jazz/Swing Styles im Pa3x MUSIKANT, hier kann man zB auch nicht die authentische Besetzung einer Jazzcombo darbieten:
> Der Guitarist spielt erst Begleitung spielt (stylespur ON) während
> Der Pianist spielt ein solo (stylespur OFF, da livepart) und anschließend umgedreht
> Der Guitarrist sein solo spielt (Stylespur dann OFF, aber livepart ON) während
> Der Pianist dann die Begleitung übernimmt (Stylespur ON)

Es bleibt also nur die nicht sonderlich realistische Möglichkeit mit 2 Guitarristen und vor allem 2 Pianisten (!!) unserem Jazzcombo darzustellen. Gut,, dafür "reproduziert" man dann eine sehr außergewöhnliche Bandbesetzung....

Was soll ich sagen... hier hat YAMAHA erheblich die Nase vorn. Arrangieren geht mit den Musikant-Styles in der Form nicht, wie ich es bisher herausgefunden habe. Also entweder man akzeptiert das Arrangement im wesentlichen wie es ist, oder man baut es neu auf. Viele Arrangements im MUSIKANT sind gut gemacht und auch live brauchbar. Aber unterm Strich finde ich (nach 3 Wochen mit dem Gerät) die Bezeichnung "Musikant" unglücklich gewählt, denn die wirklichen Bedürfnisse eines "Live-Musikantens" werden recht wenig durch diese "Sperre" befriedigt. Passender wäre gewesen:

"Pa3x D-A-CH PRESET"-Version" Laughing

Ich hoffe nach wie vor, dass KORG diesen doch sehr kräftig angezogene Handbremse komplett lösen (ist wirklich Schade, da man sich ansonsten viel Mühe gemacht hat einen ernsthaften Konkurrenten zum Tyros/Audya auf die Beine zu stellen für den hiesigen Markt).

Alternativ wären sicherlich andere Lösungen doch möglich?!

a) Das dies möglich ist macht Yamaha zumindest vor bei den "Premium Voices". Diese laufen ausschließlich auf EIN Gerät, wofür diese gedownloadet wurden (über eine direkte Verbindung/Verknüpfung zum individuellen Serial-Number).

b) Indem man die zu grundelegende Patterns im OS so platzieren, dass sie definitiv die interne Festplatte nicht verlassen können.

c) Indem man die Bearbeitung der musikalischen Contents zwar im Style-Edit sperrt (ähnlich wie bei manchen Spuren beim Tyros´Style-Edit, wo man ein ganzes Track nur löschen kann), aber zumindest die Möglichkeit hat, diese arrangierspezifischen Details je Variation (lautstärken, ON/OFF etc.) via Style-Edit zu bearbeiten und im Gerät abzuspeichern.

d) Indem man 2 Globale Optionen hat, die einen Vollständigen RESET/OS Update verlangen, und ein hin und her springen der Modi anschließend nicht mehr möglich ist:

> Entweder man kommt in Style-Edit rein, dafür ist das Speichern von Styles ausschließlich auf der internen Festplatte möglich!
> Oder man kann Styles auf ein beliebiges Medium speichern, aber dafür kommt man NICHT in Style-edit bei Werkstyles!


Ich glaube jeder von uns, die das Pa3x mehr oder weniger professionel einsetzen wären deutlich Glücklicher als mit der derzeitige Lösung. Noch bin ich selber etwas hin und her gerissen ob ich wirklich mein "Musikant" behalte oder nicht (eine Woche Zeit habe ich noch zum Überlegen).

Ob ich ausschließlich mit den internen styles des INTERNATIONAL versions (die man ja jetzt im Musikant durch laden bearbeiten kann) leben könnte (also mein Musikant gegen International tausche), vor allem wenn ich daran denke was ich in meinem Tyros3 habe, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Tendenziell aber eher nein..
Wiederum mache ich mir keine große Hoffnung, dass die Auswahl an brauchbaren Styles durch nachladen (download) für den International kommen werden, da Korg Deutschland vermutlich eher für das Musikant-Klientel programmieren wird.

Also .. zu 70-80% aus heutiger Sicht werde ich mich wohl doch von dieser Gemeinde hier wieder verabschieden und dann Notgedrungen beim Tyros bleiben (auch wenn ich vom Korg Pa3x Sound grundsätzlich begeistert bin!!). Also mit einer weinende und lächelnde Auge. Irgendwie muss es auch realistisch-praktikabel sein... da sehe ich zur Zeit aber - trotz den netten Bemühungen von Korg zB durch das zur Verfügung stellen der International-Styles - leider nicht wirklich eine Bewegung.

Mit dem Roland G-70 war ich schon einmal "Beta-Tester auf Lebzeit" .. auch wenn es beim Pa3x Musikant nicht ganz so dramatisch ist... bin nun mal (halb)profi und mein Instrument ist vor allem eines: Mein "Arbeitsgerät".

Gruss
Chris


♫ KORG Kronos73 ♫ YAMAHA electone D-Deck ♫ YAMAHA Tyros3 ♫ Fohhn XperienceIV Power ♫ Prosonus 16.0.2 MacBookPro iPad2 mit SONGBOOK+

www.planet-partyband.de

KORG "historisch": Pa3x76 Musikant, TRITON, TRINITY, i30Hd, i3

[Aktualisiert am: Mi, 17 August 2011 18:45]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43094 ist eine Antwort auf Beitrag #43093] Mi, 17 August 2011 19:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Elmar, hallo Chris,

und ich dachte, seit dem letzten Wochenende hätten sich alle
PA3XMUSIKANT Besitzer schon die "INTERNATIONAL-Styles" als
Download - Pack heruntergeladen ... ????!!!

Der Style "Serenade Band" ist im PA800 auch schon enthalten.
Ist ein Glenn - Miller remake. Hoffe das ist beim PA3X auch so.

**Warum also nicht mal das "Wieder-GUT-MACH" - SET von Korg runterladen und in dem Favorite-Bereich einladen und editieren ?!

Wenn's dann immer noch nicht geht - bitte nochmal zurückmelden. DAS würde mich auch interssieren ...

Aber ich habe mir meine Meinung ja auch schon gebildet.
Ich lasse den PA3X aus. So wie damals das i30 !
Vllt. in ein paar Jahren mal ein gebrauchter "Internationaler".

