KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Keyboards / MultiPlayer » Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen (Ich möchte beim Laden eines Songbookeintrages ein anderes Keyboardset aufrufen. Geht das?)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64881] Fr, 08 Februar 2019 19:09 Zum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Ich habe auf dem PA1000 sämtliche Einstellungen für einen bestimmten Song eingestellt. Diese Einstellungen möchte ich jetzt in einem Songbookeintrag speichern. Soweit alles kein Problem. Jetzt ist es ja so, das zu jedem Style vier Keyboardsets gehören. Für meinen Song brauche ich jetzt zB. das Keyboardset 3. Wenn ich aber meinen gespeicherten Songbookeintrag aufrufe, wird immer automatisch das Keyboardset 1 geladen. Mache ich irgendwo einen Fehler, oder kann ich tatsächlich im Songbook nicht abspeichern, welches Keyboardset beim Laden sufgerufen werden soll? Falls letzteres zutrifft, wäre das in meinen Augen wirklicher Murks. Wie löst ihr das denn, wenn ihr für einen Song nicht Keyboardset 1, sondern ein anderes benötigt?
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64884 ist eine Antwort auf Beitrag #64881] Fr, 08 Februar 2019 23:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 424
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
Das ist leider nicht möglich. Mit den Aufruf eines Arrangements (songbook) wird immer die erste Variation geladen. Ist so!
Du wirst auch feststellen das Korg teilweise seine Logik von taste zu taste ändert.
Ich war Programmierer. Aus meiner Sicht kann das nur passieren wenn modular programmiert wird und jedes Modul von einem anderen Programmierer gebaut wird. Beispiel: LED an bedeutet manchmal eingeschaltet. Manchmal jedoch nicht. Ist aber erlernbar und stört nicht wirklich. Es zeigt das hier Menschen arbeiten. Echt störend sind andere Sachen. Stichwort: weglassen von guten und praktischen Funktionen.

Gruss Heinz Very Happy
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64886 ist eine Antwort auf Beitrag #64884] Sa, 09 Februar 2019 11:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woodstock ist gerade offline  Woodstock
Beiträge: 642
Registriert: September 2015
Master of Music-Member
pro021 schrieb am Fr, 08 Februar 2019 23:20
...Mit den Aufruf eines Arrangements (songbook) wird immer die erste Variation geladen. Ist so!...
Moin,

zumindest für das PA4X stimmt diese Aussage NICHT !

Es wird die Variation geladen, die beim abspeichern des Songbookeintrages ausgewählt war.

Wenn man nun die "KBD-SET-LOCK"-Taste so einstellt, daß sie blinkt, so wird auch das jeweilige KBD-SET aufgerufen. Leuchtet die LED beim aufruf des SB-Eintrages dauernd oder ist sie aus, so wird automatisch immer KBD-Set1 geladen. (Leider wird der Status der KBD-SET-LOCK-Taste" nicht mit abgespeichert...)

Also z.B. vor dem Abspeichern VAR3 ( und damit KBD-SET 3 ) aufrufen, dann auf Songbook und dann "Write".

Falls man jetzt Var1 mit KBD-SET3 haben möchte : Einfach KBT-SET 3 auf KBD-Set 1 kopieren bzw. tauschen ( geht am schnellsten via Songbook_Editor Software am PC )


Gruß aus Ostfriesland

PA4X Musikant, PKG-Update V 3.1.0

Woodstock, nicht der Ort, sondern Snoopys gelbes Hündchen Wink
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64888 ist eine Antwort auf Beitrag #64886] Sa, 09 Februar 2019 11:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Also doch Murks und nicht zu Ende gedacht. Immer erst das passende Keyboardset auf Platz 1 kopieren vorm Abspeichern ist unnötige Arbeit. Warum gibt man nicht dem Benutzer die Freiheit, es so zu machen, wie er es möchte.

Die Option mit der blinkenden KBS-Lock Taste ist für mich auch keine, weil es mich persönlich stört, dad beim Variationswechsel automatisch das Keyboardset mit gewechselt wird.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64890 ist eine Antwort auf Beitrag #64886] Sa, 09 Februar 2019 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Woodstock schrieb am Sa, 09 Februar 2019 11:00
.. wenn man nun die "KBD-SET-LOCK"-Taste so einstellt, daß sie blinkt ..
Es gibt auch beim Pa4x z.Zt. (noch) keine Kbd-Set-Lock-Taste - sondern eine STYLE TO KBD SET Funktion, mit welcher das KbdSet abhängig vom Indikator über die Style-Variation ausgewählt wird.
Leuchtet der LED-Indikator, wird beim StyleWechsel automatisch KeyboardSet#1 gewählt.
Blinkt der LED-Indikator, wird beim Variationswechsel automatisch das korrespondierende KbdSet gewählt.
Ist der LED-Indikator ausgeschaltet, wird das KbdSet durch Wechsel der Variation nicht geändert.

Bei inaktivem LED-Indikator wird Kbd-Set#1 eingeschaltet, weil die Auswahl eines Sb-Entries automatisch den Style wechselt, dieser das Style-Element "Variation1" aktiviert und damit automatisch das KbdSet#1 einschaltet, wenn in den Globals / General Controls / Lock Style / Style Element NICHT gesperrt ist.

Bei einem MANUELLEN Stylewechsel kann man den Wechsel des Style-Elementes aber blockierten (LOCK Style-Elementes), während bei einem AUTOMATISCHEN Stylewechsel über Sb-Entry/ListSet zwar das im Songbook gespeichert StyleElement ausgewählt wird, aber aus dem Manual ist nicht ersichtlich, auf welchen Wert dabei das KbdSet gesetzt wird (möglicherweise auf ein im Songbook doch gespeichertes KbdSet (?) - bitte mit "LOCK Style-Element" testen und rückmelden!).
*
Geringfügige Abhilfe schafft nach Ankündigung von Korg das OS NEXT für das Pa4x, entsprechend dem oft geäußerten Wunsch nach Verriegelung (LOCK Kbd-Set) der 4 aktuellen Keyboard-Sets - um damit zumindest den erzwungenen Wechsel auf KbdSet#1 zu unterbinden.

Zu hoffen ist, daß dieser Lock-Parameter auch in einem OS-Update des Pa1000 berücksichtigt wird, denn damit wird bei einem Wechsel des Sb-Entries - außer daß das Kbd-Set nicht mehr automatisch auf Kbd-Set#1 zurückgestellt wird - zumindest einmal ein unterbrechungsfreier, sanfterer Übergang nach einem Sb- bzw Setlist-Wechsel möglich.

raimcomputi schrieb am Sa, 09 Februar 2019 11:53
... Murks und nicht zu Ende gedacht .... Warum gibt man nicht dem Benutzer die Freiheit, es so zu machen, wie er es möchte...
pro021 schrieb am Fr, 08 Februar 2019 23:20
... störend sind andere Sachen. .... weglassen von guten und praktischen Funktionen...
.... Funktionen in früheren Modellen, die einen Style mit einem im Style-Setting gespeicherten KbdSet (Performance) und dem gespeicherten StyleElemente zB mittels mit dem nunmehr fehlenden Style-Change wie gewünscht problemlos wechseln konnten!

Damit wurde ein separat gespeicherte KbdSet (Performance) eingeschaltet und die KbdSets#1-4 des StyleSettings waren zusätzlich verfügbar.

"StyleToKbdSet" ist nichts Neues sondern nur das umbenannte "SingleTouch". Mit dieser Funktion wurde primär das StyleElement wahlfrei zugeordnet, aber nicht das KbdSet wie es mit Style-Change möglich war. Daß sich eine Funktion durch blosse Umbenennung - noch dazu unzutreffend - nicht ändert oder eine andere Funktion damit ersetzen kann, ist dabei nicht verwunderlich.





H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: So, 10 Februar 2019 15:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64899 ist eine Antwort auf Beitrag #64884] Di, 12 Februar 2019 23:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
pro021 schrieb am Fr, 08 Februar 2019 23:20
Das ist leider nicht möglich. Mit den Aufruf eines Arrangements (songbook) wird immer die erste Variation geladen. Ist so!
Hallo Heinz,

als Interessent für ein Pa1000 beunruhigt mich das, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß man bei einem Wechsel des Sb-Entries immer mit "Variation 1" weiterspielt. Daher nehme ich an, daß hier eine Verwechslung vorliegt und mit "die erste Variation geladen" nicht das Style-Element "Variation1" gemeint ist, sondern das KbdSet#1 (ursprüngl STS1) unter dem Display gemeint ist.

Das war auch bei Vorgängermodellen so, daß beim Wechsel immer KbdSet#1 (also STS1) eingeschaltet wurde, wenn man "Single Touch" (neu "StyleToKbdSet") aktiviert hatte.

Wenn "SingleTouch" (StyleToKbdSet) nicht aktiv war, wurde das KbdSet (die Performance) nicht umgeschaltet. So sollte es meiner Meinung auch beim Pa1000 sein. Zumindest aber sollte nicht immer zwangsweise auf KbdSet#1 umgeschaltet werden, wobei natürlich eine Umschaltung auf ein gespeichertes KbdSet#1-4 optimal wäre, um damit (entsprechend raimcomputi) dem Benutzer die Freiheit zu lassen, wie er es haben möchte.
*
Die zweite beunruhigende Sache betreffend Pa1000 in diesem Zusammenhang: Beim Wechsel des Sb-Entries (bzw der SetList, ehemals CustomList) sollte auf das gespeicherte StyleElement gewechselt werden. Bei Vorgängermodellen war das einfach, wenn man zB durch einen Sb-Eintrag automatisch über Fill-In2 zur Variation 4 wechseln wollte, dann wurde das im Songbook mit blinkendem "Fill2" und eingeschalteter "Variation4" als "Current Resource" gespeichert. Beim Wechsel der Sb-Eintragung durch Selektion (oder mit Next in der Custom-Liste) wurde nach dem Wechsel zuerst das Fill2 abgespielt und dann automatisch zur Variation4 gewechselt. Das ganze ohne irgendeinem voreingestellten Fill-Mode.

