KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Korg PA und Behringer FCB1010 (Problem mit Expression-Pedalen und Korg PA)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55495] Mo, 12 Mai 2014 09:38 Zum nächsten Beitrag gehen
Kravallo ist gerade offline  Kravallo
Beiträge: 10
Registriert: Mai 2014
Ort: Zell am See
Newbie-Member
Hallo Korg-Gemeinde!

Ich bin seit Jahrzehnten begeisterter Keyboardspieler, habe meistens auf YAMAHA gespielt und habe mir im Oktober des vergangenen Jahres erstmals ein KORG-Keyboard (PA900) zugelegt. Ich bin schwer beeindruckt über die vielfältigen Möglichkeiten, die das PA900 bietet.

Als Ergänzung habe ich mir vorige Woche das Behringer FCB1010 MIDI-Pedal gekauft und nach anfänglichen Problemen zumindest einige Steuerungen hinbekommen. Im Forum habe ich gelesen dass es einige Mitglieder gibt, die schon Erfahrung mit dem FCB1010 und Korg PA's haben.

Ich habe nämlich Probleme mit den Expression-Pedalen. Auch nach mehrmaliger Kalibrierung reagiert das Keyboard auf keines der Pedale. Was mache ich falsch? Funktionieren die Pedale nur bei MIDI-Dateien oder auch bei Styles? Welche Einstellungen habt ihr dafür gewählt?

Als Ergänzung würde mich noch interessieren, ob mit den Presets auch Funtionen abgerufen werden können, die mit dem Assignable Pedal möglich sind, wie z.B. STS UP.

Besten Dank im voraus.

Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55499 ist eine Antwort auf Beitrag #55495] Mo, 12 Mai 2014 15:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tassilo ist gerade offline  Tassilo
Beiträge: 263
Registriert: April 2011
Ort: Hannover
Master of Music-Member

Du musst die Funktion der Pedale im BEHRINGER entsprechend programmieren. Von alleine geht das nicht.

Hast Du Dir schon das PC-Programm zum Programmieren beschafft? damit ist es wesentlich einfacher und übersichtlicher. Google einmal nach FCB1010 MIDI PC Editor
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55501 ist eine Antwort auf Beitrag #55499] Di, 13 Mai 2014 07:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kravallo ist gerade offline  Kravallo
Beiträge: 10
Registriert: Mai 2014
Ort: Zell am See
Newbie-Member
Hallo Tassilo!

Ich habe das Programm MIDI PC Editor für das FCB1010 und habe auch die entsprechenden Werte am FCB1010 für die Expression-Pedale eingegeben. Ich vermute eher, dass es an den Einstellungen am PA900 liegt. Habe auch schon gelesen, dass vorher eine Kalibrierung der Pedale notwendig ist. Auch das habe ich bereits mehrmals ausgeführt.

Trotzem keine Reaktion am Key.


KORG Pa1000 + Behringer FCB1010
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55502 ist eine Antwort auf Beitrag #55495] Di, 13 Mai 2014 10:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anonymer Besuch
http://foren.musik-meyer.net/korg/index.php?t=msg&th=120 03&start=0&S=ac7777dafe542c19d49faf1fc0f2bac5

Einiges zum Umgang damit steht schon hier, vielleicht liegt das Problem zwischen den Zeilen.
Könnte man evtl. mit Midiox etwas auslesen......

[Aktualisiert am: Di, 13 Mai 2014 10:46] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55504 ist eine Antwort auf Beitrag #55502] Di, 13 Mai 2014 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tassilo ist gerade offline  Tassilo
Beiträge: 263
Registriert: April 2011
Ort: Hannover
Master of Music-Member

Mach dich einmal von Deinen Eingaben ein Bild oder teile mit, welche werte Du wo eingetragen hast.
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55518 ist eine Antwort auf Beitrag #55504] Fr, 16 Mai 2014 09:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kravallo ist gerade offline  Kravallo
Beiträge: 10
Registriert: Mai 2014
Ort: Zell am See
Newbie-Member
Danke für eure bisherigen Antworten.

Ich habe in der Zwischenzeit den MIDI PC Editor für das FCB1010 installiert. Die Einstellungen und die Übertragung auf/von dem FCB1010 in das Programm funktionieren einwandfrei. Leider habe ich es aber immer noch nicht geschafft, die Expression-Pedale einzusetzen.