Grüsse YAMAKORG



Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43095 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 20:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
fatih89 ist gerade offline  fatih89
Beiträge: 406
Registriert: Februar 2008
Master of Music-Member
Kann man nicht im Seq-Modus einfach jede Variation als MIDI aufnehmen und dann einen neuen Style erstellen, anschließend MIDIs importieren und die restlichen Einstellungen im Style-Modus festlegen (Effekte, EQ etc.)?
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43096 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 20:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Elmar2629 ist gerade offline  Elmar2629
Beiträge: 542
Registriert: Juli 2010
Master of Music-Member
Hallo miteinander,

der "Serenade Band" bot sich als Beispiel geradezu an. Dass er auch im internationalen Pa3 vorliegt, ist in diesem Fall das Gute.

Nehmt aber bitte jetzt einmal an, es handelt sich um einen speziell für den Musikant gefertigten, kopiergeschützten Style. Den finde ich nun eben nicht im internationalen Gerät.
Spätestens jetzt unterliegt der Musikant User den von mir im Eröffnungsbeitrag vorgebrachten Beschränkungen.

Und auf Korgs Stylestruktur und den damit verbundenen Editor bezogen, ist Korgs "Schutzpolitik" einfach undenkbar und rechtlich höchst bedenklich.

Nun fange ich gerade wieder damit an, dieser unseligen Diskussion....
Lassen wir einfach mal im Moment diesen Kopierschutz selbst unkommentiert und schauen auf die Arrangiermöglichkeiten eines Styles, wie sie bis jetzt in allen Pa-Modellen vorhanden waren, jetzt im Pa3X Musikant aber nicht mehr vorhanden sind.
Falsch, sie sind vorhanden, aber nicht mehr erreichbar......

Und dafür hat man dann noch auch mehr bezahlt.......
Sieht das denn wirklich keiner so wie ich ??????

Und trotzdem werde ich das Gerät behalten und wenn, denn nicht von Korg "bereinigt", auf die Musikantenstyles pfeifen. Mich begeistert Korgs innere Stylestruktur, und die wurde im Pa3X mit kaum auffallenden Mitteln drastisch verbessert, was meine Userwünsche angeht.
Andere denken da eben ganz anders und sind generell gegen den jetzigen Zustand. Für die ergreife ich allein aus Prinzip Partei und unterstütze voll und ganz die Beseitigung von diesem von Korg hausgemachtem Murks....

Liebe Grüße
Elmar

p.s. und sage mir bitte niemand mehr, wie ich der Serenaden Band auf die Sprünge helfen kann. Ich weiß wie das ginge und gehen würde, wenn......
Ich fertige seit Jahrzehnten Styles verschiedener Formate. Auch solche, die ihren Ursprung in einem Werkstyle haben.
Und so wie ich das seit Jahren im pa800 tue, genau so möchte ich es auch im Pa3X Musikant tun, und nicht über irgendwelche zeitintensiven Umwege.........


ICH BIN RAUS !
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43097 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Elmar2629 ist gerade offline  Elmar2629
Beiträge: 542
Registriert: Juli 2010
Master of Music-Member
Hallo fatih89,

genau so wie du schreibst, mache ich das schon seit ewigen Zeiten.
Roland G70 Styles oder einige Yamaha Styles fanden auf diese Weise den Weg in meinen pa800, ohne dabei jemals durch einen Konverter gepresst zu werden.

Liebe Grüße
Elmar


ICH BIN RAUS !
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43099 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 17 August 2011 21:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Herwig ist gerade offline  Tom Herwig
Beiträge: 37
Registriert: August 2008
Ort: Rhein Main
Advanced-Member
Zitat:
Und dafür hat man dann noch auch mehr bezahlt.......
Sieht das denn wirklich keiner so wie ich ??????


Doch ich sehe das genau so. Ich editiere sehr gerne die Werksstyles. Ich bin von Yamaha und Roland auf den PA-500 M umgestiegen und habe allen vorgeschwärmt wie geil einfach und "komplett" man alles editieren kann, da können die Yammi-User nur weinen. Na ja, ICH kann das ja auch, aber wenn ich diese Kohle für einen PA3 ausgegeben hätte und dann das!!! Ich meine, man fragt ja auch nicht vorher ob man die Editieren kann. Da geht man bei Korg einfach von aus.

Jeder PA3 Musikant User sollte hier so lange Stress machen, bis sich was bewegt, wenn ich Ihr wäre.

Korg, merkt Ihr eigentlich, dass Ihr Euch hier ganz böse die Absatzzahlen ruiniert? Und ich spreche nicht von den Kunden die schon geleimt worden sind, sondern von denen, die sich nach dieser Information!! den 3er nicht mehr kaufen werden.

Viele Grüße!

Tom
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43103 ist eine Antwort auf Beitrag #43095] Mi, 17 August 2011 22:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ChrisHH ist gerade offline  ChrisHH
Beiträge: 177
Registriert: Februar 2011
Ort: Hamburg
Master of Music-Member
fatih89 schrieb am Mi, 17 August 2011 20:34
Kann man nicht im Seq-Modus einfach jede Variation als MIDI aufnehmen und dann einen neuen Style erstellen, anschließend MIDIs importieren und die restlichen Einstellungen im Style-Modus festlegen (Effekte, EQ etc.)?


Hi,

dies ist mir auch einmal durch den Kopf geschossen, aber wenn dies geht, stelle ich mir ernsthaft die Frage warum dieses "Theater". Habe mein Pa3x gerade in meinem Haus, aber werde das definitiv morgen probieren!

Habe auch überlegt dies über Cubase zu machen. Beim Tyros geht das, aber hätte inzwischen ein Verdacht, dass Korg womöglich eine Sperre gesetzt hat, sodass nur die gegriffene Harmonie per MIDI und nicht die einzelne Events rausgehen.

Sollte eine dieser Wege jedoch möglich sein...warum dann noch die Sperre?

