KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » USER-Wünsche Korg PA2XPro / PA800
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Re: KORG Online Umfrage für zukünftige Entertainer Keyboards wurde gestartet [Beitrag #28809 ist eine Antwort auf Beitrag #28772] Fr, 13 März 2009 10:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
YAMAKORG
Beiträge: 389
Registriert: Oktober 2007
Master of Music-Member
Hallo Alex,

wollte mich für die Möglichkeiten, die uns die Umfrage eröffnet bedanken. Hoffe, dass hinter den Kulissen bereits eine korrekte Gewichtung der Antworten "ausgehandelt" wurde.
Ich möchte es nicht erleben, dass die Antworten der "Dauer-Mucker" mehr Gewichtung erfahren, als die Antworten von Leuten die zwar so wie ich relativ wenig Auftritte haben, aber doch > 20 Stunden damit in der Woche auf einem relativ hohem Niveau PRODUKTIV sind.
Da kann man sicherlich nur gewisse Abschnitte höher gewichten aber eben nicht ALLES !

Ich für meinen Teil werde explizit die hervorragende "STYLE-Kompatibilität" erwähnen! Das ist OUTSTANDING und ein ALLEINSTELLUNGSMERKMAL von KORG ! Smile
Meine monetäre Gesamtinvestition in "Styles" ab 1995 (i3...) läuft knackig und sound-mäßig modern-adaptiert auf meinem PA800! Und in Styles habe ich u.a. auch auf der Musikmesse natürlich GELD gelassen !
(Ya...a: trotz/auch mit 'IDC': ALLES über das eingebaute ROM-Mass hinaus KOSTET GELD und wird NICHT FREI zur Verfügung gestellt ! Crying or Very Sad ).
Fand die Idee von Korg, sich die Rechte an der Technics - Style-Bibliothek nach deren Marktaustritt zu sichern SUPER, die inzwischen 15 SETS sind eine echte Bereicherung und GRATIS für registrierte USER ... WEITER SO !


@LESSISMORE: gebe Dir Recht ! Ggf. sollte man den Italienischen Entwicklern eine Übersetzung dieses GESAMT-Threads in deren MUTTERSPRACHE (!) oder zumindest in Englisch (es gibt genügend Übersetzungsbüros mit freier Kapazität / könnte auch notfalls eines in München empfehlen)... ZUKOMMEN LASSEN !

Die WERTIGKEIT / LEBENDIGKEIT dieses THREADS kann Korg bei ernstgenommener Aufgabenstellung in der MARKFORSCHUNG nicht hoch genug einschätzen... in den Postings verbergen sich wirklich enorme SCHÄTZE !

Grüsse YAMAKORG

[Aktualisiert am: Fr, 13 März 2009 11:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

PANEL-AUFBAU für neue KORG-KEYS [Beitrag #28812 ist eine Antwort auf Beitrag #28809] Fr, 13 März 2009 14:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
PANEL-AUFBAU für neue KORG-KEYS

Da Korg bereits an der nächten/übernächsten Arranger-Generation arbeitet, würden mir einige Änderunegn gegenüber PA2 gefallen.
Bislang habe ich meistens nur Vorschläge gemacht, die per OS-Update einzuführen sind, aber für die Zukunft wären folgende Dinge für mich wichtig.

1.) min. "8 dynamische" PADs die Seuquenzen, One-Shots, aber auch fest eingprogrammierte Akkorde abfeuern können.

2.) Gummierte Taster mit sehr leichtem Druckpunkt.

3.) Bessere Beleuchtung der Panel-Oberfläche bei den einzelnen Tastern. Es müssen nicht unbedingt strahlende blaue LEDs sein.

4.) Aktivitäts-LED für aktive PADs.

5.) Taster für die Style-Bedienung mittig anordnen. PADs auch.

6.) Pitch/Bend-Joystick nicht mehr links neben der Tastatur , sondern vorne aufs Panel in Höhe der 2. Oktave.

7.) grösseres Display

8.) VGA-Anschluss für externen Bildschirm, grafikfähig, hohe Auflösung. Anzeige von eingescannten jpegs.

9.) Einfacher Texteditor, wordkompatibel

10.) integrierter USB-Treiber für Computer-Tastaturen/ + Maus

11.) PS2-Anschluss für 10er-Block zur Eingabe/Anwahl der SB-Nummern

Im Prinzip sollten alle Bedienelemente mehr in die Mitte rücken, damit sie schnell und on the fly erreichbar sind.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente )_One-Shoot-Registration [Beitrag #28922 ist eine Antwort auf Beitrag #28132] Mi, 18 März 2009 12:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Caddy ist gerade offline  Caddy
Beiträge: 23
Registriert: April 2008
Ort: 66976 Rodalben
Advanced-Member
Habe gestern bei einer Präsentation des neuen Ketron Audya eine tolle Funktion kennengelernt: mit einem einzigen Tastendruck werden alle gegenwärtigen Einstellungen gleichzeitig in einer sogenannten "Registrierung" abgespeichert. Es ist praktisch eine komplette "Momentaufnahme" des Status Quo des Keyboards. Das würde ich mir auch für mein Pa wünschen.

So ähnlich geht das zwar auch im Songbook, jedoch ist das Prozedere umständlicher und ich muss noch in Untermenüs (z.B. alle STS übernehmen etc.) Auswahlen treffen und Markierungen setzen. Alles auf einmal ist natürlich viel komfortabler und man kann dabei auch keine Voreinstellungen vergessen.

