KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Synthesizer / Workstation » Kronos und MIDI Anbindung (Kronos in Cubase 6 mit mehr als einer Stimme nutzen )
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Kronos und MIDI Anbindung [Beitrag #43226] Di, 23 August 2011 18:54 Zum nächsten Beitrag gehen
SillySybok ist gerade offline  SillySybok
Beiträge: 22
Registriert: August 2011
Advanced-Member
Hallo,
ich hoffe, der Thread geht nicht so unter wie der vom M3 Kollegen...

Also, ich habe den neuesten Korg USB Midi Treiber installiert. Der Kronos ist in Cubase 6 auch einmal als Kronos Keyboard und als Kronos Sound zu sehen. Leider bekomme ich es nicht hin, das Gerät so zu konfigurieren, dass ich z.B. auf Midi Kanal 1 den "Skyscraper" und auf Kanal 2 "Piano" nutzen kann, bekomme ich nicht hin.

LSB und MSB sind in der Spur gespeichert, eine Veränderung des "Programms" in Cubase führt zum Wechsel einer Combination, wenn diese angewählt ist, zum Program Change, wenn Programm aktiv ist, etc. Ich habe schon die Midi Befehle bei Tastenwechsel aufgezeichnet, da kommt aber nur Kommando 80 + 81 rüber...

Gibt es irgendwo eine zusammenhängende (!) Anleitung, wie der Kronos (oder evtl. Universal Korg) für Cubase konfiguriert werden muss? (Im Kronos Handbuch wird immer nur darauf verwiesen, dass der Sequenzer eben LSB und MSB übertragen muss, aber nicht, welcher Parameter für welche Einstellung steht).

Es würde mich sehr freuen, wenn es jemanden geben würde, der mir weiterhelfen kann.

Viele Grüße

Sybok Factor
Ergänzung Kronos und MIDI Anbindung [Beitrag #43366 ist eine Antwort auf Beitrag #43226] Mi, 31 August 2011 02:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SillySybok ist gerade offline  SillySybok
Beiträge: 22
Registriert: August 2011
Advanced-Member
Kann es sein, dass es nur funktioniert, wenn ich eine Combination oder eine Setlist mit den gewünschten Programs anlege und hier die Midi-Kanäle zuordne?
Aw: Kronos und MIDI Anbindung [Beitrag #43377 ist eine Antwort auf Beitrag #43226] Do, 01 September 2011 00:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2921
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Hi,

Eigentlich liegt die Lösung, ausgehend von der logischen Betrachtungsweise auf der Hand.

Du arbeitest mit einem Software-Sequenzer und möchtest den KORG KRONOS als Midi-Tonerzeuger einsetzen.

Für diesen Anwendungszweck solltest Du den KRONOS im Sequenzer-Modus betreiben. Hier verhält sich der KRONOS genauso so, wie Du es von dem Instrument erwartest.

Es stehen bis zu 16 Midispuren zur Verfügung und jede Spur kann über einen der 16 Midikanäle getrennt voneinander vom Softwaresequenzer angesteuert werden.

Jede Sequenzerspur arbeitet dann autark. Zur Anwahl eines gewünschten Programm-Sounds innerhalb einer Sequenzerspur bedarf es dann lediglich eines Programm-Change Befehls und für die Anwahl der Soundbank einen Bankselect Befehl.

Angenommen, Du möchtest den Programm-Sound Nr. 5 aus der KRONOS INT-Bank B über den Softwaresequenzer anwählen, so sendest Du aus der Sequenzerspur heraus den MSB=0 und den LSB=32 mit Value Wert #1 für die Bank 2, da meines Wissens der Bankzähler beim KRONOS mit #0 beginnt. Dies kannst Du aber austesten. Nach dem Bankselect erfolgt dann die Programm-Change Nr. 4 (aus meinem Beispiel wenn erneut zu Grunde gelegt wird, dass der Zähler mit #0 beginnt).

Außerdem wird jeder Sound in den einzelnen Sequenzertracks auf die üblichen Midi-Controller, wie Expression cc#11 usw. reagieren. Der KRONOS verhält sich somit genauso wie ein virtueller Synthi.

Falls Du eine Combination gerne als Grundlage zur Soundkonfiguration des KRONOS Sequenzers verwenden möchtest, so empfehle ich Dir im Sequenzer-Mode des KRONOS über das Pfeilmenü (rechte obere Ecke im Display) die Funktion "Copy from Combi" zu nutzen.

Als Hinweis zur Midiansteuerung im Combi-Mode möchte ich anmerken, dass hier der Global-Channel im KRONOS eine wichtige Rolle spielt. Programm-Change und Bank-Select Befehle die auf dem Global-Channel übertragen werden, bewirken hier eine Umschaltung der gesamten Combination. Desweiteren muss jedes Timbre getrennt voneinander für den Empfang von Midi-Daten vorbereitet werden. Dies bedeutet dass jedes Timbre einen eigenen Midi-Channel zugewiesen bekommen muss. Der Global-Channel müsste in diesem Falle bei der Auswahl der Midi-Channels im Softwaresequenzer ausgeschlossen werden, da ansonsten der o.g. Umschalteffekt auftreten kann.