Kann man das mit dem Pa1000 auch oder funktioniert das auch nicht mehr? Vor allem, wie speichert man im Songbook des Pa1000 zB eine "CurrentResource" mit "Fill2" und "Variation 4" - wo es doch gar keinen Fill-Button mehr gibt?

Kann mir das irgendjemand beantworten und hat sich dazu schon irgendjemand einmal überlegt, was dabei tatsächlich so alles fehlt an der neuen Serie - sollte man dann nicht gleich den Styleplayer gänzlich weglassen?

Wenn tatsächlich solche Features beim Styleplayer fehlen kann ich mir nicht vorstellen, daß man damit noch Freude haben kann - vor allem wenn man bereits ein wesentlich flexibleres und variantenreiches Vorgängermodell hatte!

Dabei vergleiche ich nicht einmal mit einem Mittelklassemodell der Vorgängermodelle, sondern mit dem "kleinen" Pa500!


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Mi, 13 Februar 2019 09:45]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64901 ist eine Antwort auf Beitrag #64899] Mi, 13 Februar 2019 12:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pro021
Beiträge: 424
Registriert: Dezember 2006
Master of Music-Member
Hallo Siebenhirter, ich versuche deine Vorstellungen mal nachzustellen und sehen was passiert.

@ Wenn "SingleTouch" (StyleToKbdSet) nicht aktiv war, wurde das KbdSet (die Performance) nicht umgeschaltet. So sollte es meiner Meinung auch beim Pa1000 sein. Diese Eigenschaften sind unverändert zu den bisherigen Korgs.

@ Die Style Variation ist im Songbook klar frei wählbar. Nur STS oder KBdSet beginnt beim Aufruf immer mit der 1.

@ Das Pa1000 ist in einigen Punkten anders. Ich hab's in einem Posting beschrieben. Die Sortierung
nach Nummern ist hier, wenngleich man Nummern vergeben kann, nicht mehr möglich. Ich hatte die Nummerierung in 100er Staffelungen.
Also 1~~ Barmusik, 2~~ Deutsches Kulturgut, 3~~Volkstümlich, 4~~ usw usf bis 999.
Nicht das beste Konzept aber ich habe so angefangen und war ehrlich gesagt zu faul alles umzuarangieren zumal ich
das Tablet auch noch neu organisieren müsste und das ist zweifellos das größere Projekt.
Man kann zwar die Nummerierung beibehalten, aber man sieht die Nummern nicht mehr am Display und kann auch nicht
mehr danach sortieren. Statt dessen kommen jetzt die Custom Listen. Da muss ich jedoch erst reinwachsen.
Hemmschuh ist mein Tablet. Dort hab ich idiotischerweise nicht dieselben Namen verwendet wie am Keybaord.
Werde mir also die Profiversion fürs Tablet kaufen und die Arrangements vom Tablet aufrufen. Dann, sollte das
kein Problem sein. Allerdings bedeutet das wieder mächtig viel Arbeit.

Muss schnell was tun.
Sitze in der Arbeit Rolling Eyes

Heinz
Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64903 ist eine Antwort auf Beitrag #64901] Mi, 13 Februar 2019 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hallo Heinz,

danke für deine Geduld mir meine Anfängerfragen zu beantworten - aber diesbezüglich um sicher zu gehen, bitte ich nochmals um einige Auskünfte und hoffe, daß meine Fragen verständlich gestellt sind.

Zur Zeit habe ich leider keinen Zugang zu einem Pa-700/1000 und zum Test eines Gerätes würde ich durchgehend etwas mehr als die zur Ansicht tolerierte Zeit benötigen, sodaß ich außer auf die Infos aus den Manuals für die Antworten aus dem Forum sehr dankbar bin.
*
Um sicher zu sein, daß ich die Umschaltung mit Sb-Entries am Pa1000 richtig verstanden habe, bitte ich nochmals um Bestätigung nachfolgender konkreter Fragen. Es kann meines Erachtens nicht stimmen, daß das KbdSet (STS) nach einem Sb-Aufruf immer mit 1 (KbdSet#1, STS1) beginnt, sondern nur dann, wenn beim Sb-Wechsel "StyleToKbdSet" aktiv ist (LED leuchtet oder blinkt).

pro021 schrieb am Mi, 13 Februar 2019 12:42
... Wenn "SingleTouch" (StyleToKbdSet) nicht aktiv war, wurde das KbdSet (die Performance) nicht umgeschaltet. So sollte es meiner Meinung auch beim Pa1000 sein. Diese Eigenschaften sind unverändert zu den bisherigen Korgs.
A) Wenn ein Sb-Entry ausgewählt wird (bzw eine SetList mit Previous oder Next, was ja ebenfalls eine Umschaltung per Sb-Entry ist) ist dabei sichergestellt, daß das KbdSet (also die Performance mit Realtime-Tracks) dabei nicht umgeschaltet wird, wenn dabei "StyleToKbdSet" nicht aktiv ist (LED nicht leuchtet oder blinkt)?

zu A) ohne aktivem "StyleToKbdSet" wird damit NICHT ZWANGSWEIS IMMER auf KbdSet#1 umgeschaltet (wäre ja schon ein kleiner Schritt)

pro021 schrieb am Mi, 13 Februar 2019 12:42
... Die Style Variation ist im Songbook klar frei wählbar.
B) Wenn die Style-Variation im Songbook frei wählbar ist, wie speichert man dann den Sb-Eintrag mit zB gewähltem Fill2 und Variation4?

zu B) Wie bereits erwähnt, konnte man mit Vorgängermodellen ein Songbook zB mit "Fill2" (LED leuchtet) und mit "Variation4" (LED blinkt) speichern, sodaß bei einem laufenden Style durch Anwahl dieses Sb-Entries zuerst das Fill2 und danach mit der Variation4 weitergespielt wurde. Parallel dazu: ein gestoppter Style wurde damit mit Fill2 gestartet und automatisch mit Variation4 fortgesetzt.

C) Wenn man - wie beim Pa1000 - keinen Fill-Button hat, um Fill2 für den Sb-Eintrag zu wählen, kann man die "Current Resource" mit Fill2 und Variation4 mit einem Doppelgriff auf Autofill + Variation speichern?
*
Meine nächsten Überlegungen betreffen den Lock-Parameter Style-Element. Bei versperrtem "Style Element" sollte ein MANUELLER Style-Wechsel die Variation nicht wechseln, sondern im nächsten Style mit der gleichen Variation des neuen Styles fortgesetzt werden.

Bei einem AUTOMATISCHEN Stylewechsel (durch Sb-Entry/SetList), sollte jedoch der nächste Style immer mit dem StyleElement fortgesetzt werden, welches im Songbook gespeichert wurde, sodaß man im Sb-Mode den nächsten Style nicht mit einer gleichbleibenden Variation fortsetzen kann.

Das würde aber bedeuten, daß man - um im obigen Beispiel mit Fill2 und Variation 4 zu bleiben - mit einem blinkenden LED in "StyleToKbdSet" das KbdSet auf KbdSet#4 umschalten könnte, aber daß es dabei nicht möglich ist eine Variation3 mit KbdSet2 zu starten, weil bestenfalls eine Koppelung des KbdSets mit der Variation möglich ist (KbdSet#1 + Var1, KbdSet#2 + Var2, KbdSet#3 + Var3, KbdSet#4 + Var4).

raimcomputi schrieb am Sa, 09 Februar 2019 11:53
.. Also doch Murks und nicht zu Ende gedacht. ..Option mit der blinkenden StyleToKbdSet-Taste ist für mich auch keine, weil es mich persönlich stört, daß beim Variationswechsel automatisch das Keyboardset mit gewechselt wird. ..
.. aber zumindest ist diese Taste im Direktzugriff erreichbar und kann nach einem Sb-Wechsel wieder im "normalen" Modus ohne Koppelung Variation+KbdSet verwendet werden.

pro021 schrieb am Mi, 13 Februar 2019 12:42
.. mächtig viel Arbeit., muss schnell was tun. Sitze in der Arbeit ..
... ganz schlecht ---> "Le Travail C'est La Santé ?" von Henri Salvador.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64904 ist eine Antwort auf Beitrag #64903] Mi, 13 Februar 2019 18:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Ich habe es eben getestet. Auch bei ausgeschaltetem "Style to KBD Set" wird bei Aufruf eines Songbookeintrages auf KBD-Set 1 umgeschaltet, leider. Das ist also mit der aktuellen Firmware nicht zu verhindern.

Die Stylevariationen sind grundsätzlich frei wählbar und lassen sich auch im Songbook abspeichern. Ich kann also zB. mit einem Intro starten und dann zu einer Variation meiner Wahl weiter leiten.

Was natürlich nicht geht, ist mit einem bestimmten Fill zu starten, um danach zu einer festgelegten Variation weiter zu leiten. Wie auch. Man hat ja keine Filltaster.

