KORG FORUM


Startseite » Korg » KORG Producing Tools » Esx-SD Patterns und Songs löschen
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38149] Sa, 27 November 2010 03:22 Zum nächsten Beitrag gehen
Leicht enttäuscht ist gerade offline  Leicht enttäuscht
Beiträge: 18
Registriert: November 2010
Advanced-Member
Ich habe das Manual durchgeforstet, aber keine Möglichkeit gefunden, einzelne Patterns zu löschen oder auch ganze Songs, um den Speicher von den Werkssamples und Patterns/Songs zu entmüllen und mein eigenes Zeugs reinzubasteln. Wie gehts genau? Nicht schlecht wäre auch eine Komplettlöschung des Inhalts. Ausserdem ist nicht beschrieben, ob ich mehrere Samples auf einmal hineinladen kann. Ist doch recht mühsam, immer wieder zurück auf Load, bestätigen, wav auswählen, zum nächsten sample vorscrollen, aber immer wieder von null an (wie nervig), sample speichern und warten...und das 128 mal. Stunden später...das macht keinen Spass und bremst wie die Sau. Confused

[Aktualisiert am: Sa, 27 November 2010 05:41]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38154 ist eine Antwort auf Beitrag #38149] Sa, 27 November 2010 10:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knokker ist gerade offline  Knokker
Beiträge: 10
Registriert: September 2010
Newbie-Member
Google mal den electribe wave organizer. Damit kannst du den inhalt der sx am rechner vorbereiten und dann mit loadall importieren.
Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38163 ist eine Antwort auf Beitrag #38154] Sa, 27 November 2010 16:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Leicht enttäuscht ist gerade offline  Leicht enttäuscht
Beiträge: 18
Registriert: November 2010
Advanced-Member
Ist das nicht so ein Freewaretool von einem verzweifelten User geschrieben? Da muss echt irgendwer für Korg die kostenlose Feinarbeit machen,damit man die Geräte halbwegs sinnvoll benutzen kann. Peinlich für einen internationalen Konzern wie MURKS(KORG)!!!
Na ich werd mit das Teil mal suchen gehen.
Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38186 ist eine Antwort auf Beitrag #38163] So, 28 November 2010 12:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hvl-players ist gerade offline  hvl-players
Beiträge: 17
Registriert: April 2010
Advanced-Member
hey..
das ist doch ganz easy mit dem löschen..
du wählst den part und drückst dann auf shift und delete pattern dann drückst du auf write und schon ist der part leer.. der nachteil ist halt das man es mit jedem part so machen muss. dauert ca 10 minuten aber dann hat man alles clear Wink

hast du zufällig noch die factory von der sx sd? habe meine überschrieben und vergessen vorher auf karte zu speichern Sad

grüße
Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38192 ist eine Antwort auf Beitrag #38186] So, 28 November 2010 13:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Leicht enttäuscht ist gerade offline  Leicht enttäuscht
Beiträge: 18
Registriert: November 2010
Advanced-Member
Ok dann habe ich die Patterns gelöscht,aber was ist mit Songs? Sorry für die Neulingsfragen, so ganz bin ich noch nicht durchgestiegen.Ja die Factoryeinstellungen hab ich gespeichert. Ist so um die 20 MB gross. Werde dich informieren,wenn ich sie wohin geladen habe. Wie dringend ist es?

[Aktualisiert am: So, 28 November 2010 13:56]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38202 ist eine Antwort auf Beitrag #38192] So, 28 November 2010 15:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Leicht enttäuscht ist gerade offline  Leicht enttäuscht
Beiträge: 18
Registriert: November 2010
Advanced-Member
Sorry aber ich bin irgendwie zu doof,das System zu kapieren. Was ist der Unterschied zwischen Clear Pattern und Delete Pattern? UNd warum spielt er den Song, nachdem ich die Prozedur durchgeführt habe, trotzdem wieder ab? Kann man bestimmte Songs nicht löschen? Auch beim Pattern löschen passiert nichts. Ich raff das nich...Wenn das Manual wenigstens nicht so trocken und unvollständig wäre. Es wird überhaupt nichts erklärt,wozu die einzelnen Funktionen gut sind,sondern besteht nur aus Tastenanweisungen.
Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38244 ist eine Antwort auf Beitrag #38223] Mo, 29 November 2010 16:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Leicht enttäuscht ist gerade offline  Leicht enttäuscht
Beiträge: 18
Registriert: November 2010
Advanced-Member
Björn schrieb am So, 28 November 2010 22:23
nach jedem löschen von pattern mußt du die write taste bestätigen und das abspeichern was du gemacht hast bevor du den pattern wechselst. bei der emx sowie esx gibt es den befehl "clear song" (step taste 11 bei der esx die taste 10).

