KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » XVP-20 Pedal für Pa1000
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63898] Do, 07 Juni 2018 10:49 Zum nächsten Beitrag gehen
MusicMan ist gerade offline  MusicMan
Beiträge: 226
Registriert: Dezember 2005
Master of Music-Member
Hallo an Alle !

Funktioniert das (leider sehr teure) XVP-20 nach dem OS-Update jetzt zu 100% am Pa1000 ?
Kann also der gesamte Regelweg genutzt werden, oder passiert eine Lautstärkeänderung über Expression wieder nur auf einem drittel des Regelweges?

Danke für Eure Rückmeldungen.


Gruß MusicMan
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63900 ist eine Antwort auf Beitrag #63898] Do, 07 Juni 2018 19:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1684
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
MusicMan schrieb am Do, 07 Juni 2018 10:49
.. Funktioniert das (leider sehr teure) XVP-20 nach dem OS-Update jetzt zu 100% am Pa1000 ? Kann also der gesamte Regelweg genutzt werden, oder passiert eine Lautstärkeänderung über Expression wieder nur auf einem drittel des Regelweges? ..
Das XVP-20 hat immer funktioniert, wenn man es wie im Usermanual beschrieben benutzt hat. Bei einer Fehlbedienung (fehlerhafter Verbindung) hilft aber kein OS-Update eines Keyboards.

Diese Diskussion hatten wir schon beim Pa900 ( https://forum.korg.de/index.php?t=msg&goto=63301&S=b 86b52fbefd768b2557cecca2205fe9d&srch=xvp-20#msg_63301).

Der Regelweg passt nach Justierung der Einstellschraube - nicht nur über ein Drittel - das wurde in oa Thread auch nachgewiesen.

Werni77 schrieb am Mo, 13 November 2017 05:51
.. seit dem Zurückdrehen der Einstellschraube am Pedalende funktioniert das Pedal einwandfrei ..
*
Das XVP-20 ist ein hochwertiges Pedal und trotzdem hat man auch beim Pa4x, beim Pa1000 usw und bei jedem x-beliebigen Keyboard ein Problem, wenn das XVP-20 nicht richtig angeschlossen wird.

Das liegt aber nicht am XVP-20, sondern daran daß man mit der Kombination Pa-Keyboard / XVP-20 nur die Funktion als Expression-Pedal nutzen kann. Wenn man ein speziell angefertigtes Kabel mit zwei Monosteckern und einem Stereostecker benutzt, ist es auch als Volumepedal verwendbar.

Das XVP-20 hat als Volumenregler zwei Mono-Audioeingänge und zwei Mono-Audioausgänge, die Pa-Gerätebuchse "assignable Pedal/Footswitch" ist aber eine Stereo-Buchse.
*
Im Thread "Pa900 Expression Pedal" gab es die Bemerkung, man fände diese Diskussion beinahe lächerlich und das ist sie, wenn hier wieder nicht zutreffende Behauptungen wiederholt werden, wie (auszugsweise):
- die Italiener haben Probleme mit der Kalibrierung
- das XVP20 funktioniert nicht am Pa900
- das XVP10 sollte man nicht mit dem XVP20 ablösen, wenn es bei den eigenen Keyboards nicht funktioniert
- man müßte die XVP20 umrüsten, damit sie am Pa900 und Pa4x korrekt arbeiten
- Mitarbeiter wirklich großer und namhafter Musikhäuser hätten gesagt, daß kein Expressionpedal an den neuen Pa-Modellen funktioniert
- man könne nicht glauben, daß ein Hersteller das nicht hinbekommt ein passendes Expr-Pedal zur Verfügung zu stellen usw.

Lächerlich wäre es, nicht zur Kenntnis zu nehmen, daß das XVP-20 Mono-Audiobuchsen für die Volumenregelung benutzt und die Geräteanschlüsse der Pa-Serie dafür Stereobuchsen verwenden, sodaß die Volumenregelung mit dem XVP-20 ohne spezielle Kabel nicht funktioniert und es sich dabei um einen Bedienungsfehler handelt.

Die Pa-Parameter sind so einzustellen, daß die Steuerkommandos des Expressionpedales auch von den Spuren übernommen werden, für die man das Pedal einsetzen möchte. Daß da die Software der neuen Pa-Serie fehlerhaft sein könnte, kann natürlich nicht ausgeschlossen werden. Solange es aber durch fehlerhafte Verbindung nicht möglich ist ein Volumenpedal zu benutzen, ist die Reklamation eines OS-Fehler in diesem Bereich (Kalibrierung, Regelweg) unberechtigt.