Alles in allem muss ich sagen, das das Songbook grundsätzlich eine tolle Sache ist. Aber man ist schon sehr eingeschränkt und es sollte dringend mit einem Update einiges korrigiert werden.
Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64905 ist eine Antwort auf Beitrag #64904] Mi, 13 Februar 2019 20:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woodstock ist gerade offline  Woodstock
Beiträge: 642
Registriert: September 2015
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Mi, 13 Februar 2019 18:41
...Auch bei ausgeschaltetem "Style to KBD Set" wird bei Aufruf eines Songbookeintrages auf KBD-Set 1 umgeschaltet...

Die Stylevariationen sind grundsätzlich frei wählbar und lassen sich auch im Songbook abspeichern. Ich kann also zB. mit einem Intro starten und dann zu einer Variation meiner Wahl weiter leiten...
Moin,

ich frage hier nochmal nach, weil beim PA4X, wenn die "Style To KBD-Set" Taste blinkt, beim SB-Aufruf dann auch das der gewählten Variation zugehörige KBD-SET aufgerufen wird.

Wenn das beim PA1000 nicht so sein sollte, so ist das in meinen Augen ein unschöner "Bug" .


Gruß aus Ostfriesland

PA4X Musikant, PKG-Update V 3.1.0

Woodstock, nicht der Ort, sondern Snoopys gelbes Hündchen Wink
Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64906 ist eine Antwort auf Beitrag #64905] Mi, 13 Februar 2019 20:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Also wenn die Taste blinkt, wird das zur Variation passende Keyboardset aufgerufen. Aber in allen anderen Fällen, also wenn die Taste leuchtet, oder aus ist, wird immer Keyboardset 1 aufgerufen. Und das ist unschön.

[Aktualisiert am: Mi, 13 Februar 2019 20:40]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64907 ist eine Antwort auf Beitrag #64904] Mi, 13 Februar 2019 23:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Mi, 13 Februar 2019 20:37
.. Also wenn die Taste blinkt, wird das zur Variation passende Keyboardset aufgerufen. Aber in allen anderen Fällen, also wenn die Taste leuchtet, oder aus ist, wird immer Keyboardset 1 aufgerufen. Und das ist unschön.
Nach dem Manual des Pa1000 wählt der Style ein anderes KbdSet, wenn der Indikator des STYLE TO KBD SET eingeschaltet ist. Das bedeutet im umgekehrten Fall, daß kein anderes KbdSet gewählt wird, sobald der Indikator des STYLE TO KBDSET ausgeschaltet ist (parallel zur Funktion SINGLE TOUCH).

STYLE TO KBDSET ist als Schalter gedacht, um das KbdSet bei StyleWechsel entweder beizubehalten oder wahlweise zugleich mit dem Stylewechsel umzuschalten - sonst ergäbe diese Funktion keinen Sinn.

raimcomputi schrieb am Mi, 13 Februar 2019 18:41
.... Ich habe es eben getestet. Auch bei ausgeschaltetem "Style to KBD Set" wird bei Aufruf eines Songbookeintrages auf KBD-Set 1 umgeschaltet, leider. Das ist also mit der aktuellen Firmware nicht zu verhindern.
Wenn ein ausgeschaltetes STYLE TO KBDSET trotzdem auf KbdSet#1 schaltet, dann ist das nicht nur unschön dadurch, weil kein Stylewechsel mit sanftem Übergang durch gleichbleibenden KbdSet möglich wird, sondern dann ist das ein offensichtlich unbehobener Fehler im OS des Pa1000 (siehe Manual Page 55 --> Off: Styles do not select a Keyboard Set).
*
raimcomputi schrieb am Mi, 13 Februar 2019 18:41
...was natürlich nicht geht, ist mit einem bestimmten Fill zu starten, um danach zu einer festgelegten Variation weiter zu leiten. Wie auch. Man hat ja keine Filltaster...
Möglicherweise funktioniert das mit dem auch im Pa900 nicht dokumentierten Affengriff, wo man durch gleichzeitiges Drücken die Fill-Ins aktivieren konnte (Autofill+Var1 = aktiviert Fill1, Autofill+Var2 = aktiviert Fill2, Autofill+Var3 = aktiviert Fill3, Autofill+Var4 = aktiviert Fill4). Das müsste man halt probieren und eventuell (wäre zu schön) läßt sich damit ein Style nach einem Sb-Entry-Wechsel doch automatisch zu einem bestimmten Fill-In und einer festgelegten Variation weiterleiten.

Weiters könnte man versuchen - zumindest um "Current Resource" eines Sb-Entries wie bisher mit Fill-In und einer Variation zu speichern/programmieren - dafür die "Functions assignable to a footswitch" zu verwenden (Manual Page 820: Fill 1...4 Selects the corresponding Fill).
*
raimcomputi schrieb am Mi, 13 Februar 2019 18:41
Alles in allem muss ich sagen, das das Songbook grundsätzlich eine tolle Sache ist. Aber man ist schon sehr eingeschränkt und es sollte dringend mit einem Update einiges korrigiert werden.
Das Songbook war auch vor dem Pa1000 schon grundsätzlich eine tolle Sache und es ist unverständlich, warum man außer einer sinnlosen Namensänderung von STS zu KbdSet und von "Single Touch" zum Wortungetüm "Style to KbdSet" auch die wichtigste Funktion vermurkst - nämlich die wahlweise Umschaltung mit oder ohne KbdSet (Performance, STS und wie auch immer benannt).


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Do, 14 Februar 2019 00:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64953 ist eine Antwort auf Beitrag #64907] Fr, 01 März 2019 15:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Mi, 13 Februar 2019 20:37
Also wenn die Taste blinkt, wird das zur Variation passende Keyboardset aufgerufen. Aber in allen anderen Fällen, also wenn die Taste leuchtet, oder aus ist, wird immer Keyboardset 1 aufgerufen. Und das ist unschön.
raimcomputi schrieb am Mi, 13 Februar 2019 18:41
Ich habe es eben getestet. Auch bei ausgeschaltetem "Style to KBD Set" wird bei Aufruf eines Songbookeintrages auf KBD-Set 1 umgeschaltet, leider. Das ist also mit der aktuellen Firmware nicht zu verhindern.
Hallo Raimcomputi,

nach Infos vom Korg Support (siehe Beilage) werden mit dem Aufrufen eines Styles/SongBook-Eintrages die Registrierungen der vier STS/KBD-SET's zwar umgeschaltet (geladen), jedoch bleibt die zuletzt aktive Soundzuweisung der Keyboard-Tracks (Upper#1, #2, #3 und Lower) weiterhin aktiv, wenn der Taster "Style to KBD Set" nicht aktiv (also OFF) ist.

Die zuletzt aktive Soundzuweisung sollte durch "Style to KBD Set" = OFF immer erhalten bleiben, denn sonst würde der Taster keinen "Sinn" machen.

Leider habe ich kein Pa1000, um dies selbst zu testen. Nach den sich widersprechenden Aussagen ist entweder dein Pa1000 fehlerhaft oder es handelt sich um ein Mißverständnis.

PS: Wird ev die Schalterstellung von "Style to KBDSet" auch gespeichert und reagiert dann unabhängig von der manuellen Einstellung?
  • Anhang: Mail-Korg.txt
    (Größe: 0.93KB, 48905 mal heruntergeladen)


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64954 ist eine Antwort auf Beitrag #64953] Fr, 01 März 2019 16:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Danke für die Aufklärung. Das werde ich testen.

Es ändert aber trotzdem nichts daran, das man in der Benutzung eingeschränkt ist. Denn wenn ich zB. einen Songbookeintrag aufrufe und dabei gerne zB. Keyboardset 3 laden will, so geht das eben nicht. Es wird halt entweder Keyboardset 1 geladen, oder es bleibt, nach deiner, bzw. der Aussage von Korg, maximal das zuletzt gewählte Keyboardset aktiv.

Warum kann ich es denn nicht einfach im Songbook speichern, welches Keyboardet geladen werden soll? Wäre doch sicher sehr einfach per Softwareupdate umzusetzen. So wie es jetzt ist, macht es in meinen Augen jedenfalls keinen Sinn.
Aw: SB-Entry ladet immer KbdSet#1 - welches StyleElement? [Beitrag #64955 ist eine Antwort auf Beitrag #64954] Fr, 01 März 2019 16:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Also, eben getestet. Entweder erzählt Korg Quatsch, oder mein PA 1000 ist fehlerhaft. Bei mir wird jedenfalls bei ausgeschaltetem "Style to Keyboardset"-Taster, bei Aufruf eines Songbookeintrages das Keyboardset 1 aufgerufen und auch aktiviert. Sprich, das vorher gewählte Keyboardset wird überschrieben.

Das gleiche passiert auch, wenn der "Style to Keyboardset"-Taster leuchtet, oder blinkt. Beim Aufruf eines Songbookeintrages wird in jedem Fall Keyboardset 1 aufgerufen und aktiviert.

Dieses Verhalten ist großer Käse und führt den "Style to Keyboardset"-Taster ad absurdum.

[Aktualisiert am: Fr, 01 März 2019 16:21]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64956 ist eine Antwort auf Beitrag #64881] Fr, 01 März 2019 16:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Zitat:
Das gleiche passiert auch, wenn der "Style to Keyboardset"-Taster leuchtet, oder blinkt. Beim Aufruf eines Songbookeintrages wird in jedem Fall Keyboardset 1 aufgerufen und aktiviert.
Langsam kommt man durcheinander. Also jetzt nochmal richtig:

1. Style to Keybordset-Taster ausgeschaltet -> Keyboardset eins wird aufgerufen und aktiviert bei Songbookaufruf

2. Style to Keybordset-Taster leuchtet -> Keyboardset eins wird aufgerufen und aktiviert bei Songbookaufruf

3. Style to Keybordset-Taster blinkt -> Keyboardset zur jeweils aufgerufenen Variation wird aufgerufen und aktiviert bei Songbookaufruf.