Lieber guter KORG-Nikolaus, stecke mir das bitte in meinen Nikolaustsiefel!!!


Gruß aus der Pfalz!

Caddy
Mic-ON- und Harmony-Button nicht nebeneinander [Beitrag #28952 ist eine Antwort auf Beitrag #28812] Do, 19 März 2009 18:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Mic-ON- und Harmony-Button nicht nebeneinander

Beim PA2-Nachfolger wäre es schön, wenn die
Mic-On und der Harmony-Buttons nicht genau nebeneinander
liegen würden.
Die Anordnung ist beim PA2 zwar logisch, aber in
der Praxis schaltet man schnell mal das Micro aus,
statt den Harmonizer ein.
Im Live-EInsatz ist das ziemlich peinlich.

In diesem Fall sollten die beiden Funktionen weiter auseinander liegen. Besser wären auch grössere Buttons.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Autoselect bei Laufwerkwechsel PA2 [Beitrag #29010 ist eine Antwort auf Beitrag #28952] So, 22 März 2009 19:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Autoselect bei Laufwerkwechsel PA2

Hallo Korgies

Beim Aufrufen eines anderen Laufwerkes (z.B. HD oder USB-F),
zeigt das Display nur den Inhalt an. Wenn ich jetzt am Datenrad drehe, springt das System wieder auf das zuvor aktive Laufwerk zurück.
Es wäre schön, wenn bei einem Wechsel die 1. Datei gleich aktiv ist, sodass das Datenrad gleich zum Scrollen benutzt werden kann.

Dieses Zurückspringen und immer erst eine Datei antippen
müssen ist sehr nervig.

So etwas läßt sich bei einem OS-Update sicherlich ändern.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Style-Track mit PAD-Steuerung PA2 [Beitrag #29012 ist eine Antwort auf Beitrag #29010] So, 22 März 2009 20:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Style-Track mit PAD-Steuerung PA2

Hallo Korgies,
hier mal wieder ein Vorschlag, der evtl. mit einem OS-Update realisierbar wäre. (wäre jedenfalls genial)

Es wäre eine tolle Sache, wenn in einer Style-Spur statt eines Sounds auch die Pads aktiviert werden könnten.
Der gedrückte Akkord könnte das PAD genauso steuern wie im normalen Modus, aber mit dem Unterschied, dass das PAD dann nur läuft oder getriggert wird, wenn ein Note-ON-Befehl auf der betreffenden Spur erkannt wird.
Ein Note-Off schaltet das PAD dann wieder ab. Die Ton-Höhe der Spur-Note kann dann egal sein, weil die gedrückte Harmonie das Pad steuert. Wie gewohnt. Die Volume-Werte in der Spur wären dann ohne Wirkung. Die PADs haben ja eigene Lautstärken.
Allerdings könnte hier auch ein Verbindung der Volumes überdacht werden. So liessen sich dann die Lautstärken im Style(SB abspeichern.

Das hätte dann den Vorteil, dass wir bei einer Style-Variation (oder mehreren) PADs einbinden könnten, die automatisch starten, wenn die entsprechende Variation aktiv ist.
Dann könnte man das Time- und Pitch-Shifting der PADs sogar in den Styles nutzen.

Realdrums lassen grüssen. Realvoices von "Allein Allein" sind bei jeder Geschwindigkeit möglich.

Einmal SHift + Style-PAD-Spur drücken und "ALLEIN ALLEIN" läuft alleine weiter und wir könnten die Zwischenparts improvisieren.

Diese Funktion könnte unzählige Möglichkeiten eröffnen.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: Autoselect bei Laufwerkwechsel PA2 [Beitrag #29020 ist eine Antwort auf Beitrag #29010] Mo, 23 März 2009 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Caddy ist gerade offline  Caddy
Beiträge: 23
Registriert: April 2008
Ort: 66976 Rodalben
Advanced-Member
Hallo Lessismore,

Super-Idee! Kann dem nur beipflichten!

Das gleiche Problem hat man ja auch im Songbook, wenn man Custom-Lists aufruft. Auch hier wäre es wünschenswert, wenn man nicht erst einen Extra-Click auf einen Eintrag machen muss, um die gewünschte Liste aktiv zu schalten.


Gruß aus der Pfalz!

Caddy
Songbook-Editor: PA 2 5 8 SB-Nr-Edit + STS separieren [Beitrag #29045 ist eine Antwort auf Beitrag #29020] Di, 24 März 2009 20:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Songbook-Editor: PA 2 5 8 SB-Nr-Edit + STS separieren

Liebe Korgprogrammierer,

1.
Es wäre schön, wenn es möglich wäre, mit dem Songbook-Editor die Songbook-Nummern zu editieren. Zumindest beim Zusammenführen
entscheiden zu können, in welchem Nummernkreis die neuen Einträge liegen sollen. Dies könnte nach 1000ern oder 100ern geschehen.

So könnten die vergebenen Nummern erhalten bleiben. Meine gesamte Script-Organisation basiert auf diesen Song-Nummern, um mit dem 10er-Block schnell anwählen zu können.
Es wäre schön, wenn es da etwas flexibleres geben würde.