Meiner Meinung nach funktionieren diese aber, da ja bei der Kalibrierung durch Betätigen der Pedale die Werte verändert werden. Jetzt zu meinen Einstellungen:

Am FCB1010 habe ich den Kanal 16 für Programm-Change und den Kanal 15 für Control-Change und Expression-Pedale eingestellt. Am Pa900 habe ich in MIDI-IN den Kanal 16 auf Control und den Kanal 15 auf Global gesetzt. MIDI-IN Filter habe ich alle auf OFF gesetzt.

Am FCB1010 habe ich beim Expression-Pedal 1 den Controller auf 7, Minimum auf 0 und Maximum auf 127 gesetzt. Leider ohne Erfolg.


KORG Pa1000 + Behringer FCB1010
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55519 ist eine Antwort auf Beitrag #55518] Fr, 16 Mai 2014 09:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1747
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Kravallo schrieb am Fr, 16 Mai 2014 09:24

Am FCB1010 habe ich .. den Kanal 15 für Control-Change und Expression-Pedale eingestellt. Am Pa900 habe ich in MIDI-IN den Kanal 16 auf Control .. gesetzt.


Hallo,
wenn das FCB die Controls auf Kanal 15 sendet dann sollte das Pa900 auch auf Kanal 15 die Controls übernehmen - und nicht auf Kanal 16.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Fr, 16 Mai 2014 09:58]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55520 ist eine Antwort auf Beitrag #55495] Fr, 16 Mai 2014 12:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wittid ist gerade offline  wittid
Beiträge: 718
Registriert: März 2005
Ort: Goldbach
Master of Music-Member
Es gab mal ein kleines Midifile, das musste man auf das FCB dumpen und dann hatte das eigentlich an den Korgs gut funktioniert, jedenfalls noch zu PA1X Zeiten.

Please visit my homepage
http://www.thevoiceartist.de
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55523 ist eine Antwort auf Beitrag #55520] Fr, 16 Mai 2014 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1747
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
wittid schrieb am Fr, 16 Mai 2014 12:30
Es gab mal ein kleines Midifile, das musste man auf das FCB dumpen und dann hatte das eigentlich an den Korgs gut funktioniert, jedenfalls noch zu PA1X Zeiten.

Der Midi-Dump ist ist in diesem Fall ein Auszug des Speicherinhaltes des FCBs und dient als Datensicherung. Das sind aber keine standardisierte Daten, sondern jene individuelle Einstellungen, welche ein User für seine Bedürfnisse benutzt.

Je nach Anforderung enthält ein Dump die Einstellungen des FCBs zu den Bank-/ProgrammChanges (für Styles, Performances), die Steuerfunktionen für Style-Elemente, STS-Settings und den Player-Controls, sowie für die zahlreichen NRPNs (f. Vibrato-/Filter-/EG- und Drumparameter) und den mehr als 25 Steuermöglichkeiten (DynamicModulationSources) für die Effektsektion.

Ein zuvor auf Midifile gesicherter Speicherinhalt (SysEx-Dump) des FCB überschreibt durch abspielen über das Pa-Keyboard (oder sonstige Sequenzer/MidiPlayer) die Konfiguration des FCB. In Midifiles (Dumps) kann man mehrere unterschiedliche Konfigurationen speichern und bei Bedarf verwenden.

Die Midi-Dumps enthalten dabei nur die Einstellungen des FCB und müssen daher zu den Einstellungen des Pa-Keyboards passen - wenn also die Controls auf Kanal15 des FCB gesendet werden, dann können sie auch nur auf Kanal15 des Pa-Keyboards als Controls übernommen werden, wenn man diese Controls auswerten möchte. So hat das mit dem Pa1x funktioniert und so funktioniert es sicher auch mit dem Pa900.

Es macht keinen Sinn, irgendein Dumpfile des FCB zu benutzen - es muß auch das Pa-Keyboard dafür eingestellt werden.