Entschuldigung für die Verwirrung. Aber so wie oben geschrieben, so funktioniert es bei mir. So wie Korg es behauptet, klappt es bei mir nicht.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64957 ist eine Antwort auf Beitrag #64956] Fr, 01 März 2019 17:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hjbauer ist gerade offline  Hjbauer
Beiträge: 529
Registriert: Februar 2007
Ort: Wenigzell
Master of Music-Member
Hallo raimcomputi!

Wieso tauscht du im Songbook nicht einfach das 3er Set mit dem 1ten. Dann wär dein Problem gelöst?

mit fg
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64959 ist eine Antwort auf Beitrag #64957] Fr, 01 März 2019 18:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Hjbauer schrieb am Fr, 01 März 2019 17:35
Hallo raimcomputi!

Wieso tauscht du im Songbook nicht einfach das 3er Set mit dem 1ten. Dann wär dein Problem gelöst?

mit fg
Zum einen wüßte ich nicht, wie man das einfach tauschen könnte. Denn ich könnte ja höchstens Keyboardset 3 auf den Platz von Keyboardset 1 kopieren. Damit würde ich ja aber das orginale Keyboardset 1 überschreiben, was ja auch nicht im Sinne des Erfinders sein kann. Zweitens wäre die Frage, ob dann nicht die Keyboardsets im Style dauerhaft vertauscht wären, oder ob sich diese Änderung nur auf den Songbookeintrag beschränkt. Und drittens ist das nicht wirklich eine Lösung, sondern höchstens eine Notlösung, die mit unnötigem und vermeidbarem Aufwand verbunden ist.

Es tut mir leid. Aber warum Korg uns als User hier so bevormundet, obwohl zB. diese spezielle Funktion ohne viel Aufwand per Softwareupdate geändert werden könnte, das verstehe ich nicht.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64961 ist eine Antwort auf Beitrag #64959] Fr, 01 März 2019 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Fr, 01 März 2019 16:21
Also, eben getestet. Entweder erzählt Korg Quatsch, oder mein PA 1000 ist fehlerhaft. Bei mir wird jedenfalls bei ausgeschaltetem "Style to Keyboardset"-Taster, bei Aufruf eines Songbookeintrages das Keyboardset 1 aufgerufen und auch aktiviert. Sprich, das vorher gewählte Keyboardset wird überschrieben. ....
Dieses Verhalten ist großer Käse und führt den "Style to Keyboardset"-Taster ad absurdum.
... das habe ich auch dem Korg Support (Herrn Hinz) geschrieben und darauf bereits in der Einleitung seines Mails folgende Antwort erhalten:

" Vielen Dank für Ihre E-Mail Anfrage. Die in den neuen Modellen (Pa700, Pa1000) implementierte Funktion "Style to KBD Set" oder "KBD Set Link" (Pa4X Modelle) hat zweifels ohne die gleiche Auswirkung, wie die Funktion STS Mode/Modus (Pa600, Pa900, Pa3XLe, Pa3X) bzw. SingleTouch (Pa1X, Pa800, Pa2X) aus den Vorgängermodellen. Tatsächlich würde der Taster ansonsten wenig "Sinn" machen." (weiterer Text siehe Beilage Mail-Korg.txt)

Die Funktion "Style to KBD Set" in "Off"-Stellung sollte daher in jedem Fall ermöglichen, den nächsten Style nach einem Songbook-Aufruf ohne Soundwechsel der Keyboard-Spuren (Upper, Lower) fortzuführen, weil die Off-Stellung den Wechsel des KbdSets unterbindet. So war es, als der Schalter noch "Single Touch" genannt wurde und daran sollte sich auch nichts ändern.
**
Wenn die Software so funktioniert wie im Manual beschrieben, dann ist auch die Zuordnung des Keyboard-Sets#1-4 nach einem Songbook-Wechsel möglich, wenn dafür in den "Global > General Controls > Lock > Style page" der Parameter "StyleElement" verriegelt wird, denn dann sollte beim Wechsel des Songbook-Eintrages mit jenem Style-Element (Variation) fortgesetzt werden, mit dem der Songbook-Eintrag geschrieben wurde (Seite 840, Manual Pa1000).

Mit dieser Problematik ist es empfehlenswert, sich direkt an den Korg Support zu wenden, denn hier scheint diese Diskussion erfolglos zu verlaufen. Jedenfalls wäre ich neugierig, ob und wie die Funktion tatsächlich arbeitet und wäre dankbar für diesbezügliche verläßliche Informationen, sobald dies von Korg verläßlich geklärt worden ist.

Wenn diese Funktionen nicht wie beschrieben arbeiten, käme mir das Pa1000 wegen eines solchen Mankos nicht in die enge Auswahl, weil ein Songbook-Wechsel nicht zwangsläufig mit einem Start und Stop, sondern durch die komfortabel gestaltete SetList-Funktion mit Direktzugriff über die Kbd-Buttons dazu einladet, diese Wechsel mit laufendem Style vorzunehmen. Dabei wären erzwungene Wechsel zum KbdSet#1 des nächsten Sb-Eintrages absolut unbrauchbar!

PS: ... und es ist auch unzumutbar, deswegen wie vorgeschlagen die Reihenfolge der Kbd-Sets beim Speichern ändern zu müssen.

PS(2): .. außerdem habe ich Hr Hinz in diesem Zusammenhang um Bekanntgabe ersucht, ob die StyleSettings / SB-Entries trotz fehlender Fill-Buttons beim Pa1000 auch so speicherbar sind, daß sie mit dem Doppelgriff (Variation + Autofill) mit einem definierten Fill beginnen und dann zu einer definierten Variation überleiten (beim Pa600/900 soll das funktioniert haben!)



H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Fr, 01 März 2019 22:27]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64963 ist eine Antwort auf Beitrag #64961] Sa, 02 März 2019 12:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Hallo Siebenhirter,
Da du mir ja ganz offensichtlich nicht glaubst, ist es eigentlich sinnlos hier weiter zu antworten. Ich tue es aber trotzdem, da ja ev. auch noch andere Forennutzer an einer Antwort interessiert sind.

Fakt ist jedenfalls, das sich der Taster "Style to Keyboardset" bei Aufruf eines Styles über das Songbook anders verhält, als wenn man einen Style ganz normal, also von Hand im Styleplay-Modus aufruft. Ich habe es eben noch einmal ausführlich getestet und komme immer wieder zum selben Ergebenis:

1. Beim manuellen Wechsel eines Styles verhält sich der Taster "Style to Keyboardset" so, wie es in der Anleitung beschrieben ist und man es auch erwartet. Das heißt, Ist der Taster deaktiviert (LED ist aus), dann werden beim Stylewechsel zwar die mit dem Style gespeicherten vier Keyboardsets aufgerufen, aber nicht aktiviert. Sprich, das vor dem Stylewechsel aktive Keyboardset bleibt aktiv und man kann natlos ohne Soundwechsel der Realtimetracks weiterspielen. Leuchtet der Taster "Style to Keyboardset durchgehend, dann wird beim Stylewechsel das Keyboardset 1 des neuen Styles ausgewählt und auch aktiviert, sprich, die Realtimesounds ändern sich. Blinkt hingegen die Taste "Style to Keyboardset", dann wird beim Stylewechsel das mit der jeweils gewählten Variation korospondierende Keyboardset ausgewählt und auch aktiviert.

2. Beim Stylewechsel über einen Songbookeintrag hingegen reagiert der Taster "Style to Keyboardset" anders. Ist dieser Taster deaktiviert (LED ist aus), dann wird beim Stylewechsel über das Songbook trotzdem das Keyboardset 1 des neuen Styles aufgerufen und auch aktiviert. Sprich, die Realtimetracks ändern sich. Leuchtet der Taster "Style to Keyboardset" durchgehend, dann ist das Verhalten genau das gleiche, wie eben vorher beschrieben, Sprich, es wird Keyboardset 1 aufgerufen und auch aktiviert. Blinkt der Taster "Styles to Keyboardset" hingegen, dann wird beim Stylewechsel übers Songbook das mit der aufgerufenen Variation korospondierende Keyboardset aufgerufen.

Zusammenfassend kann man also sagen, das der Taster "Style to Keyboardset" im leuchtenden und im blinkenden Zustand sowohl beim manuellen, als auch beim Styleaufruf übers Songbook richtig reagiert. Ist der Taster aber deaktiviert (leuchtet nicht), dann reagiert er beim manuellen Stylewechsel richtig, aber beim Stylewechsel übers Songbook reagiert er verkehrt.

Zum Lockparameter unter Globals -> General Kontrols -> Lock -> Styles -> Styleelement: Das ist bei mir verriegelt. Trotzdem reagiert beim Songbook der Taster "Style to Keyboardset" im deaktivierten Zustand verkehrt.

So und mehr habe ich dazu nicht zu sagen. Entweder ich bin blöd, oder die Jungs von Korg kennen ihre eigene Software nicht richtig, oder mein PA1000 ist defekt.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64965 ist eine Antwort auf Beitrag #64963] Sa, 02 März 2019 14:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woodstock ist gerade offline  Woodstock
Beiträge: 642
Registriert: September 2015
Master of Music-Member
Moin,

hast Du mal ( nach einem BACKUP !!! ) das Gerät in den Werkszustand zurückversetzt bzw., falls das allein nicht geholfen hat, danach das Betriebssystem nochmals komplett neu aufgespielt ?