2.
Separieren von Songbook-STS
Die 4 STS , die sich in jedem eigenen Eintrag "verstecken", sind von den Usern mit viel Mühe erstellt worden. Leider ist es im Key nicht möglich gezielt diese STS in andere EInträge einzubinden. Z.B. wie mit den Performances.
Es besteht zwar die Möglichkeit die STS einzeln in Perfomances dauerhaft zu speichern, aber das sind zeitraubende Arbeiten.
Im PA-Instrument versteckt sich mit den vielen Songbook-Einträgen eine riesige Datenbank von fast 40 000 STS.
Leider läßt sich diese Datenbank nicht einsehen.
Der Songbook-Editor könnte da Abhilfe schaffen, indem uns ein Update das Herauslösen der STS aus einem Eintrag erlaubt.
Da es keine STS.SETs gibt, könnte so eine STS (Bank) als Performance.SET am Rechner gespeichert werden.

So könnte man sich am Rechner einige (hundert) Perf-Sets in einem Rutsch erstellen und später in das Key laden.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
USER-DK speicherbar machen [Beitrag #29056 ist eine Antwort auf Beitrag #29045] Mi, 25 März 2009 14:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Aufgrund der Antwort von Alex habe ich diesen Beitrag entfernt.

Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM

[Aktualisiert am: Mi, 25 März 2009 16:33]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29057 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Mi, 25 März 2009 14:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
EMI-S ist gerade offline  EMI-S
Beiträge: 678
Registriert: März 2007
Master of Music-Member
Ich würde mich freuen wenn man einen einzelnen Sample aus einem anderen Set laden könnte.



Aktuell: Pa4X-76 Oriental, KRONOS-2015, Juzisound Total SOLO Sampler
Früher: Pa4X-76 International, Pa3X-61 Oriental, Pa3X-76 International, Pa2XPro, Pa800, Pa1X, Pa80, i30, i3, KRONOS, M3, TRITON-, Extreme, Studio, Classic und Rack
Re: USER-DK speicherbar machen [Beitrag #29059 ist eine Antwort auf Beitrag #29056] Mi, 25 März 2009 15:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2919
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
LESSISMORE schrieb am Mi, 25 März 2009 13:31

USER-DK speicherbar machen

An die Korgentwickler,

Warum lassen sich die USER-DKs nicht einzeln sichern ?
Die Sounds von User 1 und 2 lassen sich speichern, aber der
Zugriff auf die User DK-Bank wird erst gar nicht angezeigt.

Worin steckt hier das Geheimnis ? Was habt Ihr damit vor ?

Es wäre schön, wenn mit einem OS-Update dieses Manko behoben würde.


Hi Lessismore,

Deine Aussage ist so nicht richtig. Du kannst sehr wohl User Drumkits auch über SAVE > ALL > OPEN > SOUND > USERDK.PCG > OPEN > z.B. Standard KIT RX2 > SAVE TO usw. in einer SET Datei ablegen.

Wenn aber auf der USER DK Bank keine USER Drumkits abgelegt sind, so werden auch im SAVE Verfahren im Sound Verzeichnis keine USER Drumkits angezeigt!

Wähle einmal im Sound Modus ein Werks-Drumkit und speicher dies mit WRITE SOUND auf einen Speicherplatz der USER DK Bank. Anschließend versuche nochmal den SAVE Vorgang zum Speichern des einzelnen User Drumkits wie oben beschrieben.

Gruss

Alex
Re: USER-DK speicherbar machen [Beitrag #29061 ist eine Antwort auf Beitrag #29059] Mi, 25 März 2009 15:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Hi Alex

wow. Danke.
Werde ich heute abend mal probieren.

Dann lösch meinen Beitrag einfach.
Dieser Mist muss ja nicht stehen bleiben.
Sorry


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29091 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Do, 26 März 2009 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pasiman ist gerade offline  Pasiman
Beiträge: 309
Registriert: Juni 2007
Ort: Frankfurt (Oder)
Master of Music-Member
wie aufwendig wäre eine lösung für das runterfahren wie bei einem PC das man die festplatte(pa2 x) einfach so ausschaltet glaub ich zumindest ist doch bestimmt nich gut .auf dauer.?ODER?`
beim Pc schaltet man doch auch nicht einfach so aus weil das ungesund ist .. überlegenswert ? oder bin ich übervorsichtig was dies angeht??


take it easy and be cool

Korg Pa4 61 Musikant und Nord Electro 3
Früher: Korg M1, Korg 01W, Yamaha DX 7, Roland JX8P,Roland U20, Korg i3, Pa80, Pa2Pro. PA3 76 .uva.
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29092 ist eine Antwort auf Beitrag #29091] Do, 26 März 2009 16:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Hallo Partyhek

das ist am PA2 nicht erforderlich, weil auf der Festplatte keine Teile des Betribessystems werkeln. Es ist ein reines Speichermedium und ist somit nicht interaktiv mit dem OS verbunden.
Allerdings sollte man nicht beim Speichern auf die HD das Key ausschalten.

Unter Windows ist das "Herunterfahren" notwendig, weil beim Ausschalten die Registry neu geschioeben wird und gleich in 3 grossen Dateien auf die Platte geschrieben wird. Diese Dateien werden beim Booten wieder zu einer grossen einzelnen Registry zusammen gesetzt.

Die Keyboards laufen glücklicherweise nicht mit einem Windows.
Somit entfallen die permanenten Zwischenspeicherungen von Temp, Cache, Rescent, Registry, etc,- Dateien.

So weit ich weiss, nennt sich das Korg-System OPOS. Es ist eher mit DOS als mit Windows zu vergleichen.

