KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG OASYS » Oasys im Live-Betrieb
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Oasys im Live-Betrieb [Beitrag #20997] So, 09 März 2008 14:24 Zum nächsten Beitrag gehen
tastenhauer2002 ist gerade offline  tastenhauer2002
Beiträge: 5
Registriert: März 2008
Newbie-Member
Bei aller hervorragender Funktionalität stört es mich ,dass beim Umschalten von einer Combi zur nächsten der Klang völlig abreißt. Ist dieses lästige Verhalten softwareseitig zu lösen oder systembedingt nicht anders machbar? Mein E-mu Sampler beispielsweise hat diese Problematik nicht, ebenso will Roland mit dem neues Fantom G dies auch behoben haben (zumindest im Live-Mode).
Wie geht Ihr mit dieser Problematik um? Beschränkt Ihr Euch beim Live-Spiel auf lediglich eine Combi pro Song, oder benutzt Ihr mehrere Keys um die "Lücken" abzufangen?
Danke schon mal für Eurer Kommentare.
Re: Oasys im Live-Betrieb [Beitrag #20998 ist eine Antwort auf Beitrag #20997] So, 09 März 2008 15:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
smile ist gerade offline  smile
Beiträge: 50
Registriert: August 2006
Semiprofessional-Member
Hi,
eine ärgerliche Schwäche. Ich löse das inzwischen mit einer Zusatztastatur (Kurzweil SP 76) im Multimode. Dann reicht eine Kombi. Mit einer Tastatur müsste man immer aufwärts oder abwärts schalten. Was mich nachwievor stört ist eine fehlende Librerian. Ich habe meine Combis auf einer Bank und kopiere sie nach der Reihenfolge des Bühnensets auf eine andere. Lästig ist, das man nichts einfügen kann oder auch tauschen kann.

Smile
Re: Oasys im Live-Betrieb [Beitrag #21494 ist eine Antwort auf Beitrag #20997] Sa, 05 April 2008 11:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KORGSOUNDS ist gerade offline  KORGSOUNDS
Beiträge: 669
Registriert: Juli 2007
Ort: 50126 Bergheim
Master of Music-Member
Hallo zusammen,
ich mache es im Grunde auch wie Smile und versuche wo es geht mit einer Combi auszukommen und ansonsten die Combis direkt hintereinander zu legen und mittles Footswitch Programm Up/Down umzuschalten. Ich habe keine Lust, ständig zwei Tastaturen durch die Gegend zu wuppen, und daher muss ich auch damit Leben, dass die Stimmen im Falle des Umschaltens abgeschnitten werden. Ich versuche das an Stellen im Song zu legen, wo man es nicht hört, aber immer geht es halt nicht. Das zu ändern ist ja (wie in den genannten Beispielen) möglich und wäre doch mal eine Anregung für Oasys Betriebsystem 1.4 oder so...

LG
Christoph


***** LIVE-PERFORMANCE-COMBINATIONS für KRONOS & OASYS *****
http://www.christoph-schluessel.de/sound.html
Re: Oasys im Live-Betrieb [Beitrag #21970 ist eine Antwort auf Beitrag #20997] Di, 22 April 2008 12:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kurt Weigle ist gerade offline  Kurt Weigle
Beiträge: 64
Registriert: Oktober 2006
Ort: D 71723 Großbottwar
Semiprofessional-Member
Hi Tastenhauer,

also ich hab den 76 ger und drunter ein 88 Masterpiano, das den
O. ansteuert. Bis jetzt hat eine Combi pro Song gereicht, nicht zuletzt weil ich schon genau ausrechne für wie viele Sounds ich wieviele Tasten brauche. Und das dann auf beide "Manuale" verteile.

Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, über die Mute Taster, die
auch auf der linken Seite als Hardwartaster vorhanden sind,Sounds ein- und auszuschalten. Da bricht dann auch nichts ab.(Soundmässig). Das kannst Du übrigens in den Videos von
Stephen Kay beobachten, wir der die Sounds wechselt,ohne die
Combi zu ändern.

Ich denke schon, dass das nicht so schnell behoben werden kann,
weil beim Umschalten eine dermassen grosse Menge an Parametern
und Effekteinstellungen anfällt, die ja auch wieder geladen werden müssen.

Gruss Kurt
Re: Oasys im Live-Betrieb [Beitrag #21992 ist eine Antwort auf Beitrag #20997] Do, 24 April 2008 17:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
smile ist gerade offline  smile
Beiträge: 50
Registriert: August 2006
Semiprofessional-Member
Hallo Kurt,
was machst Du wenn Du einmal so richtig orgeln willst. Ich habe bisher keine Möglichkeit entdeckt den "Zugriegelmodus" in eine Combi zu übertragen?

Gruß Smile
Re: Oasys im Live-Betrieb [Beitrag #22002 ist eine Antwort auf Beitrag #20997] Do, 24 April 2008 22:59 Zum vorherigen Beitrag gehen
Kurt Weigle ist gerade offline  Kurt Weigle
Beiträge: 64
Registriert: Oktober 2006
Ort: D 71723 Großbottwar
Semiprofessional-Member
Hey Wink

ganz einfach,
Du lädst Dir eine Drawbar-Orgel in ein Timbre (1-16)
drückst im normalan Combi-Fenster ganz rechts das Untermenue
"Control Surface", was so viel heisst wie Oberfläche, dann auf dieser
Seite den Eintrag unten links ("tone adjust") und wenn Du dann die Orgel im ersten Timbre hast,
kannst Du mit den linken Hardware-Fadern Deine Drawbars steuern,
und mit den darüberligenden Tastern Leslie ein-und ausschalten,
chorusvibrato V1-C3 auswählen und ein-ausschalten, und auch die Perc,und Split.
Darüber , mit den Drehreglern, die Verzerrung,Brilliance,Klick und auch Bäss,Mitten u, Höhen,usw.
Das Ganze ist auch auf dem Bildschirm zu sehen und zu überprüfen,aber auch da zu verändern.
Falls Du die Orgel in einem andern Timbre als 1 hast, musst Du
rechts oben das Timbre auswählen.

Gruss Kurt Wink

[Aktualisiert am: Mo, 28 April 2008 18:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Footcontroller EXP-2
Nächstes Thema: Programms ändern ihren sound wenn ich aus ihnen timbres mache
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Sa Jul 04 12:15:42 CEST 2020