Benutzt man zB als Control-Kanal den Kanal7 und folgende Einstellungen im StylePlay-Mode mit seinem Pa1x:
Expression Pedal A = CC7, Volume (arbeitet wie der Volumeslider am Pa1x, wenn am CONTROL-Kanal gesendet)
Expression Pedal B = CC8, Balance (zwischen Background und UpperKeyboard)
Sw1 = PC80, Variation 1
SW2 = PC81, Variation 2
SW3 = PC82, Variation 3
SW4 = PC99, Start/Stop Style
SW5 = PC91, Fade in/out
SW6 = PC86, Fill 1
SW7 = PC87, Fill 2
SW8 = PC88, Ending 1
SW9 = PC89, Ending 2
SW10 = PC90, Fill/Break
dann gelten aber beim Pa900 andere Programm-Changes für die Steuerung der Style-Elements (80 - 94 = Intro1/Intro2 ....Ending2/Ending3), bzw für Player-Controls (95-104 = Fade ....Play/Stop-Player).

Einen Blick in die Midi-Implementation wird man sich nicht ersparen können, wenn man ein Midi-Device mit einem Controller erfolgreich und nicht per Zufall steuern möchte.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Fr, 16 Mai 2014 23:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55526 ist eine Antwort auf Beitrag #55495] Sa, 17 Mai 2014 15:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kravallo ist gerade offline  Kravallo
Beiträge: 10
Registriert: Mai 2014
Ort: Zell am See
Newbie-Member
Zwischenzeitlich habe ich es geschafft, dass ich am PC alle gewünschten Presets eingestellt und dann aufs FCB-1010 übertragen habe (Variation 1-4, Fill-In 1-4, Break, Ending 1-3, Fade In/Out, STS 1-4 und Start/Stop Player 1). Funktioniert am PA900 einwandfrei. Auch den Rotoreffekt habe ich dank der Anleitung von Siebenhirter hinbekommen.

Als Anhang meine Channel-Einstellungen des FCB1010 MIDI Editor. Am PA900 habe ich den MIDI-In 15 auf GLOBAL gestellt (Laut Anleitung Siebenhirter für den Rotoreffekt) und den MIDI-In 16 auf CONTROL, über den die Programm-Changes gesendet werden. Über Kanal 16 und CONTROL sollten ja auch die Expression-Pedale ihren Dienst verrichten. Tun sie aber nach wie vor nicht.

Ist hier vielleicht am PA900 noch etwas umzustellen. Am FCB1010 hätte ich keine Idee mehr, was ich noch ändern sollte.

Die Pedaleinstellungen sind - Pedal A Controller 7 von 0 bis 127, Pedal B Controller 8 von 0 bis 127.



  • Anhang: Channels.PNG
    (Größe: 7.03KB, 120 mal heruntergeladen)


KORG Pa1000 + Behringer FCB1010

[Aktualisiert am: Sa, 17 Mai 2014 15:58]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55527 ist eine Antwort auf Beitrag #55495] Sa, 17 Mai 2014 22:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
musiclover ist gerade offline  musiclover
Beiträge: 6
Registriert: August 2013
Newbie-Member
Hi,
ich hab zwar nur ein Pa600 aber Midimässig sollter der 900er gleich sein.
Ich habs bis heut net geschafft dem 600er per Midi und FCB den CC7 zu geben.
Aber wohl den CC11 als Expression.
Damit kann man zumindest das Volumen der Spielspuren steuern.
Über --Menu-- kann man den CC11 für seine jeweiligen Spuren nochmal explizit
aktivieren oder halt abschalten ,je nach belieben,und das in jeder STS egal ob
Style oder Songbook.

Nach meiner Info ist die CC7 per Midi zumindest im 600er nicht implementiert.

LG
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55528 ist eine Antwort auf Beitrag #55527] Sa, 17 Mai 2014 23:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1747
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
musiclover schrieb am Sa, 17 Mai 2014 22:05
.. nach meiner Info ist die CC7 per Midi zumindest im 600er nicht implementiert

CC07 ist auch im Pa600 als Track-Volume implementiert und funktioniert - richtig angesteuert - auch mit jedem Controller.

Kravallo schrieb am Sa, 17 Mai 2014 15:56
.. Zwischenzeitlich habe ich es geschafft -- die Pedaleinstellungen sind - Pedal A Controller 7 von 0 bis 127, Pedal B Controller 8 von 0 bis 127 -- über Kanal 16 und CONTROL sollten ja auch die Expression-Pedale ihren Dienst verrichten. Tun sie aber nach wie vor nicht.