Darum wird die Umsetzung Deines Vorschlages vermutlich nicht erforderlich sein und keine Vorteile bringen.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Docking-Interface für PA-Keys [Beitrag #29105 ist eine Antwort auf Beitrag #29092] Fr, 27 März 2009 10:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Docking-Interface für PA-Keys

Hallo Korgentwickler

beim Konzept eines neuen PA-Instrumentes, bitte ich darüber nachzudenken, ob ein Docking-Interface integriert werden kann.

Damit meine ich eine einzige Multi-Buchse, die alle PA-Anschlüsse enthält.
Damit könnten wir mit einem einzigen Kabel eine Art Stage-Box betreiben, an die wir alles anschliessen können , wie wir möchten. Die Peripherie (Mixer, Effekte, etc.) bleibt ja meistens immer verdrahtet.

Das Anfertigen von eigenen Anschluss-Panels wäre dann eine grosse Erleichterung auf der Bühne. Das PA-Key und die Peripherie ist in Sekunden angeschlossen.

Neben dem Zeitgewinn auf der Bühne, erspart es natürlcih auch Stress und Anschlussfehler. Zudem werden die Anschluss-Buchsen des Keys geschont.

Wenn sich so ein Docking-Interface seitlich befindet, könnte sogar über ein spezielles Flight-Case nachgedacht werden, indem das komplette Key+Peripherie verdrahtet bleibt. Nur Verstärker und Lautsprecher anschliessen und es kann losgehen.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Auto-Mute-Lower bei I n t r o-1- 2- 3- F i l l- 1- 2- 3 E n d i n g-1-2-3 [Beitrag #29123 ist eine Antwort auf Beitrag #29105] Sa, 28 März 2009 04:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Auto-Mute-Lower bei I n t r o-1- 2- 3- F i l l- 1- 2- 3 E n d i n g-1-2-3

Hallo Korgprogrammierer

Die Lower-Hold- (Memory) Funktion ist eine feine Sache.
Leider führt es zum Chaos, wenn ein umfangreiches
Intro, Fill-In oder Ending mit eigenen Akkordwechseln abläuft.

Die Lower-Hold-Funktion ist bei mir immer aktiv.
Bei Intros, Fills und Endings muss ich diese Funktion leider kurzzeitig abschalten, weil der gehaltene Akkord nicht zu den Akkordwechseln passt. Das ist harmonisches Chaos.
Um das Intro in der richtigen Tonlage zu starten, muss ich zwangsläufig den richtigen Akkord einmal anschlagen.
Das Abschalten ist im Live-Betrieb sehr lästig und nervt.

Mein Vorschlag ist, bei aktiven Intros, Fills und Endings den Lower-Sound automatisch temporär abzuschalten (MUTE LOWER) und nach dem Ende von Fills, Intros und Endings automatisch wieder einzuschalten. (Sofern in der STS der Lower-Sound aktiv war)

Wenn dies automatisch so wäre, dann müßte niemand seine SB-Einträge deshalb ändern. Es führt also in keiner Spielweise
zu einer Verschlechterung und vermeidet Fehler.

PS: Auch PAD-Sequenzen sollten gemutet (falls nicht anders möglich ausgeschaltet) werden.
PAD-Hits (One-Shots) sollten weiterhin möglich sein.
Auch die Ensemble-Funktion sollte dann nicht aktiv sein können.

Eine solche Funktion wäre jedem dienlich und fördert den Spielspass.


Nachtrag:
Habe heute nochmal (ausgeschlafen) experimentiert.
Die von mir gewünschte Funktion ist bereits für die
Intros und Endings vorhanden.
Bei den Fills leider nicht. Die genialen Style-
Programmierer bauen in die Fills oftmals komplette
Akkordfolgen ein. Leider bleiben dabei die Sounds von
Lower, PADs und Ensemble aktiv.
Das sollte sich doch mit einem neuen OS schnell zu
beheben sein.

Nachvollziehen kann das jeder mit dem neuen
Chart Hit 4 für "Allein Allein". Fill-In 3 (Break)


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM

[Aktualisiert am: Sa, 28 März 2009 15:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29176 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Mi, 01 April 2009 00:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KEMPI ist gerade offline  KEMPI
Beiträge: 5
Registriert: November 2008
Newbie-Member
Hallo,

ich wünsche mir, dass die Lyrics-Funktion auch Dateien im PDF-Format darstellen kann.

Freundliche Grüße,

KEMPI
ext. Touch-Display PA XX Pro [Beitrag #29189 ist eine Antwort auf Beitrag #29176] Mi, 01 April 2009 18:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
ext. Touch-Display PA XX Pro

An die Korgentwickler,

Für das Nachfolgemodell des PA2 oder PA3, wünsche ich mir
die Möglichkeit ein Touch-Display an den Video-Ausgang anschliessen zu können.

Es sollte auf jeden Fall eine VGA-Schnittstelle integriert werden. Als Touch-Control-Kanal könnte der hintere USB-Anschluss dienen. So könnte jeder sein Wunschdisplay selbst aussuchen und Korg müßte kein neues Display entwickeln.
Dazu wäre lediglich ein entsprechender Treiber im OS nötig.
Im Pronzip wäre das jetzt schon bei einem PA2 mit neuem OS möglich.