/Chris


♫ KORG Kronos73 ♫ YAMAHA electone D-Deck ♫ YAMAHA Tyros3 ♫ Fohhn XperienceIV Power ♫ Prosonus 16.0.2 MacBookPro iPad2 mit SONGBOOK+

www.planet-partyband.de

KORG "historisch": Pa3x76 Musikant, TRITON, TRINITY, i30Hd, i3
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43106 ist eine Antwort auf Beitrag #43103] Do, 18 August 2011 00:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
fatih89 ist gerade offline  fatih89
Beiträge: 406
Registriert: Februar 2008
Master of Music-Member
ChrisHH schrieb am Mi, 17 August 2011 22:17
fatih89 schrieb am Mi, 17 August 2011 20:34
Kann man nicht im Seq-Modus einfach jede Variation als MIDI aufnehmen und dann einen neuen Style erstellen, anschließend MIDIs importieren und die restlichen Einstellungen im Style-Modus festlegen (Effekte, EQ etc.)?


Hi,

dies ist mir auch einmal durch den Kopf geschossen, aber wenn dies geht, stelle ich mir ernsthaft die Frage warum dieses "Theater". Habe mein Pa3x gerade in meinem Haus, aber werde das definitiv morgen probieren!

Habe auch überlegt dies über Cubase zu machen. Beim Tyros geht das, aber hätte inzwischen ein Verdacht, dass Korg womöglich eine Sperre gesetzt hat, sodass nur die gegriffene Harmonie per MIDI und nicht die einzelne Events rausgehen.

Sollte eine dieser Wege jedoch möglich sein...warum dann noch die Sperre?

/Chris


Ich halte diese Sperre ebenfalls für unsinnig und einen riesen Fehler. Mein Vorschlag war auch an die gerichtet, die ihr 3xM nicht hergeben wollen/können und dennoch gelegentlich Styles bearbeiten wollen.

Dass der Aufwand recht hoch ist, weiß ich selbst, zumal ich auch sehr oft an Styles rumschraube bzw. sie bearbeite.
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43122 ist eine Antwort auf Beitrag #43106] Do, 18 August 2011 17:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KCW ist gerade offline  KCW
Beiträge: 46
Registriert: Oktober 2007
Semiprofessional-Member
Hallo,

ich bekomme morgen meinen Musikanten und Frage nun:

Kann ich nicht einmal die Lautstärkverhältnisse anpassen und speichern? Muss ich das immer Live mit den Reglern machen?

Die Lösungen hören sich immer recht komplex an, nur um den Style - in kleinen Bereichen - an die Bedürfnisse anzupassen.

Der geht morgen unausgepackt wieder zurück fürchte ich Sad, wenn dem so sein sollte. Ich will es ja nicht, aber so ...

Klappt das mit den ungeschützten International Styles in den Musikanten einladen denn nun?

Banges Gefühl habende Grüße ans Forum.

Achim
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43127 ist eine Antwort auf Beitrag #43122] Do, 18 August 2011 19:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ChrisHH ist gerade offline  ChrisHH
Beiträge: 177
Registriert: Februar 2011
Ort: Hamburg
Master of Music-Member
Hi Achim,

also Du kannst je Style (für alle Variationen, Fills, Intro/endings, Break) EINE Einstellung speichern, wenn Du dies über SONGBOOK machst. Willst Du aber z.B. eine Guitarre bei Variation A lauter haben als bei Variation B, dann geht das nicht auf diesem Weg. Dann musst Du

- entweder -
komplett auf die SONGBOOK Funktion verzichten und alles über Performances speichern (finde ich persönlich extrem unübersichtlich).

- oder -
wie Du es schreibst mit den Reglern jedesmal nach Gefühl regeln.

Das einladen der Styles aus der International klappt soweit, allerdings belegt man erstmal eine Menge Speicherplätze mit Styles die Du (vermutlich) nicht alle brauchst. Einige der Styles aus dem Musikant sind ja auch gar nicht erst vorhanden - also musst Du versuchen diese nachzubasteln.

Ein Lösungsansatz - und für mich jetzt auch die letzten Chance für das Pa3x (werde ich am WE ausprobieren) wäre , dass man per MIDI erst die (Musikant-spezifischen) Werksstyles "aufnimmt", dann speichert, dann wieder in den Style-editor als SMF-Import lädt, dann anpasst, dann speichert und am Ende abmischt. Wenn dies am Ende sich als zu Zeitintensiv erweist, dann "war´s das" mit dem Pa3x Musikant - und auch überhaupt - für mich. Nur mit den International Styles leben zu müssen wäre ein deutlicher Rückschritt ggü. Tyros3 (nicht 4!).

Dennoch mein Rat:Wenn Du die Möglichkeit hast, probier die Kiste einfach ein Paar Tage aus. Nicht nur "jam´en" und durch die Neuerungen im Style- und Klangfarbenbereich begeistern lassen, sondern insbesondere auch auf DEINE Bedürfnisse im Alltag kritisch prüfen - und fälle danach Dein Urteil. Denn gut klingt es auf jeden Fall!

Ich habe mein Musikant jetzt 3 Wochen eine Chance gegeben, aber werde mich wohl - wie oben geschrieben - leider doch wieder davon trennen bedingt durch diese ständig erforderlichen "Work-Arounds". Vermute KORG hat die Praksistauglichkeit von einem "gesperrten Pa3x" selber nicht wirklich überprüft -- denn die Sperre ist schon eine echt harte Einschränkung. Nach den ersten Tagen der Begeisterung über Sounds/Styles fängt es schon an extrem nervig zu sein. Mehr als die Dinge die mich bei diversen Tyros-Generationen über 10 Jahre immer sehr genervt haben. Wenn dies jetzt schon nach 3 Wochen der Fall ist, wie wird es wohl dann nach 6 Monaten sein???

Vielleicht bin ich aber auch ein "Sonderfall", keine Ahnung. Habe eigentlich den Wechsel zu KORG gewagt um mehr Flexibilität zu haben und weil ich den Sound einfach "fetter" finde. Inzwischen stellt sich mehr und mehr der Frust ein..
Den Sound kriege ich ja auch irgendwie aus einem M3 Expander gezaubert - dafür muss ich nicht aber nicht mit den Einschränkungen vom Pa3x Musikant als "Abeitsoberfläche" leben.

Mal schauen am WE, sonst geht mein Gerät am Montag retour. Wenigsten kann ich dann für mich sagen: Eine Chance habe ich (m)ein Pa3x Musikant gegeben.