Wer das XVP-20 als Expressionpedal nutzt, sollte wie oa die Kreuzschraube an der Rückseite des XVP-20 nicht zu fest anziehen. Das ist keine Befestigungsschraube, sondern die Justier-/Regelschraube zur Einstellung der Pedalbedienung - ist sie zu fest angezogen, ist das Pedal schwer gängig und die max/min-Position nicht leicht erreichbar.
*
Das XVP-20 ist auch parallel als zweifaches Volume und Expressionpedal nutzbar, aber dafür fehlen in der Pa-Serie zusätzliche Buchsen. Wenn man das XVP-20 trotzdem abwechselnd als Volume- oder Expessionpedal nutzen möchte, benötigt man dazu einen Vierfach-Umschalter. Vorschläge für die DIY-Verdrahtung findet man in Musiker-/Gitarrenforen. Ein Schalter läßt sich im Gehäuse des XVP-20 unterbringen und bei dieser Gelegenheit wird man das XVP-20 auch so modifizieren, um es über ein Stereokabel einfach mit einem Pa-Keyboard verbinden zu können.
*
PS: Wenn sich manche Mitarbeiter von Musikhäusern mit den Eigenschaften der von ihnen verkauften Geräte einigermaßen auseinandersetzen würden, gäb es weniger Fehlinformationen - und Einschalt- oder Demo-Button findet man auch ohne mit Verkäufern danach zu suchen. Gründliche und fachliche Informationen erhält man nach meiner Erfahrung vielfach nicht mehr und es ist nicht beeindruckend und glaubwürdig, wenn dann auf Informationen von Fachleute großer und bekannter Unternehmen hingewiesen wird, sondern eher Skepsis angebracht - und das gilt allgemein, nicht nur für Musikhäuser!



H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Do, 07 Juni 2018 21:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63902 ist eine Antwort auf Beitrag #63898] Fr, 08 Juni 2018 08:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MusicMan ist gerade offline  MusicMan
Beiträge: 226
Registriert: Dezember 2005
Master of Music-Member
Hallo Siebenhirter,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Leider hast du dieses mal in meinen Augen aber daneben gegriffen.


Fakt 1:
Ich habe eine E-Mail vom KORG-Support vorliegen (Alex), in der klipp und klar steht, dass es Probleme mit verschiedenen Expressionpedalen an KORG PA-Keyboards gibt. In dieser E-Mail (aus dem Februar 2018) wurde schon auf ein kommendes OS-Update hingewiesen. Unter anderem schreibt Herr Hinz dort:

Zitat:
Das XVP-10 kann prinzipiell hervorragend mit dem Pa4X Modell eingesetzt werden.
Lediglich für das XVP-20 muß KORG die Einstellkurve der Kalibrierung in den Pa-Keyboards anpassen.

Mit freundlichen Grüßen aus Marburg

Alexander Hinz
KORG Produkt Spezialist

Fakt 2:
Ich habe in zwei größeren Musikhäusern gut eine Handvoll Expression-Pedale (nicht Volume, ja - ich kenne den Unterschied) an Pa4X + Pa700 getestet.
Nachdem das ein oder andere Pedal komplett herausgefallen ist, weil die Kalibrierung eine Fehlermeldung brachte, konnte kein Pedal eine lineare Lautstärkekurve über den gesamten Regelweg abbilden. Bei allen Pedalen gab es größere Regelstrecken, bei der Expression auf 0 geblieben ist, oder bereits um die Mittelstellung auf 127 war. Das haben wir auch kurz in einer DAW per MIDI aufgenommen, um auch "optisch" den Beweis zu erhalten.

Legt man sich die Funktion Keyboard Expression z. B. auf einen der Assignable Knobs, dann regelt dieser ja auch die Expression; also die Lautstärke linear. Linksanschlag leise bzw. aus, Rechtsanschlag "volle Bumme" Laughing .