ich glaub da sollteste dich nochmal mit dem manual beschäftigen.


alsobei mir tut sich nichts,wenn ich mit clear song loslege. Danach steht genauso wie vorher song 01 da und lässt sich abspielen.
Ausserdem steht in der Anleitung nicht beschrieben, wie ich einzelne Pattern auf Karte speichere, wogegen der umgekehrte Vorgang, das Laden, erklärt wird. Entschuldigt, aber da kann doch etwas nicht stimmen! Wie soll ich Patterns laden, die ich nicht abspeichern kann?
Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38245 ist eine Antwort auf Beitrag #38244] Mo, 29 November 2010 18:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2925
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Hi @Leicht enttäuscht,


Tipp Nr.1

Studieren der Bedienungsanleitung kann helfen! Unterstreiche somit die Anmerkung von @Björn.

Tipp Nr.2

Im Global Menü prüfen, ob die WRITE PROTECT Funktion aktiviert ist. Wenn ja, wundert es nicht, wenn Du keine Daten aus dem internen ESX-Speicher löschen kannst. Hinweise hierzu siehe Handbuch.

Tipp Nr.3

ESX Daten sind nicht sehr speicherintensiv, daher lautet die Empfehlung den internen Speicherinhalt des ESX über SAVE ALL als ESX File auf der SD-Card abzulegen. Das Einladen kann selektiv erfolgen.

An @hvl-players: Die ESX-Werksdaten stehen auf der KORG.de zum DOWNLOAD[/URL] bereit.

Gruss

Alex
Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38275 ist eine Antwort auf Beitrag #38245] Mi, 01 Dezember 2010 17:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hvl-players ist gerade offline  hvl-players
Beiträge: 17
Registriert: April 2010
Advanced-Member
also ich bediene meine korg mit verbundenen augen und bei mir klappt es mit dem löschen der einzelenen parts..
du must einfach nur die shift taste gedrückt halten und dann beim Songmodus die taste 10 drücken danach sollte die taste blinken, nun must du nochmal auf die taste 10 drücken und dann auf write) jetz is der songpart leer. Bei dem normalen parts machst du das selbe.. shift gedrückt halten und die taste 7 drücken.. jetz blinkt dir taste und da erbenfalls nochmalö drauf drücken und dann auf write.

Anleitungen sollte man nicht studieren denn wenn man sich intensiv mit dem gerät befasst dann lehrnt man es automatisch und sogar besser als mit einer anleitung Wink ich habe in 3 monaten meine korg komplett im griff gehabt ohne anleitung..



@Alex.. das sind die presets von der ersten esx. ich wollte nochmal die von der esx sd haben die waren anders.

[Aktualisiert am: Mi, 01 Dezember 2010 17:24]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38328 ist eine Antwort auf Beitrag #38247] Fr, 03 Dezember 2010 19:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Leicht enttäuscht ist gerade offline  Leicht enttäuscht
Beiträge: 18
Registriert: November 2010
Advanced-Member
Björn schrieb am Mo, 29 November 2010 22:17
@leicht enttäuscht.
Und was ich unbedingt schon mal loswerden wollte...
Das Forum hier zB. ist auch eigentlich kein Support sondern nur ein reines User-Forum. Es ist verständlich, wenn Alex oder Kollegen sich erst nach tagen vielleicht melden, da sie bestimmt erstmal ihrer Hauptarbeit nachgehen müssen (dafür gibt es ja dann die Support Anfragen). Da muss man auch nicht gleich beleidigend oder anstössig werden nur weil das Problem nicht gleich gelöst wird. Man sollte sich auch vorher schon mal etwas schlau machen bevor man etwas für viel Geld kauft (auch mal vorher im Laden testen) aber sind wir doch mal realistisch, nichts ist perfekt.
Hier gibt es auch viele User, die schon länger dabei sind und fast täglich online sind in diesem Forum, da kann man auch erstmal ne Privatmail an User schicken, die vielleicht dieselben Geräte haben oder zu bestimmten Themen ihren Senf dazugegeben haben anschreiben. Meistens können die es sogar schneller oder auch von einer anderen Seite aus erklären oder erläutern.
Das vielleicht nur mal nebenbei an alle hier im Forum. Ihr würdet es bestimmt auch nicht toll finden, wenn Ihr auf Eurer Arbeit der Prellbock seit. Wie heisst es so schön, der Ton macht die Musik. Da muß ich mal hier die Jungs von Korg in Schutz nehmen. Das soll jetzt auch keine Predigt oder ein Vorwurfthread werden und vielleicht hätte ich das auch mal in einem neuem Thread aufmachen sollen.bla bla bla....ist jetzt auch nicht persönlich an Euch gemeint sondern eine allgemeine Sache hier und in vielen anderen Foren.....Gruß Björn

so und jetzt hab ich mich mal hier ausgeheult;) noch mal zu Dir @leicht enttäuscht. Hoffe Du konntest Dein Problem mittlerweile lösen?! ansonsten kann man sich ja auch bestimmt mal telefonisch kurzschliessen.