/Chris



♫ KORG Kronos73 ♫ YAMAHA electone D-Deck ♫ YAMAHA Tyros3 ♫ Fohhn XperienceIV Power ♫ Prosonus 16.0.2 MacBookPro iPad2 mit SONGBOOK+

www.planet-partyband.de

KORG "historisch": Pa3x76 Musikant, TRITON, TRINITY, i30Hd, i3

[Aktualisiert am: Do, 18 August 2011 19:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43133 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Do, 18 August 2011 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Zitat:
Korg, merkt Ihr eigentlich, dass Ihr Euch hier ganz böse die Absatzzahlen ruiniert? Und ich spreche nicht von den Kunden die schon geleimt worden sind, sondern von denen, die sich nach dieser Information!! den 3er nicht mehr kaufen werden.

Viele Grüße!

Tom


Ich bin einer von Denen. In dieser Form ist der PA3 kein Thema für mich. Und ich denke, die Dunkelziffer Derer die sich hierzu gar nicht äußern ist hoch.

Ich arbeite überwiegend mit Midifiles (+90%) und nur mit einigen wenigen Styles, aber die muss bzw. möchte ich uneingeschränkt editieren können. Sonst haben die "neuen" Styles des Musikant keinen Mehrwert für mich. Ich habe keine Lust, mir jede Woche neue Midifiles für "aktuelle" Titel zu kaufen, die nach ein paar Wochen sowieso keiner mehr hören will. Und darum brauche ich einige wenige, dafür aber gute "editierbare" Styles.

Jetzt ist das Gute für mich, dass der PA3 an anderer Stelle einige Macken hat, die mich daran gehindert haben, das Teil schon vor Erscheinen vor zu bestellen.


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43135 ist eine Antwort auf Beitrag #43133] Do, 18 August 2011 22:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KCW ist gerade offline  KCW
Beiträge: 46
Registriert: Oktober 2007
Semiprofessional-Member
Hallo und danke für die schnelle Antwort Chris HH.

Ich dachte ich kann die Musikant Styles mit den International Styles ersetzen (also die bei beiden identischen einfach ohne Kopierschutz haben). Ich muss die identischen Styles zusätzlich in meine User Bank kopieren und habe so zweimal die gleichen Styles?? Wär ja ok, wenigstens den Kopierschutz der international Version beim Musikanten durch das Aufspielen der Daten wegzunehmen.

Ich frag morgen mal den Händler, wie es mit einer Rücknahme aussieht, auch wenn er nicht begeistert sein wird. Sonst hol ich es besser gar nicht ab, oder?

Sagt eigentlich von Korg noch jemand etwas in Bezug auf dieses Dilemma?

Ich hab meinen ersten Synth (Poly 800, meinen zweiten M1, PA1X, PA2X pro - alles von Korg - alles Klasse) BITTE sagt mir, dass ich morgen keinen Fehler mache mit dem PA3XM Wink

Viele - noch mehr Bauchweh habende - Grüße

Achim

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43140 ist eine Antwort auf Beitrag #43135] Do, 18 August 2011 23:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ChrisHH ist gerade offline  ChrisHH
Beiträge: 177
Registriert: Februar 2011
Ort: Hamburg
Master of Music-Member
Hi Achim,

das ist tatsächlich so: Du belegst mit den Internationalen Styles die Plätze, wo Du normalerweise sonst User-Styles speichern würdest. Es ist also NICHT so, dass die deckungsgleichen Styles im Musikant "geöffnet" werden. Alle Werksstyles sind gesperrt.

Ob Du morgen ein Fehler machst, kann Dir wohl keiner sagen. Aber wenn Du vom Pa2x kommst, dann wirst es sicher schnell feststellen ob Du mit dem Pa3xM so arbeiten kannst wie gewohnt, oder ob die Sperre auch bei Dir den Spaß verdirbt. Wenn Du das Teil nicht zurückgeben kannst, würde ich allerdings an Deiner Stelle wirklich einen Rückzieher machen. Ohne Rückgaberecht sollte man sich meiner Meinung nach nicht auf "diese Konstruktion" hineinlassen.

Korg hat ja 2 mal Aüßerungen zum Thema gemacht und die internationalen Styles irgendwann dann zur Verfügung gestellt. Dat war´s dann auch .. aber letztendlich haben sie ja diese Sperre absichtlich gesetzt.

Gruß
Chris


♫ KORG Kronos73 ♫ YAMAHA electone D-Deck ♫ YAMAHA Tyros3 ♫ Fohhn XperienceIV Power ♫ Prosonus 16.0.2 MacBookPro iPad2 mit SONGBOOK+

www.planet-partyband.de

KORG "historisch": Pa3x76 Musikant, TRITON, TRINITY, i30Hd, i3
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43141 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Fr, 19 August 2011 00:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ChrisHH ist gerade offline  ChrisHH
Beiträge: 177
Registriert: Februar 2011
Ort: Hamburg
Master of Music-Member
Hi,

habe es nun heute Abend wieder einen Work-Around ausprobiert um mit den Musikant Werksstyles auch arbeiten zu können (und nicht nur Preset-mässig abzufeuern).

Es geht tatsächlich via den Sequencer in Pa3xM!

Will also heißen, wenn man sich die Mühe macht die Werksstyles erst als SMF im Sequencer-Mode aufzunehmen, abzuspeichern und anschließend Stück für Stück im Style-edit zu importieren, dann hat man irgendwann den ganzen Style wieder zusammen. Dann heisst es "nur" noch Einstellungen und letztendlich Anpassungen vornehmen und den fertigen Style abspeichern.

Die "Kopiersperre" verhindert also überhaupt nicht, dass man an den Contents rankommt - es wird einem nur erschwert.
Man kann wohl davon ausgehen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Pa3xM Styles irgendwo im Netz herumschwirren - für Pa3x und vermutlich auch Tyros und Konsorten.

Verstehe wirklich jetzt nach dieser Erfahrung überhaupt nicht mehr, was die Sperre bezwecken soll?? Zumindest wird sie - notgedrungen - nicht Leute davon abhalten die Styles auf diesem Wege "herauszusaugen".

Wer profitiert davon: Alle die KEIN Pa3x Musikant haben!
Wer leidet darunter: Alle die EIN Pa3x Musikant gekauft haben!

Wüßte jetzt ehrlich gesagt nicht mehr, warum ich mein Musikant jetzt behalten sollte...

Will hier keine "Stimmung" machen - begreife aber schlicht nicht, dass KORG gerade die Musikant User..oder sagen wir "interessenten" und "mal interessenten" so verprellen wollen. Das ist echt schade bei ein ansonsten tolles, professionelles Key!