... das werden sie auch nicht, denn als Spurenregler (Volume, Balance) müßte man sie einer Spur zuordnen, so aber am Control-Kanal 16 bleiben sie wirkungslos.

Nach den Global-Einstellungen des FCB1010 benutzt du Ch15 für das Senden von Control- und Note-Events, sowie den Ch16 für Program-Changes und Parameter der Expression-Pedale.

Nach deinen Angaben benutzt du zwei Übertragungskanäle ohne irgendwelchen Spurenzuordnungen; das Arranger-Keyboard übernimmt alles von Ch16 als Controls und alles von Ch15 als Globals.
*
Midi-Kanal "Control" bzw "Global" bedeuten für Pa-Keyboards:

CONTROL: auf diesem Kanal empfängt das Pa-Keyboard die Schaltbefehle für die Anwahl von Styles, Performance- und STS-Speichern, Style-Elementen und Song-Book-Einträgen
- um die Pa-Styles via MIDI anzuwählen, sendet man Programmwechselbefehle CC00/CC32/PC (Bankwechsel-MSB,
Bankwechsel-LSB, Programmwechsel) auf dem „Control"-Kanal (mit CC00 = 00, CC32 = Stylebank, PC = StyleNr)
- um die Style-Elemente (Intro/Var/Break/End) via MIDI anzuwählen, sendet man Programmwechselbefehle mit PC = 80 bis 102 (unterschiedlich nach Modell)
- um die SingleTouch-Speicher (STS) via MIDI anzuwählen, sendet man Programmwechselbefehle mit PC = 64 bis 67.
- um die Klänge(Sounds) via MIDI anzuwählen, sendet man Programmwechselbefehle mit CC00 = 121, CC32 = Soundbank (64 = User1)
- um die Drumkits via MIDI anzuwählen, sendet man Programmwechselbefehle mit CC00 = 120, CC32 = 0 oder 64
- um Performances via MIDI anzuwählen, sendet man Programmwechselbefehle mit CC00 = 01, CC32 = Performance-Bank, PC = Performance
- um Songbook-Entries via Midi anzuwählen, sendet man NRPN (CC99 = 02, CC98 = 64, CC06 = th, CC38 = ze)
*
GLOBAL ist ein Sonderkanal für die Simulation der Pa-Spielhilfen (Tastatur, Pedale, Joystick usw) über externe Midi-Devices (Masterkeyboard, Controller wie dem FCB1010). Über diesen Kanal empfangene MIDI-Befehle werden so verarbeitet, als hätte man diese mit dem Pa-Keyboard selbst erzeugt.

Sendet ein Midi-Device auf dem „Global"-Kanal, dann werden zB der Splitpunkt und der Status der SPLIT-Funktionen des Pa-Keyboards beibehalten (typisch dafür zB die gemeinsame Lautstärkereglung aller Realtime-Tracks).

Die Tastatur des Pa-Keyboards kann vier Spuren ansteuern - sendet demnach auf vier MIDI-Kanälen (Upper 1~3 und Lower) und daher sollte ein Masterkeyboard (bzw jedes externe Mididevice) für diese vier Spuren auf dem Global-Kanal des Pa-Keyboards senden (MIDI In Channel-nn = Global), damit der Splitpunkt und der Status der SPLIT-Funktionen beibehalten und die Notenbefehle ebenfalls in eine „Upper"- (rechts) und „Lower"-Sektion (links)aufgeteilt werden.
*
Globals des Pa-Keyboards haben nichts gemeinsam mit Globals des FCB1010. Die Zuordnung Pedal A (CC#07-Volume) auf Kanal16 (Control) könnte die Lautstärke einzelner Spuren steuern - dann muß man aber die Zuordnung treffen, wie zB Ch16 = Upper1. In diesem Fall würden aber die vorher eingestellten Controls (Start-/Stop-/Umschaltfunktionen) nicht mehr funktionieren.

