KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » PA1X - Mehrere Sounds übereinander legen (Anschlagdynamisch gesteuert zwei Sounds auf Upper-1 und Upper-2 legen)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
PA1X - Mehrere Sounds übereinander legen [Beitrag #32785] Do, 19 November 2009 14:22 Zum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Hallo Kollegen,

ich hab mit meinem PA1X ein Problem, bei dem ich nicht weiter komme. Wenn ich mich recht entsinne, ist das Thema hier schon mal angesprochen worden, ich finde jedoch den Thread nicht mehr.

Mein (Sound-)Problem:

Auf UPPER-1 liegt eine normale Tuba
Auf UPPER-2 liegt eine Oberkrainer-Tuba
Auf UPPER-3 liegt lautstärkemäßig im Hintergrund ein E-Bass

Was ich erreichen möchte ist folgendes: Bei normaler Spielweise (geringem bis normalem Tastenanschlag/Anschlagdynamik) soll die Oberkrainer-Tuba "still" sein, und erst bei starkem Anschlag zu hören sein. Wie geht das?

Als "Königsdisziplin" würde ich die komplette Einstellung natürlich zusätzlich auch auf LOWER legen wollen, damit ich die rechte Hand für andere Dinge frei habe. Ist auch das noch möglich? Wenn prinzipiell "ja" dann würden die zwei Tuba-Sounds übereinander notfalls ausreichen. Auf den zusätzlichen E-Bass könnte ich verzichten. Den würde ich dann auf eine andere STS legen.

Ich freue mich auf eure Vorschläge!


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Re: PA1X - Mehrere Sounds übereinander legen [Beitrag #32786 ist eine Antwort auf Beitrag #32785] Do, 19 November 2009 15:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Musicman,

im STYLE PLAY MODE gehst Du mit "MENU" in die Hauptseiten zum EDITIEREN, dann auf die SEITE

KEYBOARD - ENSEMBLE

Dort bitte 2. Registerkarte VELOCITY RANGE

GENAU DORT kannst Du Dein Problem lösen.

LAUT= Velocity ab 100
leise= Velocity unter 60

Läßt sich alles getrennt pro den 3 UPPER einstellen (bei KORG!).

Für einen LOWER Sound muss man im Sound-EDIT einen solchen Sound "zusammenbasteln" (siehe meine Workshops Soundeditierung).
Das Layern von Sounds und Reaktion auf VELOCITY pro OSC läßt sich aber auch dort realisieren. DEN neuen USER-SOUND dann als LOWER einsetzen !

Ich gehe aufgrund der VERWANDSCHAFT davon aus, dass Du das auf dem PA1XPRO auch vorfindest, denn ich beziehe mich auf meine Kenntnisse mit dem PA800 - Sorry !

Grüsse YAMAKORG
Re: PA1X - Mehrere Sounds übereinander legen [Beitrag #32848 ist eine Antwort auf Beitrag #32785] So, 22 November 2009 20:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Hallo YAMAKORG,

vielen Dank füre deine Anregungen! Komme morgen dazu das auszuprobieren. Melde mich auf jeden Fall wieder, ob es so funtioniert.


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Re: PA1X - Mehrere Sounds übereinander legen [Beitrag #32851 ist eine Antwort auf Beitrag #32848] So, 22 November 2009 21:04 Zum vorherigen Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Hallo Otto
wenn Du einzelne universelle Sounds erstellen willst, die im Lower oder Upper-bereich einsetzbar sein sollen, dann solltest Du den von Yamakorg zweiten beschriebenen Weg wählen.
Du kannst jedem Oscillator einen Anschlagdynamikwert zuordnen.
Ab wann er erklingt und ab wann er nicht mehr erklingen soll.
So verbrauchst Du nicht zuviele Stimmen, kannst aber die volle Anzahl der OScillatoren einbinden.
Also sozusagen eine 127-stufige Velocity, die auf dem Weg von leise nach laut 16 mal den Sound ändert.
Die 16 Stufen sind dann durch die Anzahl der Oscis festgelegt. ich weiss aber nicht ob der PA1 auch mit 16 arbbeitet.
Trotzdem wird dein Vorhaben auch funktionieren.
Am PA2 ist es sogar möglich mit 32 verschiedenen Samples zu arbeiten, weil es einen high und low-Sound zu verteilen gibt. Da wird schon bei einem Oscillator durch die Anschlagdynamik der Sound/Sample gewechselt.
Wenn Du den Sound.Editor geöffnet hast wird es offensichtlich.

Den so erstellten Sound kannst Du als PCG speichern und dann in Zukunft flexibel im Lower, sowie im Upper Bereich nutzen.
Die Paramter auf der Shift+Ensemble-Seite musst Du dann nicht mehr beachten. Aber die können trotdem noch genutzt werden, was dann leider zu Überschneidungen und unerwünschten Ergebnissen führen können. Also besser auf normal Werte stellen. Vel auf 0 -127 für Upper 1-3 stellen. Dann wird es sofort funktionieren.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: korg pa 2 problem
Nächstes Thema: PAX2pro
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: So Feb 23 09:28:11 CET 2020