Außerdem hat mir Herr Hinz auch noch eine kleine Grafik aus dem Handbuch zum XVP-20 bzgl. der Stellschraube mitgesendet.
Diese Schraube regelt lediglich den Wiederstand des Pedals - also muss ich mehr oder weniger Kraft aufwenden, um das Pedal zu bewegen. Es regelt nich den Weg, der zurückgelegt werden kann.
index.php?t=getfile&id=2094&private=0



Das ältere XVP-10 verhält sich hier anders. Seine Stellschraube hat eine ganz andere Aufgabe (hier kann eine Feder justiert werden, die das Pedal nach loslassen auf eine andere Position zurückfährt).
index.php?t=getfile&id=2093&private=0



Aus diesen Gründen denke ich, ist meine Beitrag bzw. meine Frage weder lächerlich, noch darauf zurück zu führen, dass ich nicht weiß, was ich tue.

Ich habe im Februar (wie oben zitiert) von Herrn Hinz die Antwort erhalten: Lediglich für das XVP-20 muß KORG die Einstellkurve der Kalibrierung in den Pa-Keyboards anpassen. Jetzt, nachdem das OS-Update veröffentlicht wurde, wollte ich gerne wissen, ob die Dinge so umgesetzt wurden, wie im Februar angekündigt und ob das Pedal jetzt funktioniert.

Vielleicht könnte Herr Hinz ja dazu mal kurz in diesem Beitrag antworten.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß MusicMan Smile




  • Anhang: XVP-10.jpg
    (Größe: 52.40KB, 814 mal heruntergeladen)
  • Anhang: XVP-20.jpg
    (Größe: 10.96KB, 796 mal heruntergeladen)
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63903 ist eine Antwort auf Beitrag #63902] Fr, 08 Juni 2018 11:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1684
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
MusicMan schrieb am Fr, 08 Juni 2018 08:47
.. in der klipp und klar steht, dass es Probleme mit verschiedenen Expressionpedalen an KORG PA-Keyboards gibt ..
... damit erübrigt sich aber deine Frage "ob das (leider sehr teure) XVP-20 nach dem OS-Update am Pa1000 funktioniert, ob der gesamte Regelweg genutzt werden kann und ob Lautstärkeänderung über Expression wieder nur auf einem Drittel des Regelweges funktioniert?".

Wenn die Software eines Pa-Keyboards der letzten Generation fehlerhaft ist - was ich ja nicht ausgeschlossen habe - reicht die Frage, ob mit dem Pa-Update die Pedalfunktionen nicht mehr fehlerhaft, sondern richtig umgesetzt werden.
*
Die Funktion der Stellschraube als einstellbarer, mechanischer Pedalwiderstand ist mir bekannt.
Wenn aber das XVP-20 - das nicht ausschließlich sondern eher selten mit Pa-Keyboards eingesetzt wird - mit anderer Hardware vorzüglich und fehlerfrei funktioniert, ist es doch erstaunlich, wenn XVP-20 als Expressionpedal für ein Pa-Keyboard funktionieren, sobald man die festgeknallte Stellschraube für einen erträglichen Pedalwiderstand lockert.

Ebenso erstaunlich bleiben nach wie vor die Reklamationen über Kalibrierungs-, Regelwegfehler usw., solang das XVP-20 mit einem Mono-Eingang an die Stereobuchsen eines Pa-Keyboards angeschlossen ist.

MusicMan schrieb am Fr, 08 Juni 2018 08:47
.. weil die Kalibrierung eine Fehlermeldung brachte, konnte kein Pedal eine lineare Lautstärkekurve über den gesamten Regelweg abbilden ..
Wenn bei keinem Expression-Pedal eine linearer Verlauf über den gesamten Regelweg mit einem Pa-Keybord möglich war - außer beim XVP-10 mit einer mechanisch einstellbarer Regelwegbegrenzung - dann ist die Aussage, daß man speziell für das XVP-20 die Einstellkurve der Kalibrierung in den Pa-Keyboards anpassen müsse, nicht lächerlich (?).

Wenn die Kalibrierung der Software nicht zufriedenstellend funktioniert, dann muß die Software angepaßt werden - aber allgemein und nicht nur für ein bestimmtes Pedal. Dann kann man darüber informieren, daß ein XVP-20 für ein Pa-Keyboard "überqualifiziert" ist, denn man kann von drei Funktionen ohne Umbau nur eine nutzen. Adaptiert man das Pedal, dann funktioniert es übrigens auch ohne Kalibrierungs-Softwareupdate, aber dann muß ein Pa-Keyboard für jede Funktion separat kalibriert werden (ausgenommen man justiert die Potentiometer des XVP-20 dementsprechend).