Vorteilhafter ist es, die Pedale im FCB nicht auf Control-Ch16 zu legen, sondern zB auf Ch14 - dann stellt man am Pa-Keyboard Midi-In-Ch14 auf Upper1, sodaß man mit den Pedalen die Upper1-Spur (Lautstärke, Balance) regeln kann.

Alle Mididaten des FCB zur Steuerung von Spurenparameter des Pa-Keyboards erhalten in Midi-In die entsprechende Spurenzuordnung, denn als Control oder Global zugeordnet sind sie dafür - bis auf wenige Ausnahmen - weniger geeignet.
*
Wenn man mit dem Pedal wie mit einem herkömmlichen Expression-Pedal alle Realtimespuren zugleich ändern möchte, dann sollte man mit Pedal-A im FCB CC#11 über Ch=1 senden und am Pa-Keyboard Midi-In-Ch1 = "Global" einstellen.
*
Das wurde mit FCB1010 nicht getestet (weil hergeborgt), aber es funktioniert so nach einem Test mit einem Monitorprogramm (Midi-OX, siehe Beilage).


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Sa, 17 Mai 2014 23:57]

Den Beitrag einem Moderator melden

icon14.gif  Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55529 ist eine Antwort auf Beitrag #55528] So, 18 Mai 2014 10:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kravallo ist gerade offline  Kravallo
Beiträge: 10
Registriert: Mai 2014
Ort: Zell am See
Newbie-Member
Super, danke für eure Bemühungen. Jetzt habe ich es verstanden und geschafft, dass die Pedale auch funktionieren. Vor allem vielen Dank für die genauen Ausführungen an siebenhirter.

KORG Pa1000 + Behringer FCB1010
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55530 ist eine Antwort auf Beitrag #55495] So, 18 Mai 2014 10:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tassilo ist gerade offline  Tassilo
Beiträge: 263
Registriert: April 2011
Ort: Hannover
Master of Music-Member

Hallo Alfred,

Danke für die Erklärung der Zusammenhänge. Für mich als MIDI-Legastheniker sehr aufschlussreich. Und schon klappt es.

Nach Deiner Erklärung war es kein Problem, die Funktion des Schwellers auf eines der Pedale am BEHRINGER zu programmieren.

Sehr hilfreich.
Aw: Korg PA und Behringer FCB1010 [Beitrag #55534 ist eine Antwort auf Beitrag #55530] So, 18 Mai 2014 15:10 Zum vorherigen Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1747
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Kravallo schrieb am So, 18 Mai 2014 10:44
.. geschafft, dass die Pedale auch funktionieren

Tassilo schrieb am So, 18 Mai 2014 10:58
.. war es kein Problem, die Funktion des Schwellers auf eines der Pedale am BEHRINGER zu programmieren.


Es freut mich, daß die Pedale jetzt wie beabsichtigt funktionieren.

In dem Zusammenhang empfehle ich einen Midimonitor zu verwenden, sobald man beabsichtigt ein zusätzliches Midi-Devices an das Pa-Keyboard anzuschließen. Noch bevor man sich zB einen Controller anschafft, kann man mit einem Monitorprogramm testen, welche Midi-Signale das Pa-Keyboard ausgibt und welche Midi-Signale es mit bestimmten Einstellungen auswertet.

Damit wird auch schnell erkennbar,
- wie man Pedale (oder sonst. Controller wie Nanocontrol) sehr vielseitig und dynamisch einsetzen kann - zb für Fx-Sends (um die Effekte zu steuern), für HarmonContent/Brightness (WahWah/Filtereffekte), Attack/Decay/Release (für Soundänderung) usw.
- wie man Schalter für Sound-/Performance-Umschaltung und für Drumkit-Wechsel im laufenden StylePlay einsetzen kann
- wie man Schalter für Songbook-Steuerung einsetzen kann (zB vorwärts-/rückwärts nach Nummern, innerhalb von Customlisten abweichenden Sb-Nr aufrufen)
- welche AMS man bevorzugt für unterschiedliche Effektsteuerungen einsetzt (zB für Rotosound)


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: So, 18 Mai 2014 15:14]

Den Beitrag einem Moderator melden

  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Korg PA1X mit DNC?
Nächstes Thema: Sounds von Pa 3x im Pa 800 laden?
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Do Okt 29 05:37:25 CET 2020