KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Schlagzeug am Musikant bearbeiten
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36012] Do, 10 Juni 2010 08:40 Zum nächsten Beitrag gehen
i Halt ist gerade offline  i Halt
Beiträge: 2
Registriert: März 2010
Newbie-Member
Hallo,

ich versuche an einem Midi-File daß Schlagzeug zu bearbeiten.
Also mehr Druck z.B. der Base oder Snare geben. Da kommt nur so ein "ffftttt" statt nem ordentlichen "Bums" Laughing
Ein anderes Schlagzeug möchte ich nicht zuweisen, da das vorhandene eigentlich gut klingt.
Wie kann ich daß anstellen ? Und vorallem, wie kann ich es dem Midi-File erzählen, daß es diese Änderung speichern soll ?

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen !!!
Re: Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36013 ist eine Antwort auf Beitrag #36012] Do, 10 Juni 2010 10:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo iHalt,

der schnellste Weg wäre aber tatsächlich die Zuweisung eines
(gedoppelten) User-Drum-Kits und dann den LEVEL
(für alle Velocity-Switches) der entsprechenden "TASTEN" (Schlagzeug-Einzelsounds),
wo es "knallen" soll einfach DICK ZU ERHÖHEN, dann neues USER-DRUMKIT abspeichern. ***Abb.1***
Das läßt sich im SOUND-Modus erledigen !
(Advanced-Edit-Manual PA500 ca. Seite 7 / DrumKit Sample Setup)
Das User-Drum-Kit im MIDI-FIle zuweisen - FERTIG !


index.php?t=getfile&id=883&private=0


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Aber es gibt natürlich noch einen anderen Weg und der geht
über das SEQUENZ-EDIT des Midi-Files selber.
KORG stellt einen der m.E. MÄCHTIGSTEN EVENT-Editoren
und "Über-Alles"- Editoren für MIDI-Files in Arranger-Keyboards zur Verfügung
(seit 1994 das i3 erschien).
Ich kenne Leute, die verkaufen PROFESSIONELL STYLES und haben
selbst für YAMAHA, KETRON, ROLAND etc. Ihre Styles
zunächst auf dem i3 eingespielt und Editiert... dann ADAPTIERT ...
KORG Editoren waren halt damals schon WELTEN VOR denen anderer
Keyboards und PC-Editoren auch in Punkto FUNKTIONALITÄT !


Mit den folgenden Ausführungen beziehe ich mich auf das User-Manual
des PA500 V1.1 (ok - könnte schon älter sein, aber was anderes
liegt mir hier im Moment nicht vor, hab selber das PA800).

*** -> Handbuch Kapitel: *** REFERENZ / SEQUENZER MODUS / SONG EDIT / VELOCTIY
Seite 203 (Papier) oder S.207 (PDF) ff *** Abb.2***

Dort wird beschrieben, dass man die Velocity gezielt
über vorgegebene Takte **EINES TONES** / **TONBEREICHES** verändern kann !


Daher muss man zuerst wissen, WELCHER Ton ist denn die BASE-DRUM (G3 / H4 / FIS1).
Das geht so:
im Event-Edit der DRUM-Spur einfach mal "durchscrollen/ durchtippen",
die Töne werden angespielt.. und ***HÖREN*** was sich tut / wo es NICHT PASST).
Diesen TON (z.B. G2 notieren!).


ALSO: Du möchtest ja in der Spur des DRUM-Kits (korrekte Spur/Track anwählen)
über ALLE TAKTE einen bestimmten Ton (z.B. G2 oder H1 etc.)
***HERVORHEBEN*** !

Bei KORG ist -dank des wirklich hervorragenden Editors- **NICHTS LEICHTER ALS DAS**:
Auf der Registerkarte VELOCITY unter SONG EDIT kannst Du
EXAKT das alles einstellen und verändern !
Am besten direkt den ADVANCED - Haken unten setzen, dann wird alles zur Bearbeitung frei.
Du mußt nun so einstellen,

***dass es NUR die DRUM-SPUR trifft (i.d.R. TRACK10)
***dass der VERSATZ in der Lautstärke (Velocity!) >0 ist (mehr als 127 geht nicht!)
***dass BOTTOM und TOP - Note auf EINE dezidierte Taste/Note (z.B. G2) eingestellt sind
***dass ALLE TAKTE (Start und End korrekt einstellen) davon betroffen sind

*** E X E C U T E *** geben - FERTIG !

Nicht vergessen, veränderte Sequenz zu SPEICHERN -
am besten unter einem NEUEN NAMEN,
damit das Original noch für die Zukunft erhalten bleibt.

Vielleicht mache ich ja aus der Thematik "EDITOR" auch mal einen WORKSHOP - wer weiss !


Grüsse YAMAKORG

Gema-freie Musik, Sounds(sets), Pads, Samples, Workshops, STYLE-Datenbank und viele IDEEN auf

http://www.tbleck.de

[Aktualisiert am: Fr, 11 Juni 2010 10:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36015 ist eine Antwort auf Beitrag #36013] Do, 10 Juni 2010 10:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
oops. Hallo Alex - kannste Löschen HIER !

Vielleicht kannste mal sagen, warum eigtl. nur 1 Datei (Hardcopy / Foto) pro Antwort möglich sind. . .

Ich brech mir jedesmal die Finger, wenn ich 2 Bilder
zusammenführen muss als Hardcopy...


[Aktualisiert am: Do, 10 Juni 2010 12:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36018 ist eine Antwort auf Beitrag #36012] Do, 10 Juni 2010 13:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Hallo,

das was YAMAKORG beschrieben hat ist der "harte" Weg, also ein respektables Ergebnis, aber mit viel Mühe (Einarbeitungszeit) verbunden. Ich stimme auch absolut zu, dass die Korg-Sequenzer immer schon besser waren, als die der Konkurrenz.