Also wenn ich hier anstössig wurde, dann nur, weil ich mich von einigen Werbeaussagen hinters Licht geführt fühle und darum verstehe ich auch nicht, wie du "die Jungs von Korg" in Schutz nehmen kannst. Wenn die sich hier in diesem "reinen Userforum" breit machen, dann brauchen sie sich nicht zu wundern, dass irgendwann auch mal unlustige Stimmen laut werden und ihrem Unmut Luft machen und zwar nicht, um diese Personen persönlich anzugreifen, sondern um Korg an sich anzugreifen und damit eine Diskussion unter anderen Käufern auszulösen. Darum finde ich auch deinen Vorschlag, erst mal alles versuchen, privat per PN zu lösen, ziemlich unpraktisch. So bekommt man keine Rückmeldung, ob die eigene Meinung überzogen oder eher repräsentativ ist. Ausserdem hilft dieses Vorgehen keinem, der online Lösungen für seine Probleme sucht. Im übrigen kann es nur von Vorteil sein, wenn alles schön ans Licht gezerrt wird, denn das fördert den Wettbewerb und hilft deswegen nur dem Käufer, der oft genug "leicht enttäuscht" ist von Versprechungen, die sich als Luft entpuppen und mangelhaften Produkten, die schon kurz nach Kauf wochenlang in der Garantiereparaturschleife hängen und für ihr Geld nichts bringen. Ich zum Beispiel habe den Korg SOS Soundrecorder gekauft und der hat nur gesponnen. Es war kein arbeiten mit ihm. Auch das Austauschgerät hatte diesen Fehler. Und meine ESX SD kippelt und der linke Kanal setzt manchmal aus. Soll ich das mit Privatusern besprechen? Nein, die Öffentlichkeit meiner Aussagen soll Korg beschämen und sie anspornen, in Zukunft bessere Qualität abzuliefern. Deswegen: Alles immer schön offen diskutieren. Wikileaks machts vor. So seh ich das.
Aw: Esx-SD Patterns und Songs löschen [Beitrag #38382 ist eine Antwort auf Beitrag #38328] Mo, 06 Dezember 2010 13:26 Zum vorherigen Beitrag gehen
Alex@KORG ist gerade offline  Alex@KORG
Beiträge: 2925
Registriert: November 2006
Ort: Marburg
Master of Music-Member
Zitat:
Also wenn ich hier anstössig wurde, dann nur, weil ich mich von einigen Werbeaussagen hinters Licht geführt fühle und darum verstehe ich auch nicht, wie du "die Jungs von Korg" in Schutz nehmen kannst.


Sorry - das kann man so nicht im Raum stehen lassen! Bitte präzisiere Deine Aussage und unterlasse doch bitte die Pauschalisierungen! Wenn Du die spezifischen Herstellerangaben falsch interpretiert hast, dann ist es sicherlich der falsche Weg, hierfür den Hersteller verantwortlich machen zu wollen.

Zitat:
Wenn die sich hier in diesem "reinen Userforum" breit machen, dann brauchen sie sich nicht zu wundern, dass irgendwann auch mal unlustige Stimmen laut werden und ihrem Unmut Luft machen und zwar nicht, um diese Personen persönlich anzugreifen, sondern um Korg an sich anzugreifen und damit eine Diskussion unter anderen Käufern auszulösen.


Na, was glaubst Du denn, wer als Betreiber für dieses KORG Forum verantwortlich ist? Du befindest Dich hier im KORG eigenen USER-FORUM des deutschen KORG Vertriebes. Da finde ich es schon äußerst grenzwertig, dem Betreiber einen solchen Vorwurf zu präsentieren. Nur Gut dass ich als Admin hier unterwegs bin, um derartige Aussagen zu kommentieren und bei Bedarf entsprechend reagieren zu können.

Wir haben als Betreiber dieses Forums keine Einwände gegen berechtigte Kritik (positiv als auch negativ), solange diese sachlich vorgetragen wird! Negative Stimmungsmache ist verständlicherweise hier nicht erwünscht und lässt mich aktiv werden. Ich bitte diesen Hinweis auf die Nettiquette zu beachten!


Zitat:
Darum finde ich auch deinen Vorschlag, erst mal alles versuchen, privat per PN zu lösen, ziemlich unpraktisch. So bekommt man keine Rückmeldung, ob die eigene Meinung überzogen oder eher repräsentativ ist. Ausserdem hilft dieses Vorgehen keinem, der online Lösungen für seine Probleme sucht.