Wie wohl den heute so erstellten Style auf ein International klingt? Wird die letzte Chance für Pa3x .. (dann seid ihr meine heulerei hier dann auch los) .. dann sollte es eben kein Korg werden.

/Chris




♫ KORG Kronos73 ♫ YAMAHA electone D-Deck ♫ YAMAHA Tyros3 ♫ Fohhn XperienceIV Power ♫ Prosonus 16.0.2 MacBookPro iPad2 mit SONGBOOK+

www.planet-partyband.de

KORG "historisch": Pa3x76 Musikant, TRITON, TRINITY, i30Hd, i3

[Aktualisiert am: Fr, 19 August 2011 00:19]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43150 ist eine Antwort auf Beitrag #43141] Fr, 19 August 2011 16:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reym3 ist gerade offline  reym3
Beiträge: 78
Registriert: März 2003
Professional-Member
Echt krasse Sache von Korg , wollte schon längst den PA 3 kaufen , da ich Sound echt super fand nun aber Gott sei dank hah ich mein PA 2 noch .Bin mal gespannt wie diese Sache ausgeht , Korg schweigt ja ohne Ende , Wahnsinn

Gruss Reiund
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43243 ist eine Antwort auf Beitrag #43150] Mi, 24 August 2011 10:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 423
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
...sind alle auf Urlaub.
Hab gestern, bzw. seit Anfang der Woche versucht den Support zu erreichen....
URLAUB!

Heinz
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43245 ist eine Antwort auf Beitrag #43092] Mi, 24 August 2011 12:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 423
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
Die 400 Styles des (i) dürften, bis auf den Kopierschutz/Editierschutz ident mit den namensgleichen Styles des (m) sein. Ersetzt man die (m) Styles durch (i) Styles lässt sich der Style in allen Richtungen verbiegen.

Gruß Heinz
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43246 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 24 August 2011 12:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Würgengel ist gerade offline  Würgengel
Beiträge: 65
Registriert: September 2010
Ort: Hamburg
Semiprofessional-Member
Moin,

deshalb hat Korg die I-Styles in das Software-Center gestellt.
Einfach in die User/Favourites des M einladen und loseditieren.

Ersetzen kann man die M-Styles nicht.


Beste Grüße

Der Würgengel

__________________________________________________

Korg PA800 - Korg N5 - Korg M1 - Korg DW8000 - Korg 05R/W - Fatar SL760 - Roland P55 - Yamaha PSR500 - Novation Zero SL MkII - Intel Core I5 - Cubase 6 - Reason 6
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43247 ist eine Antwort auf Beitrag #43246] Mi, 24 August 2011 13:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 423
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
Nochmal...die Styles des (i) sind bis auf den Kopierschutz gleich zum (m).
MAN KANN die STYLES DES (M) DURCH DIE STYLES DES (I) ERSETZEN. Das bedeutet dass man sich mal eine Woche hinsetzt, sucht und ersetzt. Dann hat man eine spezielle Version der internationalen Version mit den nichtveränderbaren Styles des M.
In den Favoriten hätte es nur den Sinn dass man sich den RAM mit identen Styles auffüllt. Kann ja auch sein dass ich das will. Frei nach dem Motto: wouwhhhhh....ich hab 400 Favoritstyles welche auch in den Factory's vorhanden sind...wieviel hast du....?

Die Styles der Factory-Abteilung sind ja kopierbar und überschreibbar, aber im speziellen nicht veränderbar.....
Wouwhhh, eine spassige Angelegenheit.

An Korg....
....ich vernehme zwar diese Worte, aber ich versteh den Sinn nicht.....tut mir leid!
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43250 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 24 August 2011 15:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gasi115 ist gerade offline  gasi115
Beiträge: 78
Registriert: Juli 2008
Professional-Member
Hallo Leute,

ich möchte mich mal ganz allgemein zu diesem Thema "Nicht-Editierbarkeit" der Werksstyles im Pa3X Musikant äußern. Und ich will auch niemandem zu nahe treten.

Aber seit Wochen lese ich in den überwiegenden Beiträgen, dass es ganz, ganz schlimm ist, dass die Styles nicht editierbar sind. Da sind Leute, die finden das Teil hervorragend, geben aber wegen dieser Sache ihr Keyboard zurück. Und jeder gibt seinen Senf dazu, und jeder findet das soooo schlimm, und jeder will schrauben.

Entschuldigung - aber sind hier im Forum nur noch Schrauber oder sind auch noch Musiker dabei? Und dann wird dieses Thema bis zum Erbrechen diskutiert.

Ich habe eine große Bitte an alle "Schrauber". Das Thema ist jetzt exzessiv behandelt worden und die Jungs von Korg wissen darüber Bescheid. Aber jetzt könnte das Thema abgeschlossen sein, und wir kehren wieder zum normalen Alltag zurück.

Ich danke euch für euer Verständnis.

Gruß Gasi
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43252 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 24 August 2011 17:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Herwig ist gerade offline  Tom Herwig
Beiträge: 37
Registriert: August 2008
Ort: Rhein Main
Advanced-Member
Ähmmmm...... Nö!

Ich hab mir einen Arranger gekauft um nicht mehr so viel schrauben zu müssen, sondern Knopf an und Musik machen! Cool!

Aaaaber, es sind manchmal Kleinigkeiten, die einen evtl. stören und die man ändern, oder verbessern möchte. Dauert vielleicht nur 5 Minuten (Ist also KEIN STUNDENLANGES GESCHRAUBE!!!!!), aber das geht dann eben nicht mit diesem Key. Doof.

Ich bin nicht betroffen mit meinem 500er. Ich bin also nur einer, der ungebeten seinen Senf dazu gibt, und das auch noch negativ - erschütternd. Wenn das Jemanden stört, dass ich (oder Andere) in einem Forum ihre Meinung sagen (wie kann man nur - völlig fehl am Platz) dann möge man mich und die anderen User raussschmeissen.

Have Fun!

Tom

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43254 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 24 August 2011 19:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Elmar2629 ist gerade offline  Elmar2629
Beiträge: 542
Registriert: Juli 2010
Master of Music-Member
Womit wir endlich wieder beim Thema sind.
Ich habe diesen Thread ursprünglich eröffnet, um am Beispiel einiger M-Styles zu demonstrieren, dass die Väter des Musikanten durch ihren Kopierschutz höchst bedenkliche Eingriffe in den eigentlichen Betriebszweck ihres Produkts eingebaut haben.