Aber heutzutage kann man sich die Arbeit auch leichter machen, indem man die Midifiles am PC bearbeitet. Speziell die Drum-Spur bearbeite ich IMMER, weil da standardmäßig nach meinem Geschmack das (Open-)Hi-Hat, die Snare und die Base-Drum zu mickrig sind. Sprich die Velocity-Werte der einzelnen Noten im Durchschnitt zu niedrig sind. Ein weiterer Aspekt ist der oft fehlende Reverb auf der Snare. Es gibt viele Titel, die leben erst richtig, wenn die Snare mit viel (Gate-)Reverb ausgestattet wird. Oder auch mal sehr viel Base-Drum-Lautstärke brauchen, wie z.B. die Andrea-Berg-Titel. Natürlich eine richtig "knackige" Base-Drum, und nicht die vom Standard-RX1-Kit. Die klingt hierzu viel zu bescheiden Shocked

Langer Rede kurzer Sinn: Ich mach das alles mit dem Optimizer von Midiland. Schon jahrelang und mit vollster Zufriedenheit. Kann das Teil also nur wärmstens weiter empfehlen, für alle die das Optimale aus den Files herausholen möchten: Sounds zuweisen, Bereiche kopieren und ausschneiden, oder Bereiche transponieren (Tonartwechsel um einen Halbton anstelle eines ganzten Tones) usw. Und natürlich der Drum-Editor Smile Smile Smile


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56

[Aktualisiert am: Do, 10 Juni 2010 14:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36019 ist eine Antwort auf Beitrag #36012] Do, 10 Juni 2010 14:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
fatih89 ist gerade offline  fatih89
Beiträge: 409
Registriert: Februar 2008
Master of Music-Member
Ich weiß nicht ob der Pa500 für jede Spur einen 3Band-EQ hat wie der Pa800. Aber wenn ich mal mehr Bass bei den Drums brauche, stelle ich dort den Gain bei niedrigen Frequenzen einfach etwas höher. (Style-Mode -> Gain irgendwas - bin gerade nicht am Keyboard)
Natürlich kann man auch im Style-Record Modus viel bearbeiten (eigentlich ja alles Smile).
Gewünschte Variation und Drum-Spur wählen, dann auf Menü -> Event Edit.

Du kannst ja schauen welche Note der Bass-Kick ist. Meistens ist es C2.
Die raussuchen und dann den Velocity-Wert (Anschlagstärke) bearbeiten.

Menü -> Velocity

Dort die entsprechende Note auswählen (zB. von C2 bis C2) und z.B. um 30% erhöhen.

Das gleiche machst du auch mit den anderen Variationen.
Re: Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36022 ist eine Antwort auf Beitrag #36015] Do, 10 Juni 2010 15:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2921
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
YAMAKORG schrieb am Do, 10 Juni 2010 10:35

oops. Hallo Alex - kannste Löschen HIER !

Vielleicht kannste mal sagen, warum eigtl. nur 1 Datei (Hardcopy / Foto) pro Antwort möglich sind. . .

Ich brech mir jedesmal die Finger, wenn ich 2 Bilder
zusammenführen muss als Hardcopy...





Nun löschen kann ich ja diesen Beitrag von Dir nicht, da Du ja noch eine Frage an mich gestellt hast Smile

Leider bietet die Forumssoftware keine Möglichkeit die Anzahl der Uploads zu erhöhen.

Gruss

Alex
Re: Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36025 ist eine Antwort auf Beitrag #36015] Fr, 11 Juni 2010 02:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
YAMAKORG schrieb am Do, 10 Juni 2010 10:35


Ich brech mir jedesmal die Finger, wenn ich 2 Bilder
zusammenführen muss als Hardcopy...


Hallo Thomas,

schön nach einiger Zeit mal wieder einen typischen fachlich wasserdichten "YAMAKORG-Beitrag" hier zu lesen Smile

Wenn Du sehen willst, wie sich jemand live beim spielen die Finger bricht, komm doch am Samstag zu meinem Konzert! Laughing

LG
Christoph


***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Re: Schlagzeug am Musikant bearbeiten [Beitrag #36026 ist eine Antwort auf Beitrag #36025] Fr, 11 Juni 2010 08:51 Zum vorherigen Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hi Christoph,

DANKE für die Einladung. Könnte passen, dass ich VORBEISCHAUE.
Ich denke immer noch sehr gerne an das
DENKWÜRDIGE Konzert im "Satchmo" in Elsdorf zurück. . . so'ne "dichte" Atmosphäre
und solch unglaublich gut eingeschworene Musiker unter Deiner Leitung und Mitwirkung
bekommt man ja wirklich nicht alle Tage zu Gesicht... (aaäääh) zu GEHÖR . . .

Also - vielleicht bis SA abend in Sindorf !



@FATIH89

Hey! Genial - einfache und wirksame Idee mit dem 3-Band - EQ auf der DRUM-SPUR zu arbeiten.
Und Korg spendiert uns hier immerhin hochwirksame +/- 18 db !
ES WIRKT ! Hatte diesen äußert effektiven "Weg" nicht präsent, obwohl ich es selber auch schon
in meinen EIGENEN SONGBOOK - Einträgen benutze !

Grüsse YAMAKORG

[Aktualisiert am: Fr, 11 Juni 2010 11:08]

Den Beitrag einem Moderator melden

  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Korg-pa2xm Neu Keyboad Module
Nächstes Thema: EMO SET Update v3.0 für USB Stick "EM01"
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Do Jul 16 16:02:33 CEST 2020