MusicMan schrieb am Fr, 08 Juni 2018 08:47
.. XVP-20 bzgl. der Stellschraube ..... regelt lediglich den Wiederstand des Pedals - es regelt nich den Weg, der zurückgelegt werden kann. Das ältere XVP-10 verhält sich hier anders. Seine Stellschraube hat eine ganz andere Aufgabe (hier kann eine Feder justiert werden, die das Pedal nach loslassen auf eine andere Position zurückfährt). ..
Das XVP-10 funktioniert im wesentlichen wie das XVP-20, hat aber einen aktiven und einen inaktiven Federbereich, wobei eine eingebaute Feder das Pedal aus dem aktiven Federbereich auf eine gewählte Position zurücksetzt. Den zurückgelegten Weg regelt es auch nicht, sondern es begrenzt das Verhältnis zwischen aktivem und inaktivem Federbereich ... [/quote]








H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Fr, 08 Juni 2018 14:42]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63911 ist eine Antwort auf Beitrag #63903] Sa, 09 Juni 2018 16:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Balou ist gerade offline  Balou
Beiträge: 98
Registriert: September 2011
Ort: Rheinland, Nähe Köln
Professional-Member
Es ist sehr schade, das Korg das XVP-10 aus dem Programm genommen hat. Mit diesem Expression-Pedal kann ich die Lautstärke von zwei unterschiedlichen Keyboards mit nur einem Pedal regeln. Das XVP-20 unterstützt diese Funktion leider nicht mehr. Auf dem Gebrauchtmarkt ist das XVP-10 so gut wie nie zu finden.

VG

Balou
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63922 ist eine Antwort auf Beitrag #63898] Di, 12 Juni 2018 10:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MusicMan ist gerade offline  MusicMan
Beiträge: 226
Registriert: Dezember 2005
Master of Music-Member
Hallo Zusammen ! Smile

Ich habe heute das XVP-20 geliefert bekommen.
Hoch enttäuscht, weil das Pedal auch nach dem OS-Update nicht zufriedenstellend funktioniert, habe ich ein kleines Video online gestellt,
auf dem ihr sehen könnt, dass das Pedal bis über die Hälfte des Regelweges nichts tut. Erst in den letzten 40-45 % des Weges wird die Lautstärke über Expression geregelt. Das Video liegt in einem Dropbox-Konto.


https:// www.dropbox.com/s/z334icguqn1f589/XVP-20%20an%20Pa1000.mp4?d l=0
(--> Link in neuem Tab laden, oder den Link kopieren und in ein neues Browserfenster kopieren. Im KORG-Forum kann das Video nicht abgespielt werden!)


Natürlich habe ich das Pedal korrekt Calibriert. Auch die unterschiedlichen Expressionkurven bringen kein ordentliches Ergebnis.
Wenn die lineare Kurve (also eigentlich der gerade ansteigende Strich - Symbol ganz links unter Global: Controllers - ausgewählt ist,
dann müsste sich das Pedal so verhalten, wie z. B. ein Assignable Knob, dem man das Expression zugeordnet hat; nämlich ein linearer Lautstärkeverlauf über den gesamten Knob-Regelweg - von Links- bis Rechtsanschlag.
Wie man im Video unschwer sehen kann, ist das nicht so. Und das für einen Preis von über 150,- EUR ! Shocked

Gruß MusicMan

[Aktualisiert am: Di, 12 Juni 2018 11:24]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63923 ist eine Antwort auf Beitrag #63922] Di, 12 Juni 2018 11:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woodstock ist gerade offline  Woodstock
Beiträge: 615
Registriert: September 2015
Master of Music-Member
Moin,

ist das Poti, daß im Pedal verbaut ist, logarhythmisch oder linear ?

Bei linear müsste sich die Lautstärke entsprechend linear ändern, bei logaryhthmisch natürlich nicht...


Gruß aus Ostfriesland

PA4X Musikant, PKG-Update V 3.1.0

Woodstock, nicht der Ort, sondern Snoopys gelbes Hündchen Wink
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63925 ist eine Antwort auf Beitrag #63898] Di, 12 Juni 2018 12:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MusicMan ist gerade offline  MusicMan
Beiträge: 226
Registriert: Dezember 2005
Master of Music-Member
Hallo Woodstock,

das kann ich nicht beantworten. Bin aber der Meinung, dass das auch in gewisser Weise uninteressant ist.
Klar, das Regelverhalten ändert sich, je nach dem welches Poti verbaut ist, ABER ...

es dürfte niemals so sein, das mehr als die Hälfte einer Bewegung ohne Änderung bleibt.