Begonnen hatte ich mit dem Style „Serenade Band" als Beispiel für einen in der (nur im Editor zu bearbeitenden) Lautstärkeabmischung verschiedener Style-Elemente misslungenen Style.

Nächstes Beispiel:
Im Style Schweden Fox gibt es in Variation 4 einen typischen Gitarrenlick, parallel zur Bassfigur. Solch ein Lick sollte in seinen relativen Tonabständen nicht verändert werden und somit durch den vorgegebenen Akkord immer im ganzen nach oben oder unten transponiert werden.
Wie er das letztendlich tun soll, wird durch die herrliche Korg-Funktion „WRAP" bewerkstelligt.
Diese Funktion ist sogar innerhalb der „normalen Style-Performance" erreichbar, also nicht geschützt.
Bringt im vorliegenden Beispiel allerdings nix, weil ein lieber Korg Mitarbeiter diese Funktion (wahrscheinlich infolge der immer noch falschen Beschreibung im Handbuch) nicht kennt oder zu handhaben weiß.
Er hat nämlich im (für uns Musikant-User unerreichbaren) Style Editor für diese Spur einen"Keyboard Range" gesetzt, die ein vernünftiges Eingreifen besagter Wrap Funktion unmöglich macht.

Das wäre wirklich nicht weiter schlimm, lieber Gasi, hätten wir Schrauber die Gelegenheit, dies in einer halben Minute im Editor für unsere ureigenen Schrauberbedürfnisse abzuändern.......

Ähnliche Beispiele könnten noch einige nachgereicht werden.
Lieber Gasi, ich habe mir den Parranger3X Musikant gekauft, um all die mir bei der Präsentation schmackhaft gemachten Styles nach meinen Bedürfnissen zu „beschrauben" und danach nach Herzenslust zu musizieren.
Wird aber zurzeit durch Arrangiersperre verhindert, und das macht mich nicht sehr glücklich.
Leuchtet das irgendwie ein????????

Liebe Grüße
Elmar


ICH BIN RAUS !
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43255 ist eine Antwort auf Beitrag #43250] Mi, 24 August 2011 19:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
grenzhm ist gerade offline  grenzhm
Beiträge: 21
Registriert: Mai 2004
Advanced-Member
@gasi115

Hallo zusammen,

kann man Schrauber und Musiker trennen, wenn es um Styles geht? Gerade hier möchte ich doch als Musiker meiner Performance eine individuelle Note geben und nicht nur fertige Styles abspielen.

Mir ist völlig unbegreiflich, warum Korg auf einmal dieses ganz starke Pro-Argument für die PA-Serie aufgibt. Yamaha hat vor allem durch die Megavoices den Instrumenten automatisch eine Art von Kopierschutz spendiert. Hier musste man bisher für alles zahlen, was zusätzlich angeboten wurde (Styles, Samples...). Abgesehen davon, dass zumindest Korg noch einen 76er-Arranger anbietet, ist diese Idee prinzipieller Offenheit des Systems und weitreichender Eingriffsmöglichkeiten in die Sounds und Styles immer das gewesen, was ich mit Korg konnotiere.

Schade, wenn Korg diese Position leichtfertig aufgibt, um sich vermeintliche Vorteile im Markt zu verschaffen. Das könnte arg nach hinten losgehen! Ich sehe schon, es wird nicht einfach, meinen lieb gewonnenen alten G70 zu ersetzen!

Gruß
Michael
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43256 ist eine Antwort auf Beitrag #43250] Mi, 24 August 2011 20:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
gasi115 schrieb am Mi, 24 August 2011 15:11
Hallo Leute,
Aber seit Wochen lese ich in den überwiegenden Beiträgen, dass es ganz, ganz schlimm ist, dass die Styles nicht editierbar sind. Da sind Leute, die finden das Teil hervorragend, geben aber wegen dieser Sache ihr Keyboard zurück. Und jeder gibt seinen Senf dazu, und jeder findet das soooo schlimm, und jeder will schrauben.
Entschuldigung - aber sind hier im Forum nur noch Schrauber oder sind auch noch Musiker dabei? Und dann wird dieses Thema bis zum Erbrechen diskutiert.
Ich habe eine große Bitte an alle "Schrauber". Das Thema ist jetzt exzessiv behandelt worden und die Jungs von Korg wissen darüber Bescheid. Aber jetzt könnte das Thema abgeschlossen sein, und wir kehren wieder zum normalen Alltag zurück.
Ich danke euch für euer Verständnis.
Gruß Gasi


1. Sind "Schrauber" ganz sicher Musiker, und nicht die schlechtesten, gerade weil sie "schrauben" können,.. Laughing
2. Muß man Postings hier nicht lesen,
3. Wenn man selbst zufrieden mit dem Key ist, muß man sich hier auch nicht beteiligen,....

und so gibt es etliche Gründe mehr, sich hier weiter frei zu äußern, wenn einem danach ist. Das wäre mein Verständnis zu der ganzen Angelegenheit und einem Forum.

[Aktualisiert am: Mi, 24 August 2011 20:21] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43257 ist eine Antwort auf Beitrag #43256] Mi, 24 August 2011 21:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gasi115 ist gerade offline  gasi115
Beiträge: 78
Registriert: Juli 2008
Professional-Member
Hallo Stefan,

wenn man ein Thema 100x oder öfter durchdiskutiert, wird es auch nicht besser.

Ich habe nur meine Meinung dazu geäußert, dass dieses Thema jetzt durchgekaut sein sollte. Und es wird nicht verbessert, auch wenn noch so viele darüber schreiben. Wir sollten jetzt zunächst einmal abwarten, wie Korg reagiert. Mehr habe ich nicht gemeint. Also lasst mal das Thema ruhen und wartet ab was passiert.

Gruß Gasi
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43259 ist eine Antwort auf Beitrag #43257] Mi, 24 August 2011 22:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
grenzhm ist gerade offline  grenzhm
Beiträge: 21
Registriert: Mai 2004
Advanced-Member
Zitat:
Wir sollten jetzt zunächst einmal abwarten, wie Korg reagiert. Mehr habe ich nicht gemeint. Also lasst mal das Thema ruhen und wartet ab was passiert.