Dann sofort testen und erst danach Dein Backup wieder aufspielen und erneut testen.


Gruß aus Ostfriesland

PA4X Musikant, PKG-Update V 3.1.0

Woodstock, nicht der Ort, sondern Snoopys gelbes Hündchen Wink
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64966 ist eine Antwort auf Beitrag #64963] Sa, 02 März 2019 14:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Sa, 02 März 2019 12:31
Hallo Siebenhirter, Da du mir ja ganz offensichtlich nicht glaubst, ist es eigentlich sinnlos hier weiter zu antworten.
Hallo raimcomputi,
ich bitte dich nicht beleidigt zu sein und bedanke mich für deine weiterhin aufrechte Auskunftsbereitschaft. Ich denke eher, daß sich Herr Hinz mit seinen Angaben geirrt hat und möglicherweise die Funktion nur oberflächlich mit einem "normalen" Stylewechsel (wie 1. ohne Songbook) getestet hat. Ich werde diesbezüglich den Korg Support nochmals kontaktieren, denn beim automatischen Stylewechsel über das Songbook darf sich bei inaktivem "StyleToKbdSet" das KbdSet nicht ändern (mit aktueller Pa1000-OS Version v1.20).

raimcomputi schrieb am Sa, 02 März 2019 12:31
.. die Jungs von Korg kennen ihre eigene Software nicht richtig, oder mein Pa1000 ist defekt.
.. das denke ich auch; nach deinen Hinweisen (und Infos im im internat Forum) vermute ich eher einen unbeseitigten Softwarefehler - daß es hier dazu keine weiteren Meldungen gibt, wundert mich etwas.

raimcomputi schrieb am Sa, 02 März 2019 12:31
.. Zum Lockparameter unter Globals -> General Kontrols -> Lock -> Styles -> Styleelement: Das ist bei mir verriegelt. Trotzdem reagiert beim Songbook der Taster "Style to Keyboardset" im deaktivierten Zustand verkehrt .....
Manual Pa1000 - Seite 840: Style Element - When this lock is closed ... This lock has no effect on the Styles automatically selected when choosing a SongBook Entry. In this case, the Style Element memorized in the SongBook Entry is always selected. ---> Bedeutet, daß im Songbook-Mode die Styles automatisch gewählt werden und das im SongBook-Eintrag gespeicherte Stylelement ausgewählt wird.

Sofern diese Funktion so arbeitet wie beschrieben, wäre das die Lösung für dich um zB einen Song mit KbdSet#3 zu starten, vorausgesetzt der Sb-Eintrag wurde mit KbdSet#3 vorher gespeichert. Auch betreffend dieser Funktion werde ich beim Korg Support um Auskunft anfragen.

Als Interessent für ein Pa1000 sollte man zumindest noch vor dem nächsten Modellwechsel zuverläßige Informationen darüber zu erhalten, ob die Funktionen auch tatsächlich so arbeiten wie im Manual beschrieben. Als Betatester ein Gerät auf Probe zu bestellen ist zu aufwendig. Es ist auch ärgerlich, wenn vom Support das Verhalten von Funktionen anders beschrieben wird, als es praktisch am Gerät erprobt wird.

Hoffentlich lassen sich die Funktionen "StyleToKbdSet" und "Lock StyleElement" zufriedenstellend klären - und auch, ob die StyleSettings / SB-Entries trotz fehlender Fill-Buttons beim Pa1000 so speicherbar sind, daß sie mit Variation + Doppelgriff (Autofill + Variation) mit einem definierten Fill beginnen und mit einer definierten Variation fortsetzen (wie beim Pa600/900).


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64967 ist eine Antwort auf Beitrag #64965] Sa, 02 März 2019 15:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hjbauer ist gerade offline  Hjbauer
Beiträge: 529
Registriert: Februar 2007
Ort: Wenigzell
Master of Music-Member
Ich bleib dabei: Ein Tausch im Soongbook ist immer noch ( für mich ) einfachste Lösung und geht äußerst rasch! Der Tausch wirkt sich auch nur auf diesen einen gewünschten SB-Eintrag aus. Weiters ist die Style to KBDSET-Funktion im Livespiel sehr kritisch zu betrachten, da durch das manuelle Einstellen der genannten 3 Funktionen die Fehlerquote beim spielen stark erhöht wird. Wer denkt beim SB Aufruf schon immer daran wie jetzt gerade der Taster aktiv/Blinkend/inaktiv sein sollte. Dann hast du oft den falschen Sound. Wenn man die Funktion verwendet, dann immer in gleicher Position. So kenn ich es jedenfalls vom Pa 3x! Dort habe ich ja auch alle Keyboard-Sets ( STS ) auch als Performances gespeichert. Die kann ich dann sofort als SB Eintrag speichern. Also in deinem Fall hätte ich diese Sets in gefühlt 5 Sekunden getauscht und gespeichert.

mit fg


Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64968 ist eine Antwort auf Beitrag #64881] Sa, 02 März 2019 15:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Siebenhirter, ich bin nicht beleidigt. Es kam mir halt nur so vor, als würdest Du mir nicht glauben. Aber ist schon alles OK. Lass uns beim Thema bleiben.

Jedenfalls habe ich es ausführlich getestet. Ich habe in den Globals geschaut, ob noch irgend etwas gelockt ist. Aber da finde ich einfach auch nichts. Das Verhalten bei Stylewechsel übers Songbook ist so, wie von mir beschrieben.

Und es ist auch nicht möglich, zB. Keyboardset 3 auszuwählen und danach als Songbookeintrag zu speichern. Klar, speichern kann ich das so. Aber wenn ich diesen Songbookeintrag dann aufrufe, aktiviert mir der PA1000 trotzdem wieder Keyboardset 1. Die einzige Ausnahme ist eben, den "Style to Keyboardset"-Taster auf blinkend zu stellen. Dann kann ich zB. Variation 3 aufrufen und dann als Songbookeintrag speichern. Wenn ich dann diesen Songbookeintrag lade, läd er mir natürlich Variation 3 mit dazugehörigem Keyboardset 3. Aber ich kann eben nicht zB. Variation 1 zusammen mit Keyboardset 3 laden. Das funktioniert einfach nicht.

Woodstock, ehe ich mein PA in den Werkszustand zurücksetze, oder gar die Firmware neu aufspiele, würde ich schon gern erst mal abwarten, ob entweder Korg sich disbezüglich nochmal definitiv äußert, oder bis ein, oder mehrere PA1000-Besitzer an ihrem Keyboard mal nachvollziehen können, ob bei denen das von mir beschriebene Verhalten auch auftritt.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64971 ist eine Antwort auf Beitrag #64968] Sa, 02 März 2019 18:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woodstock ist gerade offline  Woodstock
Beiträge: 642
Registriert: September 2015
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Sa, 02 März 2019 15:02
...Woodstock, ehe ich mein PA in den Werkszustand zurücksetze, oder gar die Firmware neu aufspiele, würde ich schon gern erst mal abwarten, ob entweder Korg sich disbezüglich nochmal definitiv äußert, oder bis ein, oder mehrere PA1000-Besitzer an ihrem Keyboard mal nachvollziehen können, ob bei denen das von mir beschriebene Verhalten auch auftritt.
Jeder so wie er mag Wink

Backup dauert bei meinem PA4X ca. 3 Minuten, BS neu aufspielen maximal 10.

Wenn ich Korg-Kundendienst wäre würde ich Dir genau DAS raten ( denn das kannst Du innerhalb von 15 Minuten selbst erledigen ), bevor ich an einen Defekt ( der natürlich durchaus, genauso wie ein Bug im BS, sein kann ! ) denken würde.

Schickst Du das Keyboard ein, und dort wird dann festgestellt, daß es durch die von mir beschriebene Vorgehensweise durch Dich als Kunden selbst hätte behoben werden können ) ist ja in den entsprechenden Anleitungen dokumentiert ), so müsstest Du wohl oder übel die Technikerstunde zahlen...

Aber am besten ist es wohl, hier erst auf entsprechende Berichte von 1000er Besitzern zu warten. Wenn das bei denen auch so ist, dann ist´s ein Bug Wink


Gruß aus Ostfriesland

PA4X Musikant, PKG-Update V 3.1.0

Woodstock, nicht der Ort, sondern Snoopys gelbes Hündchen Wink
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64973 ist eine Antwort auf Beitrag #64971] Sa, 02 März 2019 19:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Ja, mit Backup neu aufspielen, in Werkszustand zurückversetzen, oder Firmware neu aufspielen, das werde ich jetzt ohne Not nicht machen. So sehr stört mich das Problem nicht, da ich bisher noch gar nicht mit dem Songbook arbeite.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64974 ist eine Antwort auf Beitrag #64967] Sa, 02 März 2019 21:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hjbauer schrieb am Sa, 02 März 2019 15:02
.. die Style to KBDSET-Funktion im Livespiel sehr kritisch zu betrachten, da durch das manuelle Einstellen der genannten 3 Funktionen die Fehlerquote beim spielen stark erhöht wird. Wer denkt beim SB Aufruf schon immer daran wie jetzt gerade der Taster aktiv/Blinkend/inaktiv sein sollte ..
Eine erzwungene Umstellung, weil eine Funktion nicht so arbeitet wie vorgesehen ist keine Lösung - das OS sollte richtig funktionieren, dann muß kein KbdSet umgestellt oder auf Platz 1 fixiert werden.

Auch die StyleToKbd-Funktion sehe ich nicht kritisch - da müßte jede mögliche einstellbare Funktion als kritisch betrachtet werden.