Das hätte den Vorteil, dass beim Editieren und auch auf der Bühne bestimmte Parameter eingezeigt und live verändert werden können. Bringt mehr Übersicht und eine erheblich komfortablere Bedienung mit sich.
Bedingung ist natürlich, dass auf dem internen und externen Display unterschiedliche Inhalte frei bestimmbar sein müssen.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: ext. Touch-Display PA XX Pro [Beitrag #29201 ist eine Antwort auf Beitrag #29189] Mi, 01 April 2009 22:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mixtur ist gerade offline  Mixtur
Beiträge: 13
Registriert: November 2008
Newbie-Member
Hallo liebe Korgianer,
da ich bisher nur Keyboards der Firma Technics genutzt hatte und durch den Jürgen (Mister Music) auf Korg aufmerksam wurde, hatte ich mich für den Kauf eines Pa 800 entschieden.
Ich möchte hier ausdrücklich sagen, das ich hellauf vom Klang und von den vielen technischen Rafinessen die dieses Instrument bietet begeistert bin.
Es war mir auch bewußt, das ich eine vollkommen andere Bedienung vorfinden würde. Trotzdem muß ich sagen bei der Entwicklung des Keyboards waren sicher kaum Musiker beteiligt, wie sonst kann man sich erklären, das so viele Wünsche der Musiker zur Bedienung im Livebetrieb trotz neuem Betriebssystem immer noch kein Gehör finden.
Ich möchte da nur an die fehlende Möglichkeit, sich seine eigene Bedienoberfläche zusammenzustellen oder auch die "Back" Funktion erwähnen, vom Temporad als Hauptfunktion ganz zu schweigen. Alles Funktionen, die bei Technics schon im Jahre 2000 selbstverständlich waren.
Ich persönlich hätte mir ein Keyboard gewünscht, das von der Bedienung so musikerfreundlich wie das Technics war und so gut im Sound (plus technische Neuerungen wie Doppelsequenzer) wie das Pa 800 ist.
Da man aber leider nicht alles Gute zusammen haben kann, werde ich wohl noch ein paar graue Haare mehr bekommen, bis ich alle logischen und unlogischen Bedienschritte (u.a. beim Abspeichern von Dateien) an meinem neuen Instrument verstehe.
Laughing
Mit vielen Grüssen
Mixtur aus Erfurt
Y+/- Modulation und Pichbend mit Hold per assignable Switch 1 [Beitrag #29219 ist eine Antwort auf Beitrag #29201] Fr, 03 April 2009 05:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Y+/- Modulation und Pichbend mit Hold per assignable Switch 1

Hallo Korgprogrammier,
Ihr sucht doch bestimmt immer wieder nach Innovationen, die kein Geld kosten ?!?

Hier mal ein echter Live-Sahne-Vorschlag von mir. Wäre sogar im PA2 schon umsetzbar.

Es geht um das Zusammenwirken vom Assignable Switch 1 oder 2 und
dem Joystick mit seinen Funktionsebenen Y+/- und X+/- .

Speziell für das Live-Spiel wäre es eine echte Innovation, wenn
folgendes möglich wäre:

Joystick nach vorne drücken (Modulation Y+). Gleichzeitig dann den
assignable Switch 1 drücken, der eine Y+ -Hold-Funktion bewirkt.
Nun Switch 1 halten und den Joystick in Richtung Y- ziehen, was ja einen völlig anderen Effekt auslösen kann. Gleichzeitig würde dann durch Gedrückthalten von SW1 die Y+ Modulation gehalten.
Das ist bislang ja nicht möglich. Y+ zusammen mit Y- ist ein Novum. Mit meinem Vorschlag wäre beides zur gleichen Zeit möglich.
Wenn dann die Holdfunktion schonmal vorhanden ist, dann sollte das Pitch-Bending auch davon profitieren. Bei gehaltenem SW1
könnte der Joystick dann einfach losgelassen werden und der Ton kehrt automatisch , nach einer voreingestellten Zeit zum Originalton zurück.
Wenn es so realisiert würde, dass wenn SW1 (Hold) erst nach dem Loslassen des Joysticks wieder freigegeben wird und der Ton dann
trotzdem nach einer voreingestellten Zeit zum Originalton zurückkehrt, dann wäre ein automatisches Portamento realisiert.
Und der grosse Vorteil ist, dass die linke Hand viel eher für neue Schandtaten frei ist.
Wenn das automatische Portamento auch mit dem Voice-Prozessor verknüft wäre (PichBend ist bereits verknüpft), dann würde der
VH-Chor auch davon profitieren.
Dadurch entstehen ungeahnte Möglichkeiten.

Beim obigen Vorschlag bin ich davon ausgegangen, dass der Anwender den SW1 zunächst halten muss.
Wenn nun der Switch 2 so programmiert werden könnte, dass dieser
z.B. bei Y+ eine Einrastfunktion auslöst, dann hätten wir auf unseren
Korgs auch eine permanente Modulation zur Verfügung wie bei einem Modulationsrad bei Yamaha-Instrumenten. Der 2. Druck auf den SW 2 hebt die Funktion dann wieder auf.

Im Prinzip müßten die Funktionen, die ich hier wünsche , nur in die Parameter-Liste der SW1,2 und EC5-Funktionen eingebunden werden. Dann kann sich jeder seine Spielweise aussuchen.

Integirert es bitte, bevor es ein anderer tut.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Balance-Slider für Keyboard <--> Mic [Beitrag #29505 ist eine Antwort auf Beitrag #29219] Di, 21 April 2009 03:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Liebe Korg-Programmierer,

ich habe eine grosse Bitte.

Für den Balance-Slider hätte ich gerne eine 3. Möglichkeit.
2 sind bereits vorhanden. Diese nutze ich aber nicht, weil ich nur mit Styles spiele und die 3 R1-3-Slider gruppiert habe.
Somit habe ich eine gute Möglichkeit die Sounds auszubalancieren.