Abschließend betone ich noch einmal, dass jemand, der mit einem Software-Sequenzer ein Arrangement/Song erstellen möchte die Arbeit fast vollständig über das Sequenzerprogramm erledigt und der angeschlossene Midi-Tonerzeuger auch nur als solcher fungieren soll. Alle in den KRONOS Midi-Implementationen zugelassenen Midi-Events/Steuerbefehle können dabei in den Sequenzerspuren zum Einsatz kommen.

Tipp: Falls Du gerne das Live-Spiel vom KRONOS in einer Sequenz aufzeichnen möchtest, so gibt es hierfür zwei Möglichkeiten. Meine Empfehlung wäre die Aufnahme direkt über den KRONOS Sequenzer durchzuführen. Dazu muss im KRONOS Sequenzer lediglich der Multi-Record Mode aktiviert werden, damit die Midi-Events aus allen internen Midispuren im KRONOS (Global-Channel = interne Keyboardtastatur sowie die Midispuren von KARMA plus Drum-Track) zeitgleich im Sequenzer aufgezeichnet werden.

Vorteil ist, dass auch System-Exclusive und somit gerätespezifische Daten garantiert mit in den Sequenzerspuren enthalten sind. Ebenso die Midi/Note Events der KARMA Module, sowie die Note Events aus dem Drum-Track.

Anschließend exportiert man die Sequenz als Midi-Sequenz auf einen externen Datenträger und kann dann den Midi-Song in Cubase über Datei -> IMPORT -> MIDI Sequenz in das Cubase Arrangement einladen. Dort ist dann eine Nachbearbeitung möglich und dies bei gleichzeitiger Mithörkontrolle über die KRONOS Tonerzeugung, sofern als Midi-Ausgabegerät in den Midispuren des Software-Sequenzers das KRONOS MIDI-Device zugewiesen wurde.

Ich hoffe, dass Dir die Hinweise weitergeholfen haben.

Gruss

Alex


Aw: Kronos und MIDI Anbindung [Beitrag #43379 ist eine Antwort auf Beitrag #43226] Do, 01 September 2011 00:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SillySybok ist gerade offline  SillySybok
Beiträge: 22
Registriert: August 2011
Advanced-Member
Hallo Alex,
erstmal danke für die umfangreiche Antwort. Leider liegt es für mich nicht auf der Hand, da meine anderen drei Synthesizer ein Recording der einzelnen Spur relativ "intuitiv" zulassen - es sind aber eben nicht so umfangreiche Workstations. (Und ich möchte auch nochmal ganz deutlich betonen: Der Kronos ist ein Spitzegerät und ich kann mich derzeit auch wundervoll damit beschäftigen alle Möglichkeiten durchzuklimpern).
Leider werden ich deine Vorschläge heute nacht nicht mehr austesten können, werde aber dir und dem Forum Rückmeldung geben.
Bis dahin, viele Grüße
Sybok
Aw: Kronos und MIDI Anbindung [Beitrag #43380 ist eine Antwort auf Beitrag #43379] Do, 01 September 2011 00:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2921
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Hi,

schon ok! Smile

Die erste Zeile meines Beitrages war auch nicht persönlich gemeint und sollte auch nicht verdeutlichen, dass jeder KORG Workstation Newbie sofort wissen muss, wie man unsere KORG Workstations zum Midi-Sequenzing am Besten einsetz, sondern nur den Begriff "Sequenzer" als Lösungsweg aufzeigen. Rolling Eyes

Dann freue ich mich mal auf Dein Feedback. Du wirst das Kind schon schaukeln und kannst/wirst, wenn Du Deinen KRONOS erst einmal besser kennengelernt hast den internen Sequenzer zu schätzen wissen und so vielleicht gar nicht von Beginn an auf Deine DAW ausweichen. Razz

Gruss

Alex
Aw: Kronos und MIDI Anbindung [Beitrag #43459 ist eine Antwort auf Beitrag #43380] Mo, 05 September 2011 09:15 Zum vorherigen Beitrag gehen
SillySybok ist gerade offline  SillySybok
Beiträge: 22
Registriert: August 2011
Advanced-Member
ich habe am Wochenende zumindest ein bißchen probieren können und das hat gut geklappt. Ok, der Global Channel ist ein echter Stolperstein, auf den ein Anfänger aufpassen muss.
Bei der Anzahl an Programs fällt es teilweise schwer sich eindeutig für eine bestimmte Instrumentierung zu entscheiden. Hilfreich sind hier die Kategorien.
Mit dem internen Sequenzer habe ich ja ein bißchen experimentiert, leider ist die eingespielte Spur komplett verloren gegangen. Naja, ich bin über 40 (bitte helfen Sie mir über die Straße), das sind diejenigen, die sich durchaus mit einem gedruckten Handbuch beschäftigen können, aber nicht mit einem PDF.
Grundsätzlich habe aber leider einfach zu wenig Zeit, um mich mit dem internen Sequenzer so zu beschäftigen, dass ich ihn auch zufriedenstellend einsetzen kann. Für die Skizzierung von Ideen würde mich das schon interessieren... Irgendwann später...

Wie auch immer - danke Alex die Antwort hat mir geholfen.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Pads vom Kronos ansteuern
Nächstes Thema: Meine Meinung zum KRONOS und kurze Frage zum SGX-1
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Sa Jul 04 11:15:42 CEST 2020