Hmm, wenn's einfach wieder ruhig wird um das Thema passiert ja wohl im Zweifelsfall nichts.
Korg hat die Kopiersperre ja auch nicht aus fehlgedeutetem Nutzerinteresse im Sinne der Kunden eingebaut, sondern in Erwartung, dass diese stillhalten! Very Happy
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43260 ist eine Antwort auf Beitrag #43257] Mi, 24 August 2011 22:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 423
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
Danke dass du da warst....lieber Gasi Rolling Eyes

Wenn man etwas nicht versteht, aus verschiedenen Gründen...z.B. weil man sich nicht damit beschäftigen will oder weil es zu hoch ist oder weil es einfach uninteressant ist, dann ist es legitim nichts dazu zu sagen.

Gruß Heinz

[Aktualisiert am: Mi, 24 August 2011 22:39]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43262 ist eine Antwort auf Beitrag #43260] Mi, 24 August 2011 22:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gasi115 ist gerade offline  gasi115
Beiträge: 78
Registriert: Juli 2008
Professional-Member
Lieber Heinz,

SO kann man natürlich auch diskutieren. Aber was soll das?? Natürlich verstehe ich deine Einstellung zu meinem Kommentar. Es ist nicht schön, wenn EINER gegen den Strom schwimmt. Aber so ist das nun mal im Leben. Es gibt immer Menschen, die nicht in dieselbe Kerbe hauen.

Gruß Gasi
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43263 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 24 August 2011 23:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Elmar2629 ist gerade offline  Elmar2629
Beiträge: 542
Registriert: Juli 2010
Master of Music-Member
Ist ja vorstellbar, dass Korg irgendwann nachgibt und die Sache für alle zufriedenstellend löst.
Dann, wenn genug Leute, außer einem, lang genug in diese eine Kerbe geschlagen haben.

Und wahrscheinlich wird dann dieser Eine sagen:
"Seht her, es ging doch auch, ohne dass ich mit euch in diese Kerbe schlug....."

Oder noch kürzer, lieber Gasi:

Willst du, dass deine Hände sauber bleiben, lass andere die Kohlen aus dem Feuer holen......

Liebe Grüße
Elmar


ICH BIN RAUS !
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43264 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Mi, 24 August 2011 23:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom Herwig ist gerade offline  Tom Herwig
Beiträge: 37
Registriert: August 2008
Ort: Rhein Main
Advanced-Member
Zitat:
wenn man ein Thema 100x oder öfter durchdiskutiert, wird es auch nicht besser.


Doch, es kann! Wenn Korg aufwacht, weil sich hunderte von Usern beschweren und dann nicht mehr kaufen....doch dann kann es besser werden. So ist schon mal ne Mauer gefallen...(Ok, etwas andere Größenordnung Rolling Eyes )

Ich wünsche Euch 3er Usern viel Glück. Und ich würde mich beschweren und beschweren und beschweren.....

Hey, wenn ich groß bin, will auch mal nen 3er. Aber nicht DEN!
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43267 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Do, 25 August 2011 16:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gkiokan ist gerade offline  Gkiokan
Beiträge: 98
Registriert: Juni 2010
Ort: München
Professional-Member

Wieso hängt sich mal nicht jemand dran, die Werkstyles sich anzuschauen durch hexen assebln whatever und den Kopierschutz rauszulöschen??
Ich spiel diese Werkstyle Sachen ja überhaupt nicht, daher kann ich das nicht nachvollziehen.

Ich hab ruhe mit meinem Pa50 Plus, Ribbon dran, 3d x/y Pitchbend stick, festplatte, Sampling, mp3 Player.
Das einzige was ich nicht hab sind, die Zusätzlichen effekte die es seit den neuen Keys gibt.
Und was mich nervt ist die 'kleine' Range mit 61 Tasten.

Ansonsten super zufrieden! Und selbst wenn Korg das aus absicht gemacht hätte, gibt es ein Wort dafür - Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen Smile

Ich weiß nicht, kann ich nicht das selbe machen mit meinem pa50 was Ihr mit euren 800er/x2/x3 macht???? oO

greetZ
Gkiokan
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43268 ist eine Antwort auf Beitrag #43082] Do, 25 August 2011 19:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
tastenjockey ist gerade offline  tastenjockey
Beiträge: 10
Registriert: Juli 2011
Newbie-Member
Hallo!

Ich möchte hier nur noch einmal kurz und schmerzlos meine Position unterstreichen:

Sollte der deutsche Vertrieb von Korg sich durchringen, das Pa3xM in unkastrierter Form mit der einen oder anderen, hier schon angesprochenen kleinen Verbesserung (z.B. beliebig wählbare Einzelspeicherplätze für Styles) anzubieten, wäre ich einer der ersten, der von Yamaha zu Korg wechseln würde. Punkt!

Grüße
Tastenjockey

PS: Ich vermute und hoffe, dass dieses einmal geschehen wird.
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43282 ist eine Antwort auf Beitrag #43268] Fr, 26 August 2011 09:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ChrisHH ist gerade offline  ChrisHH
Beiträge: 177
Registriert: Februar 2011
Ort: Hamburg
Master of Music-Member
Hi Tastenjockey,

ebenfalls kurz und knapp: Ich wäre dann ebenfalls (wieder) dabei.

Habe ja 4 Wochen lang genau dies versucht (von Ty3 zu Pa3xM zu wechseln). Das Pa3x M ist ein Hammer-Teil und schlägt für mein Empfinden das Ty um Längen!! Aber in der Praksis machte die "besondere Eigenschaft" des Pa3x M mein Wechsel unmöglich.

Seitdem ich mein Pa3x M retourniert habe, lese ich jeden Tag hier mit, in der Hoffnung, dass sich doch noch was tut!