Mir wäre es daher lieber mit dem Balance-Slider die gesamten Keyboardklänge und das Mic Micro gegeneineinader zu balancieren.

Grund: Wenn man all seine Songbookeinträge erstellt hat, dann läßt sich der Mic-Slider nicht mit abspeichern.
Wenn jetzt das Keyboard schon ziemlich laut ist und im Mic-Slider keine Reserven mehr sind, dann ist im Live-Einsatz nichts mehr zu machen.
Das passiert recht schnell, wenn man z.B. die Dynamics anders einstellt. Dann könnte das Micro erheblich leiser werden, wenn vorher der Kompressor mal schärfer eingestellt war.

Wenn der Balance-Slider dann das Key leiser und das Mic lauter pegeln könnte, dann wäre das im Live-Einsatz ein Stück Sicherheit mehr.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29600 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Fr, 24 April 2009 13:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
EMI-S ist gerade offline  EMI-S
Beiträge: 678
Registriert: März 2007
Master of Music-Member
Ich wäre froh wenn man mehr USER Drum Kits zu Verfügung hat.
Also statt 64 könnte man dann 96 oder 128 haben. Das
kann man durch ein neues OS realisieren.


Aktuell: Pa4X-76 Oriental, KRONOS-2015, Juzisound Total SOLO Sampler
Früher: Pa4X-76 International, Pa3X-61 Oriental, Pa3X-76 International, Pa2XPro, Pa800, Pa1X, Pa80, i30, i3, KRONOS, M3, TRITON-, Extreme, Studio, Classic und Rack

[Aktualisiert am: Fr, 24 April 2009 13:25]

Den Beitrag einem Moderator melden

Mic-Gain nicht an der Rückseite [Beitrag #29645 ist eine Antwort auf Beitrag #29600] So, 26 April 2009 02:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Für die nächsten Korg-Arranger wünsche ich mir, dass sich der Gain-Regler für den Micro-Eingang nicht mehr auf der Rückseite befindet, sondern auf der Panel-Oberseite.

Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Doppel-Mic-Eingänge [Beitrag #29646 ist eine Antwort auf Beitrag #29645] So, 26 April 2009 02:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Bei den nächsten Arranger-Keys wünsche ich mir Doppel-Micro-Eingänge. Beide Eingänge sollten mit Effekten versehen werden können.
Mindestens einer sollte über einen VH laufen.
Schön wäre natürlich, wenn auch 2 VHs vorhanden wären.

Dieses Feature gibt es beim neuen Ketron Audya.
Das halte ich für sehr sinnvoll.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29648 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] So, 26 April 2009 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Zitat:

Für die nächsten Korg-Arranger wünsche ich mir, dass sich der Gain-Regler für den Micro-Eingang nicht mehr auf der Rückseite befindet, sondern auf der Panel-Oberseite


Würde ich als Verschlimmbesserung empfinden und nicht als Vorteil. Der Input-Pegel wird einmalig (wer wechselt schon ständig sein Mikrofon) an das Mikrofon angepasst und soll/darf dann während des Auftritts nicht mehr verstellt bzw. verstellbar sein. Wenn die Lautstärke nicht reicht, dann wird nicht im Gain nachgeregelt, sondern im Volume.

Hinzu kommt: Wenn der Vorverstärker-Pegel einmal richtig eingestellt ist, dann möchte ich die Einstellung nicht bei jedem Gig neu einjustieren müssen, weil ich nach (fast) jedem Gig mein Paxi reinige (mit einem weichen Tuch abwische). Bei einem Gain-Regler auf der Oberseite wäre jedes mal der optimale Pegel futsch.


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29649 ist eine Antwort auf Beitrag #29648] So, 26 April 2009 14:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
musicman56 schrieb am So, 26 April 2009 14:12

Zitat:

Für die nächsten Korg-Arranger wünsche ich mir, dass sich der Gain-Regler für den Micro-Eingang nicht mehr auf der Rückseite befindet, sondern auf der Panel-Oberseite


Würde ich als Verschlimmbesserung empfinden und nicht als Vorteil. Der Input-Pegel wird einmalig (wer wechselt schon ständig sein Mikrofon) an das Mikrofon angepasst und soll/darf dann während des Auftritts nicht mehr verstellt bzw. verstellbar sein. Wenn die Lautstärke nicht reicht, dann wird nicht im Gain nachgeregelt, sondern im Volume.

Hinzu kommt: Wenn der Vorverstärker-Pegel einmal richtig eingestellt ist, dann möchte ich die Einstellung nicht bei jedem Gig neu einjustieren müssen, weil ich nach (fast) jedem Gig mein Paxi reinige (mit einem weichen Tuch abwische). Bei einem Gain-Regler auf der Oberseite wäre jedes mal der optimale Pegel futsch.



Das hat nicht nur mit dem Micro-Wechsel zutun.
Wenn ich meinen Feedback-Killer eingepfiffen habe, dann kann ich den Gain weiter aufdrehen. Damit erziele ich erheblich mehr Dynamik.
Ausserdem gibt es hin und wieder Gesangspassagen, bei den man flüsterleise singt, um einen besonderen rauchigen Effekt zu erzielen. Da macht es auch Sinn, schnell mal den Gain hochziehen zu können. So kann der Gain mit in die Live-Perfomance einbezogen werden. (Im Studio spielt das natürlich keine Rolle)
Aber auf der Bühne erhöht es die Möglichkeiten.

(Der Mic-Slider reicht da leider nicht aus !!!)