Die vielfältigen Einstellungen der Pa-Keyboards sind jene Kriterien, welche diese Instrumente seit jeher angenehm von Konkurrenzprodukten unterscheiden. Neben den editierbaren Sounds, Effekten und Styles waren und sind das auch die Einstellungen im StylePlay-Modus, welche leider mit jedem neuen Modell beschnitten anstatt erweitert werden. Daher habe ich zu den von dir genannten Fehlerquoten eine andere Meinung.

Jede Einstellung einer Funktion kann eine Fehlerquelle darstellen - das liegt aber nicht an den Funktionen, weil auch die Möglichkeit besteht, diese nicht einzusetzen oder in einem voreingestellten Status zu belassen. Das ist der Vorteil eines parametrisierbaren Instrumentes.

Wenn man deswegen Fehlerquoten niedrig zu halten wollte, müßte man alle Einstellmöglichkeiten - außer Song-Nr und Start/Stop - beseitigen. Leider passiert dies ohnehin schleichend mit jedem neu erscheinenden Modell (Fill-Buttons, VP-Presets und StylePreferences in den Globals usw). Darunter leidet die Funktionsvielfalt, die jedem Anwender die variable Benutzung seines Keyboards nach seinen Bedürfnissen ermöglichen sollte.

Fehlende Funktionen sind aber ein Desaster, vor allem beim StylePlay mit songspezifischen Styles. Es ist ja nicht verpflichtend eine Funktion nur deswegen zu benutzen, weil sie vorhanden ist, sodaß auch nichts dagegen spricht, die KBDSET-Funktion nicht oder nur so eingeschränkt zu benutzen, daß sie keine Fehlerquote beim Spielen darstellt.

Ob und mit welchem KbdSet man nach einem Sb-Wechsel oder während eines Sb-Wechsel mit laufendem Style spielen möchte, sollte dem User überlassen bleiben. Möglicherweise hat jemand die Reihenfolge der KbdSets nach einem bestimmten Schema aufgebaut, in welchem man sich auch frei bewegen können muß.

Wer aber immer mit KbdSet#1 starten möchte, MUSS NICHT eine Einstellung benutzten, die er als Fehlerquote empfindet, sondern benutzt eben nur StyleToKbdSet "ON" (so wie SingleTouch beim Pa3x) mit dem auf Platz 1 kopiertem KbdSet.




H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Sa, 02 März 2019 23:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64983 ist eine Antwort auf Beitrag #64974] Mo, 04 März 2019 15:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2925
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Hallo alle Miteinander,

Also, tatsächlich enthält meine Antwort an @Siebenhirter eine Fehlinformation.

Meine Ausführungen in Bezug auf das Verhalten der Funktion "Style-to-KBDSET" gelten nur beim händischen Wechsel eines Styles über die Style-Bank-Verwaltung und nicht für den Wechsel des Styles über Anwahl eines SongBook Eintrags!

Daher bitte ich dies zu entschuldigen.

ABER... ob das tatsächlich ein Software-Bug ist, kann ich erst einmal so nicht bestätigen.

Das Verhalten der KBD SET Steuerung in Abhängigkeit des Tasters "KBD SET Link" (Pa4X Modelle) und "Style to KBDSET" (Pa700/Pa1000) ist jedoch zweifelsohne anders, als dies noch bei den Vorgängermodellen (Pa3X, Pa600, Pa900) und den damit verbundenen Taster "STS MODE" gewesen ist.

Bei den oben erwähnten Vorgängermodellen mit jeweils aktueller Firmware, wurde die aktive Sound-Auswahl der Keyboard-Tracks durch Anwahl eines SongBook Eintrages und bei deaktivierten STS MODE Taster nicht umgeschaltet. Hier verhielten sich die Keyboard Modelle (Pa3X, Pa600, Pa900) bei Anwahl eines SongBook Eintrags analog der Anwahl eines Styles aus der Style-Bank-Verwaltung!

Bei den neuen Pa-Modellen verhält es sich so, daß unabhängig vom Status des Tasters "STYLE TO KBD SET" (Pa700, Pa1000) und "KBD SET LINK" (Pa4X), bei Anwahl eines SongBook Eintrags automatisch das KBD SET vom Taster KBD SET #1 aktiviert wird.

Auch ein Test mit dem Pa4X Beta-Firmware-Update v3.00 hat ergeben, daß an der o.g. Funktion keine Änderung erfolgt ist. Es liegt somit die Vermutung nahe, daß dies ggf. von KORG auch beabsichtigt wurde. Um aber ein abschließendes Ergebnis zu haben, muß die finale Version des Updates abgewartet werden.

Allerdings besteht bei der neuen Pa4X Systemversion v3.00 die Möglichkeit, über ein Schloßsymbol die aktiven vier KBD SET's "einzufrieren", sodaß weder mit Umschalten eines Styles, noch mit Aufruf eines SB-Eintrags eine Umschaltung der vier KBD SET's erfolgt. Damit relativiert sich zumindest beim Pa4X Modell die Frage nach dem "Warum" in Bezug auf die SongBook Umschaltung der KBD SET's. Ich bitte zudem um Verständnis, daß von mir auch keine Aussage dazu getroffen werden kann, ob seitens KORG diverse Veränderungen/Verbesserungen auch für die Modelle Pa700/Pa1000 geplant sind. Dies bleibt vorerst abzuwarten.

Ich werde das Thema aber gerne nochmal hinterfragen und bei den Produktmanagern darauf hinweisen, daß das vom KBD SET LINK Taster abgekoppelte Verhalten bei Verwendung der SongBook Funktion eher eine Einschränkung für den Anwender bedeutet, als ein Vorteil.

Gruss

Alex
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64984 ist eine Antwort auf Beitrag #64983] Mo, 04 März 2019 15:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Zitat:
Ich werde das Thema aber gerne nochmal hinterfragen und bei den Produktmanagern darauf hinweisen, daß das vom KBD SET LINK Taster abgekoppelte Verhalten bei Verwendung der SongBook Funktion eher eine Einschränkung für den Anwender bedeutet, als ein Vorteil.
Wieso irgend jemand auf die Idee kommen kann, einen Taster mit drei unterschiedlichen Funktionen einzubauen, der dann aber je nach Betriebsmodus anders funktioniert und darin auch noch einen Vorteil sehen will, das ist mir schleierhaft. Für mich ist ganz klar, das von den Entwicklern vergessen wurde, die Funktion des "Style to Keyboard"-Tasters im Songbookmodus vernünftig umzusetzen. Von daher kann es sich hier eigentlich nur um einen Softwarebug handeln. Sollte das von Seiten Korgs tatsächlich als ein Feature verkauft werden, so empfinde zumindest ich das als eine Ausrede.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64985 ist eine Antwort auf Beitrag #64984] Mo, 04 März 2019 16:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2925
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Naja @raincomputi,

Was für Deine Argumentation spricht ist, daß die Funktion tatsächlich in den Vorgängermodellen so vorhanden war.

Interessant dabei ist aber, daß der Taster in den Vorgängermodellen die Bezeichnung "STS MODE" hatte und nun "STYLE TO KBD SET" heißt.
Dies ist meines Erachtens schon ein Hinweis darauf, daß der Taster nur an die Style-Anwahl über die Style-Bank-Verwaltung geknüpft ist.
Hingegen die Bezeichnung STS MODE darauf verweist, daß sich die Funktion tatsächlich auf alle Betriebs-Modis gleichmaßen auswirkt.

Meine persönliche Vermutung ist jedoch, daß wenn es kein Bug ist, die Entwickler vielleicht bezwecken wollten, daß bei den neuen Modellen eine klare Trennung der Betriebsmodis erreicht werden sollte. Soll heißen, daß bei Anwahl eines SB-Eintrages, das Keyboard uneingeschränkt mit allen, für den Songtitel erforderlichen Voreinstellungen (Arrangement Anwahl und Soundregistrierung) direkt einsatzbereit ist und nicht durch spezielle Funktionen anderer Betriebsmodis beeinträchtigt wird. Aus der Vergangenheit wissen wir, daß eine zu hohe Flexibilität in der Programmierung der verfügbaren Funktionen eines Keyboards, bei manchen Usern auch zur Verwirrung führen kann. So gab es bei den Pa-Vorgängermodellen auch mehr Schloß-Symbole zu verwalten, was bei den neuen Modellen durch eine Umstrukturierung des Global Mode zum Teil vereinfacht wurde. Wie auch immer, ist dies aber nur meine persönliche Ansicht, warum ggf. das ein oder andere im System zur Freud des Einen und zum Leid des anderen geändert wurde. Ich könnte hier einige Beispiele aufzeigen, die das begründen. Dennoch habe ich vollstes Verständnis dafür, daß ein Anwender der sich in der Bedienung eines Keyboards gut auskennt, ungern auf derartige Features verzichten möchte die eine höhere Flexibilität in den musikalischen Darbietungen ermöglichen. Da bin ich ganz bei den Usern Smile
Manches wurde ja auch auf Wunsch des Kunden wieder realisiert, wie z.B. die Fill Steuerung bei den kleineren Pa-Modellen, auch ohne Vorhandensein der physikalischen FILL Taster.

Ich bitte daher einfach einmal abzuwarten, bis mir die Infos dazu vorliegen, ob es sich um ein ungewollte, fehlende Steuerfunktion in der Software handelt, oder ob dies so beabsichtigt war.