Gruß MusicMan

[Aktualisiert am: Di, 12 Juni 2018 12:04]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63934 ist eine Antwort auf Beitrag #63898] Sa, 16 Juni 2018 14:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MusicMan ist gerade offline  MusicMan
Beiträge: 226
Registriert: Dezember 2005
Master of Music-Member
Hallo ans Forum,

ich wollte nur nochmal den aktuellen Stand durchgeben.

Die Mitarbeiter der Keyboardabteilung beim großen "T", haben das Problem 1:1 nachgestellt.
Neuste OS-Version, XVP-20, Pa-Keyboard.

Sie haben das dann auch an die KORG-Hotline gesendet, mit der Bitte um Klärung.
So ein großes Unternehmen wird evtl. eher Gehör finden, als ein einzelner User.
Ich bekomme nämlich überhaupt keine Antwort auf meine Anfrage, und auch hier im Forum äußert sich ja kein KORG-Mitarbeiter.


Und noch was. Auf Anfrage beim Musikhaus mit dem "T", ob sie mir denn irgendein Pedal verkaufen könnten, was funktioniert,
habe ich die Antwort erhalten, dass sie mir da nicht wirklich etwas empfehlen können.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

MusicMan Smile
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63935 ist eine Antwort auf Beitrag #63934] Sa, 16 Juni 2018 16:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Balou ist gerade offline  Balou
Beiträge: 98
Registriert: September 2011
Ort: Rheinland, Nähe Köln
Professional-Member
MusicMan,

ich habe bei meinem XVP-10 und Pa4XM den gesamten Regelweg in der Betriebsart Expressionpedal zur Verfügung! Bei Bedarf kann ich die Kennlinie einmal ausmessen und Du könntest ggf. das Poti im XVP-20 umbauen.

VG

Balou
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63944 ist eine Antwort auf Beitrag #63898] Mo, 18 Juni 2018 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MusicMan ist gerade offline  MusicMan
Beiträge: 226
Registriert: Dezember 2005
Master of Music-Member
Hallo Balou,

dein Angebot ist sehr nett. Leider bin ich nicht mit dem nötigen Wissen ausgestattet,
um solche "handwerkliche Arbeiten" durchzuführen.

Trotzdem nochmals vielen Dank!


Gruß MusicMan
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #63971 ist eine Antwort auf Beitrag #63944] Fr, 29 Juni 2018 02:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eifelzwerg ist gerade offline  eifelzwerg
Beiträge: 27
Registriert: April 2012
Advanced-Member
Hi,

Das KORG EXP-2 funktioniert am PA4XM, Firmware 2.2.0, einwandfrei als Expression-Pedal.

Es reagiert auf die verschiedenen Kurven, alles gut.

index.php?t=getfile&id=2097&private=0
Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #65611 ist eine Antwort auf Beitrag #63971] Mi, 19 Juni 2019 19:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
blacky ist gerade offline  blacky
Beiträge: 2
Registriert: Mai 2018
Newbie-Member
Hallo Eifelzwerg

Wie kommst du auf die Seite wo die Kennlinie des Expressionpedals bei PAX$ geändert werden kann.
Ich finde nur die Möglichkeit das Pedal zu kallibieren.
Die "CURVW" Einstellung wo du den Screeshot erstellt hast kann ich nicht finden.

LG Blacky

Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #65613 ist eine Antwort auf Beitrag #65611] Do, 20 Juni 2019 14:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eifelzwerg ist gerade offline  eifelzwerg
Beiträge: 27
Registriert: April 2012
Advanced-Member
Hallo Blacky,

die Kennlinie gibt es seit Firmware-Version 2.1 des Pa4X. Frühere Versionen haben das nicht.

Auf die Seite kommst Du mit [GLOBAL] - 'Controllers' - 'Foot'.


Gruß Harald

[Aktualisiert am: Do, 20 Juni 2019 14:51]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: XVP-20 Pedal für Pa1000 [Beitrag #65617 ist eine Antwort auf Beitrag #65613] Di, 25 Juni 2019 06:34 Zum vorherigen Beitrag gehen
blacky ist gerade offline  blacky
Beiträge: 2
Registriert: Mai 2018
Newbie-Member
Danke,
ich werde es diese Woche noch testen.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Pa4x - warum startet es manchmal neu?
Nächstes Thema: Soundfonts (sf2) für Pa800/3x/1000/4x usw
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Mi Feb 19 21:31:19 CET 2020