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM

[Aktualisiert am: So, 26 April 2009 14:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29652 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] So, 26 April 2009 16:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Hallo,

Zitat:

Wenn ich meinen Feedback-Killer eingepfiffen habe, dann kann ich den Gain weiter aufdrehen. Damit erziele ich erheblich mehr Dynamik.


ich möchte jetzt keine Diskussion über Tontechnik entfachen, bin aber überzeugt davon, dass sich bei dieser Aussage einem Profi die Nackenhaare aufstellen.


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29653 ist eine Antwort auf Beitrag #29652] So, 26 April 2009 16:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
gut , dass sich bei Dir nichts aufstellt.

(Mein Killer hat auch ein Noise-Gate und einen Compressor)

Jetzt habe ich Dir aber genug Wissen an die Hand gegeben...


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM

[Aktualisiert am: So, 26 April 2009 16:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29662 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] So, 26 April 2009 22:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Hi LESSISMORE,

und ich dachte immer, du bist ein Minimalist. Nimmst nur so viel mit, wie du unbedingt brauchst. So kann man sich täuschen Shocked Shocked Shocked


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Minidisplays für PADs und STS / 4er-Gruppen laden [Beitrag #29745 ist eine Antwort auf Beitrag #29662] Sa, 02 Mai 2009 02:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Für das nächste Korg-Flaggschiff wünsche ich mir Minidisplays.index.php?t=getfile&id=640&private=0

Dieses sollten sich über den breiteren PAD- und STS-Tastern befinden. Jedes 4er-Set von den PADs und STS sollte separat gespeichert werden können, um diese dann auf Wunsch in einem Rutsch in das Songbook übernehmen zu können.
Über ein separates Datenrad sollten dann die Sets aufgerufen werden können.

Die kleinen Displays über PAD und STS-Tastern erleichtern auf der Bühne (und zuhause) die Orientierung.

Dass die Korg-Entwickler das drauf haben, haben sie bereits bewiesen.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
B I T T E A N A L L E U S E R [Beitrag #29790 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Di, 05 Mai 2009 01:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
B I T T E A N A L L E U S E R

Hallo Kollegen,
in diesem Thread sind von uns sehr viele Vorschläge gemacht worden, wie ein Gerät für die Zukunft funktionieren oder sein sollte.

Leider bleibt es meistens beim Lesen und Hoffen darauf, dass Korg alles umsetzt. Korg kann nicht wissen, was der Mehrheit wichtig ist, wenn sich niemand mehr dazu äussert.

Ich weiss nicht wie man bei einem so grossen Thread jetzt noch ein Abstimmung hinbekommen kann, aber wer einen Vorschlag findet, der ihm gefällt, der sollte doch einfach mal einen kurzen Kommentra dazu abgeben.

Je mehr sich daran beteiligen, umso grösser ist die Chance, dass Korg die Vorschläge als wichtig gewichtet.

Ohne Massenreaktionen kann Korg eigentlich kaum einen Vorschlag wirklich ernst nehmen, es sei denn, dass ein entsprechende Änderung sowieso schon geplant war. Aber das können wir ja nicht wissen.

Also nochmal meine Bitte: Antwortet auf Beiträge , die Euch gefallen mit einer kurzen Zustimmung. Dadurch sollten keine Diskussionen ausgelöst werden. Und es sollten nur Zustimmungen sein, keine Gegenargumente bei Nichtgefallen.

DANKE


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
icon13.gif  Ein Prosit auf die Meinungsfreiheit [Beitrag #29794 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Di, 05 Mai 2009 10:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Zitat:

Und es sollten nur Zustimmungen sein, keine Gegenargumente bei Nichtgefallen


Interessante Aussage. Damit hast du den Sinn des Threads komplett in Frage gestellt denn ich frage mich: Was denkt sich ein Korgianer wenn er das liest?


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56

[Aktualisiert am: Di, 05 Mai 2009 10:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

PA800/PA2-Nachfolger Aussehen [Beitrag #29815 ist eine Antwort auf Beitrag #29794] Mi, 06 Mai 2009 01:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Hier mal ein Vorschlag von mir, wie ich mir ein Arranger-Keyboard wünsche.
Wenn es ein 61er Tastatur für einen PA 900 gibt, dann
sollte es natürlich wieder eine 76er für den PA3 geben.

Zusätzlich wünsche ich mir ein Modell, dass so wie unten abgebildet, aussehen könnte. Zwei 76er Manuale und eine
Optik mit bühnentauglicher Beleuchtung für die Taster.
Die blauen anfälligen LEDs müssen nicht unbedingt sein.

index.php?t=getfile&id=642&private=0


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29821 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Mi, 06 Mai 2009 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musicman56 ist gerade offline  musicman56
Beiträge: 1079
Registriert: März 2006
Master of Music-Member
Hallo,

Kritik ist ja nicht erwünscht, aber jetzt kann ich mich wirklich nicht mehr zurückhalten.

Wenn ich ein Keyboard-Hersteller wäre, und mir ein Designer so ein verschandeltes Teil vorsetzen würde, ich würde den Mann fristlos feuern. Der Designer hat wohl noch niemals hinter einem Keyboard gesessen. Wie sonst könnte man erklären, dass die Mod-Wheels so weit von der Tastatur entfernt sind? Oder wo sind die Taster für die Style-Section? Sollte ich bei jedem Fill-In, Variations-Wechsel usw. so lange Wege in Kauf nehmen? Und vieles mehr.