Schönes WE,
Chris


♫ KORG Kronos73 ♫ YAMAHA electone D-Deck ♫ YAMAHA Tyros3 ♫ Fohhn XperienceIV Power ♫ Prosonus 16.0.2 MacBookPro iPad2 mit SONGBOOK+

www.planet-partyband.de

KORG "historisch": Pa3x76 Musikant, TRITON, TRINITY, i30Hd, i3
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43286 ist eine Antwort auf Beitrag #43282] Fr, 26 August 2011 11:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 423
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
die Hoffnung lebt solange es Leute gibt die noch nicht resigniert haben.
Ein Versuch die I-Styles über die namensgleichen M-Styles zu kopieren hat zwar funktioniert, muss aber aufgegeben werden, weil ....sollte mal ein Update erfolgen....
ja erraten, dann ist alles wieder futsch. Dieses Spiel muss auf einer anderen Ebene gelöst werden. Immerhin kann man "hexamässig" die Styles vergleichen und sich schön langsam vortasten und den Allgorythmus der Verschlüsselung herausfinden. Eine Denksportübung der besonderen Art.

Meine Herren, soviel Schwachsinn ist mir selten untergekommen.
Bitte Oh "Herr" gib den weniger begüterten die Einsicht. Sie haben die Macht, aber nicht den Weitblick! Es ist einfach Schlimm! Muss die Hitze sein Confused Mir kommt nur vor, es war doch gar nicht so heiß, als dieses seltsame Konzept erstellt wurde, oder?

Man müsste Listen führen wo die nichtidenten Styles, die identen Styles, die nichtvorhandenen Styles am jeweils anderen Keyobard, der Speicherplatz auf M, der Speicherplatz auf I vorhanden sind, sonst kann es leicht zu einem Desaster ausarten...und dann halt austauschen was so anliegt. Selten so lächerliche und zugleich grausame Sachen erlebt und man beschäftig sich mit Hacken anstatt mit Musik oder Anpassung des Arrangements aufs neue Key!

Demgegenüber steht der Pa800. Einige Käufer warten auf mein Pa800. Das funktioniert so wie ich es will....der Pax3 ist in gewisser Weise ein Gefängnis und die rechte Freude will nicht aufkommen...die Jungs von Korg sind auf Urlaub und ich weiß nicht ob die sich drüber schieflachen oder einfach selbst ein wenig rat und planlos sind wie sie aus dieser Klemme herauskommen.

Unpackbar, meint euer Heinz
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43288 ist eine Antwort auf Beitrag #43282] Fr, 26 August 2011 13:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
korgworld ist gerade offline  korgworld
Beiträge: 247
Registriert: Juni 2008
Ort: Berlin
Master of Music-Member
ChrisHH schrieb am Fr, 26 August 2011 09:53
Hi Tastenjockey,


Das Pa3x M ist ein Hammer-Teil und schlägt für mein Empfinden das Ty um Längen!!


Schönes WE,
Chris


Hallo Chris,

so langsam gehen mir die abfälligen Bemerkungen in diesem oder in anderen Threads über den Tyros auf die Nerven. Ich spiele seit etlichen Jahren auf T1 jetzt T3 und seit ca. 4 Jahren auf dem PA 800. Beide Firmen stellen uns Musikern qualitativ hochwertige Instrumente mit super Möglichkeiten zur Verfügung. Klar kann jeder aus seiner subjektiven Sicht verschiedenen Instrumenten Plus- und Minuspunkte geben. Wäre auch langweilig, wenn alle Instrumente die gleiche Ausstattung hätten. Aber warum werden immer nur die negativen Aspekte herausgestellt und dann oft noch überbetont? Jedes neue Spielzeug ist anfangs das beste und schönste, was es je gab. Aber irgendwann kommt dann fast immer die große Ernüchterung.

Ich bin der Meinung, wer Freude am Musizieren hat, kann diese sich oder anderen ohne Probleme weitergeben, egal ob er auf einem Keyboard von Korg, Yamaha, Roland - vor mir auch Casio - etc. spielt.

Ich grüße Dich aus Berlin und hoffe, dass Dein Leidensdruck - weil Du wieder auf dem T3 spielen "musst" - sich in Grenzen hält.

Andreas
Aw: Arrangiersperre im pa3X Musikant ? [Beitrag #43289 ist eine Antwort auf Beitrag #43286] Fr, 26 August 2011 13:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
ChrisHH ist gerade offline  ChrisHH
Beiträge: 177
Registriert: Februar 2011
Ort: Hamburg
Master of Music-Member
Hi Heinz,


pro021 schrieb am Fr, 26 August 2011 11:07


...Demgegenüber steht der Pa800. Einige Käufer warten auf mein Pa800. Das funktioniert so wie ich es will....der Pax3 ist in gewisser Weise ein Gefängnis und die rechte Freude will nicht aufkommen...die Jungs von Korg sind auf Urlaub und ich weiß nicht ob die sich drüber schieflachen oder einfach selbst ein wenig rat und planlos sind wie sie aus dieser Klemme herauskommen.



bei mir steht dem gegenüber ein Tyros3. Einen Wechsel auf ein Pa800/Pa500M oder Pa2x scheidet somit für mich aus. Wenn schon neu, dann auch ein aktuelles Key und nicht etwas was teilweise schon länger auf dem Markt war - allen Updates zum Trotz - und so langsam in der 2ten Reihe rücken. Darum bin ich zu YAMI "zurückgekehrt".

ALLERDINGS: Zur Verteidigung der "Jungs von Korg" -- ich finde sie haben sich doch bemüht. Sei es Statements oder das Verfügung stellen von den Int.-Styles. Für manchen User bzw. Pa3x M Käufer mag dies auch zufriedenstellend sein. Das hätte es in der Form zB bei YAMI definitiv NICHT gegeben.

Nun ist es aber so, dass Korg die "Politik" fortführt - ich denke auch ganz bewusst. Auch hat Korg dabei die Meinungen hier im Forum, in Musikerkreisen (in anderen Fora), im Handel etc. wahrgenommen aber eine "Entscheidung" getroffen.

Dies kann man dann nur akzeptieren/respektieren und sich selber dann für oder gegen das Pa3x entscheiden.

Grüße,
Chris





♫ KORG Kronos73 ♫ YAMAHA electone D-Deck ♫ YAMAHA Tyros3 ♫ Fohhn XperienceIV Power ♫ Prosonus 16.0.2 MacBookPro iPad2 mit SONGBOOK+

www.planet-partyband.de

KORG "historisch": Pa3x76 Musikant, TRITON, TRINITY, i30Hd, i3
Seiten (2): [1  2    »]  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen
Vorheriges Thema: PA 50 Soloinstrument auswählen
Nächstes Thema: pa2x entäuscht über korg
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Sa Mär 28 14:59:25 CET 2020