Gruss

Alex

[Aktualisiert am: Mo, 04 März 2019 17:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64986 ist eine Antwort auf Beitrag #64984] Mo, 04 März 2019 17:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hjbauer ist gerade offline  Hjbauer
Beiträge: 529
Registriert: Februar 2007
Ort: Wenigzell
Master of Music-Member
Hallo Siebenhirter! Jeder hat halt seine bevorzugte Spielweise. Und da hast du auch recht, wenn du von den vielfältigen Möglichkeiten eines Korgarrangers schreibst, die selbstverständlich den Usern ALLE Variationen offen lässt.
Für mich zählt allerdings im Livebetrieb nur einfachste Bedienungsmöglichkeit: d.h. Songbook-Songauswahl- und da müssen ALLE PARAMETER und Einstellungen passen. Auch die Performance ( KBDSET oder STS ). Bei nicht aktiver Taste gibt's dann eben schon das erste Problem von nicht aufgerufener Performance ( STS oder KBDset ) zum neuen Song (z.B. Transponierung, etc...)!
Ich bin der Meinung, dass das auch der Grund ist, dass es diese Funktion beim Songbook nicht mehr gibt.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64987 ist eine Antwort auf Beitrag #64985] Mo, 04 März 2019 17:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
raimcomputi ist gerade offline  raimcomputi
Beiträge: 120
Registriert: Januar 2007
Professional-Member
Zitat:
Soll heißen, daß bei Anwahl eines SB-Eintrages, das Keyboard uneingeschränkt mit allen, für den Songtitel erforderlichen Voreinstellungen (Arrangement Anwahl und Soundregistrierung) direkt einsatzbereit ist und nicht durch spezielle Funktionen anderer Betriebsmodis beeinträchtigt wird.
Ich gebe dir recht, wenn es tatsächlich so wäre. Aber es ist ja eben gerade nicht so, das ich in einem Songbookeintrag alles so abspeichern kann, wie ich es möchte. Wenn ich eben bei Aufruf eines Songbookeintrages das Keyboardset 3 zB. brauche, so geht das eben nicht. Denn das Keyboard meint, schlauer zu sein, als der Benutzer und schreibt mir vor, wie ich das Songbook zu gebrauchen habe und das ich gefälligst immer mit Keyboardset 1 zu spielen habe.

Das hier geschilderte "Problem" ist ja auch nicht das einzige, was in den Augen von etlichen Usern besteht. Auch zB. das man nicht pro Keyboardset ein Voicepreset abspeichern kann, ist ärgerlich und eigentlich nicht nachvollziehbar. Von der doch recht vermurksten Fill-in Steuerung mal ganz abgesehen.

Nur um das nochmal klarzustellen: Das PA1000 ist ein tolles Instrument. Aber ein paar Sachen sind halt schon sehr seltsam und sorgen doch schon für einigen Frust.
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64988 ist eine Antwort auf Beitrag #64986] Mo, 04 März 2019 17:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hjbauer ist gerade offline  Hjbauer
Beiträge: 529
Registriert: Februar 2007
Ort: Wenigzell
Master of Music-Member
Hoppla, da ist mir ALEX (besser beschrieben) zuvorgekommen. Very Happy
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64990 ist eine Antwort auf Beitrag #64987] Mo, 04 März 2019 17:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2925
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
raimcomputi schrieb am Mo, 04 März 2019 17:10
Ich gebe dir recht, wenn es tatsächlich so wäre. Aber es ist ja eben gerade nicht so, das ich in einem Songbookeintrag alles so abspeichern kann, wie ich es möchte. Wenn ich eben bei Aufruf eines Songbookeintrages das Keyboardset 3 zB. brauche, so geht das eben nicht. Denn das Keyboard meint, schlauer zu sein, als der Benutzer und schreibt mir vor, wie ich das Songbook zu gebrauchen habe und das ich gefälligst immer mit Keyboardset 1 zu spielen habe.
Auch hierzu gebe ich gerne mein persönliches Kommentar ab.

Sehe es einfach einmal etwas pragmatischer Smile

Es gibt Kunden die wünschen sich gerne, daß für einen SongBook Eintrag z.B. acht oder mehr KBD SET Taster anstatt nur vier eine bessere Wahl wären.
Irgendwo sind natürlich bei einem Instrument immer Grenzen gesetzt.

Zum einfachen Verständnis einmal folgender Gedankengang.

Geht man von einmal von einem herkömmlichen drei Minütigen Musiktitel aus, so besitzt der Titel (als Beispiel) möglicherweise ein Intro, gefolgt von der ersten Strophe, dann dem ersten Refrain, der zweiten Strophe, dem zweiten Refrain, ein Zwischenpart und erneut ein Refrain und dann ein Ending.

Der Musiker spielt nun den Titel mit einem Style und begleitet dabei den Style über die Keyboard-Tastatur.

Manche Musiker mögen auch den Intro live begleiten. Andere starten Ihre Spiel mit Gesang vielleicht erst nach dem Intro mit einem Sound auf der Keyboard-Tastatur.

So könnten sich die Programmierer der SongBook Funktion doch gedacht haben, daß der Anwender bei der Erstellung seines SongBook Titels logischerweise auch mit der ersten Soundprogrammierung beginnt, die er zur Begleitung des Styles oder Midi-Songs benötigt. Dies ist die Soundeinstellung des ersten KBD SET's.
Ein etwas druckvolleres Sound-Arrangerment wird dann möglicherweise für den Refrain des Songs benötigt, also über den KBD SET Taster #2.
Bei der Begleitung der zweiten Strophe soll der Live-Sound dann auch wieder etwas dezenter werden, sodaß diese Soundregistrierung auf den KBD SET Taster #3 abgelegt sein sollte.
Schlußendlich dann folgt über die vierte KBD SET Taste der Aufruf der vierten Soundregistrierung für den zweiten Refrain usw.

Auf dieser Basis sind nicht nur die vier Variationen eines Styles aufgebaut, sondern auch die vier KBD SET's in allen vorprogrammierten Styles und SongBook Einträgen.

Natürlich muß sich der Anwender selbst nicht danach richten und kann alles so programmieren wie er es will.

Verwendet er aber bei der Erstellung eines neuen SB-Eintages diese (wohl bemerkt nach meiner Meinung) logische Vorgehensweise, so stellt die automatische Aktivierung des ersten KBD SET's für mich kein Problem dar.

Ich möchte wohlweislich die Sache nicht schönreden, sondern versuche lediglich ein Verständnis für den Grundgedanken der SongBook Programmierung (Funktionen) aufzuzeigen.

Es gibt Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung, die auch ich persönlich bedauere. So z.B. Dein Hinweis auf die fehlende Möglichkeit der Verknüpfung der VP-Presets je KBD SET. Für Style-Spieler wirklich schwer nachvollziehbar. Für Midi-Song Spieler mit Nutzung der vorprogrammierten Midi-Notes in der Harmonizer-Spur kein Problem.

Nun ja, man kann die KBD SET's innerhalb eines SB-Eintrages natürlich, wie auch schon hier im Thread erwähnt wurde, über den Zwischenspeicher (USER KBD SET LIBRARY) ablegen und dann wieder einem KBD SET Speicherplatz im SB-Eintrag zuweisen.

Aber wir müssen dass hier nicht alles im Detail zerlegen. Wohl bemerkt ist es Ansichtssache, ob man es gut findet oder nicht, daß derzeit die Verknüpfung zum Taster "STYLE TO KBD SET" bei der SongBook Funktion ausgenommen wurde.

Gruss

Alex

[Aktualisiert am: Mo, 04 März 2019 18:57]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64991 ist eine Antwort auf Beitrag #64983] Mo, 04 März 2019 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woodstock ist gerade offline  Woodstock
Beiträge: 642
Registriert: September 2015
Master of Music-Member
Alex@KORG schrieb am Mo, 04 März 2019 15:16
...Bei den neuen Pa-Modellen verhält es sich so, daß unabhängig vom Status des Tasters "STYLE TO KBD SET" (Pa700, Pa1000) und "KBD SET LINK" (Pa4X), bei Anwahl eines SongBook Eintrags automatisch das KBD SET vom Taster KBD SET #1 aktiviert wird...
Hallo Alex,

ich widerspreche Dir nur ungern, aber wenn der "KBD-SET-LINK" Taster blinkt, dann wird bei mir ( PA4X-M )auch bei Songbook-Aufruf definitiv NICHT ( immer ) KBD SET 1 aufgerufen, sondern das KBD-SET, welches mit der aufgerufenen Variation korrespondiert !

Habe ich also einen SB-Eintrag so abgespeichert, daß z.B. bei Aufruf "Variation3" ausgewählt ist, so wird bei blinkender "KBD-SET-LINK" Taste auch KBD-SET 3 aufgerufen. Bei dauerhaft leuchtendem "KBD-SET-LINK" wird die abgespeicherte Variation mit KBD-SET 1 aufgerufen.

Es macht also KEINEN UNTERSCHIED, ob ich einen Style ( respektive desser Variation ) "per Hand" oder per Songbook aufrufe.

Ich habe gerade eben deshalb nochmal mein PA4X-M hochgefahren und es getestet ( ich war mir vorher schon zu 90% sicher, jetzt aber zu 100 % ) Wink




Gruß aus Ostfriesland

PA4X Musikant, PKG-Update V 3.1.0

Woodstock, nicht der Ort, sondern Snoopys gelbes Hündchen Wink
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64992 ist eine Antwort auf Beitrag #64991] Mo, 04 März 2019 21:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2925
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Klar Woodstock, aber darum ging es bei der Diskussion nicht alleine.