Ich persönlich finde es daher schade, wenn der ursprünglich sehr gute Ansatz dieses Threads immer mehr "verschlimmbessert" wird.


index.php?t=getfile&id=643&private=0


Mit musikalischem Gruß
Otto - MusicMan56
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29825 ist eine Antwort auf Beitrag #29821] Mi, 06 Mai 2009 13:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
musicman56 schrieb am Mi, 06 Mai 2009 11:19

Hallo,

Kritik ist ja nicht erwünscht, aber jetzt kann ich mich wirklich nicht mehr zurückhalten.

Wenn ich ein Keyboard-Hersteller wäre, und mir ein Designer so ein verschandeltes Teil vorsetzen würde, ich würde den Mann fristlos feuern. Der Designer hat wohl noch niemals hinter einem Keyboard gesessen. Wie sonst könnte man erklären, dass die Mod-Wheels so weit von der Tastatur entfernt sind? Oder wo sind die Taster für die Style-Section? Sollte ich bei jedem Fill-In, Variations-Wechsel usw. so lange Wege in Kauf nehmen? Und vieles mehr.

Ich persönlich finde es daher schade, wenn der ursprünglich sehr gute Ansatz dieses Threads immer mehr "verschlimmbessert" wird.


index.php?t=getfile&id=643&private=0


Laughing Laughing Laughing


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
MP3 Multitrack-Recording PA2 [Beitrag #29868 ist eine Antwort auf Beitrag #29825] Sa, 09 Mai 2009 04:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
MP3 Multitrack-Recording PA2

Hallo liebe Korg-Entwickler,

als das OS 2.01 angekündigt wurde, hiess es, dass nun auch der MP3-Player des PA800/PA2 auf die Einzelausgänge 1+2 geroutet werden kann. Da hatte ich mich schon auf Multitrack-MP3-Recording gefreut.
Leider macht das System einen Strich durch diese Hoffnung , weil kein mp3 gestartet werden kann, während eine Aufnahme gemacht wird.
Warum ist das so ?

Wenn das mp3-Board gleichzeitig abspielen und aufnehmen könnte, wäre mit 2 zuätzlichen Patch-Kabeln ein Multirecording möglich.

Mein Wunsch ist, dass während einer mp3-Aufnahme das Abspielen eines mp3s möglich sein soll.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Re: USER-Wünsche (Korg PA-Instrumente ) [Beitrag #29883 ist eine Antwort auf Beitrag #27838] Mo, 11 Mai 2009 03:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
EMI-S ist gerade offline  EMI-S
Beiträge: 678
Registriert: März 2007
Master of Music-Member
Wäre Cool wenn KORG wieder ein paar Oriental Sets zum Download bereit stellt wie damals beim Pa80.

MfG


Aktuell: Pa4X-76 Oriental, KRONOS-2015, Juzisound Total SOLO Sampler
Früher: Pa4X-76 International, Pa3X-61 Oriental, Pa3X-76 International, Pa2XPro, Pa800, Pa1X, Pa80, i30, i3, KRONOS, M3, TRITON-, Extreme, Studio, Classic und Rack
Re: MP3 Multitrack-Recording PA2 [Beitrag #29893 ist eine Antwort auf Beitrag #29868] Mo, 11 Mai 2009 13:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2919
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
LESSISMORE schrieb am Sa, 09 Mai 2009 02:30

MP3 Multitrack-Recording PA2

Hallo liebe Korg-Entwickler,

als das OS 2.01 angekündigt wurde, hiess es, dass nun auch der MP3-Player des PA800/PA2 auf die Einzelausgänge 1+2 geroutet werden kann. Da hatte ich mich schon auf Multitrack-MP3-Recording gefreut.
Leider macht das System einen Strich durch diese Hoffnung , weil kein mp3 gestartet werden kann, während eine Aufnahme gemacht wird.
Warum ist das so ?

Wenn das mp3-Board gleichzeitig abspielen und aufnehmen könnte, wäre mit 2 zuätzlichen Patch-Kabeln ein Multirecording möglich.

Mein Wunsch ist, dass während einer mp3-Aufnahme das Abspielen eines mp3s möglich sein soll.


Hi LESSISMORE,

Eine zeitgleiche Wiedergabe und Aufnahme wird leider durch das interne MP-3 Board nicht unterstützt.

Alex
Re: MP3 Multitrack-Recording PA2 [Beitrag #29895 ist eine Antwort auf Beitrag #29893] Mo, 11 Mai 2009 14:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Hallo Alex
danke für Deine Antwort/Bestätigung.

Ich hatte gehofft, dass es durch eine OS-Änderung machbar wäre.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Blinkfrequenz: Single-Touch/FadeOut/Sync-Start [Beitrag #30007 ist eine Antwort auf Beitrag #29895] Do, 21 Mai 2009 13:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
LESSISMORE
Beiträge: 2132
Registriert: August 2008
Master of Music-Member
Blinkfrequenz: Single-Touch/FadeOut/Sync-Start

Bei den oben genannten Blink-LEDs wünsche ich mir eine schnellere Blinkfrequenz.
Ein kurzer Blick auf diese LEDs ist unter Umständen zu kurz, um den Zustand schnell aufzufassen.
Eine 3-4fache Freqeunz wäre o.k.


Nettiquette ist keine Glückssache.

__

Viele Grüsse
LiM
Seiten (9): [ «    1  2  3  4  5  6  7  8  9    »]  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Korg pa x3 ist da! 3.....
Nächstes Thema: PA 800
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Di Jun 02 23:49:07 CEST 2020