Hier stimme ich Deinem Kommentar zu und gebe lediglich zu bedenken, dass es @Björn wohl nur gut gemeint hat, als er Dir angeboten hat, dass Du Ihn auch persönlich über PM kontaktieren kannst. @Björn ist mir als erfahrener User in Sachen Electribe bekannt und hat hier schon vielen Usern mit Problemlösungen weitergeholfen. Ich finde das verdient auch Respekt!

Gebe Dir einmal den Hinweis, dass Du Dir als Newbie in diesem Forum gerne ein Bild über andere User und deren Kompetenz machen kannst, in dem Du einmal deren Beiträge "überfliegst". Wäre mal ein Tipp von mir. Das würde vielleicht so manche spontanen Kommentare ersparen.

Als repräsentativ darf man aber die zwei Stellungnahmen der beiden anderen User schon betrachten. Meinen Beitrag vernachlässigt, ergibt dies 2/3 zu 1/3 - oder?


Zitat:
Im übrigen kann es nur von Vorteil sein, wenn alles schön ans Licht gezerrt wird, denn das fördert den Wettbewerb...

Schon die Ausdrucksweise von Dir lässt erahnen, dass Du hier nur emotional reagierst, anstatt sachlich eine Lösung für Dein Problem zu erarbeiten. Stimmungsmache fördert den Wettbewerb sicherlich nicht - sachliche Produktvergleiche schon eher.

Zitat:
... und hilft deswegen nur dem Käufer, der oft genug "leicht enttäuscht" ist von Versprechungen, die sich als Luft entpuppen


Auf welche angeblich falschen Versprechungen des Herstellers KORG stützt sich Deine Aussage? Kann das nicht nachvollziehen - sorry!

Zitat:
... und mangelhaften Produkten, die schon kurz nach Kauf wochenlang in der Garantiereparaturschleife hängen und für ihr Geld nichts bringen.


Hm - Deine Entäuschung darüber, dass kurz nach dem Kauf ein Mangel an einem Produkt aufgetreten ist, kann ich nachvollziehen und es tut mir leid, wenn ein KORG User eine solche Erfahrung mit einem KORG Produkt machen muss.

Zitat:
Ich zum Beispiel habe den Korg SOS Soundrecorder gekauft und der hat nur gesponnen. Es war kein arbeiten mit ihm. Auch das Austauschgerät hatte diesen Fehler.


Das sind genau die Aussagen, die einen nicht weiterbringen. Darauf wird kein KORG User eine Antwort posten, da die Aussage keine detaillierten Angaben enthält und auch nicht erkennen lässt, ob es sich um ein Bedienfehler oder ob es mit einer technischen Einschränkung der Funktionalität am Gerät zusammenhängt.

Zitat:
Und meine ESX SD kippelt und der linke Kanal setzt manchmal aus.


Es tut mir leid, wenn Deine relativ neue Electribe einen Defekt aufweist und eine Instandsetzung erforderlich wird. Ich bitte Dich lediglich sicherzustellen, dass die Fehlererscheinung nicht in Zusammenhang mit einem defekten NF-Kabel oder einem Defekt eines nachgeschalteten Gerätes steht, bevor Du bitte Deine Reklamationsansprüche über Deinen KORG Fachhändler geltend machst.

Zitat:
Soll ich das mit Privatusern besprechen? Nein, die Öffentlichkeit meiner Aussagen soll Korg beschämen und sie anspornen, in Zukunft bessere Qualität abzuliefern. Deswegen: Alles immer schön offen diskutieren. Wikileaks machts vor. So seh ich das.


KORG ist dafür bekannt, in der Vergangenheit bis heute gute Produkte entwickelt zu haben. Natürlich sind wir auch bemüht berechtigte Qualitätsmängel an Produkten in Form von Updates/Upgrades zu beheben.

Du solltest aber Deine Erfahrung nicht verallgemeinern und besser vorher einmal über das ein- oder andere Kommentar von Dir nachdenken. Ich hoffe Du stimmst mir zu, dass bei allem Verständnis, Polemik in dieser Angelegenheit nicht weiterhilft, sondern nur sachlich fundierte Aussagen.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Gruss

Alex

[Aktualisiert am: Mo, 06 Dezember 2010 13:28]

Den Beitrag einem Moderator melden

  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: EsxWaveOrganizer
Nächstes Thema: Wie Effekte des EMX für externe Geräte benutzen ?
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Themen als Syndikate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ RSS ] [ PDF ]

aktuelle Zeit: Do Okt 29 14:25:14 CET 2020