Die Hauptforderung besteht bei deaktiviertem Taster KBD SET LINK (Pa4) bzw. "STYLE TO KBD SET" (Pa1000), daß bei Aufruf eines SB-Eintrages nicht gleich das erste KBD SET aktiviert wird, was leider bei den neuen Modellen, gewollt oder ungewollt der Fall ist.

Das mit dem blinkenden Status der Taster LED funktioniert ja wie es soll.

Alex
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64994 ist eine Antwort auf Beitrag #64986] Mo, 04 März 2019 23:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Hjbauer schrieb am Mo, 04 März 2019 17:03
.. Jeder hat halt seine bevorzugte Spielweise... im Livebetrieb nur einfachste Bedienungsmöglichkeit: d.h. Songbook-Songauswahl- und da müssen ALLE PARAMETER und Einstellungen passen. Auch die Performance ( KBDSET oder STS ). Bei nicht aktiver Taste gibt's dann eben schon das erste Problem von nicht aufgerufener Performance ( STS oder KBDset ) zum neuen Song (z.B. Transponierung, etc...)! Ich bin der Meinung, dass das auch der Grund ist, dass es diese Funktion beim Songbook nicht mehr gibt.
Hallo Hjbauer,
da geht es ja nicht um bevorzugte Spielweise, denn wenn du für deinen Livebetrieb die beabsichtigte Songauswahl gekoppelt mit allen richtig eingestellten Parametern bevorzugst und richtig gespeichert hast, dann hindert dich daran StyleToKbdset überhaupt nicht.

Wenn du allerdings irgendwelche Taster absichtlich oder unabsichtlich manuell umstellst und verwendest, dann hättest du Probleme mit jedem einzelnen der am Panel vorhandenen Taster (Memory, ManualBaß, FadeIn/out, Transpose usw).

Wenn das der Grund dafür sein sollte, daß Funktionen nicht mehr vorhanden sind, dann müßte man alle diese Taster bis auf zwei entfernen (Select + Start/Stop) und die Verwendbarkeit der Keyboards noch stärker beschneiden (was nicht zu wünschen ist).

Es würde schon reichen, wenn man die Funktion StyleToKbdSet so korrigiert, wie sie gedacht ist und wie sie uch bisher angewendet werden konnte (egal ob SingleTouch oder StyleToKbdSet, bzw Performance, STS oder KbdSet genannt, aber zumindest funktionierend).


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Di, 05 März 2019 00:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64995 ist eine Antwort auf Beitrag #64992] Di, 05 März 2019 00:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Alex@KORG schrieb am Mo, 04 März 2019 21:43
... Hauptforderung besteht bei deaktiviertem Taster KBD SET LINK (Pa4) bzw. "STYLE TO KBD SET" (Pa1000), daß bei Aufruf eines SB-Eintrages nicht gleich das erste KBD SET aktiviert wird, was leider bei den neuen Modellen, gewollt oder ungewollt der Fall ist....
Hallo,
wenn es gewollt ist, hat man dabei nicht bedacht, daß man damit die Verwendung des Songbooks mit einem Style als Resource stark einschränkt, sodaß dies eher ungewollt sein dürfte.

Diese Funktion "StyleToKbdSet" gibt es schon lange - ist auch nichts neues, wurde bisher aber "SingleTouch" genannt.
Ebenso konnte man mit den Sb-Entries ebenfalls schon immer auch die KbdSets#1-4 - früher STS#1-4 genannt - umschalten.
Vergessen wurde bei der Diskussion aber gänzlich, daß man einen Song (mit Resource SMF oder MP3) beenden und den nächsten starten muß. Dabei stört der Wechsel eines KbdSets nicht.

Aber mit einem Style als Resource kann man den SB-Entry während des laufenden Styles wechseln und dabei entstehen unschöne, holprige Übergänge durch die erzwungene, unbeabsichtigte Umschaltung auf KbdSet#1. Das wird kaum gewollt sein.

Und diese Umschaltung hat auch schon immer auch mit dem Songbook funktioniert, denn wenn man mit laufendem Style auf die nächste Sb-Eintragung umgeschaltet hat, dann hat das mit "SingleTouch"=Off auch so funktioniert, daß die Performance nicht umgeschaltet wurde - aber nicht zwangsweise mit STS#1 fortgesetzt wurde.
*
Diese Umschaltung ist entsprechend dem Manual des Pa1000 ebenso wie früher auf drei Arten gedacht: entweder ohne Umschaltung des KbdSets (LED = off), mit Umschaltung auf KbdSet#1 (LED=on) oder mit Umschaltung auf die im SB-gespeicherte Variations-Nr.

Daß dies auch mit dem Pa1000 so funktionieren sollte geht aus dem Manual des Pa1000 hervor, denn die LED des StyleToKbdSet/SingleTouch steuert, ob und wie der Style die Umschaltung des KbdSets steuern soll. Daß man in der Stellung KbdSet="OFF" auf KbdSet#1 umstellt, mag zwar mit einem SMF oder MP3 akzeptabel sein, weil man dabei bei laufendem Song den Sb-Entry nicht umschalten kann.

Mit einem Style als Resource ist das unakzeptabel und die ungewollte Unterbrechung und Umschaltung auf KbdSet#1 ist ein unbeseitigter OS-Bug. Wenn der Sb-Eintrag im laufenden Style gewechselt wird (mit Select, mit den KbdSet-Library-Buttons, mit Previous, mit Next) dann darf dabei das KbdSet nicht automatisch auf #1 wechseln. Denn dafür hat man ja die Möglichkeit, daß der Style den KbdSound wählt (On, Blinking) oder nicht (Off) - sonst wäre dieser Schalter sinnlos.

StyleToKbdSet

Manual Seite 55: Letting Styles choose the Keyboard Sounds
Choosing a Style might automatically choose Keyboard Sounds. This depends on the STYLE TO KBD SET indicator (KBD SET = Keyboard Set).
Off Styles: do not select a Keyboard Set. On: When choosing a Style, Keyboard Set 1 is automatically selected. Blinking: Choosing a Variation automatically recalls the corresponding Keyboard Set (1 4) inside the Style.

Seite 188: Customizing and editing the Sound sets - Writing the Keyboard Set to a different Style
1 Choose the Style containing the original Keyboard Set.
2 Edit the Keyboard Set.
3 Be sure the STYLE TO KBD SET indicator is turned off. If this indicator was turned on, choosing a Style would also select a different Keyboard Set.
4 Choose the Style where you want to copy the modified Keyboard Set.
5 Write the Keyboard Set into the preferred location, by following the procedure seen above.

Seite 840: Locking the Style parameters...
Style Element: .. This lock has no effect on the Styles automatically selected when choosing a SongBook Entry. In this case, the Style Element memorized in the SongBook Entry is always selected. ...
Warum sollte bei einer Sb-Eintragung die automatische Auswahl des Styles nicht auch mit dem Songbook und dann nicht wie beabsichtigt mit StyleToKbdSet funktionieren?

Um eine Korrektur des OS wird gebeten, denn die erzwungene Umschaltung auf KbdSet#1 in Stellung OFF ist eine starke Einschränkung.


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de

[Aktualisiert am: Di, 05 März 2019 00:15]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64996 ist eine Antwort auf Beitrag #64991] Di, 05 März 2019 00:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
siebenhirter
Beiträge: 1759
Registriert: Mai 2011
Ort: Siebenhirten / Niederöst...
Master of Music-Member
Woodstock schrieb am Mo, 04 März 2019 21:17
.. Bei dauerhaft leuchtendem "KBD-SET-LINK" wird die abgespeicherte Variation mit KBD-SET 1 aufgerufen.
Hallo Woodstock,
.. und was passiert wenn du mit einem laufenden Style (als Resource eines Sb-Entries) auf einen anderen Sb-Entry umschaltest und dabei die LED von "KBD-SET-LINK" weder leuchtet noch blinkt, sondern inaktiv ist?

Entsprechend der Sinnhaftigkeit des Schalters "KBD-SET-LINK" sollte dabei kein Link zum KbdSet stattfinden, sondern mit dem neuen Style des neuen Sb-Entries, aber mit der ursprünglichen Einstellung der Realtime-Tracks (KbdSets) fortgesetzt werden, ohne daß dabei irgendeine holprige Unterbrechung durch erzwungene Umschaltung auf das KbdSet#1 stattfindet!


H e r z l i c h e G r ü ß e - siebenhirter -
Wissenswertes über Korg-Pa --> http:www.elmarherz.de
Aw: Bei Songbookaufruf wird immer Keyboardset1 geladen [Beitrag #64997 ist eine Antwort auf Beitrag #64996] Di, 05 März 2019 09:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Hjbauer ist gerade offline  Hjbauer
Beiträge: 529
Registriert: Februar 2007
Ort: Wenigzell
Master of Music-Member
@Siebenhirter- Du schreibst:Wenn du allerdings irgendwelche Taster absichtlich oder unabsichtlich manuell umstellst und verwendest, dann hättest du Probleme mit jedem einzelnen der am Panel vorhandenen Taster (Memory, ManualBaß, FadeIn/out, Transpose usw).

Dem Argument kann ich leider nicht folgen, denn bei allen deinen genannten Tastern ändert sich der Status nach aufrufen eines nächsten Songbookeintrages wieder gewünscht. Das genau ist ja beim Style to KBDSet Taster ja nicht der Fall. Und dieser gedückte Taster verändert dann gravierend den aufgerufenen SB.
Seiten (2): [1  2    »]  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Unterschiedliche voice presets
Nächstes Thema: Pa1000 - Programmierung Assignable Switches
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Mo Nov 30 02:44